Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Ultralight im Sportklettern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    AW: Ultralight im Sportklettern

    Noch was on topic: Wenn man zum Klettern geht, ist man meist nicht alleine. So läßt sich das Gewicht aufteilen, denn ich nehme mal an, daß nicht jeder ein eigenes Seil mitschleppt oder eigene Exen.
    Wenn man alleine ist, braucht man ohnehin nur Schuhe und Chalcbag, evtl. Helm. Ich nehme halt mal an, daß du nicht alleine jümargesichert im Klettergarten herumturnst und danach biwakierst.
    Aber ich frage mich: gehst du stundenlang zu einem Klettergarten, kletterst dort und gehst dann weiter zum Biwak und dann zu einem anderen Klettergarten, usw...?
    Weniger schleppen ist immer bequemer als mehr schleppen, aber irgendwas wird man immer mitnehmen müssen.
    Brauchst eh nur do auffi

    Kommentar


    • #47
      AW: Ultralight im Sportklettern

      Zitat von Guru Beitrag anzeigen
      Seit nahezu 40 Jahren trinke ich aus Bächen und noch nie hatte ich ein einziges Symptom danach. Hier in den Alpen haben wir das Glück, daß die Oberläufe von Bächen (und hier spielen sich ja nahezu alle Formen des Bergsports ab) Trinkwasserqualität haben.
      Manchmal ist der Teufel ein Eichhörnchen
      Und da passieren eben Dinge, die sonst nicht passieren...

      Leitungs und Mineralwasser kommt schließlich auch aus Quellen und wird nicht in der Fabrik erzeugt.
      wie ich geschrieben hatte, trinke ich Quellwasser auch, wenn ich es direkt vor mir sprudeln sehe

      Leitungs- und Mineralwasser unterliegt strengen Qualitätskontrollen und trotzdem kommt es vor, dass Leitungswasser verseucht wurde und danach, bis zur Keimbefreiung der Leitungen und Fassungen, nur abgekocht getrunken werden darf. Kommt ja im ländlichen Bereich öfters vor.
      Aber das ist dann ein anderes Thema

      Zitat von trifti Beitrag anzeigen
      Also wenn es sich wärend einer längeren tour nicht vermeiden lässt trinke ich schon auch "wildes" Wasser, verwende jedoch Tabletten zum aufbereiten!

      Einfach aus einen Bach trinken finde ich leichtsinnig.
      Zitat von Hochhinaus Beitrag anzeigen
      hast du schonmal wasser ohne tabletten getrunken?
      Oftmals tut man Dinge, über die man im Vorfeld nicht groß nachdenkt
      Aus Erfahrung wird man klug
      mit bestem Gruß, moerf :)

      Kommentar


      • #48
        AW: Ultralight im Sportklettern

        Zitat von Guru Beitrag anzeigen
        Seit nahezu 40 Jahren trinke ich aus Bächen und noch nie hatte ich ein einziges Symptom danach. Hier in den Alpen haben wir das Glück, daß die Oberläufe von Bächen (und hier spielen sich ja nahezu alle Formen des Bergsports ab) Trinkwasserqualität haben.
        Leitungs und Mineralwasser kommt schließlich auch aus Quellen und wird nicht in der Fabrik erzeugt.
        Also ich arbeite seit fast 8 Jahren bei der Vöslauer Mineralwasser AG im Technischen bereich, und quasi Hand in Hand mit unserem Labor.
        Es wird wahrscheinlich nicht einmal was passieren wenn du aus einer Toilette trinkst.
        Es wird mir wahrscheinlich auch nichts passieren wenn ich eine Route die ich gut kenne free solo klettere. Ich mach es trotz dem nicht.

        Laß dein Leitungswasser mal Mikrobiologisch untersuchen: du würdest dich wundern (nicht bedrohlich aber naja).
        Früher zog der Abenteurer in die Prärie oder den Dschungel, heute setzt er sich an den Computer :-)

        Kommentar


        • #49
          AW: Ultralight im Sportklettern

          Zitat von trifti Beitrag anzeigen
          Laß dein Leitungswasser mal Mikrobiologisch untersuchen: du würdest dich wundern (nicht bedrohlich aber naja).
          Na sicher sind wir zeit unseres Lebens von unzähligen Mikroorganismen umgeben, die sind ja zum Teil auch lebenswichtig. Man sieht sowieso, daß die "Keimfreigesellschaft" zunehmend Allergien erzeugt, da das Immunsystem keine Chance mehr bekommt, die Erreger kennenzulernen.
          Andererseits: welchen Sinn macht es, bei der Kletterausrüstung an Gewicht (=Sicherheit) zu sparen, wenn man sich dann vor einem Bakterium zu viel fürchtet?
          Brauchst eh nur do auffi

          Kommentar


          • #50
            AW: Ultralight im Sportklettern

            Zitat von trifti Beitrag anzeigen
            Also ich arbeite seit fast 8 Jahren bei der Vöslauer Mineralwasser AG im Technischen bereich, und quasi Hand in Hand mit unserem Labor.
            Es wird wahrscheinlich nicht einmal was passieren wenn du aus einer Toilette trinkst.
            Es wird mir wahrscheinlich auch nichts passieren wenn ich eine Route die ich gut kenne free solo klettere. Ich mach es trotz dem nicht.

            Laß dein Leitungswasser mal Mikrobiologisch untersuchen: du würdest dich wundern (nicht bedrohlich aber naja).

            Du gibst ja selber die Antwort auf diese ganze "Wasser aus dem Bach" Diskussion...

            Wir sind in unserer heutigen Gesellschaft so fixiert auf wissenschaftliche Werte und Messungen, Reinigung, Sauberkeit etc pp... so dass der heutige Mensch gar nichts mehr verträgt... In anderen Ländern müssen die Menschen Wasser trinken das um einiges anders aussieht wie unser Bergwasser und die sterben auch nicht davon..

            Unser Sauberkeitswahn führt nur dazu, dass unsere Kinder gar keine Abwehrkräft mehr haben und eine Allergie nach der anderen Produzieren...

            Also Lassen wir mal die Kirche beim Dorf... Tote Tiere hin oder her, auch die sind teil der Natur und wenn es ned grad ein Rinsal ist oder ein stehendes Gewässer in dem das tote Tier liegt, dann wird auch das verduennt...

            Wer aus einem Bergbach trinkt ab einer bestimmten Höhe, der hat nichts zu befürchten, Bergbachwasser ist nun mal im Prinzip auch "quell" wasser das duch das Gestein gesickert ist..

            Wer wirklich Bedenken hast soll halt "entkeimer" oder einen sterilisier Stab verwenden, wer das Wasser auch noch abkocht hat gar nichts mehr zu befürchten...

            Wir tun alle immer so wunderbar Naturverbunden aber im Prinzip sind wir alle moderne sterile Stadtmenschen einer Zeit die einem Sauberkeitswahn unterliegt wie es ihn vorher noch nie gegeben hat.. wie es schlimmer nicht mehr geht...

            Und wer nun immer noch Bedenken hat, dem sei gesagt, dass es mir vor manchen Restaurantküchen oder bestimmtem Fertigessen mehr graut als vor jedem Bergbach... denn da verrottet, verfault, vergammelt in Kühlschränken so einiges mehr als sich die meisten vorstellen können... aber auch das überleben wir.. .

            Also lassen wir jetzt mal die Kirche beim Dorf...
            _/\_/^\_/\_
            Schwärmt er: "Schau nur, wie schön das Tal da unter uns liegt und des reizende Dörferl und wie nett sich der Fluss zwischen dem Wald und de Wiesn windt."
            Darauf die Frau: "Und warum lasst du mi stundenlang da auffi kraxeln, wenn's da unten so wundervoll und schön is?" ;)

            Kommentar


            • #51
              AW: Ultralight im Sportklettern

              Zitat von Guru Beitrag anzeigen
              Andererseits: welchen Sinn macht es, bei der Kletterausrüstung an Gewicht (=Sicherheit) zu sparen, wenn man sich dann vor einem Bakterium zu viel fürchtet?
              zum Thema Gewicht einsparen eine andere Frage?
              Was tut man, hoch oben in der Wand, wenn man durstig ist?

