Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

08.08.2018 Kaltfrontdurchgang, dann wieder heiß

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 08.08.2018 Kaltfrontdurchgang, dann wieder heiß

    Normalerweise würde ich meine freien Tage unter der Woche gerne ausnützen, aber es ist mir jetzt eine Spur zu heiß, vor allem morgends, und bereits zu labil.

    Also gibts stattdessen wieder mal einen Wetterbericht.

    Um es vorweg zu sagen, auch wenn punktuell heute und in den letzten Tagen hier und da 36°C erreicht wurden, kam die Hitze heuer spät und zeichnet sich vor allem durch eine hohe Zahl von Tropennächten aus. Das verringert Schlaftiefe und Erholung in der Nacht, macht schon morgendliche Aufstiege brütend heiß und lässt die Gletscher dramatisch schmelzen.

    Derzeit liegt Mitteleuropa in einer schwachen Südwestströmung, der Nordatlanik ist hochdruckdominiert, erst südlich von Neufundland geistert Tropensturm DEBBIE herum, der sich aber kaum noch verstärken wird.

    Morgen Donnerstag intensiviert sich die Höhenströmung und erstmals in diesem Sommer kommt Südföhn auf. Die Nullgradgrenze erreicht ihr Maximum bei rund 4500 bis 4800m Seehöhe. Am Sonnblick sind deutlich zweistellige Werte zu erwarten. Die sehr dünne Luft hat Auswirkungen auf die Fliegerei, da kommt mangels Auftrieb nicht mehr jede Nusschale über den Alpenhauptkamm. Die höchsten 850hPa-Werte liegen bei 22 bis 24°C mit Schwerpunkt Tiroler Unterland bis Salzkammergut. Am Alpenostrand wirkt lebhafter Südostwind dämpfend, am Hochschwab sowie entlang der Eisenerzer Alpen sowie allgemein auf exponierten Gipfeln und Kämmen ist der Südwind stürmisch. In Verbindung mit der hohen Waldbrandgefahr heißt es aufpassen! Aufgrund der verbreitet anhaltenden Trockenheit kann man auf die trockenadiabatisch (1 Grad pro 100m) errechneten Höchstwerte noch 2-3 Grad Überadiabate (Überhitzung) draufpacken. In Höchstwerten ausgedrückt bedeutet das rund 37 Grad in Salzburg-Stadt, 34 bis 36 im Salzkammergut. Vereinzelte Hitzegewitter gibt es nur in Süd- und Osttirol, sonst bleibt es trocken.

    Die Kaltfront kommt voraussichtlich in zwei Staffeln. Vorlaufend bilden sich am Donnerstagnachmittag über der Zentral- und Ostschweiz erste Gewitter, die am späten Abend am Alpennordrand ostwärts wandern. Mit Übertritt ins Flachland/Alpenvorland bilden sich rasch Gewitterlinien aus, dabei baut sich eine markante Druckwelle auf. Diese erfasst bis 21.00 Lokalzeit die Gebiete vom Bregenzerwald bis Brandenberger Alpen und bis Mitternacht auch Flachgau und Innviertel. Anfangs vorlaufende Einzelzellen können großen Hagel (> 5cm) und schwere Sturmböen (> 90km/h) verursachen. Sturmböen sind auch an der Gewitterlinie bzw. Druckwelle zu erwarten. Im Zentralraum geht den Gewittern dann die Luft aus, evtl. driften sie noch nördlich Richtung Mühlviertel ab, kommen aber kaum ostwärts voran. Der Westwind erreicht in den Frühstunden abgeschwächt noch den Alpenostrand. Mit der Druckwelle gehen die Werte auf 10 Grad in 1500m zurück.

    Inneralpin passiert föhnbedingt wenig, in der Nacht auf Freitag bricht der Föhn zusammen und im Nordalpenbereich strömt kühlere Luft ein, die Gipfel geraten zunehmend in Wolken.

    Am Freitag liegt die Kaltfront respektive Luftmassengrenze genau über den Alpen. Dies ist weiterhin ein hoher Unsicherheitsfaktor. Manche Modelle rechnen die Alpennordseite am Freitag bereits gänzlich trocken, nur deutlich kühler (Höchstwerte um 20 Grad), und nur im Süden schwülwarm-gewittrig, andere Modelle zeigen auch alpennordseitig einzelne kräftige Gewitter in der straffen Südwestströmung. Schwerpunkt aber auch hier eher der Süden und Südosten, wo es noch einmal heiß bleibt.

    Das Ende der Trockenheit ist es leider ganz und gar nicht, flächendeckender Regen ist nicht in Sicht.

    Am Samstag geht es stabil weiter, im Norden etwas kühler als im Süden, einzelne Gewitter am ehesten in Kärnten. Am Sonntag geht's im Westen schon wieder verbreitet über 30°C, dazu wird es am Nachmittag und Abend aber auch rasch gewittrig. Der Montag deutet die nächste Kaltfront an, die am Abend den Westen Österreichs erfasst. Zuvor erneut hochsommerlich mit über 32-35°C. Dienstag Frontdurchgang mit verbreitet kräftigem Regen und kühler.

