Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Umsatzrückgang auf Berghütten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Umsatzrückgang auf Berghütten

    Kurier Artikel vom 4.8.2003



    Hitze dämpft des Wanderers Lust


    Hütten im Zentralraum und Mostviertel klagen über Umsatzrückgang


    Hoch über den Niederungen scheint es keine Auswirkungen der Dürreprobleme zu geben. Doch wenn die Mostviertler Berge auch auf die am stärksten betroffenen Trockengebiete hinabsehen, so hat die Hitze doch auf Frequenz und Umsätze der Berghütten gedrückt. Die gebremste Wanderlust schlägt sich finanziell nieder.


    „20 Prozent weniger Umsatz haben wir leicht“, resümiert Veronika Hinteregger, Wirtin im Annaberger Haus in den Türnitzer Alpen. „Die Leute glauben halt immer dem Wetterbericht. Wenn es eine Gewitterwarnung gibt, traut sich keiner herauf, auch wenn gar nix kommt. Dabei hat es heuer fast kein Donnerwetter gegeben“.


    POOLFIEBER „Ich hab mir die Auswirkungen ärger vorgestellt, aber der Umsatz war schon schlechter als sonst“, erklärt Margot Schregel von der Göllerhütte. Die gehört wie einige andere den Naturfreunden St. Pölten. „Man merkt ganz deutlich, dass die Leut der Pool mehr interessiert, als auf Berge zu hatschen. Es geht ja nur um den Aufstieg, oben ist es eh angenehmer.“


    Glück im Unglück hatten die Betreiber der Gschwendt-Hütte: „Wir haben im Juli wegen Renovierung geschlossen gehabt. Sonst hätten wir die Hitze noch ärger gespürt. Aber die Arbeiten sind fast fertig und ab diesem Wochenende ist wieder offen“, berichtet Elisabeth Preus, die im August Hüttendienst hat.


    Die Prochenberghütte (Alpenverein) in den Ybbstaler Alpen betreiben die Mitglieder des Alpenvereins Waidhofen gemeinsam. „Die Hütte war so gut besucht wie immer“, meint Karl Kössl. Der Grund seien allerdings Veranstaltungen wie der Knödeltag mit 300 bis 400 Gästen.


    „Bei uns ist im Sommer sowieso fast nichts los, wir sind auf den Wintersport spezialisiert“, so der Wirt der Amstettener Hütte Walter „Yeti“ Hillebrand. Dabei meint er, wäre seine Hütte gerade bei heißem Wetter ein bequemes Ausflugsziel, ideal auch für „fußmarode“ Wanderer. Denn der Anmarschweg sei Kurz und liege im Schatten des angrenzenden Waldes.


    „Ganz normal und so wie immer“, stellt sich die Lage für den Wirten des Ötscher-Schutzhauses dar. „Heiß ist es bei uns genauso, aber dafür am Abend kalt“, so Thomas Waldherr.


    Also Leute rauf auf den Berg, rettet die Hüttenwirte.

  • #2
    Ötscherschutzhaus

    Hallo Leute!

    Betrieb "ganz normal wie immer" laut Wirt des Ötscherschutzhauses - kann ich nur bestätigen, war am Wochenende dort und fahre morgen wieder hin. Zimmer bekommt man, ist aber bei diesem Wetter genug los. Das mit dem kalten Abend kann ich auch bestätigen, hatten am Wochenende dafür eine klasklare Nacht. Wir haben viele Sterne beobachten können und ab 23:00 Uhr sogar den Mars als winzigkleinen leuchtenden rötlichen Punkt (ist momentan so nah der Erde)!

    Viele Wandesgrüße,
    Erich
    Auf den Bergen ist Freiheit. Der Hauch der Grüfte
    steigt nicht hinauf in die reinen Lüfte. F.v.S.

    Kommentar


    • #3
      Re: Umsatzrückgang auf Berghütten

      Original geschrieben von Johnny
      20 Prozent weniger Umsatz haben wir leicht“, resümiert Veronika Hinteregger, Wirtin im Annaberger Haus in den Türnitzer Alpen. „Die Leute glauben halt immer dem Wetterbericht. Wenn es eine Gewitterwarnung gibt, traut sich keiner herauf, auch wenn gar nix kommt. Dabei hat es heuer fast kein Donnerwetter
      War gestern beim Annaberger Haus, herrliches Wetter, sicher 10 Wanderer dabei -"Im August Montag, Dienstag Ruhetag" - soweit zum Thema "20 Prozent Umsatzrückgang" ...

