Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

06.02.19 Erst mild, ab Montag wieder kälter und Neuschnee

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 06.02.19 Erst mild, ab Montag wieder kälter und Neuschnee

    Der Winter gibt sich noch nicht geschlagen, auch wenn die Schneedecke im Flachland jetzt sukzessive erodiert wird. Einerseits durch die Mildeinschübe, andererseits durch die zunehmende Globalstrahlung, die im Februar dafür sorgt, dass der Boden trotz Dauerfrost über Null Grad warm wird.

    Rückblick auf das vergangene Wochenende, das ich in den Mürzsteger Alpen verbracht habe:

    Samstag, 02.02.2019, 14.00 Lokalzeit

    Zwei Tiefdruckgebiete beherrschen das Wetter in weiten Teilen Mittel- und Südeuropas mit ihren Frontensystemen. Ein kräftiges Tief über dem Mittelmeer schickt feuchtwarme Luft gegen die Südalpen, was für ergiebige Niederschläge und ein Verkehrschaos am Brenner sorgte. Quer über die Nordalpen wechselt die Front das Vorzeichen, über dem Norden Österreichs fließt bereits kältere Luft ein. Etwa westlich einer Linie St.Pölten - Mariazell - Lungau bleiben die Höchstwerte einstellig mit 3 bis 8 Grad, weiter östlich verbreitet 9 bis 15 Grad.

    Weiter nördlich über Tschechien schließt das nächste Tief an, die zugehörige Okklusion staut von Nordwesten gegen das Erzgebirge und sorgt für einiges an Neuschnee. Der Osten und Südosten Österreichs einschließlich Mürzsteger Alpen liegen - im weiß eingekreisten Bereich - im Niemandsland zwischen den Fronten, wo die Wolken in allen Höhen deutlich auflockern.



    Bild 33: Das sichtbare Satellitenbild um die gleiche Zeit zeigt aber noch mehr:



    Kompakte Frontalbewölkung nur über Tirol, Oberkärnten, Teilen Salzburgs bis Oberösterreich. Weiter östlich größere Auflockerungen, ein paar hohe Wolken. Wir im weiß markierten Bereich profitieren von den Auflockerungen. Schwarz eingekreist außerdem ein Wolken- oder besser gesagt Strömungsphänomen, was typisch für Föhn ist: Leewellen. Die Winddaten von der Rax daneben zeigen an, dass tagsüber durchgehend Südwestwind wehte. Auf der windabgewandten Seite am Alpenostrand strömt die Luft bergab (Föhn), dabei entstehen Leewellen mit gleicher Amplitude und Wellenabstand - man spricht auch von gefangenen Leewellen (trapped leewaves). Sie deuten eine stabile Schichtung (Inversion) in der Höhe an. Der zugehörige Wetterballonaufstieg von der Hohen Warte zeigt diese in ca. 2000 Meter Höhe.

    Wetterlage vom Sonntagvormittag, 10.00 Lokalzeit:



    Eine breite Okklusionsfront liegt quer über Südostdeutschland bis Schweiz und Westösterreich. Der andauernde Schneefall lässt hunderte Flüge in München ausfallen. Dichte Bewölkung außerdem auch mit der strömungsparallelen Kaltfront von Bosnien bis Westungarn. Der eigentliche Luftmassenwechsel vollzieht sich fast unsichtbar dort, wo das blaue Dreieck den Vorstoß der bodennahen Kaltluft andeutet. In 3000 Metern wehte zum Zeitpunkt des Kaltfrontdurchgangs weiterhin Südwind, darunter strömte mit lebhaftem Nordwestwind die kältere Luft mit tiefer Bewölkung ein. Pink ist hier wolkenfrei, okkerbraun wie über Oberösterreich und Obersteiermark deutet tiefe Bewölkung an. Das erklärt auch den nicht sehr ergiebigen Schneefall am frühen Nachmittag.

    Rechts der Windsprung um die Mittagszeit auf der Rax, verbunden mit dem Temperaturrückgang, etwas früher auf der Schneealm (Lurgbauer), das etwas westlicher liegt.

    ======================================== Rückblick Ende ==========================================

    Zurück zur aktuellen Wetterlage:

    Diese ist gekennzeichnet von einem in allen Höhen ausgeprägten Hochdruckgebiet, das langsam nach Südosten zurückweicht. In der Höhe ist sehr milde, aber auch sehr trockene Luft eingeflossen. Oberhalb von 800-1000m hat es bereits verbreitet Plusgrade, die relative Feuchte liegt aber oft unter 40%. In den Niederungen hält sich dagegen Frostluft, im Alpenvorland macht der Nebel und Hochnebel den Deckel darauf.

    Donnerstag ... erreicht die Warmluftzufuhr am Vormittag ihren Höhepunkt mit 6 bis 10°C auf 1000m. Bodennah dominiert weiterhin dunst- und nebelanfällige Frostluft. Am Abend zieht von Vorarlberg bis Flachgau allmählich dichte Bewölkung auf, vorlaufend frischt zunächst auf den Bergen lebhafter Nordwestwind auf, der sich bis Mitternacht, zum Teil auch noch später im Donauraum bis in die Niederungen durchsetzt. Mit einer schwachen Okklusion, die nachtsüber die Nordalpen überquert und unter Auflösung den Alpenostrand erreicht, sickert wieder Höhenkaltluft ein. Dazwischen gibt es ein paar Stunden mit Warmluft in der Höhe und Frostluft am Boden, sodass der Niederschlag in den Gebieten, wo der Wind nicht gedreht hat, als gefrierender Regen fällt. Erst in der zweiten Nachthälfte geht der Niederschlag oberhalb von 700-900m wieder in Schnee über, aber ohne nennenswerte Mengen. Am Alpenostrand handelt es sich um eine maskierte Kaltfrontokklusion, mit dem stark auffrischenden Westwind wird die Kaltluft ausgeräumt und durch wärmere Luft ersetzt.

    Freitag.... Zwischenhocheinfluss, in 1500m verbreitet um Null Grad, im Osten knapp darunter, im äußersten Westen eher darüber. Dazu weht im Osten in den Hochlagen noch lebhafter Nordwestwind, während es nach Westen zu bereits leicht föhnig wird. Störende Bewölkung gibt es tagsüber kaum.

    Samstag ... bereits über Nacht die nächste markante Warmluftzufuhr mit Schwerpunkt Alpennordseite. In den Hochlagen frischt föhniger Südwestwind auf, am Alpennordrand teils stürmischer Westwind. In den Niederungen hingegen oft schwach windig. Die Kaltfront des zugehörigen Sturmtiefs über der Nordsee liegt parallel in der zügigen Westsüdwestströmung, die Luftmassengegensätze verschwinden und die Front löst sich auf, bevor sie die Nordalpen erreicht. Bis auf Gewölk in vorwiegend hohen und mittelhohen Luftschichten also kaum größere Auswirkungen.

    In der Nacht auf Sonntag bildet sich an der Kaltfront ein Randtief, das noch ein paar Unsicherheiten in die Vorhersage bringt. Derzeit wird es über dem Norden Deutschlands gerechnet, sodass der Alpenraum in einer straffen West- bis Südwestströmung liegt: Ab der Nacht bis weit in den Sonntag hinein trocken und sehr mild in der Höhe, mit 5-8 Grad in 1500m und je nach turbulentem Herabmischen vorübergehend frühlingshafte Werte in den Niederungen. Sonnige Auflockerungen aber nur dort, wo die Leebewölkung weggetrocknet wird.

