Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Anseilen direkt mit Brustgurt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anseilen direkt mit Brustgurt

    Hallo liebe Leute,

    Ich hab mir einen Brustgurt zugelegt, laut Anleitung des Herstellers soll man sich so einbinden
    Das zweite Bild unten links mit Einfachseil.

    Was haltet Ihr davon, geknüpfte Bandschlingen können sich lt. Pit Schubert lösen?????

    Danke im vorraus
    Peter

    PS: Aus den Abbildungen mit dem 8er werd ich nicht ganz schlau
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von lupe; 27.07.2005, 21:27.
    lupe
    (Sommerbild)

  • #2
    AW: Anseilen direkt mit Brustgurt

    Hi Peter !

    Ich kenn nur die "alte Schule", sprich eine Verbindung von Sitz- und Brustgurt mittels Seilring.Falls der Abstand zwischen "Ober- und Unterteil" zu groß sein sollt, kann man den Sitzgurt mit einer kurzen genähten Bandschlinge verlängern, und da dann den Seilring durchfädeln.(Laut einem ÖGV Bergführer; ca. 2003).
    Vielleicht hat sich aber die Lehrmeinung in der Zwischenzeit geändert ??

    Gruß, Günter
    Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
    (Marie von Ebner-Eschenbach)

    Kommentar


    • #3
      AW: Anseilen direkt mit Brustgurt

      Am besten Du fädelst einer Bandschlinge mittels Ankerstich in den Sitz/Hüftgurt, machst einen Sackstich hinein -> weiter fädelst Du je eine Ende durch die Schlaufen des Brustgurtes und verbindest diese mit einem Achter- oder Sackstich Halten tut beides (der 8er geht nach Belastung leichter auf).
      So lässt sich auch der Abstand zwischen Sitzgurt und Brustgurt optimal einstellen. Bei einem Seilring wirst Du immer das Problem haben daß er entweder den Brustgurt nach unten oder den Sitzgurt zu fest nach oben zieht und Du nicht mehr richtig aufrecht laufen/stehen kannst!
      Anseilen tust Du dann über den in der Mitte angelegten Achter- bzw. Sackstich.


      Bei Irrtum bitte um Korrektur von besser/aktueller Informierten!

      lg Andi
      Alle meine Touren auf meiner Homepage unter
      [url]http://www.riesner.at[/url]

      Nachts ist es kälter als draussen!

      [URL="http://www.gipfeltreffen.at/member.php?u=46044"]Das Leben geht weiter![/URL]

      Kommentar


      • #4
        AW: Anseilen direkt mit Brustgurt

        Zitat von mountainrabbit
        Hi Peter !

        Ich kenn nur die "alte Schule", sprich eine Verbindung von Sitz- und Brustgurt mittels Seilring.Falls der Abstand zwischen "Ober- und Unterteil" zu groß sein sollt, kann man den Sitzgurt mit einer kurzen genähten Bandschlinge verlängern, und da dann den Seilring durchfädeln.(Laut einem ÖGV Bergführer; ca. 2003).
        Vielleicht hat sich aber die Lehrmeinung in der Zwischenzeit geändert ??

        Gruß, Günter
        Hallo Günter,

        ich hab diese Methode letzten Samstag probiert, und so ganz unlogisch erscheint sie mir nicht.
        Der Achter ist wie üblich am Hüftgurt befestigt und das Seil läuft eigentlich nur durch die Schlaufen des Brustgurtes - also im Falle eines Sturzes kannst du nicht nach rückwerts auspendeln.
        Der Vorteil ist der, dass du direkt ins Seil eingebunden bist - jede Schlinge die geknüpft wird, birgt Gefahren.
        Beengt ist man übrigens überhaupt nicht, da das Seil ja beim Brustgurt frei durchläuft.

        Liebe Grüße
        Peter
        lupe
        (Sommerbild)

        Kommentar


        • #5
          AW: Anseilen direkt mit Brustgurt

          Am Kletterkurs wurde uns die Methode von Andi "gelehrt". Ich mach das eigentlich immer so...

          lg
          eva
          Wir wollen uns weigern, das zu sagen, was wir nicht denken.
          Alexander Issajewitsch Solschenizyn

          Kommentar


          • #6
            AW: Anseilen direkt mit Brustgurt

            Servus Peter,

            wie du weißt bin auch ich ein alter Hase ( sehr alter )....aber auch ich habe schon sehr lange einen Kombigurt. In den letzten Jahren konnte ich ja eh nicht mehr klettern, aber nur mit dem Brustgurt klettern hat eigentlich schon lange ausgedient.

