Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Gletscher-Seilschaft nur mit Hüftgurt?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gletscher-Seilschaft nur mit Hüftgurt?

    Hallo,

    über Ostern plane ich mit meinen 3 Freunden per 4er Seilschaft ins Berneroberland zu gehen (Aletschgletscher etc.). Früher bin ich immer mit Hüftgurt und zusätzlich Brustgurt gegangen. Der Trend scheint aber eher dazu überzugehen, nur einen Hüftgurt zu nehmen. Irgendwie ist mir aufgrund des Rucksacks unwohl dabei.

    Welche Erfahrung habt Ihr gemacht?
    Welche Empfehlung gebt Ihr mir?

    Gruss

    Stefan

  • #2
    AW: Gletscher-Seilschaft nur mit Hüftgurt?

    Zitat von SkiStefan
    Hallo,

    über Ostern plane ich mit meinen 3 Freunden per 4er Seilschaft ins Berneroberland zu gehen (Aletschgletscher etc.). Früher bin ich immer mit Hüftgurt und zusätzlich Brustgurt gegangen. Der Trend scheint aber eher dazu überzugehen, nur einen Hüftgurt zu nehmen. Irgendwie ist mir aufgrund des Rucksacks unwohl dabei.

    Welche Erfahrung habt Ihr gemacht?
    Welche Empfehlung gebt Ihr mir?

    Gruss

    Stefan
    Hallo Stefan

    Willst Du dem Trend folgen oder Dich wohlfühlen?
    Was hilft es wenn es "Lehrmeinung" (X)ist, ohne Brustgurt zu gehen, und Du dich unwohl fühlst dabei?
    (X) bei entsprechender körperlicher Verfassung.

    Ich habe mit Brustgurt kein Problem.
    Empfehlung: folge Deinem Gefühl, nicht dem von anderen...

    lg
    tch

    Kommentar


    • #3
      AW: Gletscher-Seilschaft nur mit Hüftgurt?

      Hallo Stefan!

      Ein Hüftgurt ist bei einem "normalen" Rucksack vollkommen ausreichend. Bei einem überschweren (z.B. 2-Wochen-Trekking) Rucksack würde ich das anders sehen, da er die aufrechte Hängeposition erschwert.

      Der Vorteil des Hüftgurts ist, insbesondere im Fall des Spaltensturzes des Seilpartners, der tiefer liegende Anseilpunkt. Der Sturz ist leichter zu halten bzw. kann man leichter eine Verankerung bauen.

      Außer auf Klettersteigen nehme ich den Brustgurt nicht mehr.

      LG
      Erich
      „Meist ist der Sturz an sich gar nicht das Problem, sondern der Aufprall.“ Joe Simpson

      Kommentar


      • #4
        AW: Gletscher-Seilschaft nur mit Hüftgurt?

        ich seh es wie Bergdohle: ein Spaltensturz ist mit Hüftgurt viel besser zu halten: bei hohem Anseilpunkt machst du schneller einen Bauchplatscher als du denkst wenn der Zug von vorne kommt. Probier es aus im Rahmen von Sturzübungen! Ich geh aus genau aus diesem Grund nur mit Hüftgurt am Gletscher.

        Kommentar


        • #5
          AW: Gletscher-Seilschaft nur mit Hüftgurt?

          Praktisches Austesten in der Kletterhalle hat ergeben, dass die Selbstrettung mit Reepschnüren und Prusik beim Hängen am Hüftgurt mit schwerem Rucksack nur schwer möglich ist.

          Tatsache ist aber auch, dass viele Bergführer auf Brustgurte verzichten.

          Wichtig scheint mir die Partnerkontrolle v.a. bei Neulingen zu sein. Ein falsch angelegter Hüftgurt (z.B. zu locker) bei entsprechendem Zug ....

