Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Fehlprognosen ...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fehlprognosen ...

    An diesem Wochenende war ursprünglich Hochkönig geplant, via Ostpreußenhütte. Vergangenen Sonntag hab ich reserviert, dachte, zur Not kann ich vorher noch stornieren, es sah recht viel versprechend aus. Ab Montag fing dann das Zittern an ...

    Hier meine archivierten Überlegungen ...

    GFS 00z rechnet Freitagmittag schon kräftige (Gewitter-)regenfälle, da täte der Aufstieg recht nass werden, weil wir vor 11.00 wahrscheinlich nicht starten können, dafür Sa/So trocken. Bei EZWMF 12z alle 3 Tage verregnet, da würde ich definitiv absagen, weil zu gefährlich, bei Nebel am Plateau herumzustochern.

    Wenn nur der Freitag schlecht wäre, würd ich halt einen Schirm einpacken und notfalls ein Taxi bis Dielalm bezahlen, aber Samstag muss wenigstens der Vormittag trocken und einigermaßen gutsichtig sein, Sonntag genauso.

    edit: nach dem neuen EZ eine klare Absage.

    edit Montag früh: nach EZ 12z und GFS 00z bleibts bei Absage, weil schon am Anreisetag kein trockener Aufstieg möglich und am zweiten Tag keine signifikante Wetterbesserung (dichter Nebel bei der Plateauüberquerung und ich kenn den Weg nicht).

    edit Montagfrüh: EZ 00z Kehrtwende, Fr-So kaum noch Niederschlagssignale, da wärs machbar.

    edit Dienstagmittag:

    GFS Freitag nimmer ganz so nass/zurückgenommene Schauer/Gewittergefahr, Samstag aber weiterhin sehr unbeständig/gewittrig, Sonntag abnehmende Schauerneigung.

    EZWMF Freitag nun ganz trocken, Samstag leichte Schauerneigung am Nachmittag, Sonntag ab 14.00 gewittrig.

    Tendiere momentan eher zu einem ja, auch wenn an Samstag/Sonntag früher Aufbruch notwendig. Astrein wirds net.
    Am vergangenen Mittwoch ...

    jetzt rechnete GFS gestern abend fast trocken bis auf heftige Gewitter am Freitagnachmittag, dafür EZ von gestern abend Freitag trocken, aber das Wochenende verregnet (Nordstau).

    Ich weiß nicht, was gescheit ist.

    auch der neue EZ-Lauf besch....eiden.
    Am vergangenen Donnerstag ..

    neuer GFS-Lauf ist gerade so unsicher genug, dass es die Entscheidung nicht erleichtert, aber dort, wo ich potentiell hätte hin ausweichen wollen (Haller Mauern, Rottenmanner Tauern), schaut es gerade am Samstag noch schlechter aus. Westlich vom Hochkönig sogar eher frühere Stabilisierung.

    Das gestrige Abendmodell der Europäer ist völlig unterschiedlich, auf so kurze Zeiträume hab ich selten so hohe Unsicherheiten erlebt,
    es rechnet nämlich den Freitag gänzlich trocken (bei GFS Gewitter bis Salzach), den Samstag Niederschläge jetzt nur bis Tiroler Oberland, ostwärts trocken und eher den Sonntag mit schwachem Nordstau angepatzt.

    Egal, was ich mache, es ist falsch. Sag ich ab, rutscht der Niederschlag vielleicht noch westlicher, und wir hätten 3 brauchbare Tage gehabt.
    Verlegen wirs nach Osten (2 statt 3 Tage), ist vielleicht genau da am instabilsten.
    Und bleiben wir dabei, kanns uns Samstag früh schon einnebeln und wir sehen bis zum Abstieg am Sonntag die Sonne nimmer.
    .
    Und zur Absage führte am Donnerstag dann ...

    Hab jetzt auch die vertikalen Modellvorhersagen gecheckt, und da sieht es eben gar nicht gut aus, weil das ab Samstag eindeutig frontale, mehrschichtige Bewölkung ist, die sich am Alpennordrand sukzessive ostwärts ausbreitet, also Täler und Berge zunehmend in Wolken, vor allem am Sonntag bis ganz weit herab. Dazu zeitweise Regen bzw. Regenschauer, evtl. eingelagerte Gewitter. Grauslig.
    Falsifikation:

    Die Vorhersage der Europäer vom Mittwochabend war am besten: Freitag trocken, Samstag nur westlich von Innsbruck häufiger Schauer/Gewitter. Nur der Sonntag hat überhaupt nicht gepasst.

    Tatsächlich waren wir dann in den Haller Mauern, dort ausgerechnet am Freitagnachmittag Richtung Hengstpass die einzige größere Quellwolke weit und breit, aber trocken. Auch Samstag nur etwas bewölkter, aber trocken. Von der kompakten mehrschichtigen Bewölkung (frontal) am Sonntag war weit und breit nichts zu sehen im Alpenraum.

    Die Textprognosen waren ja genauso unsicher, der ORF schrieb in seiner unnachahmlichen Art "es müsste trocken bleiben" (am Freitag) und "es dürfte trocken bleiben" am Samstag, zuvor las man auch schon von nicht ausgeschlossenen Schauern am Vormittag.

    Der Hochkönig hatte heute früh eine Haube mit schichtförmiger Bewölkungsuntergrenze, aber das hatte ich mir viel flächiger vorgestellt:

    https://www.foto-webcam.eu/webcam/ge...018/08/19/0800

    Sonst war das Plateau die meiste Zeit frei, ganz normales Sommerwetter.