    Niederschläge zeichnen sich erst in der Nacht auf Montag ab. Dann aber alpenweit heftig mit stürmisch auffrischendem Nordwestwind, Graupelgewittern und Schneefall bis in tiefe Lagen. In 1500m Temperaturrückgang um bis zu 10 Grad auf -5 Grad. Eine gleichzeitige Italientiefentwicklung kann der Alpensüdseite auch noch weiteren ergiebigen Neuschnee bescheren. Bis Dienstagmittag anhaltender Nordstau mit kräftigem Nordwestwind, in 1500m -8 bis -10 Grad. Soweit sind sich die Modelle dann wieder einig und weiter schauen wäre Frevel.

    Gruß,Felix

    PS: Heute vor 8 Jahren machte ich gemeinsam mit Bergfex,Wolfgang & CO meine erste Schneeschuhtour auf die Wildalpe (1523m), bei zweistelligen Plusgraden und Südföhn eine durchaus anstrengende Spurarbeit.
    Zuletzt geändert von Exilfranke; In den letzten 2 Wochen.
    http://www.wetteran.de

  • #2
    Für mich als Skitourenfan ein hervorragender Winter mit ausreichend Schnee und immer wieder frischem Pulver bei kurzer Anreise. Allerdings habe ich den Eindruck, dass die Bewohner in den Alpen schön langsam nicht mehr wissen, wo sie den Schnee noch hintun sollen.

    Bei mir ist diese Woche geplante Tourenpause, da jetzt auch noch Halsweh dazu kommt, bin ich wettertechnisch recht entspannt.

    Danke für die Prognose und Viele Liebe Grüße von climby
    Meine Nachbarn hören Metal, ob sie wollen oder nicht

    Kommentar


    • #3
      Zitat von climby Beitrag anzeigen
      Für mich als Skitourenfan ein hervorragender Winter mit ausreichend Schnee und immer wieder frischem Pulver bei kurzer Anreise. Allerdings habe ich den Eindruck, dass die Bewohner in den Alpen schön langsam nicht mehr wissen, wo sie den Schnee noch hintun sollen.
      Das Problem haben wir auch in den Siedlungen in München. Die Stadt räumt mit ihren Fahrzeugen auf den Straßen nur den Schnee zur Seite. Die Anwohner dürften dann ihre Einfahrten und die Gehsteige davon befreien. Nur inzwischen ist kaum mehr Platz den Schnee irgendwo noch hinzuschieben... In kleineren Gemeinden außerhalb von München kümmtert sich die Gemeinde wenigstens um die Problematik und fährt den Schnee auf Wiesen vor die Dörfer um innen wieder Platz zu schaffen.

      Man ist halt so einen echten Winter nicht mehr gewohnt. Die letzten so enormen Schneefälle in der Region vor 10-15 waren im März, wo der Schnee nach wenigen Tagen wieder weggetaut war.

      Kommentar


      • #4
        Für mich gehts ab nächste Woche Freitag für eine Woche zum Skitourengehen in die Alpen - Region noch offen.

        Solange es bis dahin keine 2m Neuschnee in Kombination mit starken Windverfrachtungen gibt, bin ich für alles offen
        "Meine Spur ziehe ich am liebsten, wohin keine andere führt. Ich kann zurückblicken und sie beurteilen, was ich sonst nicht könnte, weil sie sich durch die vielen anderen verlieren würde.
        Auch mein Leben will ich unter Kontrolle haben. Darum gehe ich einen eigenen Weg, dem nicht jeder folgt." (Heini Holzer)

        Kommentar


        • #5
          Oha, wenn sich da mal kein längeres Hochdruckwetter einstellt
          "Meine Spur ziehe ich am liebsten, wohin keine andere führt. Ich kann zurückblicken und sie beurteilen, was ich sonst nicht könnte, weil sie sich durch die vielen anderen verlieren würde.
          Auch mein Leben will ich unter Kontrolle haben. Darum gehe ich einen eigenen Weg, dem nicht jeder folgt." (Heini Holzer)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Wette Beitrag anzeigen
            Oha, wenn sich da mal kein längeres Hochdruckwetter einstellt
            Schaut ganz so aus. Darf ich mich vor deinen Touren schon auf einen Bericht freuen?
            "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

            Kommentar

            Lädt...
            X