Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Klettersteigset Pro/Kontra + Sicherheit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Klettersteigset Pro/Kontra + Sicherheit

    Da sich die Diskussion im Ursprungsthread nun doch weiterentwickelt hat, hab ich die Beiträge rausgelöst

    Zitat von Angsthase
    Bei schlechten Klettersteigsets ist ein Band zieharmonikaartig zusammengefaltet, die Falten sind aneinandergenäht und reißen beim Sturz der Reihe nach auf, wobei jedes Reißen einen Teil der Sturzenergie aufnimmt. Bei besseren Klettersteig-Sets wird das Bremsseil durch enge Ösen geführt und an diesen durch Reibung abgebremst.
    Sorry wenn ich da in den Vorstellungsthread hinein frage, aber ist die bewertung gut/schlecht nicht genau umgekehrt? Sprich, die Sets mit den vernähten Bandschlingen sind doch der neuere und bessere "Trick" die Sturzenergie noch sanfter abzufangen.

    Günter
    Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
    (Marie von Ebner-Eschenbach)

  • #2
    AW: Neu hier

    Zitat von mountainrabbit Beitrag anzeigen
    ist die bewertung gut/schlecht nicht genau umgekehrt? Sprich, die Sets mit den vernähten Bandschlingen sind doch der neuere und bessere "Trick" die Sturzenergie noch sanfter abzufangen.
    Der Vorteil des Bremsseils ist, dass man es zurückfädeln kann. Das Aufreißen von Nähten ist hingegen irreversibel, man kann dann nur noch die Bergrettung rufen - und das auch unter der Voraussetzung, dass Handy + Empfang vorhanden sind. Ich finde solche Sets daher gefährlich.

    Aber das ist meine persönliche Meinung, andere sind anderer Ansicht.

    Kommentar


    • #3
      AW: Neu hier

      Zitat von mountainrabbit Beitrag anzeigen
      Sorry wenn ich da in den Vorstellungsthread hinein frage, aber ist die bewertung gut/schlecht nicht genau umgekehrt? Sprich, die Sets mit den vernähten Bandschlingen sind doch der neuere und bessere "Trick" die Sturzenergie noch sanfter abzufangen.

      Günter
      Griass Di Günter

      ich sehe das genauso wie Du. Und abegesehen davon würde ich nach jedem Fall das Set untersuchen lassen.

      Zitat von Angsthase Beitrag anzeigen
      Der Vorteil des Bremsseils ist, dass man es zurückfädeln kann. Das Aufreißen von Nähten ist hingegen irreversibel, man kann dann nur noch die Bergrettung rufen - und das auch unter der Voraussetzung, dass Handy + Empfang vorhanden sind. Ich finde solche Sets daher gefährlich.

      Aber das ist meine persönliche Meinung, andere sind anderer Ansicht.


      Griass Di Angsthase

      Nein musst du nicht, wenn du Bandschlingen und reserve Karabiner mithast kannst du bis zum nächsten Ausstieg auch mit denen gehen, natürlich etwas gefährlicher aber deswegen gleich die Bergrettung rufen - vorausgesetzt Du kannst dich nach dem Sturz noch bewegen.


      Übrigens bestitze ich auch so ein Set, und würde mir auch wieder eines kaufen.

      LG Othmar
      Brasilien: 1995, 1998, 2000, 2003, 2005, 2008, 2011, 2015, 2016 . . . .

      make love, peace and fun... und hauts eich endlich a richtige musik eini....

      Kommentar


      • #4
        AW: Neu hier

        Servus und willkommen im Forum!

        zu der KS-Set Geschichte möchte ich auch noch etwas sagen:
        Zitat von Angsthase Beitrag anzeigen
        Der Vorteil des Bremsseils ist, dass man es zurückfädeln kann.
        Nein, bitte auf keinen Fall zurückfädeln! Die Lehrmeinung ist, dass man sin Set, dass so einen Sturz aufgenommen hat, dass die Bremse aktiv wurde, ausgetauscht gehört. Aus genau diesem Grund haben wir die Sets mit der Seilbremse jetzt nicht mehr im Verleih, weil man nicht nachprüfen kann, ob vielleicht jemand schon hart reingefallen ist und zurückgefädelt hat, und das Set nicht mehr benutzt werden sollte. Bei den Sets mit der Naht die aufreisst ist das natürlich ganz eindeutig festzustellen.

