Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Petzl Reverso 3

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Petzl Reverso 3

    Ich habe in der aktuellen Alpin von dem Neuen Reverso von Petzl gelesen (war wohl eine Neuheit auf der Messe).
    Ich wollte mal fragen, ob das Ding schon mal wer gesehen hat, vielleicht sogar schon in Verwendung hat und Erfahrungswerte weitergeben kann.
    Gibt es Vor - oder Nachteile zum alt(bewährten) Reverso?

  • #2
    AW: Petzl Reverso 3

    Zitat von Cliffhänger Beitrag anzeigen
    Ich habe in der aktuellen Alpin von dem Neuen Reverso von Petzl gelesen (war wohl eine Neuheit auf der Messe).
    Ich wollte mal fragen, ob das Ding schon mal wer gesehen hat, vielleicht sogar schon in Verwendung hat und Erfahrungswerte weitergeben kann.
    Nur im Film:
    http://www.youtube.com/watch?v=GSkI063hNT8

    Zitat von Cliffhänger Beitrag anzeigen
    Gibt es Vor - oder Nachteile zum alt(bewährten) Reverso?
    Im Gegensatz zum alten funktioniert es mit einer größeren Bandbreite von Seildurchmessern (7,5 bis 10,5mm).
    Außerdem mußte Petzl ein verbessertes Gerät auf den Markt bringen, da der ATC XP Guide dem Reverso den Rang abgelaufen hat, obwohl auf demselben Prinzip basierend.
    Wenn man sich den neuen Reverso anschaut, dann schaut er auch dem ATC XP Guide so ähnlich wie ein Zwillingsbruder dem anderen, während zu dem alten Originalreverso kaum eine Ähnlichkeit da ist.
    Jedenfalls hat nun auch Petzl ein Gerät, das von der Vielseitigkeit der Anwendung und der möglichen Seildickenbandbreite dem ATC Guide nun die Hand reichen kann.

    LG, bp
    [SIZE="2"][SIZE="1"]Good bye ...[/SIZE][/SIZE]

    Kommentar


    • #3
      AW: Petzl Reverso 3

      Die Ähnlichlkeit zum ATC XP, sowohl in Optik als auch Funktion ist mir auch schon aufgefallen.

      Ich muss eh mal wieder in meinen Bergladen, sollten sie es schon da haben, nehme ich es vielleicht direkt mit!

      Danke für das Video werde ich mir jetzt mal anschauen!

      Kommentar


      • #4
        AW: Petzl Reverso 3

        Hallo!

        Hab den Reverso 3 schon in der Hand gehabt und mir die Neuigkeiten erklären lassen. Hat gegenüber den BD ATC XP schon einige Änderungen. Vor allem das Nachlassen des belasteten Seils dürfte damit wesentlich einfacher gehen.
        Nach derzeitigem Wissensstand voraussichtlich ab Jänner 08 lieferbar.

        Kommentar


        • #5
          AW: Petzl Reverso 3

          is ja schön, aber mein grundproblem beim reverso scheint damit nicht gelöst: ein stinknormales, mehr als 3xgebrauchtes einfachseil bringst beim nachstiegssichern nicht mehr durch, zumindest nicht ohne stopfen. hab mir dann das atc guide gekauft - gleiches problem.
          dann sind die obergescheiten antworten anderer gekommen: ES sichert man mit hms, reverso und co sind für duo.
          die meisten duos sind für den reverso aber zu dünn (hähä, meine nicht) - dafür gibts ja den reversino. für was is dann aber der reverso gut?
          da ich aber in schwierigen, längeren sportrouten meine nachsteigerin/meinen nachsteiger lieber mit einem blockierenden system sicher, bleibt also weiterhin nur die variante stopfen.
          mei bier is net deppat! (e. sackbauer)

          bürstelt wird nur flüssiges

          Kommentar


          • #6
            AW: Petzl Reverso 3

            Hallo Pivo
            Wenn das Seil sehr dick ist, hast tatsächlich ein Problem
            Vielleicht kannst probieren das Seil mit Nikwax Seilimprägnierung neu zu imprägnieren und es wird dadurch etwas glatter - Tip ohne Garantie.

            Kommentar


            • #7
              AW: Petzl Reverso 3

              Zitat von Sepp Tirltop Beitrag anzeigen
              Hallo!

              Hab den Reverso 3 schon in der Hand gehabt und mir die Neuigkeiten erklären lassen. Hat gegenüber den BD ATC XP schon einige Änderungen. Vor allem das Nachlassen des belasteten Seils dürfte damit wesentlich einfacher gehen.
              Letzteres kann schon sein, sieht man auch im Film recht gut.
              Hab damit aber auch beim ATC Guide keine Probleme (im überhängenden Gelände im Milak-KG getestet).
              Rein von der Beschreibung und vom Film her halte ich derzeit beide Geräte für ziemlich gleichwertig.
              Aber ich schau ihn mir sicher an, wenns ihn mal wo gibt.
              Zum Umsteigen hab ich aus jetziger Sicht keinen Grund.
              LG, bp
              [SIZE="2"][SIZE="1"]Good bye ...[/SIZE][/SIZE]

              Kommentar


              • #8
                AW: Petzl Reverso 3

                Hallo scharze Katz!

                Also ich mein schon, dass -nachdem der ATC Guide schon einige Zeit im Gebrauch ist - alle Verwender umsteigen sollten. Ausserdem ist es wesentlich cooler, wenn man jede 2. Seillänge mit einem anderen Gerät sichert. Ich würd dann überhaupt für die 3. Seillänge den Ghost von Kong, dann den B52 von Trango für die 4. Seillänge, Piu von Cassin usw. empfehlen.
                Wär doch gelacht, wenn wir den Steinerwe net mit 25 Geräten schaffen würden.

                lg

                Kommentar


                • #9
                  AW: Petzl Reverso 3

                  Bei sehr dicken Seilen ist auch eine gute Möglichkeit:
                  Nachstiegsichern mit ATC Guide, vorstiegsichern mit ATC XP.
                  Gruas
                  Simon
                  Mein Bergblog: http://www.steilwaende.at/

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Petzl Reverso 3

                    Zitat von Sepp Tirltop Beitrag anzeigen
                    Hallo scharze Katz!

                    Also ich mein schon, dass -nachdem der ATC Guide schon einige Zeit im Gebrauch ist - alle Verwender umsteigen sollten. Ausserdem ist es wesentlich cooler, wenn man jede 2. Seillänge mit einem anderen Gerät sichert. Ich würd dann überhaupt für die 3. Seillänge den Ghost von Kong, dann den B52 von Trango für die 4. Seillänge, Piu von Cassin usw. empfehlen.
                    Wär doch gelacht, wenn wir den Steinerwe net mit 25 Geräten schaffen würden.
                    Man muß ja irgendwie dafür sorgen, daß die südniederösterreichischen Bergsportgeschäfte überleben können ...
                    [SIZE="2"][SIZE="1"]Good bye ...[/SIZE][/SIZE]

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Petzl Reverso 3

                      Zitat von Sepp Tirltop Beitrag anzeigen
                      Ausserdem ist es wesentlich cooler, wenn man jede 2. Seillänge mit einem anderen Gerät sichert...
                      ich denke zwar auch, dass der unterschiede zwischen den meisten angesprochen geräten eher vernachlässigbar ist (obwohl es einen durchaus irritieren kann, dass zb. der ATC-guide im selbstblockiermodus im vergleich zu bremsplatten um 90° gedreht hängt bzw. das seil dadurch anders läuft etc.), was mich allerdings mehr verwundert, ist der umstand, dass gegenwärtig alle nur mehr von derartigen komplettlösungen in einem gerät schwärmen.

                      es zwar eher dem zufall zuzuschreiben, dass in ich in der praxis meist noch immer mit bremsplatte und einfachem tuber unterwegs bin, trotzdem fällt es mir immer wieder auf, dass sich in dieser verwendung zweier unabhängiger geräte (die in summe übrigens kaum schwerer als zb. ein ATC-guide sind!) lücken im sicherungsablauf beim umhängen von nachstiegs- in den vorstiegsmodus relativ einfach und konsequent vermeiden lassen, was mir bei den neuartigen kombi-geräten leider nicht in gleicher weise der fall zu sein scheint.

                      entweder ich hab's also noch immer nicht ganz kapiert und mach bei all meinen versuchen mit ATC-guide, reverso u. co. ständig etwas ganz grundsätzlich falsch, oder es gehört mittlerweile ohnehin längst zu den allseits akzeptierten unsitten, dass man am stand schnell seinem partner ein regelmäßiges rhetorisches: "du stehst eh grad gut?!" zuraunt, um dann die sicherung kurzfristig auszuhängen und schnell umzubauen?

                      zumindest zwei unterschiedliche derartige geräte am gurt, halt ich also durchaus für zweckmäßig und vertretbar! ...dafür sind mir aber wieder die oben beschriebenen probleme mit zu dicken seilen in der praxis bisher noch nicht untergekommen!

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Petzl Reverso 3

                        Zitat von mash Beitrag anzeigen

                        entweder ich hab's also noch immer nicht ganz kapiert und mach bei all meinen versuchen mit ATC-guide, reverso u. co. ständig etwas ganz grundsätzlich falsch, oder es gehört mittlerweile ohnehin längst zu den allseits akzeptierten unsitten, dass man am stand schnell seinem partner ein regelmäßiges rhetorisches: "du stehst eh grad gut?!" zuraunt, um dann die sicherung kurzfristig auszuhängen und schnell umzubauen?
                        Wenn der Nachsteiger beim Stand ist ganz einfach das Bremsseil nehmen einen zusätzlichen HMS im Stand einhängen.Und dort dann mit dem Bremsseil einen Mastwurf machen.Und er ist gesichert.Und ihr könnt ganz entspannt das Sicherungsgerät umbauen
                        Ich selber verwende aber am liebsten Halbmastwurf und Mastwurf.Ich hab zwar den Reverso und ATC Guide XP verwennde sie aber nur im Klettergarten
                        PS:Morgen kommt ein Bild
                        Zuletzt geändert von Klettersteigfreak; 03.09.2007, 22:46.
                        Mein Facebook Profil
                        BAMM OIDA
                        Skitourengeschädigt und Skitourensüchtig
                        Keep cool, nobody is perfekt :up:

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Petzl Reverso 3

                          Zitat von mash Beitrag anzeigen
                          ..., oder es gehört mittlerweile ohnehin längst zu den allseits akzeptierten unsitten, dass man am stand schnell seinem partner ein regelmäßiges rhetorisches: "du stehst eh grad gut?!" zuraunt, um dann die sicherung kurzfristig auszuhängen und schnell umzubauen?
                          So klettere ich nur bei einer Führungstour, wenn ich sowieso dauernd vorsteige
                          (nicht das mit dem aushängen, sondern mit dem umbauen. Ausghängt wird einer nur wenn er zuviel meckert...).
                          In Wechselführung sichere ich auch alpin gern von der Hüfte über einen Umlenkkarabiner im Stand, da gibts keine Umhängerei.

                          Zitat von Klettersteigfreak Beitrag anzeigen
                          Wenn der Nachsteiger beim Stand ist ganz einfach das Bremsseil nehmen einen zusätzlichen HMS im Stand einhängen.Und dort dann mit dem Bremsseil einen Mastwurf machen.Und er ist gesichert.Und ihr könnt ganz entspannt das Sicherungsgerät umbauen
                          Wennst auf die Art z.B. den Windlegergrat gehst, mußt dir aber eine Woche Urlaub nehmen ...

                          LG, bp
                          [SIZE="2"][SIZE="1"]Good bye ...[/SIZE][/SIZE]

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Petzl Reverso 3

                            Die Frage nach dem Reverso 3 endet in Bedienungsanleitungen für den ATC Guide. Was sagt uns das?

                            Man kann den Guide (und daher wohl auch den R3) relativ sicherungskettenunterbrechungsfrei umhängen, denke ich, indem man zunächst den Blockierkarabiner samt darin eingehängter Seile in die Anseilschlaufe hängt und dann den Tuber vom Standhaken nimmt und nachzieht. Denkfehler?

                            Bei der Verwendung von zwei Geräten (Tuber+Plate) ist es halt doch immer noch ein längeres Gewurstel, weil sich zwischenzeitlich der Partner selbst sichern muss. Das kostet Zeit. Natürlich geht das überschlagende Klettern am schnellsten mit HMS, aber die ist bei Doppelseil unbrauchbar, außerdem ist die Seilabnützung höher.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Petzl Reverso 3

                              Zitat von Klettersteigfreak Beitrag anzeigen
                              Wenn der Nachsteiger beim Stand ist ganz einfach das Bremsseil nehmen einen zusätzlichen HMS im Stand einhängen.Und dort dann mit dem Bremsseil einen Mastwurf machen.Und er ist gesichert.Und ihr könnt ganz entspannt das Sicherungsgerät umbauen.
                              ich halte zwar deinen lösungsansatz für höchst vorbildlich, fürchte aber fast, dass er in der praxis nur wenig nachahmung finden dürfte.

                              wenn man in zügiger wechselführung klettert, versucht man gewöhnlich den aufwand bei der begegnung an den standplätzen auf das absolute mindestmaß zu reduzieren. so hält bspw. bei anwendung von von HMS am fixpunkt der sichernde einfach die bremshand durchgehend am seil, der vorbeikletternde nimmt sich selbst das das restliche material vom dessen gurt und klettert dann ohne nennenswerten umbau einfach weiter. bei der verwendung von selbstblockiernden bremsplatten bzw. kombi-geräten im entsprechenden anwendungsmodus, sieht das gewöhnlich ein klein wenig anders aus, weil das eingezogene sicherungsseil hier ohnedies wie eine selbstsicherung für den nachgekommen wirkt und der sichernde dadurch grundsätzlich beide hände frei hat, um bei der übergabe des materials behilflich zu sein bzw. den umbau der sicherung vorzubereiten... nur das halt gerade diese schrecklich praktische eigenschaft des bremsplattenprinzips leider auch ein wenig dazu verführt, dass man genau den von dir empfohlