Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Sony Alpha 6000 Systemkamera beim Wandern u. Bergsteigen, meine Erfahrungen nach einem 6-Monate-Test

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sony Alpha 6000 Systemkamera beim Wandern u. Bergsteigen, meine Erfahrungen nach einem 6-Monate-Test

    Seakayak Gosausee.jpg
    Dachstein aus dem Kayak mit der Sony Alpha 6000 + SEL-1018

    Eigentlich hatte ich gar nicht vor, mir eine Systemkamera zu kaufen. Meine Gründe waren, dass die Bildqualität nicht so gut sein kann wie bei einer digitalen Spiegelreflexkamera, es zu wenig optisch wirklich gute Wechselobjektive gab und dass die Kamera beim Wandern und Bergsteigen immer noch zu groß für die Hosentasche ist und im Rucksack kann ich dann gleich eine kleine Spiegelreflexkamera mitnehmen und bräuchte keine Systemkamera.

    Dennoch habe ich mir die Evolution der Systenkameras in den letzten Jahren genau angesehen und habe mich vor ca. einem halben Jahr entschlossen, beim Wandern und Bergsteigen auf die Sony Alpha 6000 umzusteigen und meine Canon EOS 6D daheimzulassen. Ich habe die Sony Alpha 6000 im letzten halben Jahr intensiv beim Wandern und Bergsteigen getestet. Nun denke ich anders und die Sony ist mir extrem ans Herz gewachsen und für mich neben der Sony DSC-RX100 die perfekte Outdoorkamera (passende Linsen vorausgesetzt).

    Ich habe einen ausführlichen Testbericht mit vielen Fotos geschrieben, den ihr hier findet: http://www.austrianmountainnews.at/s...ny-alpha-6000/

    Dabei geht es um die wesentlichen Vorteile der Systemkamera, Objektive die ich an der Sony Alpha 6000 getestet habe (das waren: SEL-55210, meine Lieblingslinse SEL-1018 und das tolle SEL-1670 von Zeiss), wie ich sie immer griffbereit habe und über ein paar coole Features wie der elektronische Sucher, Fokus-Peaking und das schnelle Autofokussystem. Was die Kamera und die Objektive aktuell kosten, habe ich mir auch angesehen!

    Sony Alpha 6000 Beispielfoto5.jpg
    So trage ich sie bei mir!

    Ich komme eigentlich aus dem Canon DSLR-Lager und besitze noch eine 6D mit zwei L-Linsen, aber dieses Equipment lasse ich bei Bergtouren nun daheim.

    Ich will gar nicht sagen, dass die Sony Alpha 6000 die beste Outdoorkamera ist, andere Hersteller habe auch tolle Geräte, aber meine persönlichen Ansprüche erfüllt Sie total und ist eine sehr moderne Kamera mit einer toller Technik, die ich bei Canon und Niko vermisse (zB. Fokus-Peaking was ich sehr viel verwende).

    Vielleicht können wir diesen Beitrag als Disskusionsgrundlage für eure Erfahrungen mit Systemkameras am Berg und beim Wandern nutzen.

    Zuletzt noch ein paar Beispielfotos, die ich in den Bergen und beim Wandern mit der Sony Alpha 6000 geschossen habe. Größere Versionen gibt es im verlinkten Beitrag!

    Sony Alpha 6000 Beispielfoto1.jpg
    Panorama vom Ortlergipfel

    Sony Alpha 6000 Beispielfoto2.jpg
    Martin Busch Hütte im Ötztal

    Sony Alpha 6000 Beispielfoto3.jpg
    Königsspitze - Zebru - Ortler, Teleaufnahme aufgenommen vom Similaun Gipfel

    Sony Alpha 6000 Beispielfoto4.jpg
    Donauauen Stockerau

    LG, Stefan

  • #2
    AW: Sony Alpha 6000 Systemkamera beim Wandern u. Bergsteigen, meine Erfahrungen nach einem 6-Monate-Test

    Handelt es sich bei den Beispielfotos um von der Kamera produzierten JPGs? Oder sind das entwickelte RAW-basierte fotos?
    Bist du am Berg mit mehreren Objektiven unterwegs? Oder nur mit dem 10-18er?

    Habe vor meinem Kompaktkauf auch überlegt auf eine Systemkamera umzustellen, mich hat das Handling der Sony aber nicht überzeugt, war mir irgendwie zu fummelig. Schwer zu beschreiben, aber mir muss eine Kamera beim ersten mal in die Hand nehmen liegen! Würde dies passen wäre es wohl schon eine Alternative, ein gewisser Unterschied ist schon erkennbar wenn man von DSLR-Raw-Entwicklung auf Edelkompakt-Raw-Entwicklung umsteigt, da wäre eine Systemkamera wohl ein sehr guter Kompromiss!

    Kommentar


    • #3
      AW: Sony Alpha 6000 Systemkamera beim Wandern u. Bergsteigen, meine Erfahrungen nach einem 6-Monate-Test

      Es handelt sich bei allen Fotos um entwickelte RAWs (lightroom). Ich bin am Berg mit folgender Kombi unterwegs: Sony Alpha 6000 + SEL-10-18 und eine Sony-RX100 (I) (28mm-100mm), je nach Tour habe ich das SEL-55-210 in Rucksack mit, wenn ich davon ausgehe, dass ich Telefotos machen werde, wie zum Beispiel von der Similaun und Hintere Schwärze Überschreitung (http://www.austrianmountainnews.at/s...berschreitung/), wo ich vom Similaungipfel die Ortlergruppe fotografiert habe (Foto oben). Vorsicht: das 55-210 wird am langen Ende schlechter (wie viele Teleobjetive) ist aber bis 150mm ausgezeichnet!

