Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wechsel von Zwillings- auf Halbseiltechnik innerhalb einer Seillänge

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wechsel von Zwillings- auf Halbseiltechnik innerhalb einer Seillänge

    Hallo zusammen,

    letztens habe ich beim klettern mit Halbseilen (sind auch als Zwillingsseile zertifiziert) innerhalb einer Seillänge von der Zwillingsseiltechnik auf die Halbseiltechnik und wieder zurück gewechselt um einen besseren Seilverlauf zu erhalten. Im Nachhinein habe ich mit meinem Seilpartner das Manöver nochmals diskutiert, anfangs war ich mir sehr sicher, dass von dem Wechsel der Seiltechnik keine Gefährdung ausging mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher.

    Um den Sachverhalt nicht verbal beschreiben zu müssen und um Missverständnisse der Fragestellung zu vermeiden habe ich eine Skizze gefertigt.

    Folgende Konstellationen können sich daraus ergeben:

    Erfolgt der Sturz bei 1. ist es unkritisch da der Sturz in beide Halbseile erfolgt. Eine Seil auf Seil-Reibung kann nicht erfolgen. Ebenso verhält es sich bei 3.

    Erfolgt der Sturz auf Höhe von 2. so wird der Sturz von nur einem Seil (blau) gehalten. Das andere Seil (grün) ist in die Sturzkette nicht eingebunden und nimmt keine Kraft auf und bewegt sich somit nicht in den Zwischensicherungen.
    Wir der Sturz dynamisch gehalten und berücksichtigt man nun noch die Seildehnung so kann es in dem Karabiner (K) zu Seil auf Seil-Reibung kommen indem das blaue Seil (in Bewegung) auf dem grünen Seil (bewegt sich nicht) reibt und dieses ggf. durchtrennt. Ein vollständiges Durchtrennen des grünen Seils führt jedoch noch nicht zum Absturz da dieses ja nicht belastet ist.

    Nun zur eigentlichen Frage:

    Stimmen meine getroffen Annahmen ?
    Seht Ihr den Wechsel der Seiltechnik innerhalb einer Seillänge als kritisch an?
    Gibt es hierzu eine Lehrmeinung ?
    Hat jemand hierzu Fachliteratur?

    Leider habe ich der einschlägigen Literatur nichts darüber gefunden, daher interessiert mich Eure Meinung.
    Angehängte Dateien

  • #2
    AW: Wechsel von Zwillings- auf Halbseiltechnik innerhalb einer Seillänge

    Servus..

    Genau über dass selbe Thema habe ich mir auch schon mal Gedanken gemacht (besonders auch beim Sichern mit beiden Halbseilen in einem HMS).
    Nach einigen Diskussionen mit einem sehr erfahrenen Kletterer und Bergführer hat sich nun herausgestellt:
    Dass im Falle eines Sturzes (2. in Graphik) vorerst ja nur dass blaue Seil gespannt wird. Das grüne hängt locker in den Exen und wird dem blauen ausweichen --> keine gefährliche Seilreibung.
    Ebenso ist wenn diese beiden Halbseile im selben HMS geknüpft sind. Dann wird das blaue Seil einfach das Grüne "mitziehen" ohne es ernsthaft zu beschädigen.

    LG
    Alex

    Kommentar


    • #3
      AW: Wechsel von Zwillings- auf Halbseiltechnik innerhalb einer Seillänge

      Zitat von A l e x Beitrag anzeigen
      Servus..

      Genau über dass selbe Thema habe ich mir auch schon mal Gedanken gemacht (besonders auch beim Sichern mit beiden Halbseilen in einem HMS).
      Nach einigen Diskussionen mit einem sehr erfahrenen Kletterer und Bergführer hat sich nun herausgestellt:
      Dass im Falle eines Sturzes (2. in Graphik) vorerst ja nur dass blaue Seil gespannt wird. Das grüne hängt locker in den Exen und wird dem blauen ausweichen --> keine gefährliche Seilreibung.
      Ebenso ist wenn diese beiden Halbseile im selben HMS geknüpft sind. Dann wird das blaue Seil einfach das Grüne "mitziehen" ohne es ernsthaft zu beschädigen.

      LG
      Alex

      So sehe ich das auch.

