Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

sicherheit, und kletterpartner

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sicherheit, und kletterpartner

    was gibt es, bzw habt ihr für richtlinien, wann ihr jemanden sichern lasst ?

    wie prüft ihr das ? wie brieft ihr jemanden über das vorgehen ?

    was macht ihr mit neulingen ?

    nachsichern ?

    w.

  • #2
    AW: sicherheit, und kletterpartner

    wenn ich jemandem nicht traue oder ein neuling dabei ist, kletter ich was leichtes und schau während dem klettern viel runter, was er/sie so macht und wie sicher er/sie sichert!
    es gibt bei uns zeitgenossen, die sich beim sichern die nase putzen...
    von solchen lasse ich mich dann nichtmehr sichern!

    Kommentar


    • #3
      AW: sicherheit, und kletterpartner

      Zitat von wb-p Beitrag anzeigen
      was gibt es, bzw habt ihr für richtlinien, wann ihr jemanden sichern lasst ?

      wie prüft ihr das ? wie brieft ihr jemanden über das vorgehen ?

      was macht ihr mit neulingen ?

      nachsichern ?

      w.
      Ich prüfe immer mittels Kreuzerltest, lesen können die meisten, Kreuzerl machen auch.

      lg
      tch

      Kommentar


      • #4
        AW: sicherheit, und kletterpartner

        Zitat von wb-p Beitrag anzeigen
        was gibt es, bzw habt ihr für richtlinien, wann ihr jemanden sichern lasst ?

        wie prüft ihr das ? wie brieft ihr jemanden über das vorgehen ?

        was macht ihr mit neulingen ?

        nachsichern ?

        w.

        was leichtes gehen.
        auf jeden Fall vorher im Klettergarten üben, richtig üben.
        ins Gelände einweisen (Kartenstudium, Ausweichrouten ...)

        dazu ein Erlebnis, das ich einmal hatte:

        Es war Saisonbeginn, ich glaube 1996. Ein Freund hat mich schon den ganzen Winter gelöchert mit ihm Klettern zu gehen. Wir nahmen uns ein leichtes Ziel vor - den Kanzelgrat, auf der Hohen Wand. Mir ging’s prächtig, es war in wunderschöner Tag ich hatte den ganzen Winter trainiert, den Kanzelgrat war ich schon ein paar mal gegangen.

        Ich hätte es nicht tun sollen - aus Angst, dass mein Seilpartner einer nachkletternden Partie Steine aufladen könnte, ließ ich ein älteres Pärchen passieren. Das die Dame bei jedem Schritt mindestens einen Stein wirft ist mir aufgefallen. Also warteten wir ein paar Minuten und kletterten dann erst weiter.

        Nach dem Testamentwandl kletterten wir die Rinne - er links ich rechts in der Begrenzungswand - weil immer noch Steine durch die Mitte rollten. Plötzlich höre ich ein sehr dumpfes Geräusch - Bumm ... Bumm - schaue nach oben und sehe einen etwa tennisballgroßen Stein direkt auf meinen Kopf zufliegen. Ducken ging nicht also geht die Hand instinktiv nach oben der Körper dreht sich, der Stein trifft auf die Hand, die Schulter (heftiger Impact, ich habe eine Art Blitz gesehen) und fliegt weiter.

        Jetzt fängt es an witzig zu werden, daraus leitet sich aber auch eine ganz wichtige Lehre ab. Mein Freund hat nichts bemerkt (!). Ich stelle laut fest: "ich glaub, ich hab' mir g'rad die Hand gebrochen". Ein deutlicher Höcker ist auf meinem Handrücken zu sehen, die Schwellung wächst zusehends an und ich kann die Finger nicht mehr bewegen. Mein Freund: "ok., dann schnell rauf!". Ich: "Bist Du blöd, ich hab' mir g'rad die Hand gebrochen". Er (mit völlig ausdrucklosem Gesicht): "ok, dann schnell runter". Ich muss lachen, sage ihm, dass es wohl besser ist für mich und meine Hand wenn wir zum Wagnersteig queren und da absteigen.

        Was gab es zu lernen:

        1. Seilpartner - das Wichtigste überhaupt. Wenn man mit jemandem Klettern geht der wenig Erfahrung und Wissen mitbringt, muss man ihn deutlich einweisen. Was ist zu tun wenn ein Unfall passiert? Welche Ausweichrouten o . Ausstiegsmöglichkeiten gibt es? Hätte mich der Stein am Kopf getroffen, wäre mein Partner vielleicht nach oben geklettert um Hilfe zu holen. Einerseits hätte er sich (ungesichert) selbst in Gefahr gebracht. andererseits wäre die Hütte wahrscheinlich noch zu gewesen. Als nächstes hätte er nicht mehr gewusst wo der Unfall eigentlich passiert ist, etc.

        darüber hinaus:

        2) objektive Gefahren minimieren - an einem solchen Tag am Kanzelgrat ist viel los, auf einer anderen, weniger beliebten, Route hätten wir vielleicht keine Vorsteiger gehabt.
        3) Helm - auch wenn's mir in diesem Fall nichts genutzt hätte, trotzdem immer Helm aufsetzen.

