Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

rücklaufsperre mit tube und prusik

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • rücklaufsperre mit tube und prusik

    ich hab mir für einen flaschenzug aus einem normalen tuber, und einem prusik eine rücklaufsperre gebaut. der tube schiebt den prusik weiter, und in die gegenrichtung greift der prusik.
    gibts sowas ? schon wer getestet ? oder doch besser gardaknoten ?

    die idee dahinter ist mit sportkletter ausrüstung einen flaschenzu zu bauen. ich brauch nur einen tube, zwei karabiner, und zwei prusikschnüre.

    mit einem guide/reverso gehts natürlich einfacher.

    w.
    Zuletzt geändert von wb-p; 28.09.2008, 18:27.

  • #2
    AW: rücklaufsperre mit tube und prusik

    Zitat von wb-p Beitrag anzeigen
    ich hab mir für einen flaschenzug aus einem normalen tuber, und einem prusik eine rücklaufsperre gebaut. der tube schiebt den prusik weiter, und in die gegenrichtung greit der prusik.
    gibts sowas ? schon wer getestet ? oder doch besser gardaknoten ?

    die idee dahinter ist mit sportkletter ausrüstung einen flaschenzu zu bauen. ich brauch nur einen tube, zwei karabiner, und zwei prusikschnüre.

    mit einem guide/reverso gehts natürlich einfacher.

    w.

    Habe diese Konstruktion zwar noch nie gesehen.....Klingt gut!
    Bei den Aboristen gibt es eine ähnliche Konstruktion mit einer Rolle

    Du solltest den Prusik mit einem Geflecht in den Karabiner hängen, sonst kann es passieren dass Du nicht mehr nachlassen kannst!
    beim (ev.)nachlassen dass einlaufende Seil umlenken....

    lg
    tch

    Kommentar


    • #3
      AW: rücklaufsperre mit tube und prusik

      Zitat von wb-p Beitrag anzeigen
      ich hab mir für einen flaschenzug aus einem normalen tuber, und einem prusik eine rücklaufsperre gebaut. der tube schiebt den prusik weiter, und in die gegenrichtung greit der prusik.
      gibts sowas ? schon wer getestet ? oder doch besser gardaknoten ?

      die idee dahinter ist mit sportkletter ausrüstung einen flaschenzu zu bauen. ich brauch nur einen tube, zwei karabiner, und zwei prusikschnüre.

      mit einem guide/reverso gehts natürlich einfacher.

      w.
      Wieso keinen "normalen" Seilrollenflaschenzug? Material: 3 Prusikschnüre (od. 2 Prusik + 1 Bandschlinge, od. 1 Prusik + 2 Bandschlingen) + 2 Karabiner.
      ----

      Kommentar


      • #4
        AW: rücklaufsperre mit tube und prusik

        Zitat von Georg Schrutka Beitrag anzeigen
        Wieso keinen "normalen" Seilrollenflaschenzug? Material: 3 Prusikschnüre (od. 2 Prusik + 1 Bandschlinge, od. 1 Prusik + 2 Bandschlingen) + 2 Karabiner.
        die Methode ist selbsterklärend.... für Praktiker:-)

        lg
        tch

        Kommentar


        • #5
          AW: rücklaufsperre mit tube und prusik

          .....
          Zuletzt geändert von schrutkaBua; 28.09.2008, 15:54.
          ----

          Kommentar


          • #6
            AW: rücklaufsperre mit tube und prusik

            Zitat von wb-p Beitrag anzeigen
            ich hab mir für einen flaschenzug aus einem normalen tuber, und einem prusik eine rücklaufsperre gebaut.
            w.
            Wie wäre es mit einem Foto für diejenigen (wie mich) ohne bildliche Vorstellungskraft
            ________________________________

            Jedermann steht irgendwann vor einem Berg, aber nicht jeder erklimmt ihn.
            Pavel Kosorin, (*1964), tschechischer Schriftsteller und Aphoristiker

            Kommentar


            • #7
              AW: rücklaufsperre mit tube und prusik

              Es geht um die Rücklaufsperre. (Das ist die "Umlenkung" des Seiles oben.)

              bild-schweizerflz.jpg
              ----

              Kommentar


              • #8
                AW: rücklaufsperre mit tube und prusik

                Danke, jetzt versteh ichs auch.

                Frag mich auch, was daran besser ist als eine normale, aber wenns funktioniert, warum auch nicht
                ________________________________

                Jedermann steht irgendwann vor einem Berg, aber nicht jeder erklimmt ihn.
                Pavel Kosorin, (*1964), tschechischer Schriftsteller und Aphoristiker

                Kommentar


                • #9
                  AW: rücklaufsperre mit tube und prusik

                  Weil du den Rücklaufsicherungsprusik nicht nachschieben musst!?

                  Ich bezweifle nicht dass es funktioniert. Funktioniert ja auch beim Körperflaschenzug (sogar mit einem im vergleich zur tube sicher deutlich runderen karabiner). Die frage ist nur warum. Außerdem brauchst du auch dort 3 Prusikschnüre. - Oder?

