Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wie rasch ein Seil ungewollt zerstört werden kann

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie rasch ein Seil ungewollt zerstört werden kann

    Da es nur
    Zuletzt geändert von GEROLSTEINER; 03.10.2017, 21:09.

  • #2
    AW: Wie rasch ein Seil ungewollt zerstört werden kann

    Zitat von GEROLSTEINER Beitrag anzeigen
    um Seitwärtsbewegungen im ev. Belastungsfall zu verhindern.
    Wennst Schachthöhlen einbaust ist das einer der ersten Lernschritte.

    Appropos: Kalk? Echt?
    carpe diem!

    Kommentar


    • #3
      AW: Wie rasch ein Seil ungewollt zerstört werden kann

      Zitat von Gamsi Beitrag anzeigen
      Wennst Schachthöhlen einbaust ist das einer der ersten Lernschritte.

      Appropos: Kalk? Echt?
      Ja rauher Burgkalk, nicht Jammerwandlqualität
      Zuletzt geändert von GEROLSTEINER; 20.03.2013, 20:54.

      Kommentar


      • #4
        AW: Wie rasch ein Seil ungewollt zerstört werden kann

        wollt da den moment a pn schreiben, aber die kummt grad net durch.
        carpe diem!

        Kommentar


        • #5
          AW: Wie rasch ein Seil ungewollt zerstört werden kann

          ist auch ein thema bei belassenen seilen an baustellen, erschreckend wie schnell der mantel durch ist, da genügen die vom wind alleine veursachten bewegungen völlig; für solche fälle gäbe es übrigens "kantenschoner", glaube ich so heißen die dinger!

          l.g. reini
          .....Beteiligung stillgelegt....und immer gsund heimkommen!

          Kommentar


          • #6
            AW: Wie rasch ein Seil ungewollt zerstört werden kann

            Kantenschoner, hihi. Ist wahrscheinlich ein überdimensionaler Schrumpfschlauch auf dem ein Black Diamond Logo drauf ist und wo dann 10cm € 23 kosten.
            So wie die Schuhbürsten von BD die "extra" fürs Bouldern verkauft werden. Wehe du putzt dir die Schuhe mit denen...

            Das Kalk sowas zustande bringt find ich übrigens auch ziemlich arg.

            Kommentar


            • #7
              AW: Wie rasch ein Seil ungewollt zerstört werden kann

              Japp, gibts zu kaufen, zb hier und für solche zwecke (oder so sachen wie Kiene-Swings) sicher nicht unpraktisch.

              aber wirklich wundern tut mich das jetzt nicht so, mehrmals seitliche bewegung von 1-2 metern über rauhen fels ist schon eine recht anspruchsvolle belastung für den seilmantel.

              Kommentar


              • #8
                AW: Wie rasch ein Seil ungewollt zerstört werden kann

                siehste thrashhard sogar noch billiger wie vermutet und nicht einmal von bd

                aber du hast recht, ist echt arg sowas, haben sogar schon profis oft unterschätzt....

                noch einen schönen tag mit guten geschäften und netten begegnungen
                .....Beteiligung stillgelegt....und immer gsund heimkommen!

                Kommentar


                • #9
                  AW: Wie rasch ein Seil ungewollt zerstört werden kann

                  hey, für irgendwas müssen die leute doch ihr geld ausgeben. und warum einen guten (schrumpf)schlauch zerschneiden, wann mans auch kaufen kann? nur bares ist wahres

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Wie rasch ein Seil ungewollt zerstört werden kann

                    EIn Schrumpfschlauch hat keinen Klettverschluss und eine Flexible Metallklammer um ihn an der richtigen Stelle des Seilverlaufes einklinken zu können...

                    21044-large_work-Protec_Rope_Protector_10018656_3.jpg

                    Ich hab für meinen 12 Euro gezahlt...
                    carpe diem!

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Wie rasch ein Seil ungewollt zerstört werden kann

                      Kenn ich den "Effekt", auch bei einem meiner Seile unerwarteterweise passiert und auch im Kalk, aber der Hund soll ja auch seinen Spass daran haben. Der ultimative Manteltest sollte - finde ich - in die normgerechte Seilprüfung aufgenommen werden :
                      P1040875.JPGP1040878.JPG
                      P1040881.JPGP1040882.JPG
                      Bierinduziertes Brainstorming
                      setxkbmap -option ctrl:nocaps

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Wie rasch ein Seil ungewollt zerstört werden kann

                        ...also ich verwende den ausgemusterten Badezimmerteppich, der ein zusätzliches Locherl bekommen hat, wo ich einen Kurzprusik reinhäng. Schaut zwar etwas lustig aus, wenn ich damit über die Hohe Wand marschier, kostet aber (bis auf den Kurzprusik) nix.

                        LG
                        Walter

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Wie rasch ein Seil ungewollt zerstört werden kann

                          gartenschlauch und gewebebandl zum fixieren v+h hebt auch und kost nix.

                          eine baustelle hatte ich mal, wo ich ein zweites seil redundant verwendete. die war nicht nur scharf und schubladenblockig, sondern gruselig überhängend und zickzack. das tourl bekam den namen "nosferatu" ... das hauptseil riss nicht, war aber entsprechend bedient, obwohl ich es bei allen zahlreichen zs eingehängt hab. war aber kein kalk.
                          mei bier is net deppat! (e. sackbauer)

                          bürstelt wird nur flüssiges

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Wie rasch ein Seil ungewollt zerstört werden kann

                            Ein kleiner Beitrag zu den 'Möglichkeiten' das eigene Seil absichtlich zu zerstören.

                            Mount Kenia, 07.01.2013:
                            ...nach bereits erfolgtem schwierigen Aufstieg abseits vom Seil zurück zum Abseilpunkt, dem Lösen der Klemmstelle, einem sofortigen 5 m Absturz weil mich mein Kenianer nicht richtig gesichert hat und der Rückkehr zum Ausgangspunkt, ließ sich mein Seil (unsere 60 m Seile) trotz oben erfolgter Lockerung dann wieder nicht abziehen bzw. sein 'kenianisches' Seil machte einfach nicht mit. ..so kann man(n) dann wenigstens noch ca. 8 m Seil zum Abklettern nutzen.
                            NICHT zur Nachahmung empfohlen!



                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Wie rasch ein Seil ungewollt zerstört werden kann

                              Mir auch schon passiert beim Ausräumen / Putzen.

                              Kalk, sehr stumpfwinklige "Kante", Seil wurde (drinsitzend) offenbar paarmal hin und her darübergezogen. Alter Strick (zum Einrichten halt), Mantel kpl. aufgerieben. Blieb mir irgendwo zwischen Bremshand und Prusik hängen...

                              Freundlicherweise war schon eingebohrt -> am nächsten Haken fixiert und benachbartes (fixes) Arbeitsseil geangelt...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X