    ----

    In Summe heißt es, ...Donnerstag nützen, am besten hoch hinauf oder eine schattige Klamm. Salzkammergutberge sind nicht wirklich empfehlenswert, der Wind mag etwas kühlen, aber trocknet auch ziemlich auf. Klassische Lage für dehydrierte Wanderer, die im Abstieg unkonzentriert werden und Dummheiten anstellen. Latschengipfel ein Backofen und viel viel Wasser mitschleppen muss man sowieso.

    Wenns blöd hergeht, guckt die Alpennordseite am Freitag in die Röhre, die nächtlichen Gewitter bringen nur Wind, aber kaum Regen, und falls sie Regen bringen, können richtig derbe Unwetter dabei sein (vergleichbare Lagen brachten vor Jahren Hagelkörner über 7cm und Orkanböen hervor), inneralpin ist überhaupt am unsichersten, was passiert. Der Süden bekommt so oder so Gewitter ab und schaut vom Niederschlag insgesamt etwas weniger oft in die Röhre.

    Wenns etwas besser hergeht, verwellt die Front am Freitag nochmal und auch die Alpennordseite kriegt von Südwesten her gewittrigen (Amboss-)Regen ab, unwetterfrei dann zumindest.

    Samstag schaut nach gutem Tourenwetter aus (muss leider wieder arbeiten), Sonntag noch von Salzburg ost- und südwärts.
    Die kommende Woche ist noch nicht in feuchten Tüchern, mal schaun, was vom ergiebigen Niederschlag am kommenden Dienstag übrig bleibt (da hab ich frei, dann würds zumindest Gaisberg werden).

    Gruß,Felix
    Zuletzt geändert von Exilfranke; 08.08.2018, 19:33.
    http://www.wetteran.de

  • #2
    Liest sich sehr spannend; danke !

    Kommentar


    • #3
      Danke erst einmal für die Prognose!
      Also nach dem Studium von ZAMG u. ORF Wetter hätte ich jetzt ja eher den Sonntag als den Samstag als Tourentag gewählt, weil am Samstag ja noch Restwolken, beim Bergwetter im ORF sogar noch Regen eingezeichnet ist.... Ich wäre am SO am Dachstein unterwegs, dort sollte es aber schon noch gewitterfrei bleiben untertags, oder?

      Kommentar


      • #4
        Ich war genau im Salzkammergut soeben. Allerdings in einer kühlen Nordwand mit Höhlenkühlung .in ebensee herunten glühts

        but i see direct lines

        Kommentar


        • #5
          Ja, jetzt verzögert sich alles. Die Gewitterlinie ist ausgeblieben, alles schwächer, weil Föhn noch kräftiger. Morgen dafür alpennordseitig nochmal Regenschauer, und jetzt am Samstag auch nochmal: https://kachelmannwetter.com/at/mode...811-1200z.html So gesehen wird Sonntag der stabilere Tag.
          http://www.wetteran.de

          Kommentar


          • #6
            Vorlaufend bilden sich am Donnerstagnachmittag über der Zentral- und Ostschweiz erste Gewitter, die am späten Abend am Alpennordrand ostwärts wandern. Mit Übertritt ins Flachland/Alpenvorland bilden sich rasch Gewitterlinien aus, dabei baut sich eine markante Druckwelle auf. Diese erfasst bis 21.00 Lokalzeit die Gebiete vom Bregenzerwald bis Brandenberger Alpen und bis Mitternacht auch Flachgau und Innviertel. Anfangs vorlaufende Einzelzellen können großen Hagel (> 5cm) und schwere Sturmböen (> 90km/h) verursachen. Sturmböen sind auch an der Gewitterlinie bzw. Druckwelle zu erwarten. Im Zentralraum geht den Gewittern dann die Luft aus, evtl. driften sie noch nördlich Richtung Mühlviertel ab, kommen aber kaum ostwärts voran.
            Das ist dann nicht passiert, die Gewitter waren viel schwächer, nicht organisiert, keine Linie. Die Druckwelle gab es trotzdem, erreichte aber nur 50-60km/h, lokal 70km/h. Vorlaufende Gewitter hat es wegen dem starken Föhn überhaupt nicht gegeben.

            Dafür war der Hinweis auf die Unsicherheit am Freitag berechtigt. Die Front ist verwellt, derzeit regnet es am Alpennordrand teilweise kräftig, im Süden entstehen erste Gewitter.

            Sonnblick derzeit im Nebel bei 6°C.

            Morgen von Nordtirol bis zur Steiermark und südlich davon noch stark bewölkt mit Schauern, die am Nachmittag abklingen. Sonst Auflockerungen und trocken. Von Ost nach West 12 bis 18 Grad in 1500m.

            Am Sonntagabend vor allem in Vorarlberg, Nord- und Südtirol einzelne Gewitter, sonst sonnig und wärmer.

            Am Montag mit Annäherung der nächsten Kaltfront von Westen her zunehmend gewittrig, wie weit sie nach Osten ausgreifen ist noch unsicher, mindestens mal bis Salzburg.

            Dienstag sieht alpenweit sehr feucht aus. In 1500m verbreitet 10 bis 13 Grad.






            http://www.wetteran.de

            Kommentar


            • #7
              Danke für deine Ergänzungen!

              Kommentar


              • #8
                Vielen Dank dir, ich les deine Vorhersagen immer gerne, heute besonders. Morgen geht's ins Tote Gebirge, wohl etwas wärmer als erwartet.

                Kommentar

                Lädt...
                X