Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Zuviel Seilreibung im Ohm in langer Route

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zuviel Seilreibung im Ohm in langer Route

    Hallo zusammen,
    ich verwendete kürzlich bei einer Sportkletterroute den Seilwiderstand Ohm von Edelrid, weil meine Seilpartnerin um 20 kg leichter ist (76:56 kg). Die Route ist ca. 30 m lang mit 11 Exen und hat viel Seilreibung. Oben angekommen, wollte ich abgelassen werden, das ging jedoch nicht, das Seil bewegte sich oben nicht mehr, mein Körpergewicht reichte offensichtlich nicht aus, um den insgesamten Seilwiderstand zu überwinden. Auch ein zwischenzeitliches lockern des Seiles (damit der Ohm wieder runterhängt) half nicht. Der Nachbarkletterer kam zu Hilfe und entfernte den Ohm vom untersten Haken.

    Wie soll ich das jetzt handhaben? Wenn ich weiter oben bin, ist der Ohm anscheinend nicht mehr nötig, doch am Anfang der Route unten wäre er schon hilfreich, um den Sturzzug für meine Seilpartnerin zu verringern?

    Vielen Dank für Tipps!
    Zuletzt geändert von johngo; 26.04.2019, 21:40.

  • #2
    Du kannst generell, wenn Bohrhaken in Routen aus der Linie sind, was ja zu mehr Seilreibung führt, die Exen verlängern, damit der Seilverlauf wieder gerader wird.

    Kommentar


    • #3
      Wir haben etwa das gleiche Gewichtsverhältnis und verwenden auch das Ohm. Wichtig ist, wie schon erwähnt auf gute Seilführung zu achten.
      Wenn’s gar nicht geht:
      Der Vorsteiger fixiert sich oben, bindet sich aus. Macht also Stand. Dann lockert Sicherer das Ohm( Schlenkern).
      Vorsteiger fädelt Seil und lässt sein Seilende bis zum Boden. Wenn Seilende gut am Boden, fixiert Sicherer SEIN Seil an Fixpunkt. Vorsteiger seilt an freiem Seil ab.
      ist aber sehr Advanced.
      .....wenn man nicht selbst auf o.G Vorgehen kommt ist es besser zu unterlassen.
      Alternative wäre man übt es am 1 Haken. VORHER.
      Zuletzt geändert von funduro; 29.04.2019, 10:28.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von johngo Beitrag anzeigen
        Auch ein zwischenzeitliches lockern des Seiles (damit der Ohm wieder runterhängt) half nicht.
        Dann liegts an der Seilreibungbzw. Seilführung. Lange Exen besorgen oder aufs Ohm verzichten weil 20kg ja nicht sooo viel sind. Stattdessen kann man den Sicherer am Boden ja zusätzlich bei einem Baum, Stein, etc. "anhängen" damit der bei einem großen Sturz nicht vom Boden abhebt.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von michinger Beitrag anzeigen

          ............................. oder aufs Ohm verzichten weil 20kg ja nicht sooo viel sind. Stattdessen kann man den Sicherer am Boden ja zusätzlich bei einem Baum, Stein, etc. "anhängen" damit der bei einem großen Sturz nicht vom Boden abhebt.
          ooohhh! 20 kg sind bei 56/76kg sehr zu spüren bei 90/110kg nur weniger. Mit sehr viel Erfahrung und Konzentration ist 56/76Kg auch ohne festbinden gut möglich das haben wir über 20 Jahre so praktiziert

          Aber das Ohm ist ( für uns) ein Segen.
          Da hört dann vielleicht das leidige "Frauen festbinden" auf.
          Allerdings wie bei allem sollte man sich intensiv damit beschäftigen und Plan B haben.

          wenn nach dem Ohm der nächste Haken zu weit aus der Linie ist macht das Ohm Probleme. Sei es seitlich oder Überhang. Da schlägt es permanent um und blockiert. Da besser weg lassen. Da steigt die Reibung ag des Seilverlaufes sowieso von Anfang an zur genüge.
          Ist das Prinzip das bei grösserem Gewichtsunterschied in der Halle auch mal propagiert wurde : 1. Haken der Nachbarroute wird als erster haken genutzt. Dann 2. der eigenen Route. Draussen aber nur bedingt möglich