        Gruß, Michael
        "Und wenn Natur dich unterweist,
        Dann geht die Seelenkraft dir auf." (Faust/Goethe)

        Kommentar


        • #5
          AW: sicherheit, und kletterpartner

          Zitat von hosenseidl Beitrag anzeigen
          3) Helm - auch wenn's mir in diesem Fall nichts genutzt hätte, trotzdem immer Helm aufsetzen.
          wer meint, ohne helm klettern zu müssen, sollte vielleicht eher die sportart wechseln!

          Kommentar


          • #6
            AW: sicherheit, und kletterpartner

            Zitat von Hochhinaus Beitrag anzeigen
            wer meint, ohne helm klettern zu müssen, sollte vielleicht eher die sportart wechseln!
            wer glaubt einen, durchaus selbstkritischen, Bericht so kommentieren zu müssen, sollte besser immer einen Helm tragen

            Gruß, Michael

            ps: von 100 Begehern des Kanzelgrates (II), sind vielleicht 5 mit Helm unterwegs ...
            "Und wenn Natur dich unterweist,
            Dann geht die Seelenkraft dir auf." (Faust/Goethe)

            Kommentar


            • #7
              AW: sicherheit, und kletterpartner

              zu dem thema gäb's derart viel zu sagen, dass ich gar nicht recht sehe, wo man den anfang machen soll...

              ich kann nur vielleicht ganz am rande einwerfen, dass ich auch mit praktisch unerfahrenen kollegen lieber etwas ziemlich forderndes (IV-V) in kompaktem fels klettere, als ihnen den spaß am klettern gleich von grund auf in irgendwelchen schrecklich leichten, vor allem aber objektiv gefährlichen, schroffen abzugewöhnen.
              (das scheint allerdings hauptsächlich in der wiener- bzw. städtischen umgebung ein recht typisches problem zu sein, wenn ich die entsprechenden diskussionen hier im forum als anhaltspunkt einer betreffenden einschätzung heranziehen darf.)

              dreier-seilschaften, in denen ein geübterer kletterer dem auszubildenen neuling ständig unmittelbar zur seite steht, und mit passenden ratschlägen und wachsamen auge jederzeit weiterhelfen kann, halte ich dabei für äußerst hilfreich.

              zwischendurch aber auch einmal etwas leichteres und bekanntes vorsteigen zu müssen, im klaren wissen darum, dass man sich ausnahmsweise einmal wirklich so sauber und sicher bewegen sollte, wie man es sonst vermutlich eher nur völlig ohne sicherung tun würde, ist durchaus auch für den erfahrenen teil einer derartigen konstellation immer wieder höchst lehrreich -- wie man ja überhaupt oft erst in der wissensweitergabe bzw. einer bewussten verantwortung für andere manche dinge für sich selbst ein klein wenig richtiger und vorbildlicher zu praktizieren lernt bzw. auf damit verbundenen fragen, unklarheiten und risiken aufmerksam wird.

              natürlich schadet es nicht, elementare dinge vorher im klettergarten kurz durchzuüben und ein minimales partnerschaftliches verständnis und einschätzungsvermögen für einander zu entwicklen. allerdings ist das angesichts des üblichen trubels an solchen orten, meist gar nicht so einfach und ungestört möglich, wie man sich das gerne wünschen würde.

              ich halt's jedenfalls für weitaus wichtiger, auf der ebene des menschlichen kontakts einen draht zu den lernwilligen zu erschließen -- dh. [auch in unvermeidlichen/problematischen situationen] sich möglichst weit in sie hineinversetzten zu können --, als alles nur streng nach vorschrift und gemäß sachlicher trockenheit "richtig" zu machen. natürlich darf auch letzteres dabei nicht völlig zu kurz kommen(!), aber eben einfach nur derart selbstverständlich, wie man das auch gewöhnlich in einer ganz normalen seilschaft ohne abstriche richtig zu machen versucht.

              klettern sollte vielleicht manchmal wirklich ein wenig mehr als eine metapher od. symbolische ausdrucksmöglichkeit für ganz andere menschliche bedürfnise und regungen verstanden werden, nicht einfach nur als bloße verküzende technik bzw. "sport", dessen gänzlich oberflächliche mechanische/sicherungtechnische voraussetzungen vergleichsweise schnell vermittelt sind.
              Zuletzt geändert von mash; 26.02.2008, 16:36.

              Kommentar


              • #8
                AW: sicherheit, und kletterpartner

                ok, in dem fall kannst du deinen freund instruieren, das geht wenn du wirklich erfahrener bist. das problem ist ich weiss zwar recht genau was ich wissen muss, kann es aber nicht lehren. ich seh nur immer wenn jemand einen fehler macht, und im schlimmsten fall seh ich das aus 10 meter höhe...

                w.

