Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

10.02.18 Tauwetter zur Wochenmitte, sonst immer wieder Neuschnee

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 10.02.18 Tauwetter zur Wochenmitte, sonst immer wieder Neuschnee

    Vergangenes Wochenende hat es vor allem im Salzburger Becken und Umgebung etwas unerwartet ergiebigen Neuschnee gegeben, in der Stadt liegen immer noch knapp 10cm, am Gaisberg waren es 30cm Pulver bei Windstille. Der klassische Stau hat weniger Neuschnee erhalten.

    Heute bringt eine im Tagesverlauf verhungernde Okklusionsfront homöopathischen Neuschnee im Nordalpenbereich. Mit Annäherung eines kräftigen Tiefdruckgebiets über der Nordsee sinkt der Luftdruck im Alpenvorland und saugt die feuchte Grundschicht aus den Tälern ab, damit sind die Chancen gut, dass sich die zähen Dunst- und Hochnebelfelder in den Nordalpen endlich auflösen. In den Nebelregionen im Osten und Südosten frischt der Nordwestwind ein wenig auf und vertreibt auch dort die Wolken. Länger nebelig bleibt es dafür in Unterkärnten und in Teilen der südlichen Steiermark. Bei längerem Aufklaren werden verbreitet -5 bis -12°C in den schneebedeckten Alpentälern erreicht, in 1500m hat es morgen früh um -10°C.

    Morgen, Sonntag, verläuft der Vormittag überall trocken und vom Tiroler Unterland ostwärts sonnig. Im Bregenzerwald und Rätikon kommt eine föhnige Südströmung auf, dort ziehen zugleich kompakte Schichtwolken der herannahenden Warmfront auf. Diese breiten sich bis zum Nachmittag bis zum Salzkammergut aus, nachfolgend schneit es entlang der Nördlichen Kalkalpen zeitweise leicht, Richtung Allgäu auch mäßig. In den Hochlagen weht lebhafter Wind aus westlichen Richtungen. Bis zur Dämmerung trocken bleibt es inneralpin sowie von den Eisenwurzen ost- und südwärts. In 1500m werden am Nachmittag im Westen bis zu +1°C erreicht, entsprechend kann sich im Unterinntal sowie im Salzburger Becken anfangs Regen dazumischen.

    In der Nacht auf Montag intensivieren sich die Niederschlägen von Vorarlberg bis zum Gesäuse, die Schneefallgrenze sinkt auch im Inntal und Salzburg bis in die Niederungen. Mit Bildung eines Italientiefs wird die Nordwestströmung abgeschwächt und der Nordwestwind wird nicht allzu stark (verminderte Triebschneebildung).

    Am Montag bringt das Italientief mit Aufgleitvorgängen im Süden und Südosten immer wieder Schneefall, im Nordwesten sorgt die Höhenkaltluft für Labilisierung und kräftige Schneeschauer vom Bregenzerwald bis ins Salzkammergut mit ergiebigen Neuschneemengen, vereinzelt auch mit Blitz und Donner sowie Graupel. In 1500m hat es -7°C.

    Am Dienstag liegt die Schichtbewölkung der Italientiefokklusion weiterhin über den Alpen, im Nordalpenbereich flankerlt oder schneit es leicht dahin, im Südosten zum Teil noch mäßig, bei -7 bis -10°C herrlichsten Pulverschnee. Auflockerungen gibt es am ehesten im Oberinntal sowie in Vorarlberg. Der Wind weht schwach aus Ost bis Nordost bis in alle Höhen.

    Unter Zwischenhocheinfluss überall trocken und von der nächsten aufziehenden Warmfrontbewölkung abgesehen auch länger sonnig verläuft der Mittwoch. Das ist ziemlich sicher, weil da muss ich wieder arbeiten. In der Höhe von West nach Ost am Nachmittag 0 bis -4°C. Am Abend wird es allmählich föhnig, während sich die Schichtbewölkung rasch ostwärts ausbreitet.