      Thomas
      Ich liebe die Berge. Ich will sie nicht erobern. Ich komme als Pilger zu ihnen. Tenzing Norgay

      www.BergNews.com - Neues aus den Bergen ...

      Kommentar


      • #4
        Re: Re: Umsatzrückgang auf Berghütten

        Original geschrieben von thomas
        ..."Im August Montag, Dienstag Ruhetag" - soweit zum Thema "20 Prozent Umsatzrückgang" ... [/B]
        montag + dienstag kannst im nö alpenvorland fast flächendeckend + ganzjährig verhungern + verdursten.

        dass's a anders geht, beweist zb de www.stockerhuette.at
        lg
        bernhard
        ______________________________________________
        de gfundenen tipp- und rechtschreibfehler darfst dir ghalten, i brauchs nimma

        Kommentar


        • #5
          Umsatzrückgang - pahh!

          im gesäuse ist keine hüttenkonkurswelle zu erwarten.

          Nach eifriger recherche auf verschiedenen hütten im gesäuse ist die geschlossene meinung die, dass heuer ein super jahr war und noch selten so viele gäste und übernachtungen zu verzeichnen waren.

          dürfte daher eine mostviertelspezifische erscheinung sein.

          j.

          Kommentar


          • #6
            Hüttenkonkurswelle

            Hallo Leute!

            Ich war vorige Woche in Mallnitz: das Arthur-von-Schmid-Haus (OeAV Graz) im Dösental (oben beim Dösener See und Blockgletscher) hat sicher keine Absatzprobleme. Am Freitag waren über 70! Leute zur Nächtigung dort. Und das bei 65 Sitzplätzen in den zwei Stüberln. Obwohl man (frau) das Haus nur zu Fuß erreicht, war so viel los. Keine Spur von Umsatzrückgang.

            Übrigens, wenn man vom Tal unten Gras für die Hasen (die mit den langen Ohren ) mitnimmt, bekommt man von der Hüttenwirtin einen selbstgebrannten Schnaps

            Viele Wandersgrüße,
            Erich
            Auf den Bergen ist Freiheit. Der Hauch der Grüfte
            steigt nicht hinauf in die reinen Lüfte. F.v.S.

            Kommentar


            • #7
              Arthur von Schmidt Haus

              Habe diese Hütte auch in sehr guter Erinnerung (auch wenn wir voriges Jahr trotz Gras"Schlepperei" keinen Schnaps bekommen haben) - die Hüttenwirtin Francoise (?) hatte trotz voller Hütte alles super und charmant im Griff.

              PS: Gibt's das Packpferd auch noch?

              Murmeltier

              Kommentar


              • #8
                Packpferd

                Hallo Murmeltier und alle Wandersleute!

                Ja, das Packpferd (ich glaube Liesi heißt es) gibt es noch, sie ist jetzt laut Francoise schon 23 Jahre alt. Bringt immer noch brav viele Dinge vom Tal rauf in die Hütte. Leider wurde sie vor kurzem von einem Pitbullterrier schwer verletzt. Der Hundebesitzer sagte der Hund tut nichts und ließ ihn frei herumlaufen. Leider hat er Liesi arg zugerichtet und ihr auch eine Hauptschlagader aufgerissen. Trotz immensen Blutverlust (war eine schreckliche Fontäne) kam Liesi durch und hat seitdem Angst vor Hunden. Francoise hat jetzt die Sorge, dass Liesi bei einem Hund Panik bekommt und aushaut. Kann ja auch bei einem braven Hund passieren, der vor der Hütte angehängt ist.

                PS: das mit dem Stamperl fürs Gras hab ich Francoise vor dem gehen in Erinnerung gerufen und schon hat es geklappt

                Das Arthur-von-Schmidhaus liegt wunderschön oben beim Dösener See und die Bewirtung (und Essen) ist immer noch ausgezeichnet. Empfehlung unbedingt!

                Liebe Wandergrüße,
                Erich
                Auf den Bergen ist Freiheit. Der Hauch der Grüfte
                steigt nicht hinauf in die reinen Lüfte. F.v.S.

                Kommentar

                Lädt...
                X