              Absteigen, aus dem Bach saufen und wieder aufsteigen, oder sich doch besser aus der mitgeführten Getränkeflasche laben?

              Ich meine, da oben stellt sich die Frage nach Quelle oder Bach ja nicht (kenne mich aber nicht so aus damit, weil ich ja nicht klettere..)

              Vielleicht definiere ich Sportklettern auch falsch.
              mit bestem Gruß, moerf :)

              Kommentar


              • #52
                AW: Ultralight im Sportklettern

                Zitat von Kloaner_Bergsteiger Beitrag anzeigen
                In anderen Ländern müssen die Menschen Wasser trinken das um einiges anders aussieht wie unser Bergwasser und die sterben auch nicht davon..
                @Kloaner_Bergsteiger,
                aber wenn unsereins die Brühe trinken würde, dann ist der Tod nicht mehr weit entfernt.. Jedenfalls fühlt man sich zumindest danach.
                Siehe Urlaubsort - > Montezumas Rache -> weithin bekannt
                Also Lassen wir mal die Kirche beim Dorf... Tote Tiere hin oder her, auch die sind teil der Natur und wenn es ned grad ein Rinsal ist oder ein stehendes Gewässer in dem das tote Tier liegt, dann wird auch das verduennt...
                das tote Viech habe ich anfangs eingeworfen, weil ich bereits Erfahrung damit gemacht habe
                mit bestem Gruß, moerf :)

                Kommentar


                • #53
                  AW: Ultralight im Sportklettern

                  Zur "Keimfreigesellschaft" gehöre ich sicher nicht! Nicht einmal annähernd!

                  Was ich eigentlich damit sagen wollte ist das ich das risiko nicht eingehen möchte. Tablette kostet nichts wiegt nichts und schmeckt nach nichts und ist ein bischen sicherer.

                  Zum Ultralight-Klettern: ich habe mir mitlerweile auch Dinge die ich neu brauchte gegen sehr leichte ausgetauscht. zB: Seil-Serenity, leichte Exen, Sitzgurt. Klettere zwar nur bis 8+ aber ich brauche nicht so viel tragen. Bringen tut es IMHO beim klettern selbst nichts.
                  Früher zog der Abenteurer in die Prärie oder den Dschungel, heute setzt er sich an den Computer :-)

                  Kommentar


                  • #54
                    AW: Ultralight im Sportklettern

                    Zitat von trifti Beitrag anzeigen
                    Was ich eigentlich damit sagen wollte ist das ich das risiko nicht eingehen möchte. Tablette kostet nichts wiegt nichts und schmeckt nach nichts und ist ein bischen sicherer.
                    eben.. besser so, als durch irgendeinen unsinnigen Zufall das beste Kletterwetter nicht nutzen können
                    mit bestem Gruß, moerf :)

                    Kommentar


                    • #55
                      AW: Ultralight im Sportklettern

                      Zitat von moerf Beitrag anzeigen
                      Wenn das Wörtchen "wenn" nicht wäre...
                      Ich kann vom Gegenteil berichten
                      Aber man lernt daraus
                      Das ist nur eine Frage mangelnder Gewöhnung. In .vz habe ich gemahlenes Wassereis mit süßer Soße (das nehmen die dort als Speiseeis) gegessen - davon kriegen sogar Eingeborene das Scheißen. In Marokko 3 Monate vorher hingegen habe ich vom Leitungswasser geschissen. Man lernt: Einmal muss man das halt durchscheißen und danach kann man das ab.
                      Beste Grüße, Lamл[tm]
                      Touren && Kurse
                      Lamπ[tm] auf Tour bis 0stern 2011
                      Hi-Lite Sardinien
                      Disc Laimer

