Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Halle des Grauens

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Halle des Grauens

    Hi,
    Ich möchte hier wieder einmal ein leidiges Thema ansprechen, bzw. mir meinen Frust von der Seele schreiben.
    Das herrliche Augustwetter (12C im August – was soll der Sch...?) hat mich heute erstmals nach der Sommerpause zum Bouldern in die Kletterhalle (Wien21) getrieben. Mir war schon klar, dass ich nicht als einziger diese tolle Idee haben werde, aber was ich dann dort sehen musste, hat mich schockiert.
    Es war nicht die Menge der Leute dort – da waren schon mal mehr, sondern das Chaos das dort herrschte. In den ersten 20 min habe ich so ziemlich alle Sicherungsfehler gesehen, die mir bekannt sind: Sitzen beim Sicher, Tratschen beim Sichern, Telefonieren beim Sichern, Schlappseil usw.
    Bisher war ich der Meinung, jeder ist für sich selbst und seinen Partner verantwortlich (ist er eh), aber vielleicht sollte ein alpiner Verein und Kletterhallen-Betreiber zumindest zu den Stoßzeiten eine Hallenaufsicht bereitstellen, welche die Leute auf ihre Fehler anspricht. Auf der anderen Seite, in der Zeit in der ich dort war, ist nix passiert, also vielleicht braucht es das auch nicht.
    OK man könnte auch sagen, die sollen alle einen Kurs machen. Das würde schon viel helfen, aber auch Erfahrene machen Fehler.
    Und dann waren dort auch noch die Kinder. Mir ist schon klar, dass es für kletternde Eltern nicht immer leicht ist ihre Kinder zu beschäftigen, aber sie in der Halle unbeaufsichtigt herumtollen zu lassen ist auch nicht die Lösung. Sicher ist es für die Kinder ein toller Spaß, auf den Bouldermatten herum zu toben, aber dass über ihnen eine 75kg Bombe hängt (die jederzeit unkontrolliert abgehen kann), ist ihnen nicht bewusst. Auch ist es keine Lösung ihnen Kletterschuhe anzuziehen, und sie alleine auf die bunten Griffe loszulassen.
    Ach ja, da waren auch noch die Jugendlichen, welche Rückwertsslatos von den Topgriffen geübt haben. Panik!!!
    Ich für meinen Teil habe mir nun vorgenommen, zumindest die Leute in meiner unmittelbaren Umgebung auf ihre Fehler hinzuweisen. Vielleicht bin ich dann dort bald als Querulant verschrieen, aber vielleicht weißt mich dann auch einer einmal auf einen solchen hin.

  • #2
    AW: Halle des Grauens

    Also ich denke nicht dass unbedingt alle Leute mit Sicherungsfehlern unerfahren sind, oder einen Kurs brauchen - ich denke es ist einfach die entspannte Atmosphäre in der Kletterhalle. Da bin ich den ganzen Sommer über am Fels gewesen, manchmal windige Sicherungen, manchmal bröseliges Gestein und da geht einem der Arsch halt auf Grundeis.

    Jetzt bin ich in der Halle und die Hakenabstände sind im Meterbereich, die Temperatur ist angenehm, die Griffe sieht ein Blinder -> Was soll mir denn hier schon passieren ? Ich hab jetzt nen ganzen Sommer lang die schlimmsten Sachen am Fels überlebt - jetzt kann mir doch in einer 100% sicheren TÜV geprüften Halle garnix passieren !

    Sicherlich, das ist ein Trugschluss, aber ich denke daher kommen diese Nachlässigkeiten.

    Was die Kinder im Boulderbereich betrifft: Absolutes No-Go ! Die Kinder wegschicken, notfalls die Eltern ansprechen, oder eben den Verantwortlichen für die Halle. Bouldern mag ja total lustig und toll aussehen, aber es ist weder ein Spaß, noch ist es Ungefährlich !

