Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Welches GPS-Smartphone?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von Fleisch Beitrag anzeigen
    Wie gesagt ich würde das CAT dann echt gern mal als Hexe oder holzpackl verwenden daran stand bauen und das dann posten. Nur mein altes Sony kriegt grad angst und funktioniert reibungslos ...oha.. Wärmebildkamera ? Seh ich dann ob im jagdstand ein besoffener mit knarre liegt und ich dem besser ausweiche ?

    Kommentar


    • #17
      Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen
      , aber vmtl. stinkt jedes Handy gegen ein Profi-Navigerät ab.
      Was ist denn ein Profi-Navigerät? Ein Garmin sicher nicht.
      Wenn man Garmin-Leuten ein Xperia-Z mit Apemap, verschiedenen Karten, 3D Ansicht und Gipfelsucher zeigt, schlackern die nur so mit den Ohren.
      Alleine was Auflösung und die verschiedenen Karten angeht wirkt ein garmin eher wie ein Spielzeug.

      Kommentar


      • #18
        Na dann. Ich hab mir jetzt das Sony Xperia XA2 gekauft.
        Ich überlege auch immer wieder, ob ich mir ein Garmin zulegen soll, eben wegen der Unabhängigkeit von Handyspinnereien/Akkuleistung,
        aber die Auflösung/Kartenvielfalt war für mich bisher schlagend, beim Handy zu bleiben.

        Schade nur, dass die Apemap-Leute es nicht in den Griff kriegen mit dem Höhenmodell. Mit dem großen bugfix letztes Jahr werden wieder viel zu viel Höhenmeter angezeigt. Ich benutz es eigentlich hauptsächlich für Ortung und für die Streckenkilometer zum tracken.
        http://www.wetteran.de

        Kommentar


        • #19
          Ich bevorzuge weiterhin getrennte Geräte. Zum einen gab es bisher kein Outdoor Smartphone ohne gröbere Kompromisse, speziell bei der Kamera und Display. Zum anderen mag ich die Redundanz beim GPS.

          Speziell diverse Garmin Outdoor Geräte haben Ihre Schwächen, damals gab es halt noch Psion und Windows CE wenn man hochauflösende Karten wollte. Eines hat sich bisher nicht verändert, mein GPS Handgerät drehe ich einfach in der Früh auf und am wieder Abend ab. Dazwischen muss ich mir keine Gedanken machen.

          Kommentar


          • #20
            Zitat von michinger Beitrag anzeigen
            Was ist denn ein Profi-Navigerät? Ein Garmin sicher nicht.
            Wenn man Garmin-Leuten ein Xperia-Z mit Apemap, verschiedenen Karten, 3D Ansicht und Gipfelsucher zeigt, schlackern die nur so mit den Ohren.
            Alleine was Auflösung und die verschiedenen Karten angeht wirkt ein garmin eher wie ein Spielzeug.
            Danke, das erleichtert meine Entscheidung. Denn selbst auf mit meinem bisherigen, windigen Smartphone waren zumindest die Karten (apemap) super dargestellt.

            @Exilfranke: Soll das heißen, dass GPS+apemap falsche Höhenangaben liefert, oder wie versteh ich das? Ich denke GPS alleine liefert ja bereits die Höhenangabe neben den Koordinaten.

            LG

            Kommentar


            • #21
              Die Daten hängen halt stark vom Empfang ab, hier sind gerade die Smartphones ohne Barometer im Nachteil.

              Kommentar


              • #22
                Nachdem ich nun längere Zeit schon ein Samsung Galaxy A3 2017 (preis ca. 190.-) in Gebrauch habe ein Fazit bezgl. GPS:
                Das Gerät erfüllt alle meine Anforderungen! Ist sogar einigermaßen nässeresistent.
                Fix sofort, selbst in geschlossenen Räumen, funktioniert reibungslos mit Apemap, Navigieren mit maps.me im Ausland ebenso... für mich passt das Gerät.
                Ich wüsste jetzt eigentlich nicht, wozu man noch ein extra GPS-Gerät bräuchte.
                Eine allgemeine Frage,kein Bergbezug zwar, aber vielleicht weiß ja jemand, warum das so ist:
                Wie ist es möglich, wenn ich "mobile Daten" ausgeschaltet habe, dass trotzdem bei Verwendung von GPRS ein kostenpflichtiges Datenvolumen anfällt?

                LG

                Kommentar


                • #23
                  Zitat von tauernfuchs Beitrag anzeigen
                  Eine allgemeine Frage,kein Bergbezug zwar, aber vielleicht weiß ja jemand, warum das so ist:
                  Wie ist es möglich, wenn ich "mobile Daten" ausgeschaltet habe, dass trotzdem bei Verwendung von GPRS ein kostenpflichtiges Datenvolumen anfällt?
                  Hab grad versucht, mich ein bisschen einzulesen. Schaut so aus, als ob die Positionsbestimmung über GPS die Datennutzung verursachen kann.

                  LG

                  Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
                  (Marie von Ebner-Eschenbach)

                  Kommentar


                  • #24
                    Aus meiner Sicht funktioniert GPS bei den meisten Handys auch ohne "Mobile Daten", allerdings ist es dann langsamer und ungenauer, da das Handy nicht zusätzlich auf die Informationen aus dem dem Netz zugreifen kann (Handymastortung). Es sollte in den Einstellungen des Handys zu steuern sein.

                    Viele Liebe Grüße von climby
                    Meine Nachbarn hören Metal, ob sie wollen oder nicht

                    Kommentar


                    • #25
                      Hmm...war heute auf der Watzmannumschreitung meist ohne Verbindung aber das GPS hat die Position ziemlich genau immer angezeigt.