          Kommentar


          • #6
            Ich verwende das Ohm zum Klettern mit meiner Tochter. Ich bin sehr zufrieden. Wenn man sich mal daran gewöhnt hat, sind eigentlich alle "Probleme" gut zu handhaben. Das Ohm diszipliniert auch, beim Klinken aus kritischen Positionen das Seil nicht hektisch hochzureißen sondern kontrolliert und in einer gleichförmigen Bewegung hochzuziehen.

            Wenn beim Abseilen zu viel Widerstand im System ist, helfe ich nach, indem ich mit einer Hand das Seil, das von unten nach oben in den Umlenker führt, nach oben ziehe - zumindest, wenn das Entlasten und Ohm runterkippen lassen, nichts hilft. Diese Vorgehensweise lässt sich natürlich nur in Routen anwenden, die nicht zu sehr überhängen.

            In überhängenden Routen oder Routen mit starkem Seitwärtsdrall klinke ich mich in den Fixpunkt (Stand), meine Tochter klettert zum ersten Haken, klinkt das Ohm aus, nimmt mich wieder in die Sicherung, ich gehe aus dem Stand und sie seilt mich ab. Geht schneller als oben umfädeln und in den üblichen Sportkletterrouten ist das Anklettern des ersten Hakens meist kein wirkliches Sicherheitsrisiko, insbesondere wenn ein Seil nach oben führt und das Ohm runterhängt...

            Kommentar


            • #7
              Zitat von berggassigeher Beitrag anzeigen
              ........

              In überhängenden Routen oder Routen mit starkem Seitwärtsdrall klinke ich mich in den Fixpunkt (Stand), meine Tochter klettert zum ersten Haken, klinkt das Ohm aus, nimmt mich wieder in die Sicherung, ich gehe aus dem Stand und sie seilt mich ab. Geht schneller als oben umfädeln und in den üblichen Sportkletterrouten ist das Anklettern des ersten Hakens meist kein wirkliches Sicherheitsrisiko, insbesondere wenn ein Seil nach oben führt und das Ohm runterhängt...
              Das haben sie ja offensichtlich nicht selbst zustande gebracht. Da musste die Nachbatseilschaft helfen.
              Das ist natürlich das einfachste.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von johngo Beitrag anzeigen
                Hallo zusammen,
                ich verwendete kürzlich bei einer Sportkletterroute den Seilwiderstand Ohm von Edelrid, weil meine Seilpartnerin um 20 kg leichter ist (76:56 kg). Die Route ist ca. 30 m lang mit 11 Exen und hat viel Seilreibung. Oben angekommen, wollte ich abgelassen werden, das ging jedoch nicht, das Seil bewegte sich oben nicht mehr, mein Körpergewicht reichte offensichtlich nicht aus, um den insgesamten Seilwiderstand zu überwinden. Auch ein zwischenzeitliches lockern des Seiles (damit der Ohm wieder runterhängt) half nicht. Der Nachbarkletterer kam zu Hilfe und entfernte den Ohm vom untersten Haken.

                Wie soll ich das jetzt handhaben? Wenn ich weiter oben bin, ist der Ohm anscheinend nicht mehr nötig, doch am Anfang der Route unten wäre er schon hilfreich, um den Sturzzug für meine Seilpartnerin zu verringern?

                Vielen Dank für Tipps!
                kenn ich auch, entgegen der Herstellerangabe plaziert sich meine Frau beim Ablassen ziemlich genau unter dem Ohm. Klappt bei uns ganz gut. Alternativ seile ich auch schonmal ab, gemächliches durchziehen klappt idR gut ist aber lästig, denke das liegt am Seilpelz. Seilverlauf begradigen ist für uns guter Standard.

                Kommentar

                Lädt...
                X