            Im Falle eines Sturzes ist der richtige Anseilpunkt entscheidend. Er liegt am unteren Ende des Brustbeines, also über dem Körperschwerpunkt. Nur eine Kombination von Brust-und Sitzgurt bzw. Brust- und Hüftgurt erfüllt diese Forderung. Ein Sportkletter-Hüftgurt sollte daher nur beim Sportklettern verwendet werden, bei kontrollierten Stürzen mit geringen Sturzhöhen. Aufgrund des Komforts ist jedoch auch auf alpinen Klettertouren eine Kombination Hüft- und Brustgurt die beste Lösung. Regelmäßige Kontrolle der Nähte und/oder Schlauchbänder. Zum verbinden von Hueft und Brustachter wird eine Bandschlinge von ca. 1,3m lange mit einem gesteckten Sackstich verwendet. Oder Hüftgurtring mit Expreßschlinge verlängern und Seilring einbinden. Hier wird mit Banschlinge der Brustgurt mit dem Hüftgurtverbunden.
            Hoffe die Zeilenkönnen a bisserl helfen...
            Gruß Wolfi
            Angehängte Dateien
            Liebe Grüße
            Wolfi

            Es gibt nichts schöneres als alleine zu klettern -
            und nichts schlimmeres, als alleine klettern zu müssen !

            http://www.w-hillmer.de

            Kommentar


            • #7
              AW: Anseilen direkt mit Brustgurt

              Nachtrag für Peter....
              du kannst natürlich auch direkt in das Seil einbinden, ohne die Bandschlinge.

              1 Man bindet sich zuerst ganz normal in den Sitzgurt ein, lässt aber das freie Ende ein gutes Stück länger. Der Achterknoten wird so geknüpft, daß er etwa auf Höhe des Solar Plexus liegt.
              2 Das freie Seilende wird durch die Anseilschlaufen des Brustgurts geführt
              3 Nun wird ein weiteres Mal ein gesteckter Achter geknotet. Das Seil wird von oben in den Knoten eingeführt. Im Knoten liegen nun drei Seilstränge parallel.
              Gruß Wolfi
              Angehängte Dateien
              Liebe Grüße
              Wolfi

              Es gibt nichts schöneres als alleine zu klettern -
              und nichts schlimmeres, als alleine klettern zu müssen !

              http://www.w-hillmer.de

              Kommentar


              • #8
                AW: Anseilen direkt mit Brustgurt

                Habe früher auch mit Seilring gearbeitet, das war aber aufgrund meiner Weiblichkeit immer eher unangenehm.
                Durch das Schlauchband wird bei einer Frau die Oberweite weit weniger eingeengt.
                Wenn man sich als Frau direkt ins Seil einbindet, wie von Wolfi vorgestellt, ist das auch wieder eher unangenehm!
                LG

                Doris

                Kommentar


                • #9
                  AW: Anseilen direkt mit Brustgurt

                  Zitat von wolfi
                  Nachtrag für Peter....
                  du kannst natürlich auch direkt in das Seil einbinden, ohne die Bandschlinge.

                  1 Man bindet sich zuerst ganz normal in den Sitzgurt ein, lässt aber das freie Ende ein gutes Stück länger. Der Achterknoten wird so geknüpft, daß er etwa auf Höhe des Solar Plexus liegt.
                  2 Das freie Seilende wird durch die Anseilschlaufen des Brustgurts geführt
                  3 Nun wird ein weiteres Mal ein gesteckter Achter geknotet. Das Seil wird von oben in den Knoten eingeführt. Im Knoten liegen nun drei Seilstränge parallel.
                  Gruß Wolfi
                  Hallo Wolfi,

                  das ist eigentlich dieselbe Methode, nur dass die von meinem Erzeuger vorgeschlagene Methode die flexiblere ist, und dir mehr Bewegungsfreiheit verschafft. Ein dreifacher 8er ist wohl etwas "über drüber".

                  Ich werde versuchen das mal mit dem Guru (Pit Schubert) zu klären, vielleicht finde ich irgendeine Internetadresse von Ihm.

                  Wie Du sicher weißt, ändern sich manche Sachen im Lauf der Zeit zum Besseren.
                  Ich schätze Du hast Dich am Beginn Deiner Laufbahn noch mit dem Bulin eingebunden - danach kam der Spierenstich - das war mein Beginn - und heute werden beide berechtigterweise als nicht sicher bewertet (außer der doppelte (oder so ähnlich) Bulin - auf den schwört Franz(r4lph)).

                  Liebe Grüße
                  Peter
                  lupe
                  (Sommerbild)

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Anseilen direkt mit Brustgurt

                    für alle interessierten die bergundsteigen nicht kennen:

                    http://www.bergundsteigen.at/file.ph...20passe%29.pdf

                    und hier eine verletzungsstatistik:

                    http://www.bergundsteigen.at/file.ph...seilart%29.pdf

                    lg

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Anseilen direkt mit Brustgurt

                      In den vom ÖAV angebotenen Sicherheitskursen in Wien wird ausschliesslich nur noch die Methode von Wolfi (sehr gute Graphik) gelehrt.

                      Redundante Knoten als zusätzliche Sicherheit, fixer Abstand zwischen Brustgurt und Hüftgurt sowie optimaler Schwerpunkt bei einem Sturz sind sehr überzeugende Argumente.