          LG
          Schelli
          "Muss man sich denn auch alles von sich gefallen lassen?" Viktor Frankl

          "Nicht, weil die Dinge unerreichbar sind, wagen wir sie nicht. Weil wir sie nicht wagen, bleiben sie für uns unerreichbar." Lucius Annaeus Seneca - 65 n. Chr.

          Kommentar


          • #6
            AW: Gletscher-Seilschaft nur mit Hüftgurt?

            Ich bin immer mit - zusammengehängtem - Hüft- und Brustgurt unterwegs.


            PS für Christian13 :

            "Immer" bezeht sich auf Gletscher- und Kletter-Touren.

            Zum Shakira-Konzert in Wien ging ich gestern - obwohl es recht passend gewesen wäre - natürlich ohne String Tanga !
            Zuletzt geändert von Willy; 07.03.2007, 07:30.
            TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

            Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

            Kommentar


            • #7
              AW: Gletscher-Seilschaft nur mit Hüftgurt?

              Zitat von Willy
              Ich bin immer mit - zusammengehängtem - Hüft- und Brustgurt unterwegs.
              ich nicht. ich muss aber auch dazu sagen, dass ich bis jetzt noch nie mit großem gepäck über einen gletscher gelaufen bin. mit einem schweren rucksack am rücken würde ich es mir wahrscheinlich auch überlegen, einen brustgurt dazuzunehmen.
              gruss, vdniels

              Kommentar


              • #8
                AW: Gletscher-Seilschaft nur mit Hüftgurt?

                Zitat von vdniels
                ....mit einem schweren rucksack am rücken würde ich es mir wahrscheinlich auch überlegen, einen brustgurt dazuzunehmen.
                gruss, vdniels
                ich würd mir überlegen, den Rucksack auszupacken! Aber da sind wir wieder bei einem anderen Thema....

                Kommentar


                • #9
                  AW: Gletscher-Seilschaft nur mit Hüftgurt?

                  mache ich ja an der hütte. darum war ich bis jetzt ja auch noch nie mit schwerem rucksack auf einem gletscher
                  gruss, vdniels

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Gletscher-Seilschaft nur mit Hüftgurt?

                    Zitat von Schelli
                    Praktisches Austesten in der Kletterhalle hat ergeben, dass die Selbstrettung mit Reepschnüren und Prusik beim Hängen am Hüftgurt mit schwerem Rucksack nur schwer möglich ist.
                    Daher ist es auch sinnvoll den Rucksack nach einem Spaltensturz abzuwerfen. Zu diesem Zwecke wird idealerweise eine Verbindung zwischen Transportschlaufe des Rucksacks (in der Regel zwischen den Trageriemen) und dem Anseilring des Hüftgurts bereits beim Anseilen vorbereitet. Wer das nicht so macht, kann das selbstverständlich im Falle des Falles nachholen, sofern er als Voraussetzung für einen aktiven Selbstaufstieg überhaupt aktionsfähig ist und Material oder zumindest genügend Restseil dafür mithat.
                    Be Edenistic!

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Gletscher-Seilschaft nur mit Hüftgurt?

                      Hallo,

                      Zitat von philomont
                      Daher ist es auch sinnvoll den Rucksack nach einem Spaltensturz abzuwerfen. Zu diesem Zwecke wird idealerweise eine Verbindung zwischen Transportschlaufe des Rucksacks (in der Regel zwischen den Trageriemen) und dem Anseilring des Hüftgurts bereits beim Anseilen vorbereitet. Wer das nicht so macht, kann das selbstverständlich im Falle des Falles nachholen, sofern er als Voraussetzung für einen aktiven Selbstaufstieg überhaupt aktionsfähig ist und Material oder zumindest genügend Restseil dafür mithat.
                      Genau so handhabe ich es auch. Prusik am Rucksack, die bei Bedarf im Anseilring eingehängt wird und Abwurf des Rucksacks ermöglicht.
                      Gruß
                      archaron

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Gletscher-Seilschaft nur mit Hüftgurt?

