Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

150 km/h auf der Autobahn

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 150 km/h auf der Autobahn

    Da wir ohne Autobahn kaum sinnvoll mit dem Auto zu höheren Bergen gelangen können,
    betrifft uns das Thema "Geschwindigkeitsbeschränkung" sehr wohl.

    Die "testweise" vorgeschlagenen 160 km/h sind mir zu hoch gegriffen.

    Aber meine normale Reisegeschwindigkeit nach Hause
    - also ostwärts - beträgt von Linz bis St. Christophen durchschnittlich 140 bis 150 km/h.

    Nach Westen fahre ich meist "nur" um die 125 km/h.

    Im Sommer fährt man meist ohnedies von Baustelle zu Baustelle.
    Pendelt also zwischen vorgeschriebenen 100 , 80 und 60 ( und habe sogar schon 30 erlebt ).

    Auf den dreispurigen Autobahnabschnitten wird man bei 130 km/h sowieso dauernd überholt.

    Eine typische österreichische Lösung wäre :
    Man belässt offiziell die 130 und toleriert bis 149,9 km/h.

    Die Umweltschützer schreien jetzt natürlich auf.
    Aber mit dem Flugzeug ist man meist mit über 900 km/h unterwegs.

    PS :
    Habe meine Schüler in letzter Zeit gefragt,
    wie schnell sie schon in Österreich in Vaters PKW unterwegs waren.
    Ihr könnt gar nicht hoch genug schätzen !

    Mein persönlicher Rekord ist 196 km/h auf der Autobahn von Garmisch nach München.
    Mehr gab der Südwind leider nicht her.
    Zuletzt geändert von Willy; 03.03.2005, 21:51.
    TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

    Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

  • #2
    AW: 150 km/h auf der Autobahn

    das kann ich mit rund 240 sachen dank meiner tantes turbobefeuertem auto toppen. ich erinnere mich auch noch an meine fahrschule. der fahrlehrer sagte: wollen wir doch mal testen, was das auto so kann. und ups, da war das gaspedal unter meinem fuss weg. ich krallte mich nur noch ans lenkrad und sah mit schweißperlen auf der stirn, wie die tachonadel 200 überquerte. aber ab 180 wirds eh ungemütlich und strengt auf dauer sehr an. ich bin schon froh, dass auf unseren deutschen autobahnen vielerorts keine geschwindigkeitsbegrenzung herrscht. ich bin stark für diese regelung. soll jeder so schnell fahren, wie er mag. über 200 fahren tun sowieso die wenigsten und die würden es wohl auch tun, wenn es geschindigkeitsbeschränkungen gäbe. die allermeisten fahren hierzulande wohl zwischen 130 und 160. das ist wohl auch ein tribut an die hohen benzinpreise. aber der verkehr lässt oft auch keine höheren geschwindigkeiten zu. ich fahre mit meinem opel corsa immer ca 140km/h. das reicht mir locker aus und schont die dünne studentengeldbörse (und natürlich auch die umwelt). aber ab und zu macht es schon spass, mal etwas schneller zu fahren. soll halt jeder so schnell fahren, wie er will. das regelt sich schon von selbst. und viele untersuchungen haben hierzulande belegt, daß freie geschwindigkeit auf autobahnen nicht unbedingt zu höheren unfallzahlen führt. wenn es kracht, geht es natürlich nicht mehr so glimpflich aus, wie bei geringeren geschwindigkeiten.
    gruss, vdniels

    Kommentar


    • #3
      AW: 150 km/h auf der Autobahn

      Ich selbst habe meine besten Erfahrungen bei Reisegeschwindigkeiten so um die 140 km/h gemacht. Man kommt zügig voran, man ist kein Raser aber auch kein Bummler. Der Spritverbrauch pendelt sich bei dieser Geschwindigkeit (bei meinem Opel Astra TD) in einem angenehmen Bereich ein und man fährt noch in einem entspannenden Bereich.

      Morgen in drei Monaten geht es wieder in Richtung Österreich .

      Es grüßt der

      Almöhi
      Gruß Almöhi

      Kommentar


      • #4
        AW: 150 km/h auf der Autobahn

        Hi Leute,

        Der folgende Leserbrief in der Kleinen Zeitung hat mich ein bisschen zum Nachdenken gebracht:

        . . . Glauben diese Herren wirklich, dass auf diesen freigegebenen Abschnitten nur 160 gefahren wird? 180 und mehr! Wenige werden am Ende dieser Strecke ihr Tempo wieder auf 130 reduzieren! Ich möchte die Herren einladen, mit uns (ob Feuerwehr oder Rettung) zu einem Unfall auf die Autobahn zu fahren, der „nur“ bei einem Tempo von 100 oder 130 passiert. Sie sollen sich ein solches „Schlachtfeld“ ansehen und mitarbeiten. Sie sollen das miterleben, wenn man nicht weiß, wo man den Schlauch zur Beatmung hinstecken soll, weil einfach kein Mund mehr da ist, das Gesicht nur noch eine Masse . . . Otmar Krisper, Raaba

        Tja, hat was...

        Klar ist, daß die Folgen eines Unfalls bei höherer Geschwindigkeit grösser sind.
        Wer einen Unfall bei 130 überlebt hätte hat bei 160 wesentlich weniger Chancen.
        Wer bei 130 einen Unfall durch gute Reaktion grad noch vermeiden konnte, wird es bei 160 wahrscheinlich nicht mehr.
        Wer mit 130 auf ein rutschiges Stück Fahrbahn kommt hat höhere Chancen als mit 160.
        Wer mit 130 auf einen Stau aufläuft bringt weniger Leute um als mit 160.

        Nachdem die höhere Geschwindigkeit auf Autobahnen im Gegensatz zur Geschwindigkeit zB beim Bergsteigen kein Mehr an Sicherheit bietet finde ich daß das höhere Risiko keine Rechtfertigung hat.

        Und eine Frage stellt man sich glaub ich als Schnellfahrer (oder als potientieller Schnellerfahrer) nicht oft genug: wen trifft es wenn ich ein höheres Risiko eingehe?
        Klar, mich selbst. Ich bin im Falle des Falles schwerer verletzt oder tot oder hab andere auf dem Gewissen.
        Aber was ist mit meinem Umfeld?
        Kann ich es vor denen, die mir lieb und wichtig sind, wirklich verantworten?
        Wochen-, monatelang gepflegt werden, vielleicht bleibende Schäden?
        Kinder ohne Vater aufwachsen lassen?

        In meinen Augen kann dieses Risiko nicht geechtfertigt sein.

        Liebe Grüße,
        Bernie
        (in einem Anflug von Dramatik)
        Die Berge meine Welt, die Bilder meine Geschichten:
        http://www.bernies-bergwelt.com

        Kommentar


        • #5
          AW: 150 km/h auf der Autobahn

          @bernie; sehr vernünftiger Beitrag!
          Es wird viel zu leicht übersehen daß die kinetische Energie eben quadratisch steigt und bei einem Unfall muß die einmal vernichtet werden.
          Außerdem wird immer verdrängt daß jeder Mensch Fehler macht, ich weiß schon in erster Linie die Anderen . Jedenfalls geben einem die Fehler eines Anderen noch lange kein Recht diesen umzubringen...

          Kommentar


          • #6
            AW: 150 km/h auf der Autobahn

            Hab erst gestern mit einer Arbeitskollegin über dieses Thema geplaudert, und wir sind auch auf die von bernie angesprochenen Argumente gekommen.

            Ich persönlich, könnte mir nur eine an die Strassenverhältnisse angepasste Lösung vorstellen, die sich aber derzeit sicher nicht realisieren läßt.

            Erlaubte 160 auf der Autobahn bedeuten für mich, daß der österr. Autofahrer dieses Tempo auch bei dichtem Nebel, Schneefahrbahn. oder ähnlich schlechten Verhältnissen fahren wird.Und nicht nur 160, denn beim derzeitigen Limit von 130 ist man ein Verkehrshindernis, wenn man diese Geschwindigkeit(+ 10km) einhält.

            Günter
            Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
            (Marie von Ebner-Eschenbach)

            Kommentar


            • #7
              AW: 150 km/h auf der Autobahn

              Zitat von vdniels
              das kann ich mit rund 240 sachen dank meiner tantes turbobefeuertem auto toppen. [...] ich fahre mit meinem opel corsa immer ca 140km/h.
              Dein Corsa fährt 240?! Uiiii...

              on topic: Die Verantwortung für _angepaßte_ Geschwindigkeit liegt beim Fahrer, egal welche Regelung der Gesetzgeber für eine bestimmte Strecke verhängt.
              Bei zweispurigen, stärker befahrenen Straßen finde ich ein Tempolimit allerdings sinnvoll um die ständige und vervige Zieharmonika auf der Überholspur (rechts die Brummis) zu verhindern.

              Gruß, Martin

              Kommentar


              • #8
                AW: 150 km/h auf der Autobahn

                Ich halte die Einführung eines höheren Tempolimits auf Autobahnen schlicht für Schwachsinn.
                Ich war vor vielen Jahren dienstlich viel unterwegs (mehr als 60000 km im Jahr), da fährt man (ich zumindest) automatisch viel schneller
                (ich erinnere mich an einen Noteinsatz in Innsbruck: Abfahrt Wien 6h, Ankunft Innsbruck knapp nach 9h - Arbeit - Abfahrt Innsbruck 20h, Ankunft Wien 23h30. Heute würde ich so etwas nur mehr als kriminell bezeichnen mit mehrmonatigem Führerscheinentzug für den Lenker als Folge und arbeitsgerichtlicher Bestrafung des Arbeitgebers).

                Ich bin für die flächendeckende Einführung der section-control auf Autobahnen und die rigorose und ausnahmslose Bestrafung ALLER, die mehr als 139 km/h fahren (da würde ich am Anfang auch ein paarmal hineintappen, aber ich wäre lernfähig).
                ***-Politiker wären von Bestrafung und Tempolimit natürlich ausgenommen, besonders im alkoholisierten Zustand.
                LG, Herby
                Zuletzt geändert von blackpanther; 04.03.2005, 12:35.
                [SIZE="2"][SIZE="1"]Good bye ...[/SIZE][/SIZE]

                Kommentar


                • #9
                  AW: 150 km/h auf der Autobahn

                  Also streckenweise könnte ich mir das z.b. auf der Westautobahn oder Aussenringautobahn bei Wien durchaus vorstellen.
                  Viel mehr stören mich Tempolimits die in sekundartiger Geschwindigkeit herunterlimitiert werden(so erlebt im Kaisermühlentunnel bin 80 gefahren und die haben das für eineinhalbstunden heruntergesetzt aufgrund von Strassenarbeiten - ich sah weit und breit kein Strassenfahrzeug - Strafe: 53 Euro - am 19. Dezember 2004 - Wochen später seh ich in Wien heute lauter erboste Autofahrer über dasselbe Problem schimpfen ). Hier gehts wirklich um Abzocke schön langsam!!!
                  Bin 80 statt 60 gefahren.
                  Zuletzt geändert von mountainbiker; 04.03.2005, 12:45.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: 150 km/h auf der Autobahn

                    @herby: DANKE! Für Deine Stellungnahme - alle Achtung!
                    Zur Aussenringautobahn: die ist so kurvig und bergauf-bergab, daß dort nirgends und zu keiner Zeit 160 sinnvoll ist. Sicher gibt es z.B. auf der A1 Streckenabschnitte, wo bei besten Bedingungen 160 möglich wäre. ABER - dann wird 180 gefahren und das auch bei schlechten Bedingungen. Dazu bräuchte es genügend Überkopf-Anzeigetafeln, die bei Verschlechterung oder mehr Verkehr sofort herunterschalten, ev. auch auf weniger als 130 km/h. Was das ganze (160 erlauben) bringen soll, weiß aber wohl eh niemand. Freibrief für die Schnellfahrer? Die tun das doch so und so. Die scheren sich ohnehin um kein Limit.
                    LG, Eli

                    Meine Touren

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: 150 km/h auf der Autobahn

                      Stimme Dir voll und ganz zu Herby. Könnte es nicht besser ausdrücken.

                      Da jammern immer alle über den Streß und die ganze Hektik und dann kann es gar nicht schnell genug gehen auf der Autobahn. Da heißts drängeln, hupen und aufs Gas steigen bis vor lauter Ärger und Adrenalin der Hals platzt, weil man sich so furchtbar aufregen muß, über Leute, die die Tempolimits einhalten. Weil: "Wer schnell fährt ist ein ganzer Kerl!"

                      Als ob die Fähigkeit ein Gaspedal nach unten zu drücken so etwas besonderes wäre. So viel Kraft ist dazu dann auch wieder nicht nötig.

                      lg
                      eva
                      Wir wollen uns weigern, das zu sagen, was wir nicht denken.
                      Alexander Issajewitsch Solschenizyn

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: 150 km/h auf der Autobahn

                        [QUOTE=Flachlandtiroler]Dein Corsa fährt 240?! Uiiii.../QUOTE]
                        du nun wieder . das war wie du selber zitiert hast, mit dem auto meiner tante. mein corsa ist mit braven 155 angegeben. es ist mir aber schon passiert, dass ich mit 190 auf der autobahn von einem corsa in flottem tempo überholt wurde. ich kannte den fahrer auch noch persönlich. er meinte nur, dass er ca 180 ps habe und über 220 spitze erreiche. mit einem corsa !!! da kommt doch nur einmal eine kleine böe von der seite und der fliegt ab...
                        aber auf autobahnen ein generelles (gleich hohes)limit zu haben finde ich unsinnig. da wo die strecke gut ausgebaut ist, kann man doch schon 160 verantworten oder? wie oben schon mehrfach angesprochen hält ein limit die konsequenten raser eh nicht vom zu schnell fahren ab.
                        gruss, vdniels

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: 150 km/h auf der Autobahn

                          Zitat von blackpanther
                          Abfahrt Innsbruck 20h, Ankunft Wien 23h30
                          Bei guten Verhätnissen ist man in 4 Stunden locker von Wien in Innsbruck.

                          500 km : 130 km/h =

                          Natürlich gibt`s Baustellen und 100-er-Begrenzungen.
                          Dafür darf man bekanntlich in Deutschland etwas schneller fahren
                          (ausgenommen von Rosenheim nach Kufstein - da auch "nur" mehr 130)

                          Fährt man von Wien bis Salzburg immer die kürzeste Linie
                          (natürlich ohne andere Straßenteilnehmer zu gefährden)
                          erspart man sich ca. 15 km !

                          Also von Wien nach Salzburg sind`s dann nur mehr 285 km.

                          Das ist derzeit mein bevorzugtes System,
                          wobei ich die Geschwindigkeit natürlich der Verkehrssituation anpasse.

                          Die Rekordzeit, die ich übrigens in dieser "Gegend" kenne, ist :
                          von Kottingbrunn (= bei Baden) nach München in 1 3/4 Stunden.
                          ( Gelber Mercedes )
                          Zuletzt geändert von Willy; 05.03.2005, 00:39.
                          TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

                          Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: 150 km/h auf der Autobahn

                            Und dass die Leute, die mit 160 - wenn erlaubt dann wahrscheinlich 180 oder 200 - dann bei Gefahr die Geschwindigkeit reduzieren würden, das hat man ja bei dem letzten Unfall bei Nebel auf der A1 gesehen.

                            Noch ein großes Problem ist die Geschwindigkeitsdifferenz: Lastwagen mit 80 schert aus - wie groß ist Reaktions- und Bremsweg bis der Raser auf 80 ist???

                            Auch ich will mit 110 oder 120 (höhere Geschwindigkeit = mehr Treibstoff) in Ruhe überholen können, ohne Angst haben zu müssen, dass mich von hinten einer anschiebt.

                            Erik

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: 150 km/h auf der Autobahn

                              Da kann ich nur beipflichten.. was passiert wenn man von 160 auf sagen wir 100 runterbremst..
                              ich hasse Autobahnfahrten wo ständig ins Gas gestiegen wird um gleich darauf wieder zu Bremsen (noch dazu mit meinen alten Autos)..
                              so ein BMW, Mercedes usw. die Bremsen einfach viieel besser.

                              Da fahr ich sogar freiwillig ganz rechts hinter einem LKW dafür aber stressfrei.

                              Ich halte auch nichts von erlaubten 160 - klingt blöd ist aber so..die Eigenverantwortung der Autofahrer lässt einfach oft zu wünschen übrig.
                              Ganz abgesehen von den älteren Menschen die nebenbei noch Karte lesen...(oft genug erlebt) und mit dezenten Schlangenlinien die rechte Spur unsicher machen - da steig ich dann auch mal drauf..einfach um vorbei zu sein.
                              LG Dodo
                              *lebe*liebe*lache*

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X