Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

LVS-Geräte und Suchzeiten bei Verschüttung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    AW: LVS-Geräte und Suchzeiten bei Verschüttung

    @ BP: Ich gehe mit dir auf ganzer Linie konform, nur bei der Sonde scheiden sich unsere Geister.

    Zitat von blackpanther Beitrag anzeigen

    ...

    Ich habe derzeit auf Tour immer ein Pieps DSP, eine Schaufel und eine Sonde mit, obwohl die Bedeutung der Sonde meiner (privaten) Meinung nach sehr überschätzt wird.
    Zu langes Sondieren kostet wertvolle Zeit, und zwischen einem Stück Holz und einem Verschütteten zu unterscheiden, wird dem Ungeübten sowieso nie möglich sein.
    Ich finde, daß mit einem digitalen LVS der Verschüttete so exakt eingegrenzt werden kann, daß die Sonde eher zur Markierung gebraucht wird als zur weiteren Eingrenzung.

    ...
    Für mich ist die Sonde ein sehr wichtiger Bestandteil der Ausrüstung, ich möchte meinen, dass ich sehrwohl zwischen einem Stück Holz und einem Menschen unterscheiden kann!
    Auch das Sondieren verlangt natürlich ein wenig übung, aber wenn man auf einen festen Körper stößt wird man kaum sofort einen Treffer melden, sondern man wird sich meistens mit mehreren Sondierungen absichern!

    -Dobro
    https://www.facebook.com/AlpinesNotfallmanagement

    Kommentar


    • #17
      AW: LVS-Geräte und Suchzeiten bei Verschüttung

      Zitat von Dobro Beitrag anzeigen
      Ich persönlich kann mir kaum vorstellen, dass man analog noch eine chance gegen digital hat.
      Mein führt mich ohne umwege direkt bis in den feinsuchebereich und dort kann man dann wirklich die zeit gut machen, hier hab ich dann sowohl den piepston der mir die geschwindigkeit vorgibt und auch die entfernungsanzeige die mir beim suchen hilft. Es gibt auf jeden fall schnelle analog sucher, aber wenn man die gleiche zeit ins training mit einem digitalen verwendet kann man sicher schneller sein.
      Genau so ist es.

      Zitat von Dobro Beitrag anzeigen
      Für mich ist die Sonde ein sehr wichtiger Bestandteil der Ausrüstung, ich möchte meinen, dass ich sehrwohl zwischen einem Stück Holz und einem Menschen unterscheiden kann!
      Auch das Sondieren verlangt natürlich ein wenig übung, aber wenn man auf einen festen Körper stößt wird man kaum sofort einen Treffer melden, sondern man wird sich meistens mit mehreren Sondierungen absichern!
      Du hast mich wahrscheinlich mißverstanden, ich meinte nur, daß sie überschätzt wird.
      Man sah bei den paar Kursen, bei denen ich dabei sein durfte, fast immer, daß die Leute nach Ende der LVS Suche ewig herumsondieren, statt endlich zum Graben anzufangen.
      Über das Sondieren selber laß i mi hier lieber nicht aus, sonst wirds fad.
      Zuletzt geändert von blackpanther; 23.10.2007, 10:21.
      [SIZE="2"][SIZE="1"]Good bye ...[/SIZE][/SIZE]

      Kommentar


      • #18
        AW: LVS-Geräte und Suchzeiten bei Verschüttung

        Zitat von blackpanther Beitrag anzeigen
        Man sah bei den paar Kursen, bei denen ich dabei sein durfte, fast immer, daß die Leute nach Ende der LVS Suche ewig herumsondieren, statt endlich zum Graben anzufangen.
        JA und genau deswegen liebe ich mein gelbes P.... D.. so, weil da siehst kriegst raus ob der das Teil im Hosensack oder in der Brusttasche hat, ohne einmal nur zur Sonde gegriffen zu haben. Ich will damit nicht sagen, daß eine Sonde überflüssig ist, ich hab eigentlich immer eine mit, aber alles was das Leben und die Suche einfacher und schneller macht ist doch gut. Also find ich die Digital-Technik mal grundsätzlich gut. Völlig sich verlassen auf die Technik tut hoffentlich eh keiner...