    Die Jugendlichen mit den Rückwärtssaltos an den Top Griffen find ich toll. Die werdens lernen ...
    Evtl. haben sies kapiert wenn der erste sich die Birne blutig geschlagen hat, evtl. darf jeder mal, aber irgendwann haben sies raus. Ganz bestimmt !
    Solange sie nicht so falsch sichern dass sie runterstürzen könnten, würd mich das nicht so sehr jucken !

    Thomas

    Kommentar


    • #3
      AW: Halle des Grauens

      Ich weiß natürlich nicht, wie es in Wien ist, aber zumindest in Kletterhallen in deutschen Großstädten habe ich nicht den Eindruck, dass eine Mehrheit der Leute auch regelmäßig draußen klettern geht. Meine Vermutung ist, dass die Lässigkeit weniger mit dem Überstehen von gefährlichen Situationen zusammenhängt (mag es natürlich auch geben), sondern für viele einfach zum Klettern dazugehört. Ich klettere, hey, ich bin locker! Fürs sichern nicht unbedingt immer die allerbeste Einstellung...
      Tourenberichte und Sonstiges auf www.deichjodler.com

      Kommentar


      • #4
        AW: Halle des Grauens

        off topic : kletterhalle im 21. ? Wo ?

        Kommentar


        • #5
          AW: Halle des Grauens

          Zitat von Die Schatzjäger Beitrag anzeigen
          Also ich denke nicht dass unbedingt alle Leute mit Sicherungsfehlern unerfahren sind, oder einen Kurs brauchen - ich denke es ist einfach die entspannte Atmosphäre in der Kletterhalle. Da bin ich den ganzen Sommer über am Fels gewesen, manchmal windige Sicherungen, manchmal bröseliges Gestein und da geht einem der Arsch halt auf Grundeis.

          Jetzt bin ich in der Halle und die Hakenabstände sind im Meterbereich, die Temperatur ist angenehm, die Griffe sieht ein Blinder -> Was soll mir denn hier schon passieren ? Ich hab jetzt nen ganzen Sommer lang die schlimmsten Sachen am Fels überlebt - jetzt kann mir doch in einer 100% sicheren TÜV geprüften Halle garnix passieren !
          beschreibst du da den typischen hallenkletterer?
          mei bier is net deppat! (e. sackbauer)

          bürstelt wird nur flüssiges

          Kommentar


          • #6
            AW: Halle des Grauens

            Zitat von EHO Beitrag anzeigen
            off topic : kletterhalle im 21. ? Wo ?
            Ich nehme an, die ist gemeint:
            www.kletterhallewien.at
            (ist zwar Wien 22, aber egal).
            LG, Eli

            Kommentar


            • #7
              AW: Halle des Grauens

              Vor ca. 2 Jahren hat es da am Wochenende noch 2 ehrenamtliche gegeben, die einen auf Sicherungsfehler aufmerksam gemacht haben. Waren sehr nett. Keine Ahnung, warum die nicht mehr da sind.
              Die Kursleiter der Halle mischen sich überhaupt nicht ein, denen ist es "wurscht"

              Habe selber dort schon haarsträubendes gesehen, die Leute darauf aufmerksam gemacht und eine "Goschn" angehängt bekommen. Seither lass ich es.

              lG Dieter
              Zuletzt geändert von dbene; 01.09.2010, 11:33. Grund: Ergänzung

              Kommentar


              • #8
                AW: Halle des Grauens

                Ich kann alles was du schilderst nur bestätigen,

                ist aber nichts ungewöhnliches für Kletterhallen dieser Art,
                sondern eh Normalbetrieb.
                La lutte elle-même vers les sommets suffit à remplir un cœur d'homme.
                [Le Mythe de Sisyphe, Albert Camus, 1942]

                Kommentar


                • #9
                  AW: Halle des Grauens

                  Zitat von richiroo Beitrag anzeigen
                  Ich für meinen Teil habe mir nun vorgenommen, zumindest die Leute in meiner unmittelbaren Umgebung auf ihre Fehler hinzuweisen. Vielleicht bin ich dann dort bald als Querulant verschrieen, aber vielleicht weißt mich dann auch einer einmal auf einen solchen hin.
                  Bei ruhiger sachlicher Argumentaion sind die Reaktionen i.d.R. in Ordnung, Ausnahmen gibt es natürlich (wie: Mutter eines dreijährigen Kindes das auf der Bouldermatte unter einem Kletterer herumkrabbelt, zu diesem Kletterer: das geht Sie einen Dreck an etc...)

