Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Schuhketten Grödel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schuhketten Grödel

    Hallo alle zusammen,

    ich wollte Euch mal fragen, ob es hier User gibt, die sich mit Schuhketten, bzw. Grödel auskennen und mir bei der Kaufentscheidung etwas weiterhelfen könnten ?!

    Es geht hauptsächlich um die Edelrid "Spiderpick" und die Grivel "Ran".

    https://www.edelrid.de/de/sports/ste...piderpick.html

    http://www.grivel.com/products/rock/accessories/88-ran

    Was ich zu den beiden Grödel / Schuhketten gewusst hätte wäre folgendes:

    Welche der beiden Grödel sind hier hochwertiger verarbeitet, qualitativ besser und welches hat den hochwertigeren Stahl ?
    Wie schaut das mit dem Rosten aus, sind beide aus rostfreiem Stahl hergestellt und man braucht sich somit auch keine Sorgen zu machen wegen Rost ?

    Betrachte ich das Grivel "Ran" etwas genauer, so fällt auf, daß viele andere Hersteller wie zb. Camp, LACD oder Stubai völlig identische Teile haben, einziger Unterschied ist die Farbe.
    Daraus schließe ich, daß es hier ein Hersteller gibt, der für zig Marken produziert ?!
    Bei dem "Spiderpick" von Edelrid ist mir jetzt so kein identisches Produkt eines anderen Herstellers aufgefallen.

    Auf den ersten Blick scheint mir aber das Edelrid rein von der Optik hochwertiger zu sein.
    Der gesamte Aufbau, die einzelnen Kettenglieder, eine Schutzkappe für die Schuhspitze und die Stahlteile mit den Zacken überzeugen hier etwas mehr.
    Jedenfalls kostet das Edelrid etwas mehr als das Grivel

    Hat von Euch jemand eines von diesen Teilen und kann etwas dazu sagen wie die Qualität und Verarbeitung ist ?
    Vielleicht stand der Ein oder Andere auch vor dieser Entscheidung und kann berichten warum er sich zu welchem Grödel entschieden hat ?

    Vielen Dank

  • #2
    Zu den von dir ausgewählten Produkten kann ich zwar nichts sagen, denn ich habe die Snowline vom Kochalpine: http://www.kochalpin.at/marken/snowline/chainsen-pro/

    Diese habe ich seit gut 7 Jahren und bin damit u.a. auf total vereisten Forstraßen mit einem über 20kg Rucksack schnell bergab gegangen und die haben bombenfest gehalten.

    Wie bei deinen vorgeschlagenen Modellen beschrieben steht, daß man sie kinderleicht anziehen kann, muß ich sehr wiedersprechen, denn sie halten nur, wenn man sie sehr schwer darauf bekommt, d.h. sie müssen unter großer Spannung angezogen werden - das gilt bei meinem Modell und wie ich vermute bei den von dir angeführten wird das nicht anders sein!

    Meine sind aus Edelstahl, da rostet rein gar nichts!

    Die von dir angeführten 2 Modelle sind keine Gödeln im herkömlichen Sinn, sondern Schuhketten auch wenn die Hersteller ihre Modelle als Grödeln bezeichnen!
    Eine genaue Begriffserklärung findest du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Steigeisen

    Ideal sind diese Schuhkletten für sehr harten, eisigen Schnee, auf nur leicht oberflächlichem hartem Schnee rutschen sie durch!
    Für Gletschertouren sicher ungeeigent!

    Mehr Infos zu dem 1. angeführten Modell habe ich da gefunden: https://www.testberichte.de/p/edelri...stbericht.html


    Zuletzt geändert von pablito; vor einer Woche.
    LGr. Pablito

    Kommentar


    • #3
      Hallo pablito,

      vielen Dank schon mal vorab an Dich für deinen Beitrag.

      Habe mir die von Dir einmal angeschaut.
      Die sind vom Aufbau her nochmals etwas anders, als das von mir favorisierte Grivel "Ran", zumindest sehen die gezackten Edelstahlteile hier nochmals etwas anders aus.
      Das Gummi ist jedoch auch hier wieder völlig identisch zum Grivel.

      Kommentar


      • #4
        Hallo

        Ich habe auch die Snowlines. Die beiden beiden, Edelrid "Spiderpick" und die Grivel "Ran", sind mir noch nicht bekannt.
        Mit den Snowlines habe ich heuer gute Erfahrung gemacht vor allem in der Sierra Gredo. Sie waren auch für leichte Klettereien im Fels, zwischen den Schneefeldern, sehr gut geeignet. Wie schon Pablito schreibt, sie müssen aber gut sitzen. Und das ist mit einem kleinen Kraftaufwand verbunden.

