Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Sicherungsseil bei KS

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sebastian1986
    hat ein Thema erstellt Sicherungsseil bei KS.

    Sicherungsseil bei KS

    Hallo

    Habe mich zwar im Forum schlaugemacht aber zu einer richtigen Lösung bin ich jetzt noch nicht gekommen:

    Mein Problem: Nachsichern bei KS, wenn der Partner kurzzeitig wegen Ausgesetztheit die "Hosen voll hat".

    Wenn dann möchte ich einfach per Karabiner und HMS nachsichern:

    Kann man dazu auch ein 8mm Reepschnürl verwenden bzw. reicht das Beal Rando (Zwillingsseil)aus?

    Ich habe zwar Halbseile daheim, aber die sind 50m lang und die will ich nicht mitschleppen. Ich weiß natürlich auch, dass man nach Lehrmeinung nicht mit einer Reepschnur bzw. Zwillingseil im Einfachstrang einen Nachsteiger sichern kann, doch ist das hier ja kein Nachsteigersturz, da ich das Seil natürlich immer auf Anschlag straff spannen würde, sprich ein "Nachsteigersturz" wäre nur ein Reinsetzen ins Seil und für das müsste doch auch ein 8mm Schnürl reichen??

    Liebe Grüße
    Zuletzt geändert von sebastian1986; 26.04.2009, 20:37.

  • rosi57
    antwortet
    AW: Sicherungsseil bei KS

    Zitat von sebastian1986 Beitrag anzeigen
    Möchte nur für den Fall der Fälle gewappnet sein, dass es weiter rauf geht und wir nicht umkehren müssen!
    Genau das erscheint mir der Knackpunkt zu sein. Dem schwächeren Partner sollte es jederzeit „erlaubt sein“ umzukehren, wenn es ihm/ihr zu schwer wird oder die Kraft ausgeht.

    Zitat von sebastian1986 Beitrag anzeigen
    Habe einen A/B Klettersteig ausgewählt, wobei nur kurze Passagen A/B sind und der Rest A.
    Da es dort ohnehin keine überhängenden Stellen gibt, solltest du sie nirgends raufziehen müssen. Bei einem A/B- Steig ist es auch kein Problem, diesen im Abstieg zu gehen. Also ist ein Umkehren dort jederzeit möglich.

    Zitat von maxrax Beitrag anzeigen
    ... auf Klettersteigen oft auch unversicherte Stellen gibt, die trotzdem ausgesetzt sind?
    Genauso ist es. Und diese sind oft schwieriger.

    Hilfreich für ängstliche Naturen ist ein gutes Klettersteigset (also Klettergurt und Brustgurt), ein gut gesicherter Klettersteig mit wenig Querungen und ein verständnisvoller und geduldiger Partner .

    Schade, dass du nicht weiter im Osten wohnst, denn das wäre ein sehr guter Klettersteig zum Üben:
    Teufelsbadstubensteig
    http://www.bergsteigen.at/de/touren.aspx?ID=26
    (Es hilft psychologisch ungemein, wenn ein KS auch für Kinder geeignet ist. )

    Und hier noch zwei weitere Threads:
    AW: "kurzes Sicherungsseil" auf Klettersteigen
    http://www.gipfeltreffen.at/showthre...t=29975&page=2

    Klettersteig - Ausrüstung um schwächere Geher zusätzlich zu sichern
    http://www.gipfeltreffen.at/showthread.php?t=31186

    Viel Spaß beim KS-Gehen!

    LG, Rosi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Il Cinghiale
    antwortet
    AW: Sicherungsseil bei KS

    @maxrax
    sprich nicht das böse Wort: "standplatzbau" an.
    hab ich auch gemacht und bin dabei ins fettnäpfen getreten..

    Einen Kommentar schreiben:


  • maxrax
    antwortet
    Zitat von sebastian1986 Beitrag anzeigen
    Schon mal daran gedacht, dass es Leute gibt, die noch nie einen KS gegangen sind? Und auch sonst nicht so viel "Tiefblick" hatten? Möchte nur für den Fall der Fälle gewappnet sein, dass es weiter rauf geht und wir nicht umkehren müssen!
    Zum vierten Mal: es ging mir nur um das Seil und nie um Sinn des KS oder Standplatzbau oder sonstiges
    Ist schon klar, aber hast du schon mal daran gedacht, dass es auf Klettersteigen oft auch unversicherte Stellen gibt, die trotzdem ausgesetzt sind? Was machst du dort mit dem Seil? Sicherst du deinen Partner dann an Bäumen (falls welche da sind)? Oder über die Schulter?

    Nicht falsch verstehen: Seil ist schon okay, ich hab selber oft eines für den Notfall mit (altes gekürztes Halbseil; Reepschnur würde ich eher nicht empfehlen). Aber man soll halt nicht glauben, dass man auf Klettersteigen (und gerade bei leichten) überall so einfach sichern kann...
    Zuletzt geändert von maxrax; 27.04.2009, 20:59.

