Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Reihenverankerung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reihenverankerung

    Neusten Erkenntnissen zufolge ist die Reihenverankerung (bei BH-Absicherung) der Ausgleichsverankerung vorzuziehen (siehe: http://www.bergfuehrer.at/deutsch/Ne...ankerung.shtml).

    Unter dem Link wird gezeigt, dass die beiden Fixpunkte mittels Karabiner und Bandschlinge zwecks Redundanz verbunden werden. Die beiden Sicherungskarabiner (Selbstsicherung und Partnersicherung) werden in einem Bandschlingen-Knoten befestigt.

    Nun meine Frage: Was spricht dagegen, die beiden Sicherungskarabiner direkt in den Karabiner zu hängen, der im Haken hängt? Im Falle eines Hakenausbruchs würde die Redundanz durch die Verbindung mittels Bandschlinge zum anderen Fixpunkt trotzdem gegeben sein.

    Was meint ihr dazu?

  • #2
    AW: Reihenverankerung

    naja, weil wir überall und immer bohrhaken antreffen, meist zwei dazu. die beste methode ist immer EINE methode. damit reduziert man fehlerquellen und spart zeit. darum bleib (meist) stur beim ausgleich, nimm bei bh-absicherung in der folge einen der beiden (wenn zwei da) als erste zs und sicher über zentralpunkt oder körper (vs bei heißen längen, da will ich megapräzis gesichert werden, weil feig).

    ich hab viel gebohrt, viel saniert, viele nh und viele bh herausgezogen, herausgewürgt und herausoperiert, aber eines trau ich mir nicht wirklich immer zu: die beurteilung von bh von außen, so wie dieser supertolle link uns weismachen will: "Sind zwei Bohrhaken nebeneinander, so ist der augenscheinlich „Bessere“, sind 2 Bohrhaken übereinander, ist der „Untere“ für den Zentralpunkt zu verwenden. "
    mei bier is net deppat! (e. sackbauer)

    bürstelt wird nur flüssiges

    Kommentar


    • #3
      AW: Reihenverankerung

      Warum überhaupt eine Bandschlinge verwenden, noch dazu eine spezielle "Standplatzschlinge" ?

      Wenns fix gehen soll, ist doch die schnellste Reihenverankerung mit zwei Mastwürfen direkt ins Seil gemacht.
      Bei Führungstouren klarerweise nicht anwendbar, aber wenn zwei Gleichwertige in Wechselführung gehen ?

      LG, bp
      [SIZE="2"][SIZE="1"]Good bye ...[/SIZE][/SIZE]

      Kommentar


      • #4
        AW: Reihenverankerung

        Zitat von blackpanther Beitrag anzeigen
        Wenns fix gehen soll, ist doch die schnellste Reihenverankerung mit zwei Mastwürfen direkt ins Seil gemacht.
        Bei Führungstouren klarerweise nicht anwendbar, aber wenn zwei Gleichwertige in Wechselführung gehen ?
        so mach ichs auch, geht am schnellsten und spart material, geht halt nur bei dreierseilschaften usw. nicht aber im normalfall sonst immer anwendbar!

        Kommentar


        • #5
          AW: Reihenverankerung

          Liebe Leute, das ist ja alles schön und gut, beantwortet aber nicht meine Frage. Zum Sinn der Reihenverankerung: Bei Sturztests wurde festgestellt, dass der Sichernde bei der Ausgleichsverankerung ganz schön weit nach oben katapultiert werden kann - was bei der RV nicht der Fall ist.
          So, und jetzt nochmals zur eigentlichen Frage: Dürfen die Karabiner auch in den Zentralkarabiner, oder nur in die Schlinge?

          Kommentar


          • #6
            AW: Reihenverankerung

            sicher "dürfen" sie auch in den Karabiner, aber im Auge sind sie beweglicher (kleine Drehungen) und im falle des Sturzes ist nicht Metall auf Metall

            lg
            There is no way to happiness
            happiness is the way
            (Dalai Lama)

            Kommentar


            • #7
              AW: Reihenverankerung

              Zitat von talfuehrer Beitrag anzeigen
              sicher und im falle des Sturzes ist nicht Metall auf Metall
              lg
              Was wäre denn da der Nachteil???

              Ich war auch bislang immer der Meinung, dass Sicherungskarabiner direkt in den Zentralkarabiner eingehängt werden (mal ganz unabhängig vom Thema Reihe oder Ausgleich)
              ________________________________

              Jedermann steht irgendwann vor einem Berg, aber nicht jeder erklimmt ihn.
              Pavel Kosorin, (*1964), tschechischer Schriftsteller und Aphoristiker

              Kommentar


              • #8
                AW: Reihenverankerung

                Zitat von talfuehrer Beitrag anzeigen
                sicher "dürfen" sie auch in den Karabiner, aber im Auge sind sie beweglicher (kleine Drehungen) und im falle des Sturzes ist nicht Metall auf Metall

                lg
                ja, die frage mit metall auf metall stelle ich mir eben auch.

                aber eines ist auch klar: hängen die karabiner in der bandschlingen-schlaufe und es kommt zum sturz, wird die geknotete und damit weniger reißfeste bandschlinge gleich mal voll belastet. hängen die karabiner im karabiner und der haken hält, wird die geknotete bandschlinge nicht belastet. erscheint mir irgendwie sicherer - außer, metall auf metall hält noch weniger belastung aus als die geknotete bandschlinge.

                alles klar?

