Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Erdbeben im Gebirge?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erdbeben im Gebirge?

    Hallo!

    Das hier http://www.zamg.ac.at/cms/de/geophys...-hall-in-tirol hab ich heute gefunden..

    "Gefunden" deshalb, weil mir wieder eingefallen ist, dass da was war, an dem Freitag, als wir in Innsbruck den Bus ins Sellrain verpasst haben und deshalb noch euf einen Kaffee in Bahnhofsnähe waren. Dass das wirklich ein Erdbeben war hat mich dann jetzt doch verblüfft. Wir ham halt recht blöd geschaut, als es plötzlich gewackelt und gedröhnt hat. Aber an ein Erdbeben haben wir nicht geglaubt. Hben noch überlegt ob es eine U- Bahn gibt in Innsbruck oder ob irgendwas gesprengt wurde.

    Tatsächlich war es mir nicht bewußt, dass es in Österreich scheinbar öfters mal wackelt! Hat das von euch schon mal jemand mitbekommen? Und gibt es Erfahrungen ob man das dann auch am Berg mitkriegt? Gibt es dadurch Gefahren/ besondere Verhaltensregeln? Oder isses dann einfach nur Glückssache...?
    Grüße vom L- Vieh

  • #2
    AW: Erdbeben im Gebirge?

    Soweit ich als Laie weiß handelt es sich in unserem Alpenraum eigentlich immer um Einsturzbeben und keine tektonischen. (Einsturzbeben = Einstürzen eines Hohlraumes welches ein Beben auslöst; hier in den Kalkalpen, also im Karst, gar nicht so selten. Tektonische Beben = Plattenverschiebungen der Erdkruste)
    Starke Beben wie etwa in Friaul 1976 sind in ihrer Auswirkung räumlich ziemlich begrenzt.
    Tektonische Beben sind dagegen etwa im Himalaya recht verbreitet und richten immer wieder schwere Schäden an.
    Ich erinnere mich etwa daran, daß in den Dörfern entlang der Route Richtung Gangotri über Uttarkashi es kaum ein Dorf ohne von den Beben zerstörte Häuser gab. Sogar mitten in der Provinzhauptstadt Uttarkashi sah ich Ruinen gleich hinter dem jeep stand die mit Sicherheit von einem Beben herrührten. Das kann dann bei dem labilen, erosionsgeschädigten Gestein auch die Straßenverbindungen betreffen.
    Meiner Meinung nach ist dabei auch die Wahrscheinlichkeit höher, daß man von einem Beben betroffen wird als unmittelbar draußen in der freien Natur.
    Wie bei allem im Leben bleibt halt ein Restrisiko und ein Felsen wird einem auf den Kopf gerüttelt.
    Wirkliche Sorgen täte ich mir da keine machen.

    Kommentar


    • #3
      AW: Erdbeben im Gebirge?

      Zitat von L-Vieh Beitrag anzeigen
      Hat das von euch schon mal jemand mitbekommen? Und gibt es Erfahrungen ob man das dann auch am Berg mitkriegt?
      Das war das zweite Erdbeben, dass ich in Tirol miterlebt habe. Beim anderen war ich im Mai 2007 in Imst. Ich kann mir vorstellen, dass ein Erdbeben unangenehm sein kann, wenn man am Berg unterwegs ist, mache mir deshalb aber wenig Gedanken.
      "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

      Kommentar


      • #4
        AW: Erdbeben im Gebirge?

        Also "mein" schwerstes Erdbeben fand im Auto 2007 statt. 7,5 ungefähr, 200 km entfernt vom Epizentrum. Wir (mit Bergfahrten, ex. Christian65) haben wegen der schlechten Strasse in Chile eigentlich nicht viel gemerkt, nur alle Berge haben brutal gestaubt...........Hier in den Alpen mache ich mir aber weniger Sorgen..............

