Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

19.7.13 Der Hochsommer ist gekommen, um zu bleiben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 19.7.13 Der Hochsommer ist gekommen, um zu bleiben

    Hallo,

    die letzten Tage haben sicherlich viele von Euch mehr an den Spätsommer als an den Hochsommer erinnert. Dafür zeichneten die sehr niedrigen Taupunkte verantwortlich, wodurch die Luft nachts stark auskühlen konnte. Da diese Kaltluft bodennah ziemlich seicht war, wurde sie mit der kräftigen Sonneneinstrahlung rasch durchheizt. Das resultierte in großen Tagesgängen der Temperatur. Für Bergfreunde an sich ideale Bedingungen: Erfrischender Start am Morgen, tagsüber verminderte Hitzebelastung durch die trockene Luft und zudem passable Fernsichten trotz Quellwolkenbildung.

    Im westlichen Bergland hielt sich allerdings feuchtere Luft und einzelne, teils kräftige Wärmegewitter haben lokal auch für Schäden gesorgt, z.B. gestern im Pinzgau/Pongau (Großvenedigerregion) oder in Südtirol, hauptsächlich durch Murenabgänge. Es scheint symptomatisch für diesen Sommer, dass die Gewitter allgemein sehr langsam ziehen. Der Höhenwind ist im Sommerloch verschwunden, entsprechend bleiben die Gewitter nahezu ortsfest und lassen große Regenmengen ab. Ohne Höhenwind ist zumindest das Risiko von Sturmböen und Großhagel deutlich reduziert, dafür sind diese regenreichen Gewitter anfälliger für Erd- als für Wolkenblitze. Heißt nichts anderes als: In einem solchen Gewitter ist es ratsam, sich nicht im exponierten Gelände aufzuhalten.

    An der Großwetterlage ändert sich auch in den kommenden Tagen wenig, sie bleibt mit kleineren Abweichungen bis in den August hinein erhalten und zeichnet sich im wesentlichen durch ein zähes Hoch über Großbritannien bzw. der Nordsee aus, das von tiefem Luftdruck über dem Ostatlantik und Skandinavien/Osteuropa flankiert wird. Bisher hielten wir uns vorwiegend auf der Ostflanke des Hochs auf, weshalb der Wind eher aus nördlichen Richtungen kam (und trockene Kontinentalluft heranführte). Bis zur nächsten Woche ändert sich daran wenig, in weiterer Folge stimmen die Wettermodelle überein, dass der Atlantiktrog dominanter wird, d.h. in höheren Luftschichten dreht der Wind vermehrt auf Südwest, er bleibt bodennah aber schwach. Die bestehende Luftmasse feuchtet durch Pflanzenatmung weiter an und neigt - mit Unterstützung durch den zunehmenden Höhenwind - gehäuft zur Schauer- und Gewitterbildung.
    http://www.wetteran.de

  • #2
    AW: 19.7.13 Der Hochsommer ist gekommen, um zu bleiben

    DAAANKEEEE für die Infos!
    Morgen auffiiiiiii ins Gebirg
    -_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-_-
    Es gibt imma an, dem gehts oascha... (Helmi, Kabarett Simpl)

    Kommentar


    • #3
      AW: 19.7.13 Der Hochsommer ist gekommen, um zu bleiben

      Im Einzelnen bedeutet das folgendes:

      Heute sind weite Teile des Berg- und Hügellands schauer- und gewitteranfällig,
      am Samstag ziehen sie sich auf den Alpenhauptkamm und die Südalpen zurück, wobei die Grenze im Osten etwa das Weststeirische Hügelland bildet.

      Am Sonntag wenig Änderung, am Montag und Dienstag sind hauptsächlich noch Südtirol, Nordtirol, Osttirol und Oberkärnten betroffen, ab Mittwoch voraussichtlich wieder gehäuft die Nordalpen.

      Für alle Tage gilt: Nahezu keine nennenswerte Verlagerung der Gewitter, entsprechend wiederholt Wolkenbruchgefahr mit lokalen Muren und Felsstürzen, deutlich erhöhte Gefahr von Wolke-Erde-Blitzen. Die Schneefallgrenze liegt bis weit in die kommende Woche hinein über allen Gipfeln der Ostalpen, in 3000 m werden ca. +9 Grad erreicht. Bei positiven Taupunkten jenseits der 3000 m-Grenze verstärkt sich die Reduktion der Altschneefelder deutlich.

      Gruß,Felix
      http://www.wetteran.de

      Kommentar


      • #4
        AW: 19.7.13 Der Hochsommer ist gekommen, um zu bleiben

        Gute Idee vom Hochsommer!

        Lg und danke, michl fasan
        Zu seiner Milbe sagt der Milber:
        "Geh bitte, schenk mir einen Zahn aus Silber.
        Damit ich, wenn im Haargewurl
        ich beißen möchte, hab kan Gsturl!"

