Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

23.12.18 Wetter bis Jahresende

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 23.12.18 Wetter bis Jahresende

    Nach Abzug der markanten Kaltfront vergangener Nacht (in Salzburg gab es am Samstagabend sogar ein Gewitter, aber auch in anderen Regionen sind kurze Gewitter aufgetreten) wird die Niederschlagspause nur wenige Stunden betragen, ehe von Nordwesten eine markante Warmfront auf die Alpen übergreift.

    Sie gehört zu einem flachen Tiefdruckgebiet (offene Welle), das heute Nachmittag über dem Ärmelkanal liegt und bis in die zweite Nachthälfte bereits über dem Westen der Slowakei. Rückseitig dreht die Strömung auf Nord und führt polare Kaltluft heran. Der Großteil des Niederschlags fällt jedoch im Warmsektor. Die Schneefallgrenze steigt vorübergehend auf 1500 bis 1800m an. Dabei kommen im gesamten Nordalpenbereich rund 40-70 l/m² zusammen. Oberhalb von 1500m weht stürmischer Westwind, über 2500m Sturm aus West bis Nordwest mit Orkanböen und massiven Schneeverwehungen.

    Die Kaltfront erfasst die Nordalpen in der zweiten Nachthälfte/Morgenstunden auf Montag, Heiligabend, die Schneefallgrenze sinkt dabei rasch auf 600-800m ab. Dabei sind entlang der Kaltfront einzelne Graupelgewitter mit stürmischen Böen nicht ausgeschlossen. Am Vormittag staut es noch verbreitet, am Nachmittag klingt der Schneefall ab. Die Alpensüdseite geht weitgehend leer aus. Im Osten weht stürmischer Nordwestwind. Neuschneemengen mit Kaltfrontdurchgang 20-50cm über 1500m und 10-20cm oberhalb von 700m.

    Der Heilige Abend bringt vom Chiemgau bis ins Mariazellerland noch ein paar schwache Schneeschauer, sonst bleibt es trocken, am Alpenostrand aber weiterhin sehr windig. Abendwerte in 1500m zwischen -4 Grad im Westen und -7 Grad im Osten.

    Am Dienstag, 1. Weihnachtsfeiertag gehen von Salzburg ostwärts noch ein paar schüchterne Schneeschauer nieder. Mit dem lebhaften Nordwestwind sind lokal 5-10cm Neuschnee möglich, speziell in den typischen Nordstaulagen. Sonst mit Nordföhnunterstützung im Süden bzw. Keileinfluss im Westen länger sonnig. Wenig Temperaturänderung.

    Am Mittwoch, 2. Weihnachtsfeiertag, schiebt sich ein Hochdruckgebiet über die Alpen. Am Alpenostrand bleibt der lebhafte Nordwestwind erhalten, sonst flaut er überall ab. Frostabschwächung vorerst nur in der Höhe: -3 bis +2 Grad in 1500m von Ost nach West. Dazu viel Sonne, nur lokal beständige gefrierende Nebelfelder, am ehesten im Süden.

    Am Donnerstag und Freitag dauert der Hochdruckeinfluss an, in mittleren Lagen zunehmend leichte Plusgrade, aber sehr trocken und dadurch nur Schneedeckenreduktion durch Sublimation (Verdunstung) und nicht Tauwetter. In den Niederungen oft Dauerfrost.

    Trend für das Wochenende und Silvester:

    Samstag von Nordwesten her mit Kaltfrontokklusion etwas Neuschnee, am Sonntag Zwischenhocheinfluss und trocken.

    Silvester ... unsicher vom Ablauf. Zwar sind sich die Modelle darin einig, dass von Nordwesten ein Tief mit Kaltfront heranrückt, aber noch nicht, wie schnell und wieviel Kaltluft dabei ist. Es sieht zumindest windig, mitunter stürmisch zum Jahreswechsel aus. Raketen fliegen dann eher waagrecht, zumindest die illegalen, denn fliegen dürfte da nicht viel.