                  Wenn du dir das nachschieben des Rücklaufsicherungsprusik ersparen willst, kannst du überhaupt auf den tuber verzichten und den Prusik nur durch das Auflaufen auf den Umlenkungskarabiner nachschieben lassen (manche karos eignen sich besser, das sind die eher eckigen). Damit diese und die von dir beschriebene Version ohne viel Wegverlust funktionieren, musst du allerdings den Rücklaufprusik so nahe wie möglich an den Karabiner bringen. (Beim Körperflaschenzug ist das nicht so umständlich, da du die Last für die Zeit des Nachsetztens des Prusiks einfach mit deinem Körpergewicht übernehmen kannst. Beim Seilrollenflaschenzug hingegen wird entweder ein zweiter Prusik auf den in der Zwischenzeit die Last gehängt wird (nicht vergessen auf die Geflechte um das zeug auch wieder lösen zu können) notwendig oder du hängst dir das gewicht wie beim körperflaschenzug selber rauf (auch das ist umständlich da du es nachher wieder abbauen musst). Ich denke das Hauptproblem bei so einer Variante ist die Umständlichkeit des Nachsetzens des Prusik ganz nahe an den Tuber (Karabiner) heran!
                  ----

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: rücklaufsperre mit tube und prusik

                    in eine richtung gehts in die andere nicht. am seil ziehen genügt. wie geht das nur mit karabiner ??

                    ich bin jetzt bei einigen beschreibungen leider ausgestiegen. ein bisschen bildmaterial wär natürlich nett.

                    w.
                    Angehängte Dateien

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: rücklaufsperre mit tube und prusik

                      Zitat von wb-p Beitrag anzeigen
                      in eine richtung gehts in die andere nicht. am seil ziehen genügt. wie geht das nur mit karabiner ??
                      Lass die Tube weg und binde den Prusik nicht in den Karabiner sondern in die Bandschlinge oben. Alles andere bleibt gleich.
                      ----

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: rücklaufsperre mit tube und prusik

                        Zitat von wb-p Beitrag anzeigen
                        in eine richtung gehts in die andere nicht. am seil ziehen genügt. wie geht das nur mit karabiner ??

                        ich bin jetzt bei einigen beschreibungen leider ausgestiegen. ein bisschen bildmaterial wär natürlich nett.

                        w.
                        Hallo Wb-p

                        Bleib bei Deiner Lösung!

                        Ersetze den Sackstich im Karabiner durch ein "Geflecht", damit kann die Last- ohne weitere Hilfsmittel auf den Tuber übertragen werden.

                        Zum Ablassen ist es unbedingt erforderlich das "Bremsseil" vor dem Tuber umzulenken.

                        lg
                        tch

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: rücklaufsperre mit tube und prusik

                          Zitat von Georg Schrutka Beitrag anzeigen
                          Lass die Tube weg und binde den Prusik nicht in den Karabiner sondern in die Bandschlinge oben. Alles andere bleibt gleich.
                          Rücklaufsperren sollten lösbar sein-oder?
                          Wenn der Prusik direkt in die Bandschlinge eingeknüpft wirder gibt dass eine unlösbare Verbindung.
                          Sollte es Notwendig sein dass die Last ein kurzes Stück abgelassen werden muss.... bleibt bei der von dir gezeigten Methode nur kappen als Lösung.

                          Sollte einer in die Falle tappen und die von Dir vorgeschlagene Methode mit einem Geflecht machen- und lösen... hat er mit Sicherheit bis auf die Knochen verbrannte Hände und der Kollege....?

                          2 Schritte vorausdenken....dann Tipps geben!!

                          lg
                          tch
                          Zuletzt geändert von tch; 28.09.2008, 17:53.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: rücklaufsperre mit tube und prusik

                            Zitat von tch Beitrag anzeigen
                            Sollte einer in die Falle tappen und die von Dir vorgeschlagene Methode mit einem Geflecht machen- und lösen... hat er mit Sicherheit bis auf die Knochen verbrannte Hände und der Kollege....?
                            Sollte ich meine Selbstsicherung aushängen und runterspringen bin ich auch hin.

                            Na, im Ernst: Es darf dir natürlich keiner verbieten mitzudenken. Du willst ihn ein Stück ablassen? Schlage vor, du öffnest den Karabiner baust die Umlenkung wieder auf einen HMS um. Schließt den Karabiner wieder und öffnest langsam das Geflecht.

                            PS: Sogar falls man das Geflecht einmal vergessen sollte, gibt's natürlich lösungen ohne irgendwas zu kappen. Z.B.: Zieh beim Flaschenzug an, sodass der Rücklaufprusik keine Last mehr übernimmt und fixiere das Seil wo du anziehst irgendwo und irgendwie (sei kreativ, z.b. Mastwurf und einen Karabiner, oder Sackstichschlaufe an die richtige Stelle und in einen Karo hängen). Jetzt ist der Rücklaufprusik entlastet und du kannst den Knoten lösen und ein Geflecht machen. (Funktioniert ganz ohne Messer. )
                            Zuletzt geändert von schrutkaBua; 28.09.2008, 18:06.
                            ----

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: rücklaufsperre mit tube und prusik

                              Zitat von tch Beitrag anzeigen
                              2 Schritte vorausdenken....dann Tipps geben!!
                              Wenn du den Prusik übrigens in den Karabiner knüpfst in dem vorher die HMS drin ist und nachher das Seil umgelenkt wird, unterbrichst du wenn du die HMS herausnimmst eine zugeschraubte Sicherungskette!!! (Und ich denke nicht, dass du deine Nachsteiger mit einer Tube nachsichest.)
                              ----

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X