      Zusammen mit der Tatsache, dass ja maximal das nicht belastete Seil beschädigt werden würde (wie du selbst schon angesprochen hast), nehme ich dieses Risiko manchmal (wenn auch in anderen Situationen in Kauf).
      ----

      Kommentar


      • #4
        AW: Wechsel von Zwillings- auf Halbseiltechnik innerhalb einer Seillänge

        Zitat von schrutkaBua Beitrag anzeigen
        Zusammen mit der Tatsache, dass ja maximal das nicht belastete Seil beschädigt werden würde (wie du selbst schon angesprochen hast), nehme ich dieses Risiko manchmal (wenn auch in anderen Situationen in Kauf).
        ganz pragmatisch gesehen, würde ich das auch so handhaben, trotzdem ist es leider nicht ganz so unproblematisch. ich habe in anderen kletterforen durchaus schon fällen gehört, in denen die seilreibung bei solcher anwendung gröbere folgen nach sich gezogen haben soll. ob diese hinweise aber auch wirklich ernst zu nehmen sind und irgendwo sauber dokumentiert vorliegen, kann ich letztlich nicht beurteilen. man sollte ja sicher auch nicht alles gleich glauben, was da irgendwo im netz zu finden ist.

        unproblematisch ist es jedenfalls ganz bestimmt nicht, und als gängige lehrmeinung gilt sicher noch immer: halb- und zwillingsseiltechnik nicht innerhalb einer länge zu mischen.

        manchmal führt halt kaum ein weg daran vorbei -- wobei ich in der praxis immer wieder die erfahrung gemacht habe, dass es dabei (speziell in fällen, wie dem hier skizzierten) dann an den übergängen immer derartige probleme mit dem seilverlauf gibt, dass praktisch alle angestrebeten vorteile der halbseilteichnik durch die dortige reibung zu nichte gemacht werden!

        ich würde es also eher auf kritische sonderfälle beschränken, wo es gar nicht so sehr um eine verringerte seilreibung od. große asymmetrien im seilverlauf geht, sondern um andere kleinere vorzüge der halbseiltechnik (unsicheres überstrecktes einhängen eines einzelnen seils, höhere dehnung an einem fragwürdiger sicherungspunkt...)
        Zuletzt geändert von mash; 08.06.2011, 14:43.

        Kommentar


        • #5
          AW: Wechsel von Zwillings- auf Halbseiltechnik innerhalb einer Seillänge

          Zitat von mash Beitrag anzeigen
          irgendwo sauber dokumentiert vorliegen
          Wenn hier wer weiterhelfen könnte, würde mich das sehr freuen!
          ----

          Kommentar


          • #6
            AW: Wechsel von Zwillings- auf Halbseiltechnik innerhalb einer Seillänge

            Zitat von schrutkaBua Beitrag anzeigen
            Wenn hier wer weiterhelfen könnte, würde mich das sehr freuen!
            http://forum.climbing.de/viewtopic.p...=12743#p190463

            dort gibts im übrigen fast schon mit einer gewissen regelmäßigkeit ähnlich gelagerte diskussionen.
            wie gesagt, ich sehe die zuverlässigkeit dieser quelle eher mit einer gewissen skepsis...

            Kommentar


            • #7
              AW: Wechsel von Zwillings- auf Halbseiltechnik innerhalb einer Seillänge

              Darauf hab ich nochmals eine Frage...

              Ich kletterte bisher immer mit Halbseilen (meist Zwillingsseiltechnik, bei "fragwürdigen" Haken oder bei starker Seilreibung Halbseiltechnik) gesichert mit HMS vom Sand (beide Seile im selben Karabiner parallel).
              Nachdem ich mich jetzt aber in Routen vorgewagt habe, in denen ein Sturz wahrscheinlicher ist haben wir mal ein Sturztraining im Klettergarten gemacht. Also selben Aufbau wie in richtigen Touren mit Zwillingsseiltechnik und wenig (~10-20m) ausgegebenen Seil ist der Sturz relativ hart. Ein dynamisches fangen mit HMS verlangt totale Konzentration des Sicherungspartners, was in längeren alpinen Touren bei möglichen fehlenden Sichtkontakt ja nicht immer möglich ist.
              Ein Sturz mit Halbseiltechnik ist da schon wesentlich angenehmer.
              Bei vielen Touren ist es jedoch oft auch so, dass es nicht immer möglich ist jedes Seil abwechselnd zu clippen (Seilverlauf und oft auch etwas längere Hakenabstände, bei denen ich nicht unbedingt in ein Seil fallen möchte und mich dass redundante erst 10m weiter unten fängt).
              Jetzt hab ich mit gedacht einfach bei einen Strang etwas mehr Schlappseil zu lassen. Dann würde ein Sturz erst mal von einem Strang gefangen werden, und nach dem "durchrutschen" im HMS oder bei einem möglichen Seilriss greift dann der zweite Strang...