    In einigen Kaltluftseen im Nordalpenbereich besteht dann die Gefahr gefrierenden Regens bis in den Donnerstag hinein, wobei hier noch Unsicherheiten im zeitlichen Ablauf bestehen. Einigkeit herrscht mit den aktuellen Modellläufen leider darüber, dass am Donnerstag eine kräftige Erwärmung erfolgt mit deutlichen Plusgraden unterhalb 1500m, damit verbunden teils kräftiger Regen, im Nordalpenbereich auch stürmischer Nordwestwind. Der schöne Pulverschnee wird damit ziemlich rasch Geschichte sein.

    Danach geht es unbeständig weiter, zumindest oberhalb von 1000m bis 1500m bleibt es dann wieder bei Schnee.

    Leicht frustrierter Gruß, weil sich außer 50 Gaisbergtouren diesen Winter nicht viele Schneeschuhziele mit längerer Anfahrt lohnen,
    Felix
    Zuletzt geändert von Exilfranke; vor einer Woche.
    http://www.wetteran.de

  • #2
    Die letzte Prognose hatte ein paar Unschärfen ....

    Dienstagfrüh hat es vor allem im Raum Salzburg und nördliche Osterhorngruppe ergiebig geschneit, innerhalb weniger Stunden fielen in der Stadt 10cm. Um 08 Uhr lagen 15cm am Flughafen.
    Im Salzkammergut hielten sich noch länger Restwolken bis zum Nachmittag, die in der kräftigen Mittfebruarsonne thermisch aufquollen.

    Heute war ein Höhentief über Mittelosteuropa wetterbestimmend, an dessen Westflanke sich tagsüber der nördlichen Höhenwind intensiviert hat (Jetstream), dadurch geriet der östliche Nordalpenraum in den zyklonalen Jetausgang und unter Hebungsprozesse. Durch die Höhenkaltluft war die Strato- und Altocumulusdecke konvektiv durchsetzt mit einzelnen Schneeschauern. Grenze der Bewölkung war die Osterhorngruppe. Im Westen dafür durchwegs sonnig.

    Das Frontensystem am Donnerstag verzögert sich dagegen im Gegensatz zur Prognose um fast einen Tag auf Donnerstagabend und Nacht auf Freitag. Hierbei besteht entlang der Kaltluftseen im Nordalpenbereich am ehesten die Gefahr gefrierenden Regens. Am Freitag liegt die Luftmassengrenze über den Nordalpen, in Vorarlberg und Nordtirol halten sich noch länger Plusgrade, sonst strömt wieder kältere Luft ein und die Schneefallgrenze sinkt von anfangs 1500-1700m unter 1200m ab.

    Samstag mit der nächsten Luftmassengrenze/Welle voraussichtlich nur bis Eisenwurzen/Gesäuse Plusgrade, nach Osten hin hält sich eher die Frostluft. Am längsten trocken am Alpenostrand und im Südosten. In der Nacht auf Sonntag spätestens wieder Kaltfrontcharakter und Schneefall bis 1000m und darunter. Sonntag Restbewölkung und Auflockerungen.

    Und abschließend für die Statistikfetischisten die Tiefstwerte der letzten Nacht:
    Funtensee -39,2°C

    Samedan -24,0
    Tannheim -21,2
    Radstadt -20,7
    St. Jakob/Defereggental: -20,6
    Seefeld -20,3
    St. Leonard/Pitztal -20,2


    Der Tiefstwert vom Funtensee liegt knapp 6°C über dem dort gemessenen Kälterekord vom 24. Dezember 2001 (-45,9°C, in meinem Heimatort Großheubach hab ich an diesem Tag -20,4°C auf dem verschneiten Dach gemessen). Es waren also fast perfekte Bedingungen, nur zwei Monate zu spät: Die Nacht schon zu kurz.

    Gruß,Felix






    http://www.wetteran.de

    Kommentar

    Lädt...
    X