                Kommentar


                • #9
                  AW: Reihenverankerung

                  Mir drengt sich die Frage auf ob es eine Statistik gibt was wo wie versagt hat?

                  ob Bruch einer Schlinge
                  ob Metall auf Metall
                  Ausbruch des ersten oder / und zweiten Sicherung versagt hat,
                  oder ob es eher eine falsch gelegter Fix / Sicherungspunkt war.

                  oder ob es nicht einen die Knochen, Muskeln und Sehnen auseinader gehauen hat und/oder Organe zerissen wurden.
                  How many years can a mountain exist,
                  Before it's washed to the sea?
                  Yes, 'n' how many years can some people exist,
                  Before they're allowed to be free?
                  (Bob Dylan)

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Reihenverankerung

                    wo bitte soll ein problem bei metall auf metall sein??

                    also hier werden wirklich probleme erfunden.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Reihenverankerung

                      Zitat von Wildenauer Beitrag anzeigen
                      Liebe Leute, das ist ja alles schön und gut, beantwortet aber nicht meine Frage. Zum Sinn der Reihenverankerung: Bei Sturztests wurde festgestellt, dass der Sichernde bei der Ausgleichsverankerung ganz schön weit nach oben katapultiert werden kann - was bei der RV nicht der Fall ist.
                      So, und jetzt nochmals zur eigentlichen Frage: Dürfen die Karabiner auch in den Zentralkarabiner, oder nur in die Schlinge?
                      1. kannst du die selbstsicherung auch bei ausgleich in nur einen haken einhängen sofern verlässlich (wenn nicht, sowieso keine reihe), is' ja gegenüber sturzbelastung nur deine 80...kg..., dann reist's dich auch nicht nach oben.

                      2. erkenne ich bei der methode kaum vorteile, nur :
                      a. zusätzliche, mehr oder weniger fehleranfällige knoten...
                      b. mehr material
                      c. spezielle ???? schlingen, die mammut erst entwickeln muss (wass soll das ?)
                      d. der selbstsicherungs- und der partnersicherungskari nebeneinander, reibt und behindert (auch komfort trägt zur sicherheit bei).

                      3. is es mM bei dieser unnötigen entwicklung/methode/hinrwixerei scheissegal,
                      ob du ins auge oder in' kari einhängst...

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Reihenverankerung

                        Hallo,

                        zumal man in die Ausgleichsschlinge ja noch direkt eingebunden ist, was bei nicht überschlagenem Klettern einige Probleme verursacht.

                        Das ist doch eigentlich eine Idee von/für Bergführer? Gerade die klettern doch sicher nicht alles überschlagen.
                        Gruß
                        archaron

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Reihenverankerung

                          Zitat von archaron Beitrag anzeigen
                          zumal man in die Ausgleichsschlinge ja noch direkt eingebunden ist, was bei nicht überschlagenem Klettern einige Probleme verursacht.
                          das ist schwachsinn, ja das würde probleme machen und deshalb macht das sicher kein mensch mit verstand, wie kommst du da drauf?

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Reihenverankerung

                            Zitat von nikst4 Beitrag anzeigen
                            wo bitte soll ein problem bei metall auf metall sein??

                            also hier werden wirklich probleme erfunden.
                            Das Problem ist nicht direkt Metall, oder das was brechen könnte.
                            Eher aushängen weil doch ein Karabiner mehr. Also immer auf zudrehen achten.
                            Metall verbiegt sich nicht, und im Falle des Sturzes wird der Sicherungskarabiner nach oben gezogen, und könnte sich durch wenig flexibilität verkannten und damit eine dynamische Sicherung verhindern.
                            That´s it

                            PS: beides (Schlinge wie Karabiner) sind soweit überdimensioniert, das sie nicht brechen. (Ausnahme: HMS nicht zugedreht und Schnapper offen. Noch nicht dagewesen, aber möglich)
                            There is no way to happiness
                            happiness is the way
                            (Dalai Lama)

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Reihenverankerung

                              Ihr müsst nur aufpassen und den Sicherungskarabiner auf der geschlossenen Seite in den Zentralkarabiner hängen (wenn man das schon so aufbaut).

                              D.h. der Selbstsicherungsmastwurf in der Zentrale soll auf der "offenen" Karabinerseite sein, und der Sicherungskarabiner auf der "geschlossenen", damit im Falle des Falles die Sturzbelastung auf der starken Seite ist. Dann spricht m.E. nix dagegen Metall auf Metall zu haben.
                              Tourenbuch: Outdoor Weblog | ÖBRD Kärnten Infos

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X