                      Kommentar


                      • #26
                        Zitat von tauernfuchs Beitrag anzeigen
                        Ich wüsste jetzt eigentlich nicht, wozu man noch ein extra GPS-Gerät bräuchte.
                        Ein GPS-Gerät hat in der Regel eine deutlich längere Standzeit was Akku/Batterien angeht und arbeitet häufig auch mit Standardbatterien von denen man immer Ersatzbatterien dabei haben kann. Gerade bei längeren Touren ist eine sichere Einsatzdauer sehr wesentlich.

                        Ich benutze ein Samsung S5mini seit vielen Jahren erfolgreich als GPS für meine Bergtouren. Zusammen mit der Alpinequest-App kann ich damit sowohl Tracks aufzeichnen, als auch das Smartphone unterwegs als Kartenersatz nutzen. Dabei ist es natürlich abhängig welches Kartenmaterial zur Verfügung steht. Aber wo verfügbar habe ich eine 1:25000 AV-Karte immer noch ganz gern "analog" im Rucksack dabei


                        Zitat von tauernfuchs Beitrag anzeigen
                        Eine allgemeine Frage,kein Bergbezug zwar, aber vielleicht weiß ja jemand, warum das so ist:
                        Wie ist es möglich, wenn ich "mobile Daten" ausgeschaltet habe, dass trotzdem bei Verwendung von GPRS ein kostenpflichtiges Datenvolumen anfällt?

                        LG
                        Das GPS bzw. die nutzende App lädt in der Regel nach Einschalten einen neuen GPS-Datensatz auf das Gerät runter. Darin enthalten sind die aktuellen Satellitendaten und -positionen, wodurch das Gerät deutlich schneller alle Satelliten in Sichtweite kennt. Hat das Gerät keinen Datenzugang "lauscht" es direkt die Daten von den Satelliten die aber nur in deutlich geringerer Datenbandbreite übertragen werden. War das GPS schon länger aus und/oder man befindet sich weit entfernt von der letzten genutzten Position, dann kann es schon dauern bis das GPS sich positionieren kann, v.a. dann wenn nur schlechter GPS-Empfang ist und wenige Satelliten in Sichtweite sind (z.B. in enge Täler).

                        Und die von dir erwähnte zusätzliche genauere Positionsbestimmung über WLAN-Accesspoints oder Mobilfunkzellen kann sicher auch zu einem Datenvolumen beitragen. Hierbei nutzt das GPS-System die bekannten Positionen von WLAN-Accesspoints (Google weiß alles...) und Mobilfunkzellen.
                        Dies kann man aber recht einfach deaktivieren indem man die Option ausschaltet oder gleich die Datennutzung deaktiviert (dadurch spart man auch den Akku).

                        Allerdings kann ein Datenvolumen auch heißen, dass irgendwelche anderen Apps oder Funktionen Daten saugen. Es reicht ja wenn irgendeine App im Push-Verfahren arbeitet, dann wird regelmäßig von der App nach Aktualisierungen abgefragt (z.B. WhatsApp). Das verursacht dann auch Volumen.


                        Zitat von shadu Beitrag anzeigen
                        Hmm...war heute auf der Watzmannumschreitung meist ohne Verbindung aber das GPS hat die Position ziemlich genau immer angezeigt.
                        Am Watzmanngrat oben ist der GPS-Empfang sehr gut, da der GPS-Empfänger wohl fast jeden Satellit am Himmel in Sicht hat. Das oben erwähnte Verfahren über WLAN-Accesspoints und Mobilfunkzellen hilft vor allem in Häuserschluchten von Städten wo nur schlechter Satellitenempfang ist, dafür überall irgendwelche WLAN-Accesspoints zu finden sind.

                        Kommentar


                        • #27
                          Danke für die sehr hilfreichen Hinweise!
                          hab jetzt unter dem Punkt Ggenauigkeit einmal nur auf Telefon gestellt. Bin gespannt, wie genau das jetzt dann arbeiten wird.
                          LG

                          Kommentar


                          • #28
                            Ich habe mir ein Xiaomi Redmi angeschafft. Es hat Glonass wie auch mitunter bei Samsung. (übrigens auch Beidou, wer sich Downunder/in Asien aufhält) Ein riesiger Vorteil! Es gibt massiv schneller einen GPS-Fix.

                            Außerdem finde ich die Verwdendung dieser App sehr vorteilhaft:
                            https://f-droid.org/en/packages/com....ichael.satstat

                            Durch sie kann man den Prozess der Ortung im Detail verfolgen. Mir kommt es so vor, als ob die App die Standortbestimmung auch beschleunigt (?).

                            Kommentar


                            • #29
                              Zitat von HannesIV Beitrag anzeigen
                              (übrigens auch Beidou, wer sich Downunder/in Asien aufhält)
                              1-3 der Beidou Satelliten empfange ich bei uns auch immer wieder mal

                              Kommentar


                              • #30
                                Zitat von HannesIV Beitrag anzeigen
                                Durch sie kann man den Prozess der Ortung im Detail verfolgen. Mir kommt es so vor, als ob die App die Standortbestimmung auch beschleunigt (?).
                                Die Standortbestimmung wird vermutlich durch den Download der aktuellen AGPS-Daten verursacht. Wie auch auf der Seite beschrieben machen das nicht alle Tools automatisch. Damit bekommt der GPS-Empfänger aktuelle Satellitendaten und kann deutlich schneller andere Satelliten orten und nutzen. Ohne diese müssten diese Daten zuerst langsam von den empfangenen GPS-Daten ausgelesen werden.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X