Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Lawinen: Sicher ist, dass garnix sicher ist.....

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lawinen: Sicher ist, dass garnix sicher ist.....

    Hier der erschreckende Bericht von Paul Sodamin.
    Seine Homepage: http://www.paul-sodamin.at/
    Die meisten verwechseln Dabeisein mit Erleben.
    Max Frisch

  • #2
    AW: Lawinen: Sicher ist, dass garnix sicher ist.....

    Zum Thema Lawine auf Forstweg passt dieser Bericht von einem Unglück aus dem Jahr 2001:

    http://www.lawinenwarndienst-bayern....2001_12_23.pdf

    Und auch, wenn das Gelände natürlich ein ganz anderes war, stimmt das tödliche Unglück am Lafatscher Joch vor 2 Wochen bei LWS 2 wieder einmal sehr nachdenklich:

    http://lawinenwarndienst.blogspot.co...nenunfall.html

    http://lwdweb.tirol.gv.at/produkte/l...agebericht.pdf
    Servus,

    Glücki

    Kommentar


    • #3
      AW: Lawinen: Sicher ist, dass garnix sicher ist.....

      Ich finde hier im Forum leider nicht den Bericht mit Video, wo im aperen Wald eine Nassschneelawine lautlos und langsam über eine Forststraße rutscht. Noch nicht lange her - das war echt gespenstisch und würde hier gut dazu passen....
      LG
      Peter
      Die meisten verwechseln Dabeisein mit Erleben.
      Max Frisch

      Kommentar


      • #4
        AW: Lawinen: Sicher ist, dass garnix sicher ist.....

        Ich kann nicht wirklich nachvollziehen, warum die Lawine im Bericht von Paul Sodamin als Restrisiko einzustufen ist. Zwar mag in dieser Höhenlage LWS 2 gegolten haben, aufgrund der örtlichen Gegebenheiten (massiv eingewehter Triebschnee, Hangsteilheit am Anriss ca. 36° ... ) wäre der Hang jedoch als gefährlicher einzustufen gewesen. Ich kann nicht sagen, inwiefern eine Tourenplanung gemacht wurde (auch mit Berücksichtigung des Einzugsgebietes möglicher Lawinen aufgrund steilerer Hangabschnitte ... ), aber für mich liegt die Vermutung nahe, dass aufgrund der LWS 2 Gefahrenpotentiale unbewusst ausgeblendet wurden. Dass es zu einem überraschenden
        Lawinenabgang mit den daraus resultierenden Folgen gekommen ist, ist tragisch, bei Betrachtung der Fakten im Nachhinein für mich aber nicht als Restrisiko einzustufen.

        LWS Stufe 3: "[...] Fallweise sind spontan einige mittlere, vereinzelt aber auch große Lawinen möglich. [...]" (Wikipedia-Eintrag zur "Europ. Gefahrenskala für Lawinen")
        Wie seht ihr das?

        Kommentar


        • #5
          AW: Lawinen: Sicher ist, dass garnix sicher ist.....

          Ich kenne den Betroffenen nicht selbst, nur finde ich deine Argumentation dürftig. Wie könne 4 Zahlen das Gefahrenpotential jeglicher Hänge in sämtlicher Exposition in der Obersteiermark beschreiben? Das sind mehr als 5000 km²!
          Für mich schockierend ist "gut eingetrettene Spur vorhanden".

          Ich finde hier im Forum leider nicht den Bericht mit Video, wo im aperen Wald eine Nassschneelawine lautlos und langsam über eine Forststraße rutscht. Noch nicht lange her - das war echt gespenstisch und würde hier gut dazu passen....
          LG
          Peter
          Als Skifahrer muss man schon zwischen selbstausgelösten Schneebrettlawinen (Gefährlich) und Nassschneelawinen unterscheiden...
          Zuletzt geändert von leichti; 21.03.2013, 14:05.

          Kommentar


          • #6
            AW: Lawinen: Sicher ist, dass garnix sicher ist.....

            Zitat von Felsenbeisser Beitrag anzeigen
            Ich kann nicht wirklich nachvollziehen, warum die Lawine im Bericht von Paul Sodamin als Restrisiko einzustufen ist.
            Weil ich im Normalfall bei LWS 2 nicht mit einer SELBSTAUSLÖSUNG aus einem 36°-Hang rechnen muss, Triebschnee hin oder her.

