Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

22.08.2018 Wetterumschwung in den Herbst ante portas

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 22.08.2018 Wetterumschwung in den Herbst ante portas

    Zeit wird's, es ist nicht mehr feierlich, wenn die Almen ihr Vieh verkaufen müssen, weil es kein Wasser und kein Futter mehr gibt, wenn die Wasserversorgung und Kanalisation nimmer funktioniert auf den Berghütten, usw.

    Heute, Mittwoch, verlagert sich das Höhenhoch allmählich nach Osteuropa und hinterlässt im Alpenraum gradientschwache Verhältnisse am Boden sowie geringfügig niedrigeres Geopotential in der Höhe. Damit schwächt sich die Absinkinversion ab und der Deckel auf dem Kochtopf der aufsteigenden Warmluftblasen (Thermik) kann leichter durchstoßen werden. Vom Salzachtal westwärts nimmt die Gewitterneigung am Nachmittag und Abend deutlich zu, weiter östlich bleiben sie vorerst nur sehr isoliert. Punktuell heftige Gewitter mit Starkregen, viel kleinem Hagel und stürmischen Böen.

    In der Nacht auf Donnerstag klingen die Gewitter weitgehend ab, können aber vom Chiemgau ostwärts bis in die Morgenstunden wieder aufflammen. Danach verläuft der Vormittag überall ruhig mit rasch mächtiger werdenden Quellwolken. Ab dem frühen Nachmittag und zum Abend entstehen vornehmlich vom Westen bis zu einer Linie Koralpe-Salzkammergut neuerlich einige Gewitter, die sich mit der langsam zulegenden Südwestströmung verlagern. Weiter östlich wieder nur isolierte Gewitter. Temperaturmäßig ändert sich noch nichts.

    Am Freitag nähert sich die Kaltfront eines Skandinavien-Nordsee-Tiefs an, die in mehreren Staffeln über den Alpenraum hinweg zieht und einen markanten Temperaturrückgang einleitet. Am Vormittag gehen bereits in weiten Teilen der Alpennordseite teils kräftige Regenschauer und Gewitter nieder, die mit auffrischendem Westwind ostwärts ziehen. Von Unterkärnten über die südliche Steiermark bis ins Süd- und Mittelburgenland dauert es bis spätnachmittags- bzw. abends, bis auch hier die Kaltfront ankommt. Am Alpenostrand frischt starker Nordwestwind auf, sonst hält sich der Wind meist in Grenzen, mit Ausnahme der Hochlagen entlang der Nördlichen Kalkalpen - auch hier wird er stürmisch und in Verbindung mit kräftigen Schauern gehen die Temperaturen in allen Höhenlagen deutlich zurück. So werden am späten Abend im Nordwesten noch +9, im Südosten +17 Grad in 1500m erreicht. Die Nullgrenze sinkt alpennordseitig gegen 3000m ab.

    Bis Samstagfrüh hat die kühlere Luft auch den Südosten erreicht. Gleichzeitig bildet sich über Italien ein Tiefdruckgebiet und mit der anhaltenden Südwestströmung in der Höhe gleitet wärmere Luft auf die eingeflossene Kaltluft auf. Regenpausen sind allenfalls von kurzer Dauer, ansonsten breitet sich am Samstag von Südwesten her Dauerregen auf weite Teile des Alpenraums aus, Schwerpunkt dabei im Süden und in den zentralen Bereichen. Wie intensiv dieses Niederschlagsereignis ausfällt, ist noch unsicher. Die 1500m-Temperaturen gehen jedenfalls weiter zurück auf 4 bis 7 Grad, die Nullgradgrenze sinkt gegen 2500m.

    Der Höhepunkt der Abkühlung wird voraussichtlich Sonntag früh erreicht, wenn die Schneefallgrenze kurzzeitig unter 2000m absinkt. Allerdings ist zweifelhaft, ob die Niederschlagsintensität dann noch ausreicht, um nennenswerten Neuschnee zu erzeugen, weil das Tief ostwärts abzieht. Tagsüber klingen die Niederschläge weitgehend ab, die Höchstwerte bleiben aber großteils unter 20 Grad in den Tälern. Sowohl Samstag als auch Sonntag weht im östlichen Bergland lebhafter Nordwestwind, am Sonntag allgemein in den Hochlagen lebhafte Nordwinde.