                      LG
                      Schelli
                      "Muss man sich denn auch alles von sich gefallen lassen?" Viktor Frankl

                      "Nicht, weil die Dinge unerreichbar sind, wagen wir sie nicht. Weil wir sie nicht wagen, bleiben sie für uns unerreichbar." Lucius Annaeus Seneca - 65 n. Chr.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Anseilen direkt mit Brustgurt

                        Zitat von AndiR.
                        Am besten Du fädelst einer Bandschlinge mittels Ankerstich in den Sitz/Hüftgurt, machst einen Sackstich hinein -> weiter fädelst Du je eine Ende durch die Schlaufen des Brustgurtes und verbindest diese mit einem Achter- oder Sackstich Halten tut beides (der 8er geht nach Belastung leichter auf).
                        So lässt sich auch der Abstand zwischen Sitzgurt und Brustgurt optimal einstellen. Bei einem Seilring wirst Du immer das Problem haben daß er entweder den Brustgurt nach unten oder den Sitzgurt zu fest nach oben zieht und Du nicht mehr richtig aufrecht laufen/stehen kannst!
                        Anseilen tust Du dann über den in der Mitte angelegten Achter- bzw. Sackstich.


                        Bei Irrtum bitte um Korrektur von besser/aktueller Informierten!

                        lg Andi

                        Ich lese das erst jetzt, daher mein spätes Kommentar bzw. Korrektur so wie ich das kenne. Das ist in dem obigen Zitat/Posting fast alles grundsätzlich richtig, nur möchte ich besonders darauf hinweisen, weil das bis jetzt nicht deutlich herausgekommen ist:

                        Die beiden Enden des Bandes werden nicht mit einem gewöhnlichen Sackstich oder auch nicht mit einem Achter verbunden, sondern mit dem so genannten Bandschlingenknoten (im Prinzip ein gesteckter Sackstich vom Verlauf der Stränge her, wie Wolfi schreibt, nur die beiden Enden dürfen nicht parallel aus dem Knoten laufen, sondern entgegengesetzt). Der Bandschlingenknoten soll der einzig zuverlässige Knoten bei Bandmaterial sein. Wolfis Grafiken zeigen wie der Bandschlingenknoten zu knüpfen ist, und die Abbildungen sind wie die meisten anderen eh auch sagen, auch meines Wissens der letztgültige Stand der Technik beim Felsklettern.
                        Zuletzt geändert von philomont; 16.09.2005, 19:15.
                        Be Edenistic!

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Anseilen direkt mit Brustgurt

                          mittlerweile hat sich die "lehrmeinung" (wie oft ändern die eigendlich ihre meinung?? ) dahin geändert dass du auch oben als letzten knoten einen sackstich machen kannst.

                          hat mich auch gewundert weils ja immer hieß dass nur ein bandschlingennoten hält aber anscheinend sind die zwei sackstich genug redundanz. ich glaube aber dass es bis jetzt sowieso noch keinen fall gegeben hat wo der erste sackstich (da wo das seil eingebunden wird) sich gelöst hätte und der redundante abschlussknoten am brustgurt herhalten musste.

                          einfacher ist wohl der sackstich aber ein bandschlingen knoten ist sicher die elegantere - weil keine störenden seilenden am hals - variante.

                          Zuletzt geändert von captain future; 16.09.2005, 21:36.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Anseilen direkt mit Brustgurt

                            Hallo liebe Leute,

                            der Tipp von "Wolfi" mit dem 3-fach geknüpftem 8-er, erscheint mir, als der "Beste".
                            Keine Schlingen und damit keine Fehler beim knoten.

                            Die Lehrmeinungen haben sich öfters geändert, zu Beginn meiner Klettereien war es üblich und auch Lehrmeinung sich mit dem Spierenstich in's Seil einzubinden - der einfache Bulinknoten war damals schon verpöhnt - den 8er Knoten habe ich erst später kennengelernt.

                            Alles ändert sich - auch die Knoten

                            Liebe Grüße
                            Peter
                            lupe
                            (Sommerbild)

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Anseilen direkt mit Brustgurt

                              Zitat von lupe
                              der Tipp von "Wolfi" mit dem 3-fach geknüpftem 8-er, erscheint mir, als der "Beste".
                              Keine Schlingen und damit keine Fehler beim knoten.
                              hi,
                              bin nicht so überzeugt von dieser (etwas exotischen) direkten einbindeart. WENN jemand mit brustgurt klettern möchte dann will er sicher auch die brust/sitzgurt-kombi zum abseilen, bzw. mit ausgebundenen seil verwenden können. was tust denn beim abseilen wennst dich ausbindest?
                              das war schon bei den "alten" gurten ein problem und deshalb verwendete man ja einen reepschnurring, bzw. kam bei den hüftgurten bald der abseil- bzw. sicherungsring.

                              ad thema "meinungen ändern sich":

                              ich empfehle das kleine büchlein "SEILTECHNIK" von michael larcher (ausbildungsleiter öst. bergführer) u. heinz zak. das ist z.z. das sicher aktuellste kompendium und räumt auch mit einigen vorurteilen (schubert) aus der vergangenheit auf.

                              und kosten tuts auch nur die kleinigkeit von ca 10,- z.b. beim schw... - gell schöngeist?
                              (dafür muss aber ein block magnesia als provision rausschauen )
                              Zuletzt geändert von captain future; 17.09.2005, 19:59.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X