    Nächste Aktualisierung bei markanter Änderung.

    Gruß,Felix




















    http://www.wetteran.de

  • #2
    Um Punkt 5 Kaltfront mit Gewitter und Sturm in Salzburg
    http://www.wetteran.de

    Kommentar


    • #3
      danke für die ausführliche Prognose, hier im Aichfeld hat jetzt um 06.00 starker Regen eingesetzt, bei + 0,9 Grad

      Kommentar


      • #4
        Fallstudie zur Kaltfront: https://meteoerror.wordpress.com/201...iligen-morgen/
        http://www.wetteran.de

        Kommentar


        • #5
          Da weiß man dann warum es dazu ein ganzes Studium braucht und einen Felix, der die komplexen Zusammenhänge uns einfach und anschaulich erklären kann :-)
          LGr. Pablito

          Kommentar


          • #6
            Danke Reini, hätte heute schon wieder eine Fallstudie machen können, gegen 02.30 bin ich schon wieder vom Gewitter geweckt worden.

            Der einzige Blitz weit und breit war genau am Gaisberg.

            Obwohl ich die Modelle dieses Mal sehr akribisch untersucht habe, fand ich keine Anzeichen, wohl aber gab es bereits einzelne Entladungen über Bayern am Abend an der Kaltfrontokklusion.
            Von der Schichtung her aber nicht verwunderlich (Höhenkaltluft).

            Bis morgen abend mehr oder weniger durchgehend Nordstau vor allem zwischen Tiroler Unterland und Mürzsteger Alpen, verbreitet 50-100cm Neuschnee oberhalb von 900 bis 1100m. Darunter 20-40cm Neuschnee, zeitweise in Regen übergehend. Stürmischer Nordwestwind mit Verwehungen. Richtung Gutensteiner Alpen, Wienerwald und Alpenostrand bis Semmering-Wechsel-Region nur einzelne Regen- und Schneeschauer und windbedingt auch etwas Fernsicht möglich.

            In der Silvesternacht weitet sich der Nordstau vorübergehend bis Alpenostrand und Wienerwald aus, auch die westlichen Wienbezirke könnten ein paar Tropfen abbekommen. Schneefallgrenze vorübergehend auf über 1200m ansteigend. Dazu lebhafter Nordwestwind.

            An Neujahr zunächst trüb durch Restwolken, später viel hohe/mittelhohe Bewölkung, aber meist trocken. Dazu im Tagesverlauf stürmischer Nordwestwind entlang der Donau und am Alpenostrand. Nullgradgrenze um 1200m.

            Ausblick:

            Am Mittwoch und Donnerstag stürmische Nordwestlage, dabei fließt arktische Kaltluft ein. Im Nordstau weitere 40-70cm, stellenweise auch über 100cm, nachdem die Temperaturen in 1500m auf -9 bis -13 Grad absinken (Pulverschnee, dann sind 1 Liter Regen rund 2 cm Neuschnee). Erhebliche Verwehungen und Lawinengefahr voraussichtlich auf 4 ansteigend. Schneefallgrenze sinkt Mittwochnacht bis in die Niederungen ab.

            Am Wochenende Fortsetzung der Nordstaulage mit Warmfront aus Nordwest und weiterer Kaltfront, weitere teils erhebliche Neuschneemengen zu erwarten.

            In Summe werden binnen 7-10 Tage 2-3 Meter Neuschnee zwischen Karwendel und Schneeberg erwartet, davon sind binnen der kommenden 5 Tage zumindest 1-1,5m Neuschnee schon mal nahezu fix.

            Gruß,Felix







            http://www.wetteran.de

            Kommentar


            • #7
              Da wird es in Annaberg so sein, wie im Jänner 2017 wo wir beide waren, allerdings keine -15°C täglich...
              LGr. Pablito

              Kommentar


              • #8
                Diese Aussichten freuen mich, wieder ein Winter mit vielen Skitourenmöglichenkeiten ohne lange Anreise.