                        Zitat von philomont
                        Daher ist es auch sinnvoll den Rucksack nach einem Spaltensturz abzuwerfen. Zu diesem Zwecke wird idealerweise eine Verbindung zwischen Transportschlaufe des Rucksacks (in der Regel zwischen den Trageriemen) und dem Anseilring des Hüftgurts bereits beim Anseilen vorbereitet. Wer das nicht so macht, kann das selbstverständlich im Falle des Falles nachholen, sofern er als Voraussetzung für einen aktiven Selbstaufstieg überhaupt aktionsfähig ist und Material oder zumindest genügend Restseil dafür mithat.
                        Genau das hatte ich mir auch überlegt! Vielen Dank für die ganzen Betrachtungswinkel und Tipps. Ich freue mich über weitere Beiträge, halte die hier genannte Idee/ dieses Konzept jedoch bereits für sehr sinnvoll

                        Gruss,
                        Stefan

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Gletscher-Seilschaft nur mit Hüftgurt?

                          Zitat von vdniels
                          ich nicht. ich muss aber auch dazu sagen, dass ich bis jetzt noch nie mit großem gepäck über einen gletscher gelaufen bin. mit einem schweren rucksack am rücken würde ich es mir wahrscheinlich auch überlegen, einen brustgurt dazuzunehmen.
                          gruss, vdniels
                          Kollege Guinness hat eine einwöchige Tour in den Ötztalern verbracht, wo die Gruppe von Hütte zu Hütte maschiert ist. Da habe ich dann zwangsweise einen schwereren Rucksack, da ich nichts auf der Hütte zurücklassen kann.

                          Wobei, was ist schwer....

                          Ad Rucksack abwerfen:
                          Ich frage mich, da ich die Antwort nicht kenne, ob es möglich ist den Rucksack mittels Reepschnur an das Seil anzuhängen. Diese Möglichkeit haben wir bei den Tests bspw. nicht durchgeprobt. Ich würde nur ungern meinen Rucksack bei einem "ordinären" Spaltensturz (nicht lebensbedrohlich, keine 2er Seilschaft) verlieren.

                          LG
                          Schelli
                          "Muss man sich denn auch alles von sich gefallen lassen?" Viktor Frankl

                          "Nicht, weil die Dinge unerreichbar sind, wagen wir sie nicht. Weil wir sie nicht wagen, bleiben sie für uns unerreichbar." Lucius Annaeus Seneca - 65 n. Chr.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Gletscher-Seilschaft nur mit Hüftgurt?

                            Zitat von Willy
                            Ich bin immer mit - zusammengehängtem - Hüft- und Brustgurt unterwegs.
                            Was hat das zB. beim Badeurlaub für einen Sinn? Mich würde das fürchterlich stören, außerdem gibt das unschöne Streifen auf der sonst so schön gebräunten Haut.
                            www.chri-leitinger.at
                            https://www.facebook.com/Chri.Leitinger.Guide

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Gletscher-Seilschaft nur mit Hüftgurt?

                              Zitat von philomont
                              Daher ist es auch sinnvoll den Rucksack nach einem Spaltensturz abzuwerfen. Zu diesem Zwecke wird idealerweise eine Verbindung zwischen Transportschlaufe des Rucksacks (in der Regel zwischen den Trageriemen) und dem Anseilring des Hüftgurts bereits beim Anseilen vorbereitet. Wer das nicht so macht, kann das selbstverständlich im Falle des Falles nachholen, sofern er als Voraussetzung für einen aktiven Selbstaufstieg überhaupt aktionsfähig ist und Material oder zumindest genügend Restseil dafür mithat.
                              Hallo Philomont

                              Die von Dir beschriebene Methode ist ok, ich würde allerdings den Rücksack nicht abwerfen, sondern langsam runterlassen.
                              Je nach Hängeposition und Zielgenauigkeit kann es passieren das bei einem "Panik"abwurf, die E..r gefärbt werden,.....


                              lg
                              tch

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X