        Ich würde mir die Grivel "Rann" zu legen. Den die Zacken sind dort gut verteilt. Ich habe auch Grödel. Aber mit denen ist es sehr schwer am Berg zu gehen, weil man die ganze Schuhfläche aussetzen muss. Aber normalerweise braucht man beim Bergaufgehen den vorderen Teil, und beim Bergabgehen den hinteren Teil. Die Mitte kommt nicht wirklich gut zum Einsatz.

        Die zusätzliche Befestigung bei den Grivel "Ran" ist sicherlich nicht notwendig.

        Gut, über den Rost habe ich mir keine Gedanken gemacht. Ich müsste sie einmal jetzt nach dem Sommer einmal anschauen.

        Rainer

        Kommentar


        • #5
          Auch Dir raintom vielen herzlichen Dank für deinen Beitrag.

          Was mir fehlt wäre noch so ein bis zwei Erfahrungsberichte zum Grivel "Ran" damit wäre mir schon viel geholfen.
          Die Zackenverteilung beim "Ran" finde ich fast auch besser, denn das hätte 12 statt 10 Zacken.
          Ich zweifel da noch immer etwas an der Verarbeitungsqualität, denn beim Grivel schaut die Kette eher billiger aus. Da mcht die vom Edelrid nen hochwertigeren Eindruck.

          Hab jetzt auch schon ein paar Shops angeschrieben.
          Aber auf Verarbeitungsqualität und Rostanfälligkeit ging bis jetzt keiner drauf ein.

          Kommentar


          • #6
            Bitte.
            Ja die 12 Zacken sind mir auch aufgefallen. Waren auch ein Argument.
            Das einzige, was mich verunsicherte, war der längere Vorderteil. Der reicht ja fast bis zur Hälfte des Schuhes.
            Wenn man vorne auftritt, bei weichen Schuhen, ist die Frage, wie sich diese Platte verhält.

            Rainer

            Kommentar


            • #7
              Zitat von raintom Beitrag anzeigen
              Bitte.

              Das einzige, was mich verunsicherte, war der längere Vorderteil. Der reicht ja fast bis zur Hälfte des Schuhes.
              Wenn man vorne auftritt, bei weichen Schuhen, ist die Frage, wie sich diese Platte verhält.

              Rainer
              Wie meinst Du das genau mit dem "längeren Vorderteil" beim Grivel "Ran" ?
              Ich gehe mal davon aus, daß das so gemeint ist, daß der Teil mit den Zacken weiter bis zur Schuhmitte geht und sicher die natürliche Abrollbewegung des Fußes beim Gehen etwas einschränkt.

              Kommentar


              • #8
                Ja. Das ist ein Theorie von mir. Wenn ich zB. sehr weiche Schuhe habe. Eh solche wie am Foto. Setze ich beim Bergaufgehen oft nur die ersten drei vier Zentimeter auf. Aber der Rahmen unten hat ja ca. fünf sechs Zentimeter. Das heißt für mich, dass der Rahmen auf den Boden drückt, und die Mittenkette ihn aber versucht nach oben zu ziehen.

                Wie gesagt, nur eine Theorie. Ich habe auch schwere Bergschuhe. Da bewegt sich nichts mehr (wie Schischuhe). Da sitz alles unter dem Schuh plan an.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von raintom Beitrag anzeigen
                  Ja. Das ist ein Theorie von mir. Wenn ich zB. sehr weiche Schuhe habe. Eh solche wie am Foto. Setze ich beim Bergaufgehen oft nur die ersten drei vier Zentimeter auf. Aber der Rahmen unten hat ja ca. fünf sechs Zentimeter. Das heißt für mich, dass der Rahmen auf den Boden drückt, und die Mittenkette ihn aber versucht nach oben zu ziehen.

                  Wie gesagt, nur eine Theorie. Ich habe auch schwere Bergschuhe. Da bewegt sich nichts mehr (wie Schischuhe). Da sitz alles unter dem Schuh plan an.
                  Wobei ich bei genauerer Betrachtung der Grivel "Ran" gesehen habe, daß der vordere Rahmen mit den Zacken ein Gelenk besitzt. Das halbrunde Teil ist also beweglich.
                  Da sollte also die Mittelkette keinen Einfluß drauf haben.

                  Habe auch solche Bergstiefel (La Sportiva Nepal Evo GTX), wobei ich mit denen jetzt nicht unbedingt einen Winterspaziergang machen möchte

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X