        Wenn irgendwann man Apple ein LVS-Gerät macht, dann musst nur mehr einen Knopf drücken und dein iPhone ruft Hilfe, dein Mac schmilzt den Schnee weg, und der iPod des Verschütteten bekommt automatisch Durchhalteparolen auf voller Lautstärke eingespielt :-)
        Tourenbuch: Outdoor Weblog | ÖBRD Kärnten Infos

        Kommentar


        • #19
          AW: LVS-Geräte und Suchzeiten bei Verschüttung

          meine Meinung:

          LVS Pflicht: Wenn neu, dann heute Digital. Hersteller Gerät nach Vorliebe. Ggf. das Gerät auf dem man mal einen Kurs oder Schulung hätte. ist m.E. nach wichtiger als technischer Schnickschnak. Als Gelegenheitsnutzer eher ein gerät was sehr einfach zu bedienen ist.
          Sonde und Schaufel auch Pflicht. Ohne nützt das LVS fast gar nichts.

          Mit allen dreien üben, immer mal wieder. Schadet nicht und macht sogar Spaß.

          Sondieren: das ist schon sehr sehr wichtig. Graben kann jeder in einer Gruppe der nicht grad am "Stock" geht. Das graben in einer Übung ist was anderes als Lawinenschnee zu schaufeln. Da ist es schon wichtig schnell und genau zu sondieren. Ansonsten gräbst und gräbst. Das Problem ist wenn nicht an der richtigen Stelle gegraben wird nutzt es doch gar nichts.


          Lawinenball. Keine Schlechte Idee, kein schlechtes System aber: Noch etwas was man tragen muss. Wichtiger aber, es muss am Rucksack befestigt werden, was je nach Modell nicht unbedingt immer optimal geht und es bammelt dan so rum. Ggf. besteht auch die Gefahr beim Auf- oder Absetzen der Ball mal auszulösen, was nicht weiter schlimm ist. Man hat dann halt die Brüller auf seiner Seite und braucht halt so 5 min. um das Ding wieder zusammen zu legen. Sehr wahrscheinlich finden sich unsere beiden Bälle demnächst hier bei "biete" und beim Ebuy Mann. @schurl75 Wenn Du interesse hast. Haben Sie seit letztem Jahr und nur einmal in Kanada und am Arlberg im Einsatz, sieht man ihnen aber nicht an.
          Zuletzt geändert von cyclebob; 23.10.2007, 11:12.
          [SIZE="1"][B]Die Welt braucht Menschen, die Risiken auf sich nehmen. Sie inspirieren, fordern heraus und machen Mut.“[/B]
          Maria Coffey in Extreme[/SIZE]

          Kommentar


          • #20
            AW: LVS-Geräte und Suchzeiten bei Verschüttung

            Ich finde es absolut bescheuert und unter aller Sau wenn irgendwelche Obergscheitel wieder so eine bloede Diskussion anfangen ob nun Digital oder Analog und was man mitnehmen soll etc pp ...

            Diese Einstellung kann nur von jemandem kommen der nich wirklich nicht um 5 Pfennig um sein Leben (und das anderer) schert und eben nur mit dem motto no Risk no Fun lebt...

            Jedem Bergtourengeher der auf Sicherheit achtet und dem sein Leben lieb ist ist dies ein Schlag in's Gesicht...

            Keine Technik heutzutage garantiert 100% Sicherheit aber desswegen sollte man trotzdem bereit sein sich neuer Technik offen zuzuwenden.

            Der eine oder andere mag mit der Analogtechnik gross geworden sein und mag damit so gut zurechtkommen wie ich als Leie mit meinem Mammut Digital geraet, aber seit ich bei mehreren LVS Kursen zugesehen habe wie sich Tourkollegen mit ausgeliehenen Analog geraeten abgemueht haben gebe ich auf diese Teile schlicht gar nix mehr. Der 0815 Tourengeher findet mit dem Ding unter Stress gar niemanden und bei den Digitalgeraeten sind die Chancen dass meine Tourenpartner mich doch noch finden ungemein groesser!

            Nun zu den Fragen:
            a) Ich benutze ein Digitalgaraet, alle neuen Geraete sind Digitale (zum Glueck)

