Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Bandschlinge als Brustgurt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bandschlinge als Brustgurt

    Grüß euch!

    Meine Frage: Was haltet ihr von der Methode, eine Bandschlinge als (improvisierten) Brustgurt zu verwenden? Ich glabue im Buch Seiltechnik von Larcher und Zak ist das beschrieben. Habe es im Trockentraining ausprobiert, und finde es etwas unbequem bzw. ist die Bandschlinge ein bisschen zu lang, um ideal anzuliegen.

    Ich möchte dies jedoch für den Gebrauch am Gletscher verwenden, und bin mir nicht sicher, ob es nicht besser wäre einen Brustgurt käuflich zu erstehen.

    Grüße,
    Felsenbeisser

  • #2
    AW: Bandschlinge als Brustgurt

    hab ich vor kurzem geschrieben:
    Zitat von Hochhinaus Beitrag anzeigen
    das schreibt der alpenverein aber anders!

    auf einem gletscher soll kein brustgurt mehr getragen werden, da dann der anseilpunkt weiter oben ist und man schnell umfällt, wenn der seilpartner in eine spalte fliegt!


    ich selber trage auch keinen brustgurt mehr!

    Kommentar


    • #3
      AW: Bandschlinge als Brustgurt

      Am Gletscher ist es besser wenn der Schwerpunkt tiefer ist, sprich du nur einen Hüftgurt hast. Bei einem Spaltensturz deines Kameraden hauts dich sonst noch leichter auf die Fressn.
      www.chri-leitinger.at
      https://www.facebook.com/Chri.Leitinger.Guide

      Kommentar


      • #4
        AW: Bandschlinge als Brustgurt

        noch zu deiner frage:
        wenn brustgurt, dann lieber die 20.- euro investieren, als sich nachher zu erhängen oder irgendwas abzuquetschen

        Kommentar


        • #5
          AW: Bandschlinge als Brustgurt

          Auch wenn die Vorposter beim schnellen Drübersehen alle Recht haben und ich diese Anseilmethode nicht empfehle, mag trotzdem dieser Link nützlich sein:
          http://www.gudelius.de/alpinesite.htm
          Gruß, Joachim

          Kommentar


          • #6
            AW: Bandschlinge als Brustgurt

            Grüß euch, nochmal!

            Danke für eure Hinweise! Eine brauchbare Verwendung für die Bandschling als Brustgurt habe ich jedoch gefunden. Wenn ich alleine klettern gehe, und Routen mit der Petzl Basic Steigklemme am fixierten Seil aufsteige, benutze ich den Bandschlingenbrustgurt um die Sturzhöhe (den Rutscher ins Seil) zu vermindern.

            Ich hänge die untere Öse zu meinem Sitzgurt, und die obere (die verhindert, dass das Seil aus der Klemme schlüpfen kann) mit einem Karabiner zum Brustgurt. Nachteil der ganzen Sache ist, dass die Karabiner (HMS-Karabiner) sich gerne verdrehen.

            Grüße.

            Kommentar


            • #7
              AW: Bandschlinge als Brustgurt

              Fürs Klettern mit der Basic Steigklemme nehm ich eine doppelte 120er Schlinge dich ich durch einen Knoten etwas gekürzt hab schräg um die Schulter. Erfüllt den Zweck, dass die Klemme senkrecht bleibt und sich nicht verdreht gut.
              www.chri-leitinger.at
              https://www.facebook.com/Chri.Leitinger.Guide

              Kommentar


              • #8
                AW: Bandschlinge als Brustgurt

                Hallo Forum,

                zu dem Thema Brustgurt habe ich eine Frage:

                Vorgehensweise des Einbindens mit Hüft- und Brustgurt soweit klar:

                Bandmaterial mit Ankerstich in die Anseilschlaufe des Hüftgurtes, dann die Enden mit Sackstich zwischen Baunabel und Brustbein abknoten und die Enden durch die Schlaufen des Brustgurts stecken.

                Jetzt die Frage, weil schon mehrere Meinungen gehört:
                a) Enden jetzt mit Sackstich verknoten oder
                b) mit Bandschlingenknoten?

                Und: Wie lang das Bandmaterial aus dem Knoten rausstehen lassen?

                Danke für die Antworten.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Bandschlinge als Brustgurt

                  Zitat von flachland_tiroler Beitrag anzeigen
                  Jetzt die Frage, weil schon mehrere Meinungen gehört:
                  a) Enden jetzt mit Sackstich verknoten oder
                  b) mit Bandschlingenknoten?
                  .
                  Ist eigentlich egal. Beides hält, der Sackstich ist m.E. einfacher...