                  Ich finde man sollte wenn man keine Hallenaufsicht aufmerksam machen kann, schon selbst auf Fehler hinweisen. Wenn man wegsieht und es passiert etwas, macht man sich bestimmt gewaltige Vorwürfe.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Halle des Grauens

                    richiroo, vielen Dank für Deinen offenen und kritischen Beitrag - ich kann das für Hallen in Süddeutschland bestätigen.

                    Ergänzung zu den Folgebeiträgen:

                    1) Auch Leute, die viel draußen klettern, sind den Ablenkungs- und Störfaktoren in der Halle ausgesetzt, und haben in meinen Augen keinen Sicherheitsbonus.

                    2) Das sehr lockere, unkonzentrierte Verhalten gibt es aber nicht nur bei "den anderen" - man ist diesem Risiko selbst auch ausgesetzt, da es in den Hallen gelegentlich sehr unruhig zugeht. Ich bin auch schon bei eigenen Sicherungspartnern angeeckt, wenn ich sie um mehr Konzentration gebeten habe. Z.B. wenn ich am Umlenker ankomme, "zu" rufe und dann feststelle, dass der Sichernde nichts mitkriegt, weil er im Gespräch mit dem Nachbarn ist. Dieser Fall ist wirklich ein Klassiker.

                    3) Herumtollende und lärmende Kinder in der Halle
                    Gut, dass dieses Thema auch mal angesprochen wird. Ich habe schon Kinder erlebt, die "Fangen" gespielt haben und dabei zwischen den sichernden Hallenbesuchern durchgerannt sind. Es sind ja nicht irgendwelche Kindern, sondern in der Regel Kinder von Kletterern, also Leuten, die Bescheid wissen müßten.

                    4) Hallenaufsicht, Ansprechen von Fehlern
                    Ich wünsche mir zwar auch eine intensivere Kontrolle durch Hallenaufsichten. Viel wichtiger wäre aber, dass die Kletterer selbst sensibler werden und ihr Verhalten ändern. Dann bräuchte man keine Aufsicht.

                    5) Sich steigernder Lärmpegel
                    Ich kenne Hallen, in denen läuft Musik. Wenn mehr Leute da sind, steigt der Geräuschpegel durch die Kletterer. Folge: um Musik zu hören, muss diese lauter gedreht werden. Nächste Folge: die Lautstärke der Gespräche wird erhöht, etc. Dazwischen dann noch Kletterkurse, in denen der Ausbilder seinen 8 m weiter oben befindlichen Schützlingen irgendwelche Kommandos zuruft. Meine Erkenntnis: bestimmte Dinge müssen sich gegenseitig einfach ausschließen:
                    - Kursbetrieb und Musik
                    - Kursbetrieb und volle Halle
                    - volle Halle und Musik
                    Organisieren müßte das die Hallenbetreuung.
                    Zuletzt geändert von Graddler; 01.09.2010, 20:10.
                    Grüße vom Graddler

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Halle des Grauens

                      1+2 find ich hast schön euphemistisch dargestellt.
                      Und solang es keine quantifizierenden Untersuchungen dazu gibt behaupte ich mal das.

                      Gilt für draussen und drinnen,
                      wenn ich so nachdenk würd ich mich Die Schatzjäger's Vermutung anschließen:
                      mit steigendem Zustieg nimmt die Anzahl der Versager (Human Error) rapide ab,
                      die der Sturen (Bornierten, ...) bleibt ev. gleich?

                      Nachdem Kletterhallen im allgemeinen leichter erreichbar sind als Klettergärten,
                      diese wiederum leichter als ... ist es klar dass es da zu größeren Konzentrationen kommt.
                      3-5 wären aber schon vom Hallenbetreiber beeinflussbar ...
                      Zuletzt geändert von pingus; 02.09.2010, 11:32.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X