Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Nebel im Flachland, Sonne inneralpin - warum?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nebel im Flachland, Sonne inneralpin - warum?

    Hallo,

    User 'hrichter' hat mich gefragt, warum es im Puchberger Becken oft nebelfrei bleibt, während sich bis nach Reichenau a.d. Rax sowie in der Neuen Welt (Hohe Wand) dichter Nebel/Hochnebel hält.

    Ich denke, man kann diese Fragestellung auf den inneralpinen Raum ausweiten, denn auch Mariazellerland, Gutensteiner Alpen, Hochschwabregion über Ennstal bis Tirol bleiben oft nebelfrei mit bestem Bergwetter - mit vielen Ausnahmen und Einschränkungen.

    Es gibt nämlich verschiedene Wetterlagen mit Nebelbildung, mit Bodennebel, Hochnebel, flachem Hochnebel, hochreichenden Hochnebel, nässendem Nebel, ausschneiendem Hochnebel... je nach Anströmung und Hoch- oder Tiefdruckeinfluss.

    Am Alpenostrand, von Reichenau an der Rax und Neunkirchen bis zur Hohen Wand, herrscht die Besonderheit, dass der Tag oft sonnig startet, im Tagesverlauf aber Nebel aufzieht und bis zum Alpenrand vordringt. Dies, wie die Nebelfreiheit im Puchberger Becken, erkläre ich mir mit einem Phänomen namens 'alpines Pumpen', wobei die Pumpe in der Nacht eher zum Brunnen wird.

    In den schattigen, inneralpinen Tallagen kühlt sich die Luft nachts schneller ab als im Flachland - aus vielen Gründen, u.a. das geringere Talvolumen gegenüber dem Flachland, der Höhenlage und den Hangabwinden, die kalte und häufig trockenere Luft von den Bergen ins Tal befördern. Trockene Luft senkt die Taupunkte, damit kann die Luft noch besser auskühlen.

    Im Puchberger Becken herrschte Sonntag früh fast österreichweit (bis auf Defereggental) die kälteste Luft mit -7°C, gleichzeitig lag das Minimum in Baden unterm Hochnebel bei +0,5 Grad. Es hatte sich also inneralpin durch die starke Auskühlung ein Kältesee gebildet. Diese Kaltluft strömt - der Schwerkraft folgend - talauswärts und verdrängt die Nebelluft bis zu den Alpenrändern, stellenweise auch noch etwas weiter weg - besonders, wenn zusätzlich eine seichte Föhnströmung beteiligt ist, wie etwa am Semmering, Preiner Gscheid und weiteren Pässen... Hier sorgt eine Südwestströmung für föhnige Effekte, und die trockene Luft schiebt den Nebel noch weiter weg.

    Die inneralpine Kaltluftproduktion ist also einerseits der Grund, weshalb sich Hochnebel hier nachts kaum bemerkbar macht, und andererseits Bodennebel wahrscheinlicher ist, insbesondere wenn es vorher geregnet hat und dann Aufklaren einsetzt.

    Tagsüber kehren sich die Verhältnisse zumindest am Alpenrand um: Die rasche Erwärmung inneralpin gegenüber dem bedecktem Flachland sorgt für fallenden Luftdruck in den Tälern, sodass das Druckgefälle zu den Alpen zeigt. Nun setzt alpines Pumpen ein - warme Luft steigt auf und wird horizontal vom Flachland her ersetzt. Der nördliche bis östliche Wind befördert den Nebel oder Hochnebel alpenwärts.

    Wie weit der Nebel nun inneralpin vordringt, hängt nun von der Anströmung ab. Bei nördlicher bis östlicher Anströmung drückt es die Pampe auch in viele Tallagen hinein, bei südlicher Anströmung liegt inneralpin trockenere Luft, sodass auch tagsüber der Sonnenschein meist dominiert. In Innsbruck lösen sich neun von zehn Hochnebel auf, Bodennebel hält sich höchstens 1x im Jahr länger als den Vormittag über. Anders etwa im Ennstal oder in der Mur-Mürz-Furche. Hier ist aufgrund der Vegetation (viel Wald, hoher Jahresniederschlag) mehr feuchte Luft in den Tallagen und die Nebelwahrscheinlichkeit generell höher.

    Puchberg hat als Becken eine Sonderstellung, nachts die erwähnte starke Auskühlung, zumal die Kaltluft durch die engen Täler nicht rasch ausströmen kann (Wind verhindert extreme Minima in manchen Tälern, z.B. Innsbruck), tagsüber gerade bei südlicher Anströmung und entsprechender Erwärmung mischt es die trockene Luft aus der Höhe herunter.

    Bei genereller Nordostströmung sollte auch das Puchberger Becken von der Nebelluft geflutet werden, so wie aktuell etwa:

    http://portal.chmi.cz/files/portal/d...jsmsgview.html (verfällt)

    Wenn ihr wollt, könnt ihr das gerne mit ein paar Bildern untermauern - oder widerlegen, je nachdem

    Gruß,Felix
    http://www.wetteran.de

  • #2
    AW: Nebel im Flachland, Sonne inneralpin - warum?

    Zitat von Exilfranke

    Im Puchberger Becken herrschte Sonntag früh fast österreichweit (bis auf Defereggental) die kälteste Luft mit -7°C,
    gleichzeitig lag das Minimum in Baden unterm Hochnebel bei +0,5 Grad.
    Es hatte sich also inneralpin durch die starke Auskühlung ein Kältesee gebildet.

    Diese Kaltluft strömt - der Schwerkraft folgend - talauswärts und verdrängt die Nebelluft bis zu den Alpenrändern . . . weit(er) weg.
    Davon habe ich an diesem Sonntag ja reichhaltig profitiert : http://www.dreitausender.at/aktuell.php?page=209

    Aber warum es vorgestern auch in Piesting nebelfrei war, konntest Du damit nicht wirklich erklären,
    denn Piesting ist kaum mehr als "inneralpin" zu vermarkten.
    Zuletzt geändert von Willy; 20.11.2012, 23:03.
    TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

    Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

    Kommentar


    • #3
      AW: Nebel im Flachland, Sonne inneralpin - warum?

      Vorgestern lag die Temperaturinversion auf ca. 800 m um die Mittagszeit, damit sind die meisten Regionen der Voralpen bereits in der Sonne, dann war der Nebel nicht sonderlich hochreichend und auch vergleichsweise unalpine Regionen wie die Gutensteiner Alpen konnten den Nebel wegheizen.
      http://www.wetteran.de

      Kommentar


      • #4
        AW: Nebel im Flachland, Sonne inneralpin - warum?

        Servus Felix!

        Warum ich deine Antwort bzw. diesen Forumseintrag letztes Jahr nicht gefunden habe bleibt mir ein Rätsel,
        möchte mich aber für deine ausführlichen Schilderungen zu meiner gestellten Frage von damals herzlich bedanken.

        lg Helmut

        Kommentar

        Lädt...
        X