              Natürlich gibt es auch noch die Möglichkeit mit dem Reverso vom Körper zu sichern oder vom Stand, von dem ich aber nicht sonderlich begeistert bin...

              LG
              Alex

              Kommentar


              • #8
                AW: Wechsel von Zwillings- auf Halbseiltechnik innerhalb einer Seillänge

                Zitat von A l e x Beitrag anzeigen
                Natürlich gibt es auch noch die Möglichkeit mit dem Reverso vom Körper zu sichern ... von dem ich aber nicht sonderlich begeistert bin...
                Vom Reverso oder vom dynamischen Sichern vom Körper?
                carpe diem!

                Kommentar


                • #9
                  AW: Wechsel von Zwillings- auf Halbseiltechnik innerhalb einer Seillänge

                  Zitat von A l e x Beitrag anzeigen
                  Jetzt hab ich mit gedacht einfach bei einen Strang etwas mehr Schlappseil zu lassen. Dann würde ein Sturz erst mal von einem Strang gefangen werden, und nach dem "durchrutschen" im HMS oder bei einem möglichen Seilriss greift dann der zweite Strang...
                  Also du meinst, in Zwillingsseiltechnik klippen, aber einen Strang etwas weiter ausgeben? Und Sinn soll eine weich Landung sein, bei der der zweite Strang erst nach dem durchrutschen im HMS "eingreift"?
                  Ich schätze das wird nicht (gut) klappen. Entweder du hast zu viel Seil ausgegeben und es hält halt nur das eine Halbseil. Oder du hast zu wenig Seil ausgegeben und dank Seildehnung geht der Fangstoß in beide Seile.
                  Wär mir auch viel zum kompliziert da immer irgendwie rum zu doktoren. Speziell mit nur einem Halmastwurf für beide Seile.


                  Zitat von A l e x Beitrag anzeigen
                  Bei vielen Touren ist es jedoch oft auch so, dass es nicht immer möglich ist jedes Seil abwechselnd zu clippen (Seilverlauf und oft auch etwas längere Hakenabstände, bei denen ich nicht unbedingt in ein Seil fallen möchte und mich dass redundante erst 10m weiter unten fängt).
                  Das Zweite versteh ich jetzt nicht wirklich. Wenns dir die letzte Zwischensicherung zupft, dann hängst so oder so im nächsten Haken weiter unten. Oder hast du Angst vor nem Seilriss? Aber wo und warum?

                  Und zum Seilverlauf: Wenn man wirklich konsequent abwechselnd klippen will, dann könnte man auch ne zweiten Exe/Karabiner in die Zwischensicherung hängen.


                  Zur eigentlichen Frage wurde ja schon was geschrieben. Nur so viel: Der eine Wechsel funktioniert, beim Anderen kann was passieren...
                  Zuletzt geändert von DonVitoCorleone; 09.06.2011, 00:41.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Wechsel von Zwillings- auf Halbseiltechnik innerhalb einer Seillänge

                    Seht Ihr den Wechsel der Seiltechnik innerhalb einer Seillänge als kritisch an?
                    ja

                    Gibt es hierzu eine Lehrmeinung ?
                    ja

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Wechsel von Zwillings- auf Halbseiltechnik innerhalb einer Seillänge

                      Zitat von GEROLSTEINER Beitrag anzeigen
                      Seht Ihr den Wechsel der Seiltechnik innerhalb einer Seillänge als kritisch an?
                      ja

                      Gibt es hierzu eine Lehrmeinung ?
                      ja
                      ebenfalls zweimal ja

                      wechseln tut man beim k/f/tschicken....
                      aber net zwischen den o.a. seiltechniken.

                      in den routen, in denen die meisten von uns herumkrebsen, kann durchaus auf duotechnik verzichtet werden, ausser der einrichter oder sanierer war besoffen oder grün h.d. ohren. u understand?
                      mei bier is net deppat! (e. sackbauer)

                      bürstelt wird nur flüssiges

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Wechsel von Zwillings- auf Halbseiltechnik innerhalb einer Seillänge

                        Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

                        Leider konnte ich trotz nochmaliger Recherche keine Lehrmeinung zum Umgang mit dieser Situation mit Halb- bzw. Zwillingsseiltechnik finden.

                        Könnt Ihr mir Literaturangaben benennen ?

                        Für eine konkrete Angabe wäre ich Euch sehr dankbar.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X