            b) Ich gehe fast nur auf SAC Touren dieser Tage und da haben alle LVS, Schaufel und Sonde dabei wobei die Sonde mittlerweile freiwillig ist. Ich schliesse mich hier in bedingtem masse Balck Panther an, dass mit Digitalgeraeten die Fundstelle so eingegrenzt werden kann, dass man die Sonde nicht mehr so dringend braucht. In einem muss ich allerdings wiedersprechen. Auch ein Leie fuehlt sofort ob er mit der Sonde auf Boden, Holz, Stein oder einen Menschen stoesst. Grab mal einen Arm im tiefschnee ein und lass ihn von der Sonde beruehren mit verbundenen Augen. Du fuehlst das sofort ...
            c) Also das ist wohl auch eine kritische Frage. So schnell wie moeglich weil du hast 15 Minuten zum finden und Ausgraben. Das schlimmste ist aber meiner Meinung das Ausgraben. Lawienenschnee ist so kompakt und schwer, das ist schwerstarbeit !!! Das wird total unterschaetzt...
            d) Ich uebe das jedes Jahr immer wieder neu... denn alles wird gelernt sein und muss reflex werden. Ich habe ausserdem selber den ABS Rucksack der leider etwas schwer geraten ist aufgrund der CO2 patrone aber das sollte einem die Sicherheit schon wert sein. Der Ausloeser ist sicherlich ein Schwachpunkt aber wenn man sich angewohnt den Stecker immer abzunehmen dann geht es schon. Auch Avalung gehoert zu meinem Inventar, jeder muss selber wissen wie er sein Risiko managed... Ausgelacht wurde ich aber noch nie auf einer Tour, im Gegenteil. Sobald irgendwo erkennbare Lawienenwarnung besteht wird das interesse an meiner Ausrüstung gross und die Heimfahrt wird jedes mal zu einem Vortrag über Lawienenausrüstung...
            Den Lawienenball finde ich in Zeiten der Digitalen Geräte selber keinen Mehrwert an Sicherheit, aber auch hier muss es jedem selber überlassen sein was er fuer richtig hält...
            _/\_/^\_/\_
            Schwärmt er: "Schau nur, wie schön das Tal da unter uns liegt und des reizende Dörferl und wie nett sich der Fluss zwischen dem Wald und de Wiesn windt."
            Darauf die Frau: "Und warum lasst du mi stundenlang da auffi kraxeln, wenn's da unten so wundervoll und schön is?" ;)

            Kommentar


            • #21
              AW: LVS-Geräte und Suchzeiten bei Verschüttung

              Der Grund warum die Sonde für mich zur unbedingten Ausrüstung gehört ist der Grund, dass man damit mit Sicherheit sagen kann wie tief jemand vershüttet ist und danach auch den Schaufeleinsatz besser planen kann, Winkel, Krafteinteilung...

              -Dobro
              https://www.facebook.com/AlpinesNotfallmanagement

              Kommentar


              • #22
                AW: LVS-Geräte und Suchzeiten bei Verschüttung

                Zitat von Dobro Beitrag anzeigen
                Der Grund warum die Sonde für mich zur unbedingten Ausrüstung gehört ist der Grund, dass man damit mit Sicherheit sagen kann wie tief jemand vershüttet ist und danach auch den Schaufeleinsatz besser planen kann, Winkel, Krafteinteilung...

                -Dobro
                Das ist sicher richtig, dann reicht es aber auch wenn zwei von 4 Suchenden eine Sonde haben und die andern 2 Schon mal loslegen zu graben
                _/\_/^\_/\_
                Schwärmt er: "Schau nur, wie schön das Tal da unter uns liegt und des reizende Dörferl und wie nett sich der Fluss zwischen dem Wald und de Wiesn windt."
                Darauf die Frau: "Und warum lasst du mi stundenlang da auffi kraxeln, wenn's da unten so wundervoll und schön is?" ;)

                Kommentar


                • #23
                  AW: LVS-Geräte und Suchzeiten bei Verschüttung

                  Zitat von Kloaner_Bergsteiger Beitrag anzeigen
                  Das ist sicher richtig, dann reicht es aber auch wenn zwei von 4 Suchenden eine Sonde haben und die andern 2 Schon mal loslegen zu graben
                  Ok, mir is es bisher eher ums mithaben gegangen.
                  Der Suchende lässt bei einem Treffer sowieso die Sonde stecken, da kann er dann ja die vom Schaufler übernehmen und weitersuchen.

                  -Dobro
                  https://www.facebook.com/AlpinesNotfallmanagement

                  Kommentar


                  • #24
                    AW: LVS-Geräte und Suchzeiten bei Verschüttung

                    OK, jetzt mal zu mir:

                    Ich nutze noch das analoge Gerät, und bei den im Schnittdrei Wintertouren pro Jahr werde ich es nicht ersetzen. Alle zwei Jahre mache ich einen Auffrischungskurs. Damit sind 25% meiner Wintertage im Gebirge schon für Kurs belegt.
                    Der Auffrischungskurs heißt halt hinlaufen, orten und graben bis man Schwielen an den Fingern und Muskelkater in der Brust hat.

