Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Ultralight im Sportklettern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ultralight im Sportklettern

    ich möcht mal ein diskussion zum thema gewichtsparen beim sportklettern (!) starten.
    wie und wo spart ihr gewicht bei der kletterausrüstung ?
    wo kann man eurer meinung nach einsparen, wo wirds einfach nur teuer, und wo riskant ?

    lg, w.

  • #2
    AW: Ultralight im Sportklettern

    Zu meiner aktiven Zeit hab ich immer beim Körpergewicht gespart. Ist am billigsten.
    Brauchst eh nur do auffi

    Kommentar


    • #3
      AW: Ultralight im Sportklettern

      Zitat von Guru Beitrag anzeigen
      Zu meiner aktiven Zeit hab ich immer beim Körpergewicht gespart. Ist am billigsten.
      ... und am sichersten !!:up:
      lg Josef

      Kommentar


      • #4
        AW: Ultralight im Sportklettern

        beim gurt und den exen, evtl noch beim seil, kann man durchaus was einsparen.
        denke aber nicht, dass sich das unter dem 8.-9. grad bemerkbar macht!

        Kommentar


        • #5
          AW: Ultralight im Sportklettern

          Zitat von Hochhinaus Beitrag anzeigen
          beim gurt und den exen, evtl noch beim seil, kann man durchaus was einsparen.
          denke aber nicht, dass sich das unter dem 8.-9. grad bemerkbar macht!
          Und was außer Schuhe und Chalkbag hast du sonst noch mit?
          Brauchst eh nur do auffi

          Kommentar


          • #6
            AW: Ultralight im Sportklettern

            Ich finde, es macht sich bei jedem Schwierigkeitsgrad bemerkbar. Es ist ein Unterschied, ob Dein Klettergurt 500 oder 300 Gramm wiegt und das gilt natürlich bei jedem Ausrüstungsgegenstand. So kommt eine beträchtliche Gewichtsersparnis zustande. Bei Hlem und Gurt hab ich mehr als ein halbes Kilo gegen meine alten Sachen eingespart, ohne Abstriche bei der Qualität oder der Sicherheit in Kauf zu nehmen. Am meisten kann man bei den schweren Sachen holen (Schuhe [insbesondere Zustiegsschuhe], Rucksack, Seil und Karabiner).

            tip: http://www.trekking-ultraleicht.de
            Zu seiner Milbe sagt der Milber:
            "Geh bitte, schenk mir einen Zahn aus Silber.
            Damit ich, wenn im Haargewurl
            ich beißen möchte, hab kan Gsturl!"

            Kommentar


            • #7
              AW: Ultralight im Sportklettern

              Ich würde nur dort sparen, wo es nicht die Sicherheit beeinträchtigt. (die Versuchung liegt nahe, bei Kleidung, Notfallausrüstung oder Wassermenge zu sparen.)

              Das bedeutet also, mal leichte Zustiegsschuhe zu kaufen (sollte man extra anschaffen, denn sie müssen natürlich dennoch für einen schottrigen Abstieg taugen).

              Und bei der Schlosserei. Das summiert sich schnell auf. Grade die Materialkarabiner, die man immer am Gurt hat, sollte ultraleichte Drahtschnapper sein. Bei den Friends würde ich nicht sparen, sondern die nach Konstruktion und Handling auswählen.

              Aber ehrlich: bei meinen Touren ist das eh wurscht, da ich immer auf den Füßen stehen bleib. Bei Überhängen sieht da sicher nochmal anders aus.
              Zuletzt geändert von Jahn; 12.05.2009, 22:48.

              Kommentar


              • #8
                AW: Ultralight im Sportklettern

                ..da gabs mal nen interessanten Bericht zu (muss i mal raussuchen wenn i Zeit hab), nem Test mit Seilen so um die 7-8 mm Durchmesser, zum Thema klettern mit dünnen Seilen zwecks Gewichtsresduktion in schweren Routen und das man mit den Teilen schon erhebliche Schwierigkeiten hat zum Teil den Parntner sicher abzulassen geschweige denn eine überraschenden Sturz sicher halten zu können....

                Kommentar


                • #9
                  AW: Ultralight im Sportklettern

                  Ich behaupte mal ganz einfach das das der Gewichtsunterschied für "normalsterbliche" Sportkletterer komplett egal ist. (und unter umständen zb. wie bei extrem dünnen Seilen zu lasten der Sicherheit geht und im besten fall zu lasten der Geldbörse.)