        Kommentar


        • #5
          AW: 19.7.13 Der Hochsommer ist gekommen, um zu bleiben

          Wo ist denn da der "Gefällt mir"-Button?

          Kommentar


          • #6
            AW: 19.7.13 Der Hochsommer ist gekommen, um zu bleiben

            Zitat von griep Beitrag anzeigen
            Wo ist denn da der "Gefällt mir"-Button?
            Hier:

            oder auch hier: :up:

            Yippie !!


            Günter
            Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
            (Marie von Ebner-Eschenbach)

            Kommentar


            • #7
              AW: 19.7.13 Der Hochsommer ist gekommen, um zu bleiben

              Heut hats in Mariazell um ca. 14:30 sauber gekracht! Und ziemlich geschüttet, bis ca. Wienerbruck. Danach wars dann vorbei bzw. nur hin und wieder die Straße feucht. Auch in Richtung St.Aegyd wars sehr dunkel.
              LG, Eli

              Kommentar


              • #8
                AW: 19.7.13 Der Hochsommer ist gekommen, um zu bleiben

                Zitat von alice58 Beitrag anzeigen
                Heut hat`s in Mariazell um ca. 14:30 sauber gekracht!
                Und ziemlich geschüttet, bis ca. Wienerbruck.
                Danke für diesen aufschlussreichen Hinweis !

                Nun ist mir alles klar und ich bin optimal bzw. bestens vorgewarnt :

                Ab sofort werde ich in diesem Sommer nur mehr dort unterwegs sein, wo Du garantiert nicht bist !
                Zuletzt geändert von Willy; 20.07.2013, 22:40.
                TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

                Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

                Kommentar


                • #9
                  AW: 19.7.13 Der Hochsommer ist gekommen, um zu bleiben

                  Kleines Update:

                  Montag und Dienstag Gewitter hauptsächlich vom westlichen Hauptkamm bis Kärnten sowie in Südtirol,
                  am Mittwoch bis ins Steirische Berg- und Hügelland ausgreifend, am Donnerstag vorübergehend überall etwas wechselhafter mit Schauern und Gewittern.

                  Aber zaht's an:

                  Am Freitag vorwiegend in den Zentralalpen und im Süden einzelne Hitzegewitter, Höchstwerte bis 35 Grad.
                  Am Samstag wenig Änderung, Gewitterschwerpunkt eher in Westösterreich, Höchstwerte verbreitet bis 36 Grad.
                  Am Sonntag einzelne Hitzegewitter in den Zentral/Nordalpen, Höchstwerte bis 39 Grad.

                  Im Westen sieht es am Montag nach einer Beendigung der Hitzewelle aus, im Osten geht sie vorerst weiter.

                  Wo die Nullgradgrenze da liegt, muss man wohl nicht extra erwähnen, jedenfalls weit über 4000 m, in 1500 m werden 22 bis 26 Grad erreicht. Zunächst herrscht bis in die Gipfellagen noch Nordwestwind, er dreht dann aber am kommenden Freitag/Samstag auf Süd und wird föhnig.
                  http://www.wetteran.de

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: 19.7.13 Der Hochsommer ist gekommen, um zu bleiben

                    täusche ich mich, oder war der sommer (juli, august) 2012 bei weitem schwüler und gewitteranfälliger als heuer?

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: 19.7.13 Der Hochsommer ist gekommen, um zu bleiben

                      stimmt. grund ist der fehlende atlantikeinfluss heuer. deswegen steigt das gewitterrisiko auch in wien mit der hitzewelle wenigstens von 0 % derzeit auf 10 %
                      http://www.wetteran.de

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: 19.7.13 Der Hochsommer ist gekommen, um zu bleiben

                        Danke für dein Update - aufbauend ist es nicht 39°!!!!!!!!!!

                        lg Josef

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: 19.7.13 Der Hochsommer ist gekommen, um zu bleiben

                          Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen
                          stimmt. grund ist der fehlende atlantikeinfluss heuer. deswegen steigt das gewitterrisiko auch in wien mit der hitzewelle wenigstens von 0 % derzeit auf 10 %
                          auffallend ist auch, dass südtirol und oberkärnten anfälliger für gewitter sind als anderswo.

                          danke jedenfalls felix, auch für deine immer wieder guten vorhersagen.

                          dann kann ich heute noch getrost zum rathausplatz auf ein bierchen gehen

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: 19.7.13 Der Hochsommer ist gekommen, um zu bleiben

                            Felix, des konnst net mochn! 39 Grad! Bitte NICHT! Hats nicht geheißen, bis Ende Juli ist keine HItzewelle in Sicht??
                            LG, Eli

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: 19.7.13 Der Hochsommer ist gekommen, um zu bleiben

                              Zitat von alice58 Beitrag anzeigen
                              Felix, des konnst net mochn! 39 Grad! Bitte NICHT! Hats nicht geheißen, bis Ende Juli ist keine HItzewelle in Sicht??
                              hier gilt wieder einmal der alte spruch:

                              es kommt erstens immer anders und zweitens als man denkt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X