    Für Montag und Dienstag zeichnet sich mit steigendem Keileinfluss derzeit wieder trockenes und wärmeres Wetter ab, wenn auch die Nächte auf Montag und Dienstag ziemlich frisch ausfallen können, in höheren windgeschützten Alpentälern ist der erste Bodenfrost möglich.

    Wie es danach weitergeht, trau ich mir derzeit noch nicht zu zu spekulieren. Tendenziell ist die Phase der hartnäckigen Hochdrucklagen vorbei und die Großwetterlage tendiert eher zu Nordwestlagen.

    Gruß,Felix

    PS: Diese Nacht wird in Wien die 40. Tropennacht (Tiefstwerte über 20°C) gemessen werden und damit der bisherige Rekord von 2003 (39 Tropennächte) übertroffen.

    In Salzburg hat es je nach Entfernung zum Zentrum aktuell 18 bis 22 Grad, am wärmsten ist es am Kapuzinerberg (650m) knapp 200hm über der Salzach mit 23,4°C (flache Bodeninversion).
    In Wien ebenfalls große Unterschiede zwischen dem kühlen Wienflusstal (Mariabrunn 18°C) und 25°C am versiegelten Karlsplatz.
    http://www.wetteran.de

  • #2
    Danke für die umfangreiche Prognose, hoffentlich gibt es etwas Neuschnee für die geschundenen Gletscher

    Kommentar


    • #3
      Wie immer .wunderbar. Ich steh auf unseren Wetterdienst

      but i see direct lines

      Kommentar


      • #4
        Super, super...

        Kommentar


        • #5
          Servus Felix,

          danke für diese aus meiner privaten Sicht "beschissene" Wettervorhersage für´s Wochenende. Bestärkt mich darin, dass eine Absage der geplanten Touren im Venedigergebiet die richtige Entscheidung ist.

          LG. Martin
          www.waldrauschen.at

          Kommentar


          • #6
            Auf der einen Seite freue ich mich, dass es endlich kühler wird, aber warum muss es ausgerechnet am Wochenende so schlecht werden?
            "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

            Kommentar


            • #7
              In der Nacht auf Donnerstag klingen die Gewitter weitgehend ab, können aber vom Chiemgau ostwärts bis in die Morgenstunden wieder aufflammen.
              Das hat ja perfekt hingehaut.

              Ab 6.00 Uhr ging es los auf bayrischer Seite, hat sich dann bis 10.00 bis Flachgau- und Innviertel ausgedehnt. Einzelne Gewitter auch südlich der Stadt Salzburg.
              http://www.wetteran.de

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen
                Wie es danach weitergeht, trau ich mir derzeit noch nicht zu zu spekulieren. Tendenziell ist die Phase der hartnäckigen Hochdrucklagen vorbei und die Großwetterlage tendiert eher zu Nordwestlagen.
                Bin grade etwas überrascht - der bisherige Witterungsverlauf des Augusts war Hochdruckwetter?

                Sicher, es war überwiegend heiß, aber für mittlerweile die zweite Augusthälfte hab ich das Wetter schon als ziemlich schauer- und gewitteranfällig empfunden; vorgestern Dienstag war ich z.B. am Übeltalferner im Ridnauntal [der Gletscher wie zu erwarten fast zu 100 Prozent aper], die Zamg-Wettervorhersage hatte vom "stabilsten Tag der Woche" gesprochen (was ja auch stimmte), aber die Schauer, garniert mit einigen Donnerschlägen, fingen gegen 17 Uhr an, und hörten irgendwann nachts um 2 Uhr auf.

                Stabiles Augustwetter sieht irgendwie anders aus...