                Kommentar


                • #9
                  AW: sicherheit, und kletterpartner

                  Zitat von tch Beitrag anzeigen
                  Ich prüfe immer mittels Kreuzerltest, lesen können die meisten, Kreuzerl machen auch.
                  Also mit mir als Seilpartner könntest das Kreuz machen, nicht das Kreuzerl ...
                  (ich hab nämlich kein Funkgerät)

                  Zitat von hosenseidl Beitrag anzeigen
                  von 100 Begehern des Kanzelgrates (II), sind vielleicht 5 mit Helm unterwegs ...
                  Hmm, also SOO oft bin ich dort ja nicht, vielleicht 3x oder 4x im Jahr, aber ich hab dort noch nie jemand OHNE Helm gesehen.
                  Daran würde ich mich erinnern, weil ich das Bedürfnis, ihn an die armen Bergretter zu gemahnen, die seinen blutigen Leichnam aus der Wand holen müssen, aus vielerlei Gründen nicht unterdrücken könnte ...

                  Stell dir nur vor, du sitzt in Grünbach bei der Mama beim Mittagessen, es gibt a guats Gulasch, und dann fiepts irgendwo, du mußt raufrennen, und einen aufgesprungenen Schädel in einen grauen Sack packen.
                  Dann schmeckt dir nachher selbst das beste Fohrenburger nicht mehr, und schad ums Gulasch, und die Mama ist auch sauer.

                  LG, bp
                  Zuletzt geändert von blackpanther; 26.02.2008, 16:14.
                  [SIZE="2"][SIZE="1"]Good bye ...[/SIZE][/SIZE]

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: sicherheit, und kletterpartner

                    Mal ganz davon abgesehen, dass ein Argument im Stil von: Das machen höchstens 5 von 100 ja auch ziemlicher, wie wir Rheinländer sagen würden, "kappes" ist.

                    Inzwischen kommt es einem auf manchen Strecken so vor, als würden nur 20% der Leute blinken. Lass ich es deshalb selber auch sein?

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: sicherheit, und kletterpartner

                      also steinschlag ist wirklich mein kleinstes problem. (auch wenn ein kein kleines problem ist) bleiben wir doch beim thema: vermittlung von sicherungstechnik an kletterpartner.

                      w.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: sicherheit, und kletterpartner

                        es gibt viele lehrbücher die dies erklären, im ausbildungshansbuch des DAV (und in den alpinlehrplänen) steht beispielsweise auch wie man das den "probanden" vermittelt

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: sicherheit, und kletterpartner

                          Zitat von blackpanther Beitrag anzeigen
                          Hmm, also SOO oft bin ich dort ja nicht, vielleicht 3x oder 4x im Jahr, aber ich hab dort noch nie jemand OHNE Helm gesehen.
                          hab ich anders in Erinnerung; bin den Kanzelsteig sehr oft gegangen und hab' seltenst jemand mit Helm gesehen. Aber vielleicht hat sich das in den letzten 10-15 Jahren ja geändert.

                          Jedenfalls hab' ich das für mich geändert, scheint nur manchen nicht aufgefallen zu sein:

                          Zitat von hosenseidl Beitrag anzeigen
                          Helm - auch wenn's mir in diesem Fall nichts genutzt hätte, trotzdem immer Helm aufsetzen.
                          Aber mir ging es in dem Beitrag eher darum, dass Sicherungstechnik eben nicht alles ist. Gesetz dem Falle der Vorsteiger stürzt oder/und verletzt sich, wird es problematisch. Daher würde ich eher zu einer leichteren Tour raten und, wie gesagt, auch einen "Plan B" besprechen.

                          Gruß, Michael
                          "Und wenn Natur dich unterweist,
                          Dann geht die Seelenkraft dir auf." (Faust/Goethe)

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: sicherheit, und kletterpartner

                            Zitat von hosenseidl Beitrag anzeigen
                            hab ich anders in Erinnerung; bin den Kanzelsteig sehr oft gegangen und hab' seltenst jemand mit Helm gesehen. Aber vielleicht hat sich das in den letzten 10-15 Jahren ja geändert.

                            Jedenfalls hab' ich das für mich geändert, scheint nur manchen nicht aufgefallen zu sein:



                            Aber mir ging es in dem Beitrag eher darum, dass Sicherungstechnik eben nicht alles ist. Gesetz dem Falle der Vorsteiger stürzt oder/und verletzt sich, wird es problematisch. Daher würde ich eher zu einer leichteren Tour raten und, wie gesagt, auch einen "Plan B" besprechen.

                            Gruß, Michael
                            Bei einem Abflug in einer leichten Tour ist es auch mit der Kameradenrettung auch nicht einfacher, es brechen im meist mehr Knochen......

                            lg
                            tch

                            PS: BP..... der schwarze Sack ist schwarz, kann aber sein das es jetzt wegen dem Klimawandel graue gibt.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: sicherheit, und kletterpartner

                              Zitat von tch Beitrag anzeigen
                              Bei einem Abflug in einer leichten Tour ist es auch mit der Kameradenrettung auch nicht einfacher, es brechen im meist mehr Knochen......
                              lg
                              tch
                              ja, nur auf einem IIer stürz ich wahrscheinlich nicht ...

                              Gruß, Michael
                              "Und wenn Natur dich unterweist,
                              Dann geht die Seelenkraft dir auf." (Faust/Goethe)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X