Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

    Hallo Zusammen,

    in einem etwas älteren Bergbuch bin ich auf den vierfachen Achterknoten zum Einbinden in der Seilmitte gestoßen.
    Dabei nimmt man einfach ein Seilstück aus der Mitte und knotet - wie gewohnt- den Achter in den Hüftgurt. Dadurch, dass man
    am Anfang schon einen doppelten Seilstrang hat, kommt am Ende halt kein doppelter, sondern ein vierfacher Achterknoten heraus.

    Das ganze steht meines Wissens im Gegensatz zum Alpinlehrplan, wo man z.B. am Gletscher einen Achter ins Seil bindet und diesen mit
    einem Karabiner am Gurt befestigt.

    Mir ist auch bei längerem Nachdenken der Vorteil einer Variante mit Karabiner nicht klar, außer dass es minimal länger dauert sich auszubinden.
    Im Gegenzug verbraucht man einen Karabiner extra.
    Hat von euch jemand eine Idee, warum im Lehrplan trotzdem diese Variante den Vorzug bekommen hat?

    Sportliche Grüße
    Ben

  • #2
    AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

    Zitat von Bluebird Beitrag anzeigen
    Mir ist auch bei längerem Nachdenken der Vorteil einer Variante mit Karabiner nicht klar, außer dass es minimal länger dauert sich auszubinden.
    Im Gegenzug verbraucht man einen Karabiner extra.
    Hat von euch jemand eine Idee, warum im Lehrplan trotzdem diese Variante den Vorzug bekommen hat?
    Es ist etwas unpraktisch, wenn man das halbe Seil durch den Knoten ziehen muss, damit man sich aus- oder einbinden kann.
    "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

    Kommentar


    • #3
      AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

      Aus meiner Sicht waren Karabiner früher einfach kaum verbreitet. Um eben nicht das ganze Seilende, der Mittlere hätte 25m, durch den Konten ziehen zu müssen, nahm man den Vierfachen Achter.

      Viele Liebe Grüße von climby
      Meine Nachbarn hören Metal, ob sie wollen oder nicht

      Kommentar


      • #4
        AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

        Bei so einem Konstrukt muss man doch nicht das Seil bis zum Ende durchziehen, sondern legt es irgendwo in der Mitte doppelt und bindet sich dann mit dem doppelten Strang quasi normal ein oder verstehe ich das falsch? Das bräuchte dann entsprechend ungefähr doppelt so viel Seil, wie ein normaler Achterknoten und gäbe einen doppelt so dicken Knoten, aber das wäre es dann auch. Das Volumen des entstehenden Knotens wäre vielleicht ein Argument für den Karabiner, falls das Buch nicht tatsächlich aus der Zeit stammt, als Karabiner noch selbst gebastelt wurden.

        Kommentar


        • #5
          AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

          Zitat von TeilzeitAbenteurer Beitrag anzeigen
          Bei so einem Konstrukt muss man doch nicht das Seil bis zum Ende durchziehen, sondern legt es irgendwo in der Mitte doppelt und bindet sich dann mit dem doppelten Strang quasi normal ein oder verstehe ich das falsch? Das bräuchte dann entsprechend ungefähr doppelt so viel Seil, wie ein normaler Achterknoten und gäbe einen doppelt so dicken Knoten, aber das wäre es dann auch. Das Volumen des entstehenden Knotens wäre vielleicht ein Argument für den Karabiner, falls das Buch nicht tatsächlich aus der Zeit stammt, als Karabiner noch selbst gebastelt wurden.
          Hätte ich auch so verstanden. Hab ich mal ausprobiert und für unpraktikabel befunden, so ein vierfacher Knoten ist dann - mit einem dickeren Einfachseil geknüpft - doppelt so groß wie meine Faust. Ich glaube mit so einem riesigen Wurschtel vor sich, legt man sich selbst ein Ei bei der Spaltenbergung... abgesehen davon nimmt so ein dicker Knoten natürlich enorm viel Seil weg (das summiert sich bei einer großen Seilschaft denke ich dann doch...).
          Over every mountain there is a path, although it may not be seen from the valley.

          http://www.dogehtsauffi.at

          Kommentar


          • #6
            AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

            Manchmal sollte man aufmerksamer lesen.
            "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

            Kommentar


            • #7
              AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

              Ein vereister vierfacher Achter dürfte sich auch relativ schwer lösen lassen.

              @TeilzeitAbenteurer
              So hatte climby das eh geschrieben. Er ist nur zusätzlich noch auf den doppelten Achtet eingegangen, bei dem man eben viel Seil durchfädeln müsste.

              Kommentar


              • #8
                AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

                Bei der Spaltenbergung ist mal vielleicht auch froh nicht erst nen riesigen evtl vereisten oder zugezogenen Knoten öffnen zu müssen.
                Auch beim Umbau von Seilschaften oder Ausbinden zB vom Gletscher auf nen Felsgrat etc. ist das sicher nicht verkehrt, grad wenns eiskalt ist und man den Knoten dann mit eisigen Fingern öffnen muss bzw. Handschuhe ausziehen muss.
                Und ganz ehrlich, was bitte macht EIN zusätzlicher Karabiner schon aus?

