Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Philipp´s Geo/Bio-Rätsel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Philipp´s Geo/Bio-Rätsel

    Auf meinen Touren kommen mir immer wieder seltsame Dinge unter. Vielleicht lässt sich das eine oder andere Rätsel hier lösen...
    Please

  • #2
    AW: Philipp´s Geo/Bio-Rätsel

    Könnte es sich hier um eine Pilzart handeln?
    Fundort: Triebener Tauern, am Rande einer Forststraße
    Angehängte Dateien

    Kommentar


    • #3
      AW: Philipp´s Geo/Bio-Rätsel

      Sieht aus wie eine Frucht. War die einzige dieser Art in der ganzen Umgebung.
      Fundort: Triebener Tauern, zwischen dichten Latschen
      Angehängte Dateien

      Kommentar


      • #4
        AW: Philipp´s Geo/Bio-Rätsel

        Felseinlagerungen: Sind das Sedimentschichten oder Versteinerungen?
        Fundort: Totes Gebirge, am Hochplateau zwischen Pühringer und Welser Hütte.
        Angehängte Dateien

        Kommentar


        • #5
          AW: Philipp´s Geo/Bio-Rätsel

          Zitat von Bergphil
          Könnte es sich hier um eine Pilzart handeln?
          Fundort: Triebener Tauern, am Rande einer Forststraße
          Orangeroter Becherling Aleuria aurantia

          Kommentar


          • #6
            AW: Philipp´s Geo/Bio-Rätsel

            Zitat von Bergphil
            Sieht aus wie eine Frucht. War die einzige dieser Art in der ganzen Umgebung.
            Fundort: Triebener Tauern, zwischen dichten Latschen
            Exobasidium rhododendri

            Volksname Alpenrosenäpfel

            Kommentar


            • #7
              AW: Philipp´s Geo/Bio-Rätsel

              Vielen Dank, das ging aber schnell! Wenn ich das richtig recherchiert habe, ist der Alpenrosenapfel ein Parasit, der durch einen Pilz auf dem Almenrausch entsteht.

              Kommentar


              • #8
                AW: Philipp´s Geo/Bio-Rätsel

                Und weiter geht´s mit dieser Frucht. Fundort Velebit/Kroatien auf ca. 700hm.
                Angehängte Dateien

                Kommentar


                • #9
                  AW: Philipp´s Geo/Bio-Rätsel

                  Ich halte die Früchte auf dem letzten Bild für die Kornelkirsche. Ist eßbar - schmeckt wie Weichseln.

                  lg
                  eva
                  Wir wollen uns weigern, das zu sagen, was wir nicht denken.
                  Alexander Issajewitsch Solschenizyn

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Philipp´s Geo/Bio-Rätsel

                    Zitat von Eva
                    Ich halte die Früchte auf dem letzten Bild für die Kornelkirsche. Ist eßbar - schmeckt wie Weichseln.

                    lg
                    eva
                    Stimmt, sieht so aus! Wird hierzulande auch als "Dirndl" bezeichnet. Sollte man aber erst essen, wenn die Früchte schon ganz dunkel bzw. schwarzrot sind. Muss ich unbedingt mal probieren...

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Philipp´s Geo/Bio-Rätsel

                      Hallo,

                      ja ist die Kornelkirsche=Dirndl.

                      LG Brucki

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Philipp´s Geo/Bio-Rätsel

                        Zitat von Bergphil
                        Felseinlagerungen: Sind das Sedimentschichten oder Versteinerungen?
                        Fundort: Totes Gebirge, am Hochplateau zwischen Pühringer und Welser Hütte.
                        Bei den roten Anteilen handelt es sich um Hierlatzkalk

                        siehe auch hier:

                        http://www.univie.ac.at/geo/lithstra...anzeigen&nh=50

                        Hierlatzkalk invalid (gebräuchlich)
                        Untergliederung: Kalkschollenbrekzie; Oberseebrekzie
                        Synonyme: Hierlatzer Schichten
                        Alter gesichert: Unter-Jura (Lias) Jura Mesozoikum
                        Biostratigr.: Taylori/Brevispina Horizont; Raricostatum Horizont; Oxynotum Horizont; Asteroceras Horizont; Adneticum Horizont
                        Tekt. Einheit: Nördliche Kalkalpen (ohne Gosau) allg., Juvavikum, Dachsteindecke
                        Typusgebiet: Hierlatz südlich von Hallstatt (vgl. Voros, 1991); Geographische Einheit: Dachsteingebiet; Land: Oberösterreich; ÖK-50/Bl. 96
                        Lithologie: Dickbankige bis fast massige, rote, seltener graue bis weiße Echinodermenspatkalke mit vorwiegend Crinoidendetritus. An Fossilien sind Crinoden, Cephalopoden, Brachiopoden, Gastropoden und Bivalven in unterschiedlichen Häufigkeiten (siehe Bemerkungen) zu erwähnen. Übergänge bestehen zu Bunten Lias-Cephalopodenkalken (s. d.) und Kalken der Adnet-Fm. (s. d.). Brekzieneinschaltungen kommen in Form von Oberseebrekzie (s. d.) und Kalkschollenbrekzie (s. d.) vor (Tollmann, 1976: 318).
                        Fossilien: Cephalopoden (selten); Crinozoen (häufig); Brachiopoden; Gastropoden; Bivalven
                        Bemerkungen: Entsprechende Gesteine des Mittel-Juras werden zum Vilserklak (s. d.) gestellt, der sich auch in der Gesteinsfarbe unterscheidet. Die dargestellte Synonymie und Untergliederung folgt den Begriffsdefinitionen von Tollmann (1976: 319, 321). ---------- Das Verständnis des Begriffes Hierlatzkalk ist bei den Bearbeitern recht unterschiedlich (Voros, 1991, für Diskussion). Die Erstbenennung als Hierlatzer Schichten durch Suess (1852) erfolgte ohne Charakterisierung des Gesteins (was im Übrigen in Kühn (1962: 202) falsch dargestellt wird), Suess weist aber auf den Brachiopodenreichtum hin. Lipold (1852: 92), der als erster diese Fazies definierte, verstand darunter ein weißliches bis rötlich-weißes Gestein, reich an Cephalopoden und Brachiopoden, aber arm an Crinoiden! Die meisten späteren Bearbeiter folgten dann allerdings der späteren Definition von Geyer (1886: 238), der den Hierlatzkalk als "Crinoidenkalkfacies" beschreibt und damit offensichtlich die brachiopodenreichen Gesteine nicht mit einbezieht. Dem folgte u. a. auch Fabricius (1966: 44 f.), der den Namen Hierlatzkalk gezielt vermied und stattdessen einen Crinoidenkalk (im Sinne Geyer's) von einem Lias-Brachiopodenkalk (der im Sinne Lipold's zum Hierlatzkalk gehört) abtrennte; allerdings verstand er diese Begriffe eher im faziellen und nicht im lithostratigraphischen Sinne. Tollmann (1976: 319, 321) folgte dieser Unterscheidung. Er verstand den Hierlatzkalk als Crinoidenkalk und trennte den Lias-Brachiopodenkalk (s. d.) ab. ---------- Nicht klar ist hingegen, in welchem Sinne Böse (1893: 629, 632) die Begriffe Hierlatzschichten und "lias. Brachiopodenschichten" verstand. Aufgrund der Beschreibung auf Seite 629 kann man auf eine Definition im ursprünglichen Sinne Lipods für beide (!) Begriffe verstehen.. ---------- Voros (1991) forderte schließlich, daß die ursprüngliche Verwendung des Namens Hierlatzkalk im Sinne Lipold's (1852) und Wähner's (1886) wieder eingeführt werden sollte, wie es auch bei Trauth (1922: 164) gehandhabt wird. Bei Voros (1991: 146 f.) findet sich auch eine ausführliche historische Abhandlung über die unterschiedlichen Definitionen dieser Einheit in Österreich und Ungarn.. ---------- Siehe auch Lias-Brachiopodenkalk, Hierlatzbasiskalk, Hierlatzbasalbrekzie und Kieseliger Hierlatzkalk.
                        Literatur: Suess, E. (1852a); Geyer, G. (1886); Fabricius, F. H. (1966); Rakus, M. (1999); Tollmann, A. (1976); Voros, A. (1991); Wähner, F. (1886); Kühn, O. (1962); Lipold, M. V. (1852); Böse, E. (1893); Trauth, F. (1922)
                        Sachbearbeiter: Rasser, M. W. (2)
                        LGr. Pablito

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Philipp´s Geo/Bio-Rätsel

                          Zitat von pablito
                          Bei den roten Anteilen handelt es sich um Hierlatzkalk
                          Und wie entsteht sowas?

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X