                Allen ein gutes Hinüberkommen ins neue Jahr (Rutsch ist ja in alpinen Kreisen manchmal gar nicht so praktisch) und Viele Liebe Grüße von climby
                Meine Nachbarn hören Metal, ob sie wollen oder nicht

                Kommentar


                • #9
                  http://www.lawinenwarndienst-niedero...lle-ereignisse
                  1m Neuschnee in 2 Tagen!!!
                  http://www.lawine-steiermark.at/aktu...-ereignisse/P5
                  Ausmaße verschieden großer Lawinen!
                  Zuletzt geändert von pablito; In den letzten 2 Wochen.
                  LGr. Pablito

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo Exilfranke,
                    möchte nur berichten, dass am Donnerstag 03.01.2019 gegen 16.30 Uhr bei uns in Traiskirchen ein (kleines) Wintergewitter war.
                    Ich habe zuvor bei der Einödhöhle bei Baden eine kleine Rundwanderung gemacht.
                    Bei der Heimfahrt mit dem Auto kam dichtester Schneefall auf - Sichtweite teilweise 50 m - und dann waren 4 Blitze wahrzunehmen.
                    Habe es zu Hause dann auf dem Blitzradar verifiziert, und es hat sich um keine Täuschung gehandelt.
                    Interessanterweise war nämlich kein Donner wahrzunehmen, obwohl ich die Fenster heruntergekurbelt habe.

                    Noch ein Wort zur Einödhöhle: es wird laut Schild gebeten, von November bis Mai nicht den hinteren Teil der Höhle zu betreten zum Schutz der Fledermäuse.
                    Im vorderen Teil waren übrigens frische Bauhölzer gestapelt, da ist irgendwas im Busch (vielleicht wird im Frühjahr ein Rastplatz gebaut oder etwas ähnliches).

                    Liebe Grüße Martin
                    Ob ihn der Hut brenne
                    fragt die Bruthenne

                    hab keinen Hut dran
                    sagt der Truthahn

                    Kommentar


                    • #11





                      Zitat von Exilfranke

                      Am Wochenende Fortsetzung der Nordstaulage mit Warmfront aus Nordwest und weiterer Kaltfront, weitere teils erhebliche Neuschneemengen zu erwarten.

                      In Summe werden binnen 7-10 Tage 2-3 Meter Neuschnee zwischen Karwendel und Schneeberg erwartet, davon sind binnen der kommenden 5 Tage zumindest 1-1,5m Neuschnee schon mal nahezu fix.
                      Bereits ohne den Niederschlag vom Wochenende wurden stellenweise 2-3m Neuschnee gemessen, z.b. 2m Neuschnee am Loser (aktuell 3m) und 2,30m auf der Gamsleitenplatte oberhalb von Obertauern. Am Pass (1770m) selbst liegen stark verwehte 1,70m (s. Medienberichte). Sonst hohe Schneedecken auch in den Nördlichen Kalkalpen, von der Katrin über Bosruck bis Gesäuse und Hochkar verbreitet 1,50 bis 2m in 1500-2000m Höhe. Durch den stürmischen Nordwestwind allerdings enorme Verfrachtungen.

                      Am Wochenende bleibt es bei weiteren 100-150cm Neuschnee mit Sturm in mittleren Lagen und Orkan in den Hochlagen, danach ohne wesentliche Unterbrechungen bis mindestens FREITAG, 11. Jänner, weitere Frontensysteme aus Nordwest, vor allem um die Wochenmitte herum wieder mit viel Wind verbunden, also grob geschätzt weitere 50-1,5m Neuschnee, zum Teil mit Graupel vermischt.



                      Die Alpensüdseite geht erneut weitgehend leer aus. Am ehesten im Steirischen Hügelland durchziehende Schneeschauer in der neuen Woche mit übergreifendem Nordweststau.

                      Gruß,Felix
                      http://www.wetteran.de

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X