                Kommentar


                • #9
                  Es wird ja immer vom "Supersommer 2018" gesprochen. Das mag auch gelten für weite Teile Deutschlands und auch Europa. Aber zumindest in den Nördlichen Kalkalpen bis zum Hauptkamm der Ostalpen war Juni und Juli ziemlich instabil mit vielen Gewittern und regelmäßigen Regen, von einem Supersommer habe ich nichts mitbekommen. Einzelne Tage waren einwandfrei, Wochenendtage meistens eher bescheiden.

                  April und Mai waren auch hier trocken und ab August wurde es auch deutlich heißer und die Zahl der Regenschauer hat auch in den letzten Wochen abgenommen. Dennoch hat südlich von München der Mais Höhen von 3-4 Meter und die Bauern werden hier richtig gute Ernten einfahren.

                  Kommentar


                  • #10
                    Naja, ich finde es war schon eine beeindruckende Saison: Im Frühling bereits ungewöhnlich warm und schön, sicher, dann ab dem Siebenschläfer einige Wochen eine gewitteranfällige Phase, wobei bei uns (Skgt) die großen Regenfälle trotzdem eher ausblieben, nun seit einigen Wochen sehr trocken und heiß, sodass die Wiesen großflächig braun geworden sind (seeehr ungewöhnlich in unserer Gegend)...

                    Kommentar


                    • #11
                      Ja, so ist das gemeint, selbst in Nordtirol herrscht teilweise Dürre, trotz der Gewitterneigung.
                      Auch die Gletscherrückgänge dieses Jahr werden deutlich anzeigen, dass Kaltfrontdurchgänge oft gefehlt haben.

                      Während das gestern mit den Gewittern recht erwartungsgemäß verlief, blieb es heute im Nordwesten unerwartet lange trocken. Ich hätte von der Früh weg schon kräftige Schauer erwartet.
                      Bin gespannt, was die nächsten Tage dann alles unerwartet passiert.
                      http://www.wetteran.de

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von placeboi Beitrag anzeigen
                        Auf der einen Seite freue ich mich, dass es endlich kühler wird, aber warum muss es ausgerechnet am Wochenende so schlecht werden?
                        Genau das habe ich mir auch gedacht! Irgendwie gut, aber schlechtes Timing. So wird das nix, meinen Kletter-Wiedereinstieg fortzusetzen...
                        Tourenberichte und Sonstiges auf www.deichjodler.com

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Deichjodler Beitrag anzeigen
                          Genau das habe ich mir auch gedacht! Irgendwie gut, aber schlechtes Timing. So wird das nix, meinen Kletter-Wiedereinstieg fortzusetzen...
                          Nachdem wir am Dienstag frei genommen haben und den Kirchlexpress geklettert sind, ist bei uns die Motivation für Touren jeglicher Art noch nicht zurück. Insofern stört es mich jetzt doch kaum noch.
                          "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von placeboi Beitrag anzeigen

                            Nachdem wir am Dienstag frei genommen haben und den Kirchlexpress geklettert sind, ist bei uns die Motivation für Touren jeglicher Art noch nicht zurück. Insofern stört es mich jetzt doch kaum noch.
                            Net schlecht!

                            Ich bin ehrlich eh auch froh über eine Wetter-Zwangspause, es war direkt schon stressig mit dem stabilen Wetter, die Arbeit türmt sich schon
                            Over every mountain there is a path, although it may not be seen from the valley.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Mileean Beitrag anzeigen
                              Ich bin ehrlich eh auch froh über eine Wetter-Zwangspause, es war direkt schon stressig mit dem stabilen Wetter, die Arbeit türmt sich schon
                              Dem stimme ich auch zu, die Füße brauchen auch mal Ruhe.
                              Nur mit dem stabilen Wetter bin ich nicht einverstanden, auf das warte ich heute noch.
                              Die schnelle Wolkenbildung beinahe jeden Tag kann man wirklich vergessen, jeden Tag Nebel am Gipfel.
                              Da bist besser dran in flacheren Regionen was zu unternehmen. Aber diese ewigen Voralpenhügel? Gut das es das Burgenland gibt.

                              Lg. helmut55

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X