                  Zitat von flachland_tiroler Beitrag anzeigen
                  Und: Wie lang das Bandmaterial aus dem Knoten rausstehen lassen?
                  .
                  Ein paar Zentimeter (ca. 5)
                  ________________________________

                  Jedermann steht irgendwann vor einem Berg, aber nicht jeder erklimmt ihn.
                  Pavel Kosorin, (*1964), tschechischer Schriftsteller und Aphoristiker

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Bandschlinge als Brustgurt

                    Zitat von Christian13 Beitrag anzeigen
                    Fürs Klettern mit der Basic Steigklemme nehm ich eine doppelte 120er Schlinge dich ich durch einen Knoten etwas gekürzt hab schräg um die Schulter. Erfüllt den Zweck, dass die Klemme senkrecht bleibt und sich nicht verdreht gut.
                    Ich nehm für die basic (oder die croll) einen alten Rennradschlauch (halbiert). Hört sich zwar wild an ist aber in Frankreich weit verbreitet. Hat folgenden Vorteil: die Klemme wird stets auf Zug gehalten (lästiges seilnachschoppen fällt dadurch weg). Da der Brustgurt hier keine Sicherheitsfunktion erfüllt ist diese Konstruktion für mich am zweckmässigsten
                    carpe diem!

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Bandschlinge als Brustgurt

                      Griass Euch

                      gerade eben habe ich einwenig diesen thread:

                      http://www.gipfeltreffen.at/showthre...209#post350209

                      durchgelesen.

                      Und fand dann dieses Zitat:

                      Zitat von Hochhinaus
                      das schreibt der alpenverein aber anders!
                      auf einem gletscher soll kein brustgurt mehr getragen werden, da dann der anseilpunkt weiter oben ist und man schnell umfällt, wenn der seilpartner in eine spalte fliegt!
                      ich selber trage auch keinen brustgurt mehr!


                      wo ich Hochhinaus voll zustimmen kann :up:. Ich selber besitze keinen Brustgurt und werde glaube ich auch keinen mehr brauchen.

                      Meine Frage ist nun:

                      Warum gibs denn noch einen Brustgurt, ausgenommen für die Arbeit???


                      LG Othmar
                      Brasilien: 1995, 1998, 2000, 2003, 2005, 2008, 2011, 2015, 2016 . . . .

                      make love, peace and fun... und hauts eich endlich a richtige musik eini....

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Bandschlinge als Brustgurt

                        Zitat von Othmar1964 Beitrag anzeigen
                        Meine Frage ist nun:

                        Warum gibs denn noch einen Brustgurt, ausgenommen für die Arbeit???


                        LG Othmar
                        Lt. Lehrmeinung für Klettersteige z.B.
                        carpe diem!

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Bandschlinge als Brustgurt

                          @ Gamsi
                          Gute Idee, klingt auch plausibel. Kannst du ein Foto vom Fahrradschlauch reinstellen. Mit der verkürzten Bandschlinge läuft das Seil zwar gut durch, die Schlinge zwickt aber bei manchen Zügen, da ich sie doch recht straff rum hab.

                          Christian
                          www.chri-leitinger.at
                          https://www.facebook.com/Chri.Leitinger.Guide

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Bandschlinge als Brustgurt

                            Ich bin wieder dazu übergegangen, alpine Routen und Hochtouren mit Brustgurt zu gehen.
                            Wer einmal mit Rucksack (auch mit nur einem mittelschweren) in einem Sitzgurt gehangen hat und dann mal versucht hat, alle Muskeln völlig erschlaffen zu lassen, wird sich wundern.
                            Der Argumentation, daß man halt nicht stürzt, kann ich nichts abgewinnen, denn dann kann man ja gleich seilfrei gehen.

                            In Klettergärten wie auf der Hohen Wand sehe ich kein Problem (obwohl auch dort das Herumhängen als U-Hakerl sicher nicht angenehm ist), oder auf Expeditionen, wo man Gewicht sparen will und sowieso andere Risiken eingeht.

                            Aber in alpinen Routen oder gar am Gletscher halte ich das reine gehen mit Hüftgurt einfach für grundfalsch, egal was die Lehrmeinung sagt.
                            Lieber hau ich mir beim Spaltensturz eines Partners die Nase an, als ohne Brustgurt mit schwerem Rucksack in der Spalte unten zu hängen.
                            Man hat mit der reinen Hüftgurtgeherei viel Sicherheit gegen eine Spur mehr Bequemlichkeit getauscht.

                            Da aber jeder so gehen kann wie er will, halte ich niemand ab, die Dachl-Nordwand ohne Brustgurt zu gehen - nur empfehle ich euch, dabei nicht zu stürzen, vor allem nicht unkontrolliert, und auch nicht länger als eine halbe Stunde im Freien zu hängen.

                            LG, bp
                            [SIZE="2"][SIZE="1"]Good bye ...[/SIZE][/SIZE]

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Bandschlinge als Brustgurt

                              Bandschlinge als Brustgurt = behelfsmässige Bergemethode.
                              ebenso sitzgurt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X