        Beben_San_Pedro.jpg

        http://www.gipfeltreffen.at/showthre...ight=ollag%FCe

        Kommentar


        • #5
          AW: Erdbeben im Gebirge?

          Zitat von L-Vieh Beitrag anzeigen
          Gibt es dadurch Gefahren/ besondere Verhaltensregeln?
          Besondere Verhaltensregeln bei Erdbeben im Gebirge?
          Dieses Forum wird wirklich immer skurriler....
          La lutte elle-même vers les sommets suffit à remplir un cœur d'homme.
          [Le Mythe de Sisyphe, Albert Camus, 1942]

          Kommentar


          • #6
            AW: Erdbeben im Gebirge?

            Des is ja witzig...

            Am 09-08 Bin ich von der Lamsenjochhütte zum Hallerangerhaus gewandert.

            Irgendwo auf halber Strecke saß ich so da, was trinken, eine rauchen ...und hatte die "Knöpfe im Ohr" plötzlich hats echt eine Art "Hupfer" gemacht und gerumpelt... Nachdem aber Gewitter angesagt war hab ich mir noch sooo viel gedacht, aber rundrum an die Hänge hab ich schon mal genauer angeschaut ( Bergsturz o.ä.) Aber jetzt wo ich das les` ... schon komisch im Nachhinein...
            Bilder gibt`s da *klick*

            Kommentar


            • #7
              AW: Erdbeben im Gebirge?

              Die Alpen sind ein tektonisches Faltengebirge, da gehören Erdbeben sozusagen zum Guten Ton. Die Periadriatsche Naht und die SEMP (Salzach-Ennstal-Mariazell-Puchberg) gehören zu den bekannteren Störungslinien. Siehe auch zb: http://www.seismoblog.de/2010/06/08/...h-in-bewegung/

              Die üblichen Verhaltensregeln im Erdbebenfall gelten natürlich auch im Alpinen Raum.

              Kommentar


              • #8
                AW: Erdbeben im Gebirge?

                Zitat von bergsteirer Beitrag anzeigen
                Besondere Verhaltensregeln bei Erdbeben im Gebirge?
                Dieses Forum wird wirklich immer skurriler....
                Ja, könntest du mir da ein Faltblatt zusammenstellen oder so?
                Grüße vom L- Vieh

                Kommentar


                • #9
                  AW: Erdbeben im Gebirge?

                  Zitat von wiesl Beitrag anzeigen
                  Die üblichen Verhaltensregeln im Erdbebenfall gelten natürlich auch im Alpinen Raum.
                  Aber wo soll ich denn z.B. auf dem Venediger Höhenweg einen stabilen Türrahmen herkriegen ? Ich schlepp den nicht da hoch.

                  Mal ernsthaft: Ich finde die Frage gar nicht so unberechtigt. Die Wahrscheinlichkeit, von schlechtem Wetter überrascht zu werden, ist sicher höher. Aber es schadet ja nix, wenn man sich ein paar Grundsätze zurechlegt. Für spezifische Erdbeben-Verhaltensregeln im Gebirge scheint das Internet aber leider nicht so viel herzugeben. Vielleicht findet noch wer was ?

                  Befinden Sie sich bei Beginn der Erschütterungen
                  am Fuße eines Steilhanges, dann bewegen Sie
                  sich umgehend von diesem weg (Gefahr von Erdrutschen oder Steinschlag!).


                  Quelle: http://bib.gfz-potsdam.de/pub/schule...beben_0209.pdf

                  Das dürfte im Gebirge, je nach dem wo man unterwegs ist, schwierig werden. Rein von der Logik her würde ich denken, dass man sich einen möglichst steinschlaggeschützen Ort suchen und dort ausharren sollte, bis alles vorbei ist. Und hoffen, dass nicht der ganze Hang unter einem wegbricht. Eine Höhle würde ich eher nicht aufsuchen, sofern denn eine in der Nähe wäre. Auch direkt unterhalb von Steinwänden ist das Risiko sicher nochmals erhöht.