    Einen Kommentar schreiben:


  • sebastian1986
    antwortet
    AW: Sicherungsseil bei KS

    @Don Vito: Genau so ist es!

    Lehrmeinung is keine aber werd mir wohl das Wanderseil von Beal kaufen!

    @Bergfreund: Schon mal daran gedacht, dass es Leute gibt, die noch nie einen KS gegangen sind? Und auch sonst nicht so viel "Tiefblick" hatten? Möchte nur für den Fall der Fälle gewappnet sein, dass es weiter rauf geht und wir nicht umkehren müssen! Aber danke, dass du dein sinnvollen Infos mit mir teilst --> Zum vierten Mal: es ging mir nur um das Seil und nie um Sinn des KS oder Standplatzbau oder sonstiges --> Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
    Zuletzt geändert von sebastian1986; 27.04.2009, 15:47.

    Einen Kommentar schreiben:


  • DonVitoCorleone
    antwortet
    AW: Sicherungsseil bei KS

    Was ich nicht ganz verstanden hab: Ist die (theoretisch) zu überwindende Stelle trotzdem KS-mäßig abgesichert? Also Stahlstifte+Stahlseil. Und die Person hat (verständlicher Weise) einfach keine Lust bei einem Sturz 1-2 Meter in das KS-Set zu fallen?

    Wenn's so ist, wär ich persönlich auch mit nem Zwillingsseil zufrieden. Da das aber keiner Lehrmeinung entspricht, würd ich das natürlich nicht empfehlen. :-/
    Kauf doch einfach das dünnste Halbseil, dass du findest, oder eben so ein Wanderseil. Ob das jetzt 7,8mm oder 8mm sind macht Gewichtsmäßig eh nicht viel aus. Vor allem bei 20-30 Metern.

    Stand: Die meisten KS-Stahlstifte würd ich auch ohne weiteres als einzelnen Fixpunkt akzeptieren. Besonders, bei radialer Belastung.
    Wenn der Stift alt, rostig oder ziemlich kurz ist, sollte es ja kein Problem sein, mit ner Bandschlinge und nem Karabiner ne saubere Reihe zum nächsten Stift her zu stellen.

    Das ganze natürlich nur wenn das KS-Set weiterhin hängen bleibt und selbstverständlich ohne Funktionsgarantie

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bergfreund333
    antwortet
    AW: Sicherungsseil bei KS

    Zitat von sebastian1986 Beitrag anzeigen
    . Habe einen A/B Klettersteig ausgewählt, wobei nur kurze Passagen A/B sind und der Rest A.
    Könnte es sein, dass Dein Partner nicht "höhenfest" ist, wenn er in einem A/ KS die "Hosen voll hat"???

    Dann würde ich mir weniger die Frage nach einer Zusatzsicherung stellen als mehr die nach dem Sinn einer solchen Tour überhaupt...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Il Cinghiale
    antwortet
    AW: Sicherungsseil bei KS

    jo dann ists ja gut....
    Hotline 140 wirds schon richten

    Einen Kommentar schreiben:


  • sebastian1986
    antwortet
    AW: Sicherungsseil bei KS

    Zitat von rockJumper Beitrag anzeigen
    Gute Entscheidung bzgl. Reepschnur. Das Rando reicht für diesen Zweck auf jeden Fall. Die Person hängt ja noch mit KS-Set in der KS-Sicherung. Einen größeren Sturz willst Du damit ja nicht fangen, das Rando hält im Einzelstrang 5 Normstürze lt. Hersteller, das reicht also dicke. Und wenn ne scharfe Kante kommt dann hast Du ja noch die KS-Sicherung.
    ja genau, Seil ist immer straff und der Sturz ist immer ein Reinsetzen, sollte das Seil versagen ist eh noch das KS Set da.

    Bezüglich Standplätze kenne ich mich schon aus, habe ja schon den einen oder anderen gemacht, aber ich werde nicht auf dem KS anfängen Standplätze zu bauen. Karabiner, HMS rein, Seil runtergelassen und geht schon.

    @Il Cinghiale: Ich kann mich nur wiederholen: Meine Frage war nur auf das Seil gerichtet und nicht bezüglich Standplatzbau. Oft kommt es mir vor als Leute hier nur antworten um hier Wissen preiszugeben und nicht um auf explizite Fragen einzugehen.....

    Einen Kommentar schreiben:


  • rockJumper
    antwortet
    AW: Sicherungsseil bei KS

    Zitat von sebastian1986 Beitrag anzeigen
    Das weiß ich schon


    Naja Reepschnur werd ich wohl eh keine verwenden, weil Schlappseil kann immer sein.