                    Schaufel habe ich immer mit, Sonde kann ich ab sofort nicht mehr vergessen, weil meine Stöcke die (2,50 m lange) Sonde sind.
                    Beste Grüße, Lamл[tm]
                    Touren && Kurse
                    Lamπ[tm] auf Tour bis 0stern 2011
                    Hi-Lite Sardinien
                    Disc Laimer

                    Kommentar


                    • #25
                      AW: LVS-Geräte und Suchzeiten bei Verschüttung

                      Zitat von blackpanther Beitrag anzeigen
                      Ich mache mich jedenfalls anheischig, mit meinem Pieps DSP gegen jeden erfahrensten analogen Pieps-Sucher anzutreten und alle Suchobjekte schneller zu finden, bei Mehrfachverschüttung sowieso, aber auch bei Einzelverschüttung!
                      Was die Suchzeit zwischen Erstkontakt und Sondenkontakt angeht ganz sicher. Bei der realen Suchzeit, 180 Meter vom Verschüttungspunkt weg mit Suchstreifenmethode bin ich mir nicht mehr so sicher, aber wir können es heuer gerne einmal ausprobieren. (Ich halte mich aber nicht für einen besonders erfahrenen Sucher ...)

                      Abgesehen davon halte ich weltrekordverdächtige Suchzeiten und die Frage ob digital oder analog für eher nebensächlich: Die wertvollste Zeit lässt man eh beim Ausgraben liegen.

                      Kommentar


                      • #26
                        AW: LVS-Geräte und Suchzeiten bei Verschüttung

                        Zitat von Kloaner_Bergsteiger Beitrag anzeigen
                        b) Ich gehe fast nur auf SAC Touren dieser Tage und da haben alle LVS, Schaufel und Sonde dabei wobei die Sonde mittlerweile freiwillig ist.
                        recht hast´s.

                        Auf SAC Touren ist die Sonde nicht meher Pflicht?
                        [SIZE="1"][B]Die Welt braucht Menschen, die Risiken auf sich nehmen. Sie inspirieren, fordern heraus und machen Mut.“[/B]
                        Maria Coffey in Extreme[/SIZE]

                        Kommentar


                        • #27
                          AW: LVS-Geräte und Suchzeiten bei Verschüttung

                          Zitat von Kloaner_Bergsteiger Beitrag anzeigen
                          Das ist sicher richtig, dann reicht es aber auch wenn zwei von 4 Suchenden eine Sonde haben und die andern 2 Schon mal loslegen zu graben
                          was machst wenn es die Schauefelträger verschüttet hat oder die Sondenträger????????? Oder war das ein Witz?
                          [SIZE="1"][B]Die Welt braucht Menschen, die Risiken auf sich nehmen. Sie inspirieren, fordern heraus und machen Mut.“[/B]
                          Maria Coffey in Extreme[/SIZE]

                          Kommentar


                          • #28
                            AW: LVS-Geräte und Suchzeiten bei Verschüttung

                            Zitat von cyclebob Beitrag anzeigen
                            was machst wenn es die Schauefelträger verschüttet hat oder die Sondenträger????????? Oder war das ein Witz?
                            Wo werden die überlebenden eines Flugzeugabsturzen begraben?

                            -Dobro
                            https://www.facebook.com/AlpinesNotfallmanagement

                            Kommentar


                            • #29
                              AW: LVS-Geräte und Suchzeiten bei Verschüttung

                              Zitat von cyclebob Beitrag anzeigen
                              recht hast´s.

                              Auf SAC Touren ist die Sonde nicht meher Pflicht?
                              So ist es, zumindest in den Sektionen, mit denen ich unterwegs war.
                              (Aber beim SAC gelten eh zum Teil andere Lehrmeinungen, die sicherlich auch nicht vollkommen bloed sind, sondern genauso ihre Berechtigung haben.)

                              Kommentar


                              • #30
                                AW: LVS-Geräte und Suchzeiten bei Verschüttung

                                Zitat von Dobro Beitrag anzeigen
                                Wo werden die überlebenden eines Flugzeugabsturzen begraben?

                                -Dobro
                                warum möchtest Du die auch noch los werden?
                                [SIZE="1"][B]Die Welt braucht Menschen, die Risiken auf sich nehmen. Sie inspirieren, fordern heraus und machen Mut.“[/B]
                                Maria Coffey in Extreme[/SIZE]

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X