                Kommentar


                • #9
                  AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

                  Wenn man Karabiner und vierfachen Achter vermeiden will kann man auch den Ankerstich verwenden (durchsteigen).

                  Im Falle von Spaltenbergungen kommt man dann aber schwer aus dem Seil, daher würde ich auf dem Gletscher immer der "Karabiner-Methode" den Vorzug geben.
                  http://mymountains.de
                  http://www.mountainwilderness.de/

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

                    Soweit ich weiß, wird (oder wurde) in der Schweiz das direkte einbinden am Gletscher gelehrt.

                    Aber genau das dachte ich mir auch immer dazu:
                    Zitat von sula Beitrag anzeigen
                    Im Falle von Spaltenbergungen kommt man dann aber schwer aus dem Seil, daher würde ich auf dem Gletscher immer der "Karabiner-Methode" den Vorzug geben.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

                      Zitat von sula Beitrag anzeigen
                      Wenn man Karabiner und vierfachen Achter vermeiden will kann man auch den Ankerstich verwenden (durchsteigen).
                      Sieht jemand hierbei irgendwelche Risiken, wenn man das beim Klettern so macht (Anwendungsfall = ein Halbseil im Doppelstrang genommen)?

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

                        Doch, ziemlich sogar. Ein Ankerstich bleibt dort, wo er bleiben soll, nur dann zuverlässig, wenn beide Seilenden zirka gleich stark belastet werden. Bei potentieller asymmetrischer Belastung (was beim Sichern mit Doppelstrang passieren kann) würde ich einem Ankerstich nicht über den Weg trauen. Aus dem hohlen Bauch und ohne jetzt in der Literatur nachsehen zu können: Ich hielte da durchaus Seilverbrennung (anschmelzen) von Halbseil oder Seilring für möglich.

                        Was spricht eigentlich so sehr gegen die Karabinermethode? Oder halt einen 4-facher 8er?
                        Zuletzt geändert von Thomas S.; 11.10.2016, 13:12.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

                          Zitat von Thomas S. Beitrag anzeigen
                          Doch, ziemlich sogar. Ein Ankerstich bleibt dort, wo er bleiben soll, nur dann zuverlässig, wenn beide Seilenden zirka gleich stark belastet werden. Bei potentieller asymmetrischer Belastung (was beim Sichern mit Doppelstrang passieren kann) würde ich einem Ankerstich nicht über den Weg trauen. Aus dem hohlen Bauch und ohne jetzt in der Literatur nachsehen zu können: Ich hielte da durchaus Seilverbrennung (anschmelzen) von Halbseil oder Seilring für möglich.

                          Was spricht eigentlich so sehr gegen die Karabinermethode? Oder halt einen 4-facher 8er?
                          Klingt plausibel, danke für die Einschätzung.

                          Ich bin nur einmal am Halbseil-Doppelstrang geklettert und war damals mit dem vierfachen Achter eingebunden. Auf den ersten Blick hielt ich gerade das mit dem Ankerstich für ne interessante Alternative zu dem riesigen Knoten-Knödel, den ich damals am Gurt hatte.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

                            Zitat von Thomas S. Beitrag anzeigen
                            Was spricht eigentlich so sehr gegen die Karabinermethode?
                            Der Nachteil beim Karabiner ist, dass sich er sich ungewollt öffnen oder quer belastet werden kann. Beim Klettern ist einbinden mit Karabiner aus diesem Grund sehr mit Vorsicht zu genießen. Bei Gletschern kenne ich mich nicht so aus, aber ich dachte, da ginge der Trend aus dem Grund auch schon zum Zweitkarabiner.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Vierfacher Achter zum Einbinden in der Seilmitte

                              Zitat von TeilzeitAbenteurer Beitrag anzeigen
                              Der Nachteil beim Karabiner ist, dass sich er sich ungewollt öffnen oder quer belastet werden kann. Beim Klettern ist einbinden mit Karabiner aus diesem Grund sehr mit Vorsicht zu genießen. Bei Gletschern kenne ich mich nicht so aus, aber ich dachte, da ginge der Trend aus dem Grund auch schon zum Zweitkarabiner.
                              Beim Gletscher ist die Querbelastung glaube ich weniger das Problem... ich würde mal sagen Ball-Lock Karabiner, die sich selbst nicht aufdrehen können oder zwei gegengleiche Schraubkarabiner zum Einbinden ist aktuelle Lehrmeinung.
                              Beim Klettern würde ich vom Gefühl her sagen im Toprope sollte Karabiner ok sein, da würde ich Querbelastung eher ausschließen.
                              Over every mountain there is a path, although it may not be seen from the valley.

                              http://www.dogehtsauffi.at

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X