            Kommentar


            • #7
              AW: Lawinen: Sicher ist, dass garnix sicher ist.....

              forstwegböschungen und deren umgebung sind oft sehr steil, wenn dann noch weitere faktoren wie zb eine schlagfläche größeren ausmasses oberhalb, windexposition etc hinzukommen, ist sowas als durchaus möglich und nix bsonderes einzustufen.

              im gegenständlichen gebiet hab ich vor gut 20 jahren auch mal ein schneebrett von einer froststraßenböschung gesehen, als 2 schifahrer von oben kommend den fortsweg abkürzten. ich glaub es war sogar die gleiche straße, wenn nicht die gleiche stelle. passiert ist nix, ausser ein paar kubik schnee mehr am forstweg und mehrere staunende augenpaare.

              wie gsagt, böschungen sind prädestiniert für abgänge, nur sind sie meist zu kurz.

              aber sowas kommt öfter vor.
              hier folgend ein paar pics vom anstieg zur mugl ausn gössgraben, ein doch schon gefährliches brett (wahrscheinlich selbstauslösung) bei der markanten linkskehre des forstweges, 18.02.2012; an diesen tagen herrschten äußerst ungünstige tourenbedingungen nach starken windverfrachtungen bis tief in die tallagen, es gab auch schwere unfälle:

              Mugl_1802 [800x600].jpg

              Mugl_1802 (1) [800x600].jpg

              Mugl_1802 (31) [800x600].jpg
              mei bier is net deppat! (e. sackbauer)

              bürstelt wird nur flüssiges

              Kommentar


              • #8
                AW: Lawinen: Sicher ist, dass garnix sicher ist.....

                Weil ich im Normalfall bei LWS 2 nicht mit einer SELBSTAUSLÖSUNG aus einem 36°-Hang rechnen muss, Triebschnee hin oder her.
                Da muss ich mich selbst zitieren:

                "[...] aufgrund der örtlichen Gegebenheiten (massiv eingewehter Triebschnee, Hangsteilheit am Anriss ca. 36° ... ) wäre der Hang jedoch als gefährlicher einzustufen gewesen."
                Also örtlich mit LWS 3. Und da sind laut Skala für Lawinengefahr sehr wohl Selbstauslösungen möglich bzw. ist eine Hangsteilheit unter 35° (gesamter Hang) einzuhalten (weil Statistik usw.).

                Wie könne 4 Zahlen das Gefahrenpotential jeglicher Hänge in sämtlicher Exposition in der Obersteiermark beschreiben? Das sind mehr als 5000 km²!
                Die "Stop or go" Lawinenvermeidungsstrategie des OeAV hat versucht, den TourengeherInnen ein Werkzeug zu geben, dass mit überschaubaren Parametern ein einfaches (wenn vielleicht auch etwas grobes) Entscheiden in der Planung und vor Ort ermöglichen soll - die korrekte Anwendung vorausgesetzt. Ich stimme deiner Aussage zu, dass es anmaßend erscheind, eine so große Fläche mit allen vorherrschenden Mikrostrukturen zu analysieren. Aber gehe ich davon aus, dass bei LWS 3 der ganze Hang unter 35° sein soll, und laut LLB die günstigen Geländebedingungen/-ausrichtungen ausgenutzt werden, kann ich meine Touren in diesem großen Gebiet sehr wohl dahingehend bewerten.

                Ich bin kein Lawinenexperte. Ich wollte in meinem obigen Beitrag nur eine Frage nach dem "Zufall" in jenem ersten angeführten Bericht stellen, ob denn diese Lawine vorhersehbar gewesen wäre oder nicht. QED

                Kommentar


                • #9
                  AW: Lawinen: Sicher ist, dass garnix sicher ist.....

                  Das ist die größte Lawine, die ich jemals gesehen habe
                  - Fallhöhe weit über 2000 Meter ! -
                  und die kurz nach dieser Aufnahme - allerdings "nur" mehr als Staublawine - über mich hinweg gebraust ist :

                  lawine f.jpg

                  BASIS-LAGER GASHERBRUM I und II


                  Obwohl ich meine komplette Schi-Ausrüstung verkaufen werde, bleibt das Thema "Lawine" für mich leider noch relevant.
                  Und zwar wegen dieser beiden letzten Dreitausender in den Zillertaler Alpen, die mir noch fehlen :

                  öo f.jpg

                  Bei einem ersten Besteigungsversuch musste ich im Juli wegen sommerlicher (!) Lawinen-Gefahr dort umdrehen.

                  Vielleicht probiere ich diese beiden Gipfel lieber im August und lass mich statt von einer Lawine von einem Stein attackieren :

                  ö1 f.jpg

                  Immer wieder diese (sau)blöden Entscheidungs-Alternativen : Lawinen- oder Steinschlag-Tod !
                  PS :

                  Ja, ja, ich weiß :
                  Es gibt auch August-Lawinen,
                  wie jene z. B. zwischen Johannishütte und Obersulzbachtörl im Jahre 2006.
                  Zuletzt geändert von Willy; 06.05.2013, 21:25.
                  TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

                  Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Lawinen: Sicher ist, dass garnix sicher ist.....

                    Irgendwie schaut dein Broad Peak wie der Gasherbrum 1 aus .
                    Brauchst eh nur do auffi

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Lawinen: Sicher ist, dass garnix sicher ist.....

                      Nochwas zum Thema (Das Video im Text): Lawine im Grünen
                      Immerhin hamma Juni!
                      Die meisten verwechseln Dabeisein mit Erleben.
                      Max Frisch

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X