                  Aber gerade im Gebirge kann wohl immer und überall noch einiges nachrutschen, wenn das eigentliche Beben schon längst vorbei ist, auch in tiefere(n) Lagen.

                  In der Nähe von Seen könnten Steinlawinen reindonnern und große Flutwellen auslösen. Bei Stauseen könnte sich das auch gut auf die Staumauer auswirken.

                  Das ist alles laienhaft spekuliert. Alles in allem keine Situation, die ich gerne erleben möchte, allerdings gilt das nicht nur fürs Gebirge.
                  I´m confused.
                  No wait !
                  Maybe i´m not ?

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Erdbeben im Gebirge?

                    Zitat von sammy
                    Am 09-08 bin ich von der Lamsenjochhütte zum Hallerangerhaus gewandert.

                    Irgendwo auf halber Strecke saß ich so da, was trinken, eine rauchen . .. und hatte die "Knöpfe im Ohr" . . .

                    . . . plötzlich hat`s echt eine Art "Hupfer" gemacht und gerumpelt...
                    Wisse : Bei Heavy Metal kommt sowas öfters vor !

                    Aber auch in punkto Erdbeben mit Steinschlag-Folge kann Dir kaum etwas passieren,
                    denn Du hast ja vorsorglich (offenbar) immer einen Helm auf :

                    123123.jpg

                    Gscheit !
                    Zuletzt geändert von Willy; 19.08.2013, 22:05.
                    TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

                    Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Erdbeben im Gebirge?

                      ich werde meine verhaltensregeln im erdbeben- und/oder tsunamifall im gebirge beim nächsten beben, in das ich am berg gerate, spontan improvisieren...

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Erdbeben im Gebirge?

                        Ja leck mich doch!
                        erst fallen den Leuten Kühe auf den Schädel http://www.gipfeltreffen.at/showthre...iegende-K%FChe
                        und jetzt fangt der Berg zum hupfn an

                        früher hats halt g'heissen:
                        a Berg is koa Frosch, der hupft ned weg

                        kannst jetzt praktisch aa vergessen
                        Kaklakariada

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Erdbeben im Gebirge?

                          Vielleicht erfindens ja bald einen Airbag- Rucksack fürs Bergbeben? Der muss dann Sommers wie Winters mit. Weil man ist sich ja seines Lebens nicht mehr sicher!!! Der improvisiert dann den Türrahmen? Vielleicht wär auch ein Fallschirm gut- falls der Berg unter einem weghupft...

                          In Zukunft werd ich diverse Gleichgewichtssttörungen nicht mehr auf Überanstrengung oder schwindelnde Tiefblicke schieben sondern prinzipiell von einem Erdbeben ausgehen!

                          Trotzdem einfach mal eine interessante Erfahrung- und GsD war es nur so kurz und harmlos!
                          Grüße vom L- Vieh

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Erdbeben im Gebirge?

                            Zitat von L-Vieh Beitrag anzeigen
                            In Zukunft werd ich diverse Gleichgewichtssttörungen nicht mehr auf Überanstrengung oder schwindelnde Tiefblicke schieben sondern prinzipiell von einem Erdbeben ausgehen!
                            oder die Schwere des Bebens wird in der nach oben offenen Franziskaner-Skala angegeben

                            "na na, i bin ned angsoffen, des is a Erdbeben"
                            Kaklakariada

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Erdbeben im Gebirge?

                              Zitat von kare Beitrag anzeigen
                              oder die Schwere des Bebens wird in der nach oben offenen Franziskaner-Skala angegeben

                              "na na, i bin ned angsoffen, des is a Erdbeben"
                              Ein im Falle eines Erdbebens verschüttetes Bier - Ist das eigentlich über die AV-Mitgliedschaft versichert, oder muß ich hier die Haushaltsversicherung bemühen???
                              It's hard to fly like an eagle when you work with turkeys.

                              Norbert

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X