      An die Bedienung gewöhnt man sich! Ich finde sie gut, aber das ist Geschmakssache, ich finde die Sony Alpha 6000 liegt toll in der Hand. Die Objektive sind echt ein Hammer!

      LG, Stefan

      Kommentar


      • #4
        AW: Sony Alpha 6000 Systemkamera beim Wandern u. Bergsteigen, meine Erfahrungen nach einem 6-Monate-Test

        Hallo,

        Ich habe einen ausführlichen Testbericht (mit vielen Fotos) geschrieben, wie ich die Kamera auf den Touren am Schultergurt des Rucksacks befestige und mitführe. Das Teil heißt CapturePRO Clip. Erprobt am Ortler, Cevedale, Hintere Schwärze aber auch beim gemütlichen Wandern in der Wachau. Eignet sich für Systemkameras (wie meine Sony Alpha 6000) oder auch kleine DSLR-Kameras.

        CapturePro Clip_Cevedale.jpg

        CapturePro Clip_Ortler.jpg

        Hier ist der Artikel: http://www.austrianmountainnews.at/e...pturepro-clip/

        Kommentar


        • #5
          AW: Sony Alpha 6000 Systemkamera beim Wandern u. Bergsteigen, meine Erfahrungen nach einem 6-Monate-Test

          Nachdem ich mir diesen Sommer von meiner Canon EOS600D DSLR zu der Sony A6000 umgestiegen bin interessiert mich auch dieser Thread und der hier erwähnte Test. Hauptgrund war dass mir die DSLR auch etwas zu unhandlich und schwer war um sie auch auf längeren und schwierigeren Touren immer mitzunehmen. Die Kritiken der A6000 und ein recht gutes Angebot haben mich dann kurzfristig zum Kauf entschlossen.

          Nach ca. 5 Touren bin ich recht zufrieden mit der A6000. Langsam habe ich mich an die Einstellmöglichkeiten gewöhnt und für mich passende Optionen gefunden. Dass die Bedienung etwas fummelig ist kann ich nachvollziehen, mehrfach habe ich versehentlich irgendwas während der Benutzung verstellt es aber erst später, nachdem ich einiges an Fotos geschossen habe, gemerkt dass etwas falsch eingestellt ist (letztens z.B. viel zu hohe ISO, weil ich auf den falschen Knopf gekommen bin). Inzwischen habe ich die Funktionen die ich nur selten brauche dementsprechend von den Direkt-Tasten entfernt.

          Meine anfängliche Befürchtung, dass die Akkustandzeit viel zu kurz ist hat sich zum Glück nicht bewahrheitet. Konnte ich mit meiner DSLR gewöhnlich mehrere Touren mit hunderte oder sogar über 1000 Fotos mit dem gleichen Akku nutzen (da ich das Display kaum nutzte) fürchtete ich dass eine dauernde Nutzung der Displays mangels direkten Sucher den Akkuverbrauch deutlich erhöht. Natürlich hält der Akku nicht so lange wie bei der DSLR, aber ich komme in der Regel auch bei einer Mehrtagestour mit ca. 300-500 Fotos mit dem gleichen Akku aus.

          Den Kritikpunkt bzgl. dem nicht in allen Richtungen schwenkbaren Display kann ich unterstützen. Von meiner EOS600D war ich gewohnt dass ich auch von vorne das Display nutzen konnte. Aber egal, für mich nicht so schlimm.

          Wie gut der Blitz ist, stört mich nicht mag Fotos mit Blitzlicht sowieso nicht.

          Mit der Bildqualität bin ich auch sehr zufrieden, wobei ich direkt in JPG fotografiere. Ich persönlich bin kein Freund von großen Nachbearbeitung. Evtl. eine leicht Belichtungskorrektur und Ausrichtung und Zuschneiden von Bildern mittels der Freeware jpgIlluminator reicht mir völlig aus.

          Für die Kamera habe ich diese Fototasche von Sony (LCS-EMC/ https://www.sony.de/electronics/kame...egurte/lcs-emc ) gekauft. Diese wird am Hüftgurt von meinem Rucksack zusammen mit einem weiteren Karabiner der die Tasche am Brustgurt festhält befestigt. Damit ist die Kamera immer Griffbereit und dennoch gut geschützt.

          Kommentar


          • #6
            AW: Sony Alpha 6000 Systemkamera beim Wandern u. Bergsteigen, meine Erfahrungen nach einem 6-Monate-Test

            Zitat von MANAL Beitrag anzeigen
            mehrfach habe ich versehentlich irgendwas während der Benutzung verstellt es aber erst später, nachdem ich einiges an Fotos geschossen habe, gemerkt dass etwas falsch eingestellt ist (letztens z.B. viel zu hohe ISO, weil ich auf den falschen Knopf gekommen bin).
            Kleiner Tipp:
            Speichere auf einen der MR-Plätze deine bevorzugten Einstellungen.
            Wenn du dir angewöhnst vor dem Auslösen erst den MR-Speicher abzurufen, kannst du versehentliche Fehleinstellungen vermeiden.
            www.alpine-bergtouren.de

            Kommentar


            • #7
              AW: Sony Alpha 6000 Systemkamera beim Wandern u. Bergsteigen, meine Erfahrungen nach einem 6-Monate-Test

              Zitat von mumie_2001 Beitrag anzeigen
              Kleiner Tipp:
              Speichere auf einen der MR-Plätze deine bevorzugten Einstellungen.
              Wenn du dir angewöhnst vor dem Auslösen erst den MR-Speicher abzurufen, kannst du versehentliche Fehleinstellungen vermeiden.
              Danke für den guten Tipp! Werde ich mal probieren.

              Kommentar

              Lädt...
              X