                      Kommentar


                      • #56
                        AW: Ultralight im Sportklettern

                        Zitat von Lampi Beitrag anzeigen
                        Das ist nur eine Frage mangelnder Gewöhnung.
                        ..so oft würde ich das gar nicht erst probieren wollen, um mich daran zu gewöhnen

                        Aber ich bin vielleicht auch zu weich dafür
                        mit bestem Gruß, moerf :)

                        Kommentar


                        • #57
                          AW: Ultralight im Sportklettern

                          Zitat von moerf Beitrag anzeigen
                          @Kloaner_Bergsteiger,
                          das tote Viech habe ich anfangs eingeworfen, weil ich bereits Erfahrung damit gemacht habe
                          Da habe ich doch eine Geschichte unserer alten Bergretter auf Lager. Bald nach dem Krieg, Versorgungslage recht schlecht, wurde zu einem Einsatz gerufen. Wenn man andere Schilderungen der Zeit hört wurde eh relativ wenig Flüssigkeit auf Touen mitgenommen und man ging auch nicht von einem allzu langem Einsatz aus. Folge: 1 Dose Limonade für 4 Mann bei einem Sucheinsatz in brütender Hitze...
                          Das Zuckerwasser war schnell weg und man bediente sich dann aus dem nächsten Bächlein. Nachdem alle getrunken hatten, fand man die Leiche ein paar Meter oberhalb, mehr als 1-2 Wochen im Wasser gelegen.

                          Über Folgen schweigen sich die Überlieferungen aus, überlebt haben alle.
                          Da die Geschichte vor allem beim erzählt wird: Zahlenangaben können variieren, Größenordnungen dürften stimmen.

                          Servus

                          Huizhaecka

                          Kommentar


                          • #58
                            AW: Ultralight im Sportklettern

                            Zum Thema ultralight etwas sinnvolles:
                            >unter dem UIAAA Grad 9 ist meiner Meinung nach jede Diskussion darüber wirklich nicht angebracht. Wenn 7er Kletterer (oder darunter) über ultralight diskutieren, sollten sie lieber über Training diskutieren.

                            Kommentar


                            • #59
                              AW: Ultralight im Sportklettern

                              Zitat von dorisberg Beitrag anzeigen
                              Zum Thema ultralight etwas sinnvolles:
                              >unter dem UIAAA Grad 9 ist meiner Meinung nach jede Diskussion darüber wirklich nicht angebracht. Wenn 7er Kletterer (oder darunter) über ultralight diskutieren, sollten sie lieber über Training diskutieren.
                              GENAU

                              Kommentar


                              • #60
                                AW: Ultralight im Sportklettern

                                Zitat von moerf Beitrag anzeigen
                                Vielleicht definiere ich Sportklettern auch falsch.

                                Ich wuerde Sagen das haben hier die meisten missverstanden, WP-ds Thread ist falsch interpretiert worden... Klettern ist generell ein Sport und insofern ist klettern auch Sportklettern...

                                Sobald du in Alpinem Gelände unterwegs bist mit zustieg und eigentlich dann mehrere Seillängen dann würde ich von Alpinklettern sprechen.. Aber das ist letztendlich nur Definitionsfrage..

                                Ihm geht es ja in erster Linie ganz generell um Gewichtsersparniss beim Alpinen Material... Rucksack, Kletterzeug, Ausrüstung, Zelt etc pp..
                                Zuletzt geändert von Kloaner_Bergsteiger; 14.05.2009, 12:53.
                                _/\_/^\_/\_
                                Schwärmt er: "Schau nur, wie schön das Tal da unter uns liegt und des reizende Dörferl und wie nett sich der Fluss zwischen dem Wald und de Wiesn windt."
                                Darauf die Frau: "Und warum lasst du mi stundenlang da auffi kraxeln, wenn's da unten so wundervoll und schön is?" ;)

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X