Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Lowa Weißhorn GTX

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lowa Weißhorn GTX

    Hallo,

    hat jemand schon Erfahrung mit dem Lowa Weisshorn GTX sammeln können?

    Vielen Dank schon mal für Erfahrungsberichte,
    Harald

  • #2
    AW: Lowa Weißhorn GTX

    Ich habe den Schuh bei meiner Chile-Anden-Expedition heuer im Feber, genauer: "First Austrian Volcanoe Transversale Maule" 21 Tage non-stop im Einsatz gehabt. Zuvor habe ich ca. 10 Tagestesttouren mit dem Schuh auf unterschiedlichstem Terrain durchgeführt bis ich sicher war, daß der Schuh für meine Expedition geeignet ist!

    Was ich an diesem Schuh sehr geschätzt habe und immer noch schätze:

    - er geht sehr hoch hinauf und bei mitteltiefen Flußdurchquerungen und eng anliegender Berghose braucht man nicht die Schuhe auf Turnschuhe wechseln!
    - extrem guter Seitenhalt bei Hangquerungen im rutschigen Lavasand-Gestein!
    - wenig Gewicht, obwohl voll steigeisenfest
    - angeschnittene Gamaschen verhindern Reinfallen von Sand und kl. Steinchen bzw. Schnee
    - keine Blasen auch bei gut 27kg Gepäck und Gehezeiten/Tag von 10-12 Stunden!
    - leichtgängige Schnellschnürung!
    - verwende ihn auch für Schneeschuh-Touren - hab einen TSL mit Kipphebelbindung und vorne mit einem Metallbügel
    LGr. Pablito

    Kommentar


    • #3
      AW: Lowa Weißhorn GTX

      Hallo Harald,

      ich habe mir den Weißhorn im September zugelegt und damit bislang 3 Touren (4 Tage) unternommen. Insgesamt bin ich sehr angetan, insbesondere von Schnürung, Seitenhalt, Trittpräzision. Zu Haltbarkeit und Verschleiß kann ich nach so kurzer Zeit natürlich noch nichts sagen.

      An der Ferse habe ich mir 2x Blasen gelaufen, allerdings evtl. nicht fest genug geschnürt.

      Der Schuh ist recht schmal geschnitten - für mich ideal, aber wer eher breite Füße hat, braucht evtl. einen anderen Schuh.

      Grüße
      Hannes
      Tourenberichte und Sonstiges auf www.deichjodler.com

      Kommentar


      • #4
        AW: Lowa Weißhorn GTX

        Zitat von HAH Beitrag anzeigen
        Der Schuh ist recht schmal geschnitten - für mich ideal, aber wer eher breite Füße hat, braucht evtl. einen anderen Schuh.
        Das ist alles relativ, denn ich habe einen extrem breiten Vorfuß und verwende normaler Weise Meindl- oder Hanwag-Schuhe, aber mir paßt der Weißhorn im Vorfuß ausgezeichnet!
        LGr. Pablito

        Kommentar


        • #5
          AW: Lowa Weißhorn GTX

          Ich wärme diesen alten Thread wieder auf. Hab mir den Schuh auch zugelegt, da ich auch den Cevedale hab' und war bei der Anprobe und der ersten Tour sehr begeistert. Leider Hhat mich nach kurzer Zeit beim linken Schuh die Zunge in der Beugung ziemlich zu schmerzen begonnen. Im Netz finden sich auch einige Kommenatre dazu, aber weder dort, noch bei Lowa direkt gabs Tipps, wie sich das beseitigen lässt.

          Hat von euch jemand Tipps?

          Kommentar


          • #6
            AW: Lowa Weißhorn GTX

            Der Schuh hat ja eine doppelte Zunge, also kann man die Innen-Zunge(welche mit einem Klettband befestigt ist) so justieren, daß sie in der Beuge nicht drückt!
            Bzw. kann mit geeigneter Schnürtechnik den Beugungsbereich lockerer schnüren und den anderen Teil(oben und unten) entsprechend fester...
            LGr. Pablito

            Kommentar


            • #7
              AW: Lowa Weißhorn GTX

              Danke dir, ich werde mal herumprobieren

              LG

              Kommentar


              • #8
                habe den schuh nun auch. stand zwische den nepal cube und dem lowa. der lowa passte einen tick besser. den knick bzw. faltendruck bemerkte ich bei der anprobe schon. hab mir nichts dabei gedacht. der schuh sass ansonsten super. mache mir nun aber sorgen, dass der knickdruck sich auf touren doch stärker bemerkbar macht. habt ihr weitere erfahrungen mit dem schuh gemacht?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von hofpils Beitrag anzeigen
                  habt ihr weitere erfahrungen mit dem schuh gemacht?
                  siehe mein posting Nr. 6 dazu!

                  LGr. Pablito

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo Pablito, danke dir. Ich hatte es gelesen und werd es heute Abend testen. Nur frage ich mich, wenn die Verstellung der Zunge und das Anpassen der Schnürrung das Problem löst, warum haben es die diversen Testmenschen etc. nicht hinbekommen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von hofpils Beitrag anzeigen
                      warum haben es die diversen Testmenschen etc. nicht hinbekommen.
                      Liegt wohl daran, daß sich kaum jemand die Mühe macht an so einem Schuh herumzuprobieren, was man durch Zunge verstellen oder Schnürung an der Paßform alles verbessern kann.
                      Der Kunde kauft ein Produkt und erwartet sich, daß es von vornherein sofort perfekt passt ohne, daß er dazu jemals irgendetwas ändern muß!

                      Klar ist das mehr als weltfremd, aber so habe ich das 19 Jahre lang als Bergschuh-Berater erlebt...!

                      Nach wie vor kursiert bei vielen Menschen das Gerücht, daß man einen Bergschuh unten so fest wie möglich schnüren muß und oben ganz locker!

                      In Wirklichkeit gehört es genau umgekehrt, warum: weil wenn man unten fest schnürt, sperrt man den Blutkreislauf über den Rist ab und der Fuß schläft ein und es verhindert auch das Vorrutschen nicht!
                      Nur mit oben Festschnüren kann man das Vorrutschen beim Bergab gehen verhindern!
                      Zuletzt geändert von pablito; In den letzten 4 Wochen.
                      LGr. Pablito

                      Kommentar


                      • #12
                        Dank dir - ich teste und berichte.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von pablito Beitrag anzeigen
                          Nur mit oben Festschnüren kann man das Vorrutschen beim Bergab gehen verhindern!
                          Hmm, also ich verhindere das vorne Anstoßen beim Runtergehen schon auch mit einem etwas festeren Schnüren (kein Abschnüren) des Vorfußbereiches.

                          Das hieße ja sonst, dass ich das bei Halbschuhen gar nicht verhindern könnte.

                          (das mit dem lockereren Schnüren des Gelenksbereiches ist aber auch für mich eine wichtige Anregung bei meinem Scarpa Mont Blanc, da habe ich nämlich (nur bergauf!) ein Problem mit kalten Füßen bei Hochtouren, das womöglich mit einem Blutstau in dem Bereich zusammenhängt)

                          Kommentar


                          • #14
                            Halbschuhe als Trailrunningschuhe oder Zustiegsschuhe sind anders konstruiert!
                            LGr. Pablito

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X