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Ultralight im Sportklettern

                    Zitat von snow6 Beitrag anzeigen
                    Ich behaupte mal ganz einfach das das der Gewichtsunterschied für "normalsterbliche" Sportkletterer komplett egal ist. (und unter umständen zb. wie bei extrem dünnen Seilen zu lasten der Sicherheit geht und im besten fall zu lasten der Geldbörse.)
                    Ich glaube auch, dass es für den 'normalen' von der Leistung egal ist. Da ist die Tagesform viel entscheidender. Es spielt aber eine Rolle beim Komfort und das ist auch nicht zu verachten.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Ultralight im Sportklettern

                      Zitat von Jahn Beitrag anzeigen
                      Ich glaube auch, dass es für den 'normalen' von der Leistung egal ist. Da ist die Tagesform viel entscheidender. Es spielt aber eine Rolle beim Komfort und das ist auch nicht zu verachten.
                      Gerade beim Sportklettern ist es eher egal ob ein Seil oder ein Gurt ein paar g mehr oder weniger wiegt. Ich würde eher beim Alpinklettern darauf schauen wenn ich das Zeug 2 h wo hochtragen muss.

                      Es wird frühenstens ab dem oberen 9.Grad ein Thema ev. leichtere Exen oder ein leichteres Seil zu verwenden. Und auch dann nur wenn man bereits sein optimales "Kampfgewicht" hat (nicht 2 kg zuviel!) und es auch dann noch eng wird...

                      Aber wieviele Leute betrifft das denn noch?

                      Und mal ganz ehrlich - bei allen anderen Graden unterhalb von 9(+) muss man in erster Linie an der Technik feilen und nicht an der Ausrüstung

                      Und im Zweifelsfall nehm ich mir sicher den bequemeren Gurt und nicht den leichteren...
                      Die größte Gefahr droht auf der Straße - in memoriam B.S!

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Ultralight im Sportklettern

                        Ich behaupte mal aus meiner Sicht dass man auch im neunten Grad noch wirklich nicht so einsparen muss. Sind wir uns ehrlich, die neue Hardware ist eh durchwegs schon recht leicht, verglichen mit dem was es früher gab.

                        Außerdem wennst wirklich harte Projekte hast , hat man die Expressschlingen meist für die scharfen Versuche ohnehin drinnen, nunja und beim Seil hab ich lieber ein wenig ein schwereres welches ich dafür nicht ganz so schnell zusammenreiße.
                        Beim Gurt liegt meiner Meinung nach das Hauptkriterium noch immer Passform und persönlicher Komfort.

                        Esentieller finde ich den Gewichtspareffekt ebenfalls im Alpinen, da schleppt man das ganze Zeugs doch ein wenig länger herum...
                        "Ich will lieber stehend sterben, als knieend leben,
                        lieber 1000 Qualen leiden, als einmal aufzugeben."


                        http://christianknoll.blogspot.com/

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Ultralight im Sportklettern

                          Wie bereits erwähnt, gehts hier ums Sportklettern, d.h. das Zustiegsgerümpel spielt keine Rolle (außer ich derschnaufs nicht in den Klettergarten). Bei wirklich harten Routen sind die Exen schon in der Wand und das Gewicht des Seils ist von der gekletterten Strecke abhängig, wenn man sich in der ersten Seillänge befindet. Hier mit dem Grammzählen beginnen, bringts nicht wirklich (sonst könnte man ja auch noch die benötigte Chalkmenge optimieren).
                          Am meisten Gewicht, d.h. Kraft, spart man mit einer guten Fußtechnik und dem Erkennen von Rastpunkten, denn schlußendlich gehts ja nur darum, die Route zu schaffen.
                          Man könnte allerdings, falls das nicht reicht, sich einen großen Wasserstoffballon umhängen.
                          Brauchst eh nur do auffi

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Ultralight im Sportklettern

                            Ausgiebiges Scheißen vor dem Klettern bringt ein halbes Kilo. Wenn man von dem Scheißen noch eine Runde Crunches und Beinheben auch ein ganzes Kilo.
                            Beste Grüße, Lamл[tm]
                            Touren && Kurse
                            Lamπ[tm] auf Tour bis 0stern 2011
                            Hi-Lite Sardinien
                            Disc Laimer

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Ultralight im Sportklettern

                              Zitat von Guru Beitrag anzeigen
                              Zu meiner aktiven Zeit hab ich immer beim Körpergewicht gespart. Ist am billigsten.
                              Aber nicht unbedingt gesund. Mit dem Gewicht geht Dir unweigerlich auch Muskelmasse verloren. Du hängst um so mehr in den Gelenken. Nicht ohne Grund gibt es beim Wettkampfklettern einen Mindest- BMI.
                              Beste Grüße, Lamл[tm]
                              Touren && Kurse
                              Lamπ[tm] auf Tour bis 0stern 2011
                              Hi-Lite Sardinien
                              Disc Laimer

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X