        Das Aufreißen von Nähten ist hingegen irreversibel, man kann dann nur noch die Bergrettung rufen.
        Es ist eh nicht zu erwarten, dass die ganze Bremse reisst. Mit dem Rest kann man den Steig noch zu Ende gehen. Ausserdem, wie schon von anderer Seite gesagt: bei einem Sturz am Klettersteig, bei dem die Bremse einreisst, braucht man wahrscheinlich sowieso die Bergrettung.

        ciao!
        Elisabeth
        Zuletzt geändert von Blödfisch; 18.09.2008, 16:28.
        - Für mehr Höflichkeit im Internet -

        Kommentar


        • #5
          AW: Neu hier

          Zitat von Angsthase Beitrag anzeigen
          Der Vorteil des Bremsseils ist, dass man es zurückfädeln kann. Das Aufreißen von Nähten ist hingegen irreversibel, man kann dann nur noch die Bergrettung rufen - und das auch unter der Voraussetzung, dass Handy + Empfang vorhanden sind. Ich finde solche Sets daher gefährlich.

          Aber das ist meine persönliche Meinung, andere sind anderer Ansicht.
          Das möchte ich live von dir sehen, wie du nach einem Sturz im Steig, das Seil direkt ohne Werkzeug und brutalen Kraftaufwand zurückfädelst.
          Es ist übrigends so, dass man nach einm Sturz eh ein neues kaufen soll, da die Sets nur auf einen Fall ausgelegt sind. Deshalb spielt es keine Rolle welches du nimmst. Ich finde die mit dem Band auch besser.
          __________________________________________________ __________________________________________________ __________________________________________________
          Wenn du den Kopf bewahrst, ob rings die Massen ihn verlieren und sagen du bist schuld.
          Wenn du dir vertraust, da alle an dir zweifeln und du ihr wanken mit Verständnis siehst.
          Wenn du jede unerbittliche Minute mit 60 sinnvollen Sekunden füllst,
          dann ist dein die Erde mit allem Guten und was noch mehr mein Sohn, du bist ein Mann.

          Kommentar


          • #6
            AW: Neu hier

            Zitat von The.Watcher1983 Beitrag anzeigen
            Das möchte ich live von dir sehen, wie du nach einem Sturz im Steig, das Seil direkt ohne Werkzeug und brutalen Kraftaufwand zurückfädelst.
            BTDT. Das kann ich auf Wunsch gerne vorführen, allerdings nur in Ostösterreich (Cleebronn ist zu weit weg), und den Sturz möchte ich bei der Vorführung auslassen. Nur zur Klarstellung: Rückfädeln tut man natürlich nicht unter Last.

            Es ist übrigends so, dass man nach einm Sturz eh ein neues kaufen soll, da die Sets nur auf einen Fall ausgelegt sind.
            Als ich mir ein Kletterseil (Einfachseil) gekauft habe, hat der Verkäufer das gleiche gesagt. Aber kein Mensch schmeißt ein Kletterseil nach einem Sturz weg. Da wär der Verbrauch in Klettergärten, wo man am Limit klettert, sehr groß...

            Wenn es nach den Herstellern ginge, müsste man jedes Kletterutensil nach dem ersten Gebrauch wegwerfen. Ich unterstelle ihnen aber keine Gier, sondern sie möchten sich durch solche Angaben einfach gegen Klagen absichern. Ein KS-Set mit Seilbremse wird im Normalfall auch nach einem Sturz noch völlig in Ordnung sein. Welcher Teil sollte bei einem Sturz denn Schaden nehmen? Das Bremsseil? Die Karabiner? Selbst wenn ein Karabiner einen Riss bekommen hat und beim 2. Sturz bricht, dann hängt man immer noch am zweiten Karabiner. Auf jeden Fall ist es sicherer mit so einem Set den Weiterweg/Rückzug zu versuchen als mit Othmars Metode, wo man beim 2. Sturz keine Dämpfung hat. Oder mit einem aufgerissenen Banddämpfer, wo die Sturzhöhe größer ist als beim 1. Sturz.

            Kommentar


            • #7
              AW: Neu hier

              Zitat von Angsthase Beitrag anzeigen
              BTDT. Das kann ich auf Wunsch gerne vorführen, allerdings nur in Ostösterreich (Cleebronn ist zu weit weg), und den Sturz möchte ich bei der Vorführung auslassen. Nur zur Klarstellung: Rückfädeln tut man natürlich nicht unter Last.