    Ursachensuche:

    1.gif

    Die Trogachse (hier Höhenwetterkarte, Isobaren in ca. 5,5km Höhe) blieb westlich und kam kaum östlich voran Richtung Alpen. Der Trog tropfte über den Balearen zum Höhentief ab, auch das geschah westlicher und schwächer als ursprünglich gerechnet. Daher passierte am Samstag kaum etwas. Sonntag überhaupt zunehmender Hochdruckeinfluss/Keileinfluss.

    Fazit:

    Roman vom Matrashaus' Prognose auf Facebook am 14. August 2018 war am besten:

    "Ab Donnerstag scheint es wirklich besser zu werden und das Wochenende wie die letzten Wochen:
    Überwiegend sonnig, heiß und einzelne gewittrige Regenschauer"
    Gruß,Felix
    Zuletzt geändert von Exilfranke; 19.08.2018, 17:43.
    http://www.wetteran.de

  • #2
    Tja, also manchmal doch: kräht der Wetterhahn aufm Mist, ändert sichs Wetter oder es bleibt wies ist....
    Liebe Grüsse Thomas
    Gruss Thomas
    www.segeln-und-klettern.de

    Kommentar


    • #3
      Hm, manchmal scheint es vorteilhaft, kein ausgewiesener Meteorologe zu sein. Zwei Freunde von mir hatten für dieses Wochenende die Watzmannüberschreitung geplant. Liegt ja beim Hochkönig gefühlt ums Eck. Sie haben sich bei ihrer Planung die letzten Tage nur auf Bergfex und das DAV-Wetter gestützt. Ich hab die Prognosen weniger verfolgt, aber als sie Freitagmittag die 600km runter gefahren sind, hab ich kurz nachgefragt, wie das Wetter ausschaut. "Sollte passen" war ihre kurze Antwort.

      Grade kamen ein paar Bilder ihrer Tour bei mir an. Ein paar durchziehende Wölkchen...ansonsten tadellos.
      "Meine Spur ziehe ich am liebsten, wohin keine andere führt. Ich kann zurückblicken und sie beurteilen, was ich sonst nicht könnte, weil sie sich durch die vielen anderen verlieren würde.
      Auch mein Leben will ich unter Kontrolle haben. Darum gehe ich einen eigenen Weg, dem nicht jeder folgt." (Heini Holzer)

      Kommentar


      • #4
        Wir haben wegen der schlechten Prognosen für heute unser Wochenende auch komplett falsch geplant. Bei bestem Wetter waren wir nicht in den Bergen unterwegs.
        "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

        Kommentar


        • #5
          Gefühlt waren die Wetterprognosen speziell für die Region OÖ in letzter Zeit immer schlechter als es dann tatsächlich war. Hab heute bei perfektem Wetter eine recht lange Tour im Sölktal unternommen. Nie ein Gedanke an Gewitter.
          LG

          Kommentar


          • #6
            Ist uns im Juli im Zillertal ähnlich ergangen.
            Bescheidenen Wetterprognosen folgten in der Praxis schönste Wanderbedingungen.
            Unsere Tourenplanungen richteten sich freilich nach den Prognosen auf wetter.orf.at...
            Zayataler Schienentaxi Asparn an der Zaya - Mistelbach Interspar
            - www.landesbahn.at - www.weinvierteldraisine.at

            Kommentar


            • #7
              Servus Felix,

              der Große Pyhrgas war am vergangenen Wochenende ja gewiss keine schlechte Alternative.
              Aber ungewöhnlich ist es natürlich schon, dass die Prognosen der Modelle bis zuletzt so uneinheitlich bleiben.
              Schade für alle, die deshalb gute Bedingungen nicht genützt haben!

              Dass die Prognosen im ORF-Wetter ganz gern im Konjunktiv formuliert sind, fällt mir - manchmal mit einem gewissen Amusement - bereits seit Jahren auf.
              Meine Lieblingssätze sind dabei jene, in denen zum Konjunktiv noch ein zusätzlich abschwächendes Wort tritt, also zum Beispiel:
              "Außerhalb des Berg- und Hügellandes sollte es vorwiegend trocken bleiben."
              Das bedeutet im Normalfall das exakte Gegenteil des Geschriebenen, nämlich: "Auch im Flachland wird es heute irgendwann einmal schütten (bzw. im Winter schneien)."
              Lg, Wolfgang


              Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
              der sowohl für den Einzelnen
              wie für die Welt zukunftsweisend ist.
              (David Steindl-Rast)

              Kommentar


              • #8
                schorty60 - noch etwas ausführlicher auf meinem Blog. https://meteoerror.wordpress.com/201...9-august-2018/

                (Nachdem ich kein Facebook mehr habe, sonst würd ichs auf die Fb-Seite vom Matrashaus kommentieren)

                Lg, Felix
                http://www.wetteran.de

                Kommentar


                • #9
                  Danke, sehr ein sehr interessanter Einblick!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich hoffe auf eine Fehlprognose zum Besseren für nächste Woche... habe eine Woche Hochtouren in den Stubaiern geplant und aus heutiger Sicht soll es am Sonntag 25cm Neuschnee bis auf 2.000 runter werfen. Nicht dass Schnee zu der Jahreszeit im Hochgebirge was Außergewöhnliches wäre, aber die weiße Pracht will ich jetzt noch nicht sehen...
                    LG Andi
                    PS. Wilde Leck mit viel nassem Neuschnee wäre eine Herausforderung
                    Zuletzt geändert von andibaum; 21.08.2018, 12:09.
                    ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

                    Kommentar


                    • #11
                      und ich wollte evtl ein bisschen Bike&Hike Karwendel evtl Birkkarspitz, da bleibt der Schnee im Schlauchkar auch gern liegen.
                      Müsste man gleich die Ski mitnehmen...
                      Kaklakariada

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X