    Aber das Beal Rando, als "Wanderseil" konzipiert dürfte wohl für meine Zwecke reichen oder?
    Gute Entscheidung bzgl. Reepschnur. Das Rando reicht für diesen Zweck auf jeden Fall. Die Person hängt ja noch mit KS-Set in der KS-Sicherung. Einen größeren Sturz willst Du damit ja nicht fangen, das Rando hält im Einzelstrang 5 Normstürze lt. Hersteller, das reicht also dicke. Und wenn ne scharfe Kante kommt dann hast Du ja noch die KS-Sicherung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Il Cinghiale
    antwortet
    AW: Sicherungsseil bei KS

    Das Problem vom Fixpunkt ist das er keine Redundanz bietet. zeitlich etwa gleich lang zum aufbau dauert wie Ausgleich oder reihe. Siehe auch bergundsteigen http://www.bergundsteigen.at/file.ph...,%20teil1).pdf
    [..Der Stand an einem einzigen Sicherungspunkt muss gut begründet sein..] (S4/8)

    Wennst du ein gr Köpf, Sanduhr,.. am Klettersteig findest hast eh schon gewonnen. Am Wahrscheinlichsten findest aber nur die schwindlichen U-förmigen Baueisen. Bei den ists gut angeraten gleich mehrere in die AusgleichsVA einzuplanen.

    Die Stifte sind auch selten auf zug vertrauenswürdig (dito U-form)

    Kurze Bandschlinge (Selbstsicherungsschlinge ist immer gut)


    bez Seil:
    MM nach beide gut. (wobei ich das Beal eher bevorzuge) Alles ausser Stat. seile. Lang genug soll sein um ggf Seilrolle umszusetzen (2/3)
    Zuletzt geändert von Il Cinghiale; 27.04.2009, 10:17.

    Einen Kommentar schreiben:


  • sebastian1986
    antwortet
    AW: Sicherungsseil bei KS

    Hätte eher an eine Sicherung über einen Fixpunkt gedacht, nämlich der einbetonierte Stift vom Sicherungsseil über der schwierigen/ausgesetzten Stelle.

    Bei Quergängen bietet sich doch die einfache Möglichkeit ins KS Set zu setzen bzw. mit einer kurzen Bandschlinge.

    Es geht nur um die Frage ob das Beal Rando oder Edelrid Wanderseil ausreicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Il Cinghiale
    antwortet
    AW: Sicherungsseil bei KS

    Ich würd ein Halbseil verwenden.
    Knackige Ausgleichsverankerung schaffen (falls es sich anbietet auch ReihenVA, ist aber meisst schwierig kei KS) und straff nachsichern, sodass der Nachsteiger gar net weit fallen kann und sich zusätzlich noch total sicher fühlt weil er/sie den zug vom Seil fühlt.

    Bei längeren Quergängen Zwischensicherung

    Falls mal mehr zug von nöten ist: Expressflschenzug bzw Seilrolle.
    Benötigtes Mat: Halbseil, 2-3HMS, Bandschlinge; kurzprisik (Expressflaschenz); Klemmkeile/exen f Quergänge.

    Das mat kann man auf mehrer Pers aufteilen (und wennst des net daschleppst bietet sich zB golf als ersatz sport an )

    zeitaufwand beim aufbau 3min

    sicher besser als auf jemanden einzureden wie auf einen alten Esel.

    Einen Kommentar schreiben:


  • scubasigi_73
    antwortet
    AW: Sicherungsseil bei KS

    Hi!

    Ich bin kein Prophet, aber ich denke, dass du mit einem Wanderseil (20 od. 30m)
    für diesen Gebrauch bestens bedienst bist.

    Gibts u.a. von Beal und Edelrid,
    siehe hier (hab nach Wanderseil gegoogelt):

    http://biwakscharte.de/Klettersport/...0mm::1131.html

    http://biwakscharte.de/Klettersport/...80mm::639.html

    Einen Kommentar schreiben:


  • sebastian1986
    antwortet
    AW: Sicherungsseil bei KS

    Zitat von rockJumper Beitrag anzeigen
    Also eigentlich willst Du wissen ob Reepschnur und Zwillingsseil nach Norm 80 kg statische Reißfestigkeit haben. Ja, eine Antwort findest Du z.B. hier:

    http://www.gipfeltreffen.at/showthread.php?t=15565
    http://de.wikipedia.org/wiki/Reepschnur
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kletterseil

    Oder wenn Du sie irgendwo einsehen kannst: EN 564:2006 und EN 892:2004
    Das weiß ich schon


    Naja Reepschnur werd ich wohl eh keine verwenden, weil Schlappseil kann immer sein.

    Aber das Beal Rando, als "Wanderseil" konzipiert dürfte wohl für meine Zwecke reichen oder?

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X