              Als ich mir ein Kletterseil (Einfachseil) gekauft habe, hat der Verkäufer das gleiche gesagt. Aber kein Mensch schmeißt ein Kletterseil nach einem Sturz weg. Da wär der Verbrauch in Klettergärten, wo man am Limit klettert, sehr groß...

              Wenn es nach den Herstellern ginge, müsste man jedes Kletterutensil nach dem ersten Gebrauch wegwerfen. Ich unterstelle ihnen aber keine Gier, sondern sie möchten sich durch solche Angaben einfach gegen Klagen absichern. Ein KS-Set mit Seilbremse wird im Normalfall auch nach einem Sturz noch völlig in Ordnung sein. Welcher Teil sollte bei einem Sturz denn Schaden nehmen? Das Bremsseil? Die Karabiner? Selbst wenn ein Karabiner einen Riss bekommen hat und beim 2. Sturz bricht, dann hängt man immer noch am zweiten Karabiner. Auf jeden Fall ist es sicherer mit so einem Set den Weiterweg/Rückzug zu versuchen als mit Othmars Metode, wo man beim 2. Sturz keine Dämpfung hat. Oder mit einem aufgerissenen Banddämpfer, wo die Sturzhöhe größer ist als beim 1. Sturz.

              Müssen wir einen Termin machen, aber wie willst du es so hinbekommen wie nach einem Sturz?

              Ich denke mal er meint einen Sturz im Alpinen Gelände mit Rucksack über Kanten etc. und nicht im Klettergarten.
              __________________________________________________ __________________________________________________ __________________________________________________
              Wenn du den Kopf bewahrst, ob rings die Massen ihn verlieren und sagen du bist schuld.
              Wenn du dir vertraust, da alle an dir zweifeln und du ihr wanken mit Verständnis siehst.
              Wenn du jede unerbittliche Minute mit 60 sinnvollen Sekunden füllst,
              dann ist dein die Erde mit allem Guten und was noch mehr mein Sohn, du bist ein Mann.

              Kommentar


              • #8
                AW: Neu hier

                Zitat von Angsthase Beitrag anzeigen
                Auf jeden Fall ist es sicherer mit so einem Set den Weiterweg/Rückzug zu versuchen als mit Othmars Metode, wo man beim 2. Sturz keine Dämpfung hat. Oder mit einem aufgerissenen Banddämpfer, wo die Sturzhöhe größer ist als beim 1. Sturz.

                Hallo Angsthase

                Mit einem FB-Bandklemmknoten ist es machbar. Werde ihn mal ausprobieren, am Mödlinger ob ich es zusammenbringe.

                LG Othmar
                Brasilien: 1995, 1998, 2000, 2003, 2005, 2008, 2011, 2015, 2016 . . . .

                make love, peace and fun... und hauts eich endlich a richtige musik eini....

                Kommentar


                • #9
                  AW: Neu hier

                  Ich hab immer eine Bandschlinge und einen Reservekarabiner mit, im Fall des Falles dürfte das wohl zur behelfsmäßigen Sicherung reichen. Bevor es Klettersteigsets gab, ging man auch nur so (damals gab es allerdings noch nicht so viele extreme Sportklettersteige). Außerdem wage ich zu bezweifeln, dass man mit einem aufgerissenen Banddämpfer überhaupt noch gscheit klettern kann; das KS-Set ist schon im Normalzustand oft hinderlich, weil die Karabiner so weit unten baumeln und man oft an den Seilverankerungen oder Trittstiften hängenbleibt. Wie soll man das mit einem Meter mehr noch bewerkstelligen? Insofern ist auch die Methode von angsthase mit dem Zurückfädeln okay. Voraussetzung bei all dem ist natürlich, dass man nach einem Sturz unverletzt und auch psychisch noch halbwegs auf der Höhe ist.
                  Zuletzt geändert von maxrax; 19.09.2008, 13:09.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Neu hier

                    Zitat von The.Watcher1983 Beitrag anzeigen
                    das Seil direkt ohne Werkzeug und brutalen Kraftaufwand zurückfädelst.
                    dass kann ich jetzt schon...
                    "Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut." -Klaus Kinski-

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Klettersteigset Pro/Kontra + Sicherheit

                      bei einem Sturz am Klettersteig, bei dem die Bremse einreisst, braucht man wahrscheinlich sowieso die Bergrettung.
                      Weil man gegen den Felsen und das Stahlseil schlägt, oder auch wegen der Belastung auf Wirbelsäule und Co im Einschlagmoment?

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Neu hier

                        Zitat von maxrax Beitrag anzeigen
                        Außerdem wage ich zu bezweifeln, dass man mit einem aufgerissenen Banddämpfer überhaupt noch gscheit klettern kann; das KS-Set ist schon im Normalzustand oft hinderlich, weil die Karabiner so weit unten baumeln und man oft an den Seilverankerungen oder Trittstiften hängenbleibt. Wie soll man das mit einem Meter mehr noch bewerkstelligen?
                        Machst an 8er Knoten rein und hängst es vorne in der Schleife ein.
                        __________________________________________________ __________________________________________________ __________________________________________________
                        Wenn du den Kopf bewahrst, ob rings die Massen ihn verlieren und sagen du bist schuld.
                        Wenn du dir vertraust, da alle an dir zweifeln und du ihr wanken mit Verständnis siehst.
                        Wenn du jede unerbittliche Minute mit 60 sinnvollen Sekunden füllst,
                        dann ist dein die Erde mit allem Guten und was noch mehr mein Sohn, du bist ein Mann.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Klettersteigset Pro/Kontra + Sicherheit

                          Zitat von Molle Beitrag anzeigen
                          Weil man gegen den Felsen und das Stahlseil schlägt, oder auch wegen der Belastung auf Wirbelsäule und Co im Einschlagmoment?
                          Genau wegen alledem.
                          Die Bremse von KS- Sets löst so ca. bei 6kN aus. Das entspricht einer Masse von 600 kg! Wenn Du also 80kg wiegen solltest, wirkt die 7,5 fache Erdanziehung auf deinen Organismus.
                          Auch wenn das nur von sehr kurzer Dauer ist, wirst du dich recht schlecht fühlen.

                          Zudem wirst du nahe Bekannschaft mit dem Fels und vielleicht auch netten scharfkantigen Eisenteilen machen, die vorher noch deine guten Freunde waren.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Klettersteigset Pro/Kontra + Sicherheit

                            Zitat von Molle Beitrag anzeigen
                            Weil man gegen den Felsen und das Stahlseil schlägt, oder auch wegen der Belastung auf Wirbelsäule und Co im Einschlagmoment?
                            Der Fangstoß ist so ausgelegt, daß unter normalen Umständen keine Verletzungen der Wirbelsäule auftreten. Blöd laufen kann es natürlich immer. Aber Du kannst Dir sicher vorstellen, wie man ramponiert wird, wenn man über Eisenklammen, Trittstifte, u.ä. schrammt und in den Felsen donnert. Und auch der Schreck dürfe einen ganz schön lang in den Knochen sitzen.
                            Ich halte die Diskussion für akademisch. Im Klettersteig will ich gar nicht an einen Sturz denken. Das KS-Set soll nur die absolute Notfallsicherung sein.
                            Die Bremse von KS- Sets löst so ca. bei 6kN aus. Das entspricht einer Masse von 600 kg! Wenn Du also 80kg wiegen solltest, wirkt die 7,5 fache Erdanziehung auf deinen Organismus.
                            Auch wenn das nur von sehr kurzer Dauer ist, wirst du dich recht schlecht fühlen.
                            Das sehe ich anders. 7,5g sind kurzzeitig gar kein Problem für den Körper, der hält kurzzeitig viel, viel mehr aus.
                            Zuletzt geändert von Bernhard G.; 19.09.2008, 11:35.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Klettersteigset Pro/Kontra + Sicherheit

                              Die Grenze, ab der gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Stosseinwirkung... auftreten ist für den menschlichen Körper...
                              mit 6 KN festgelegt.
                              Klettersteigbremsen egal welcher Art sollten bei 4 KN auslösen, +/-.
                              Bis 3,5 KN kann ich mitreden, mittels
                              elektronischer Hängewage an Bandschlinge selbst ausprobiert...
                              Man spührt aber, wie's "härter" wird, also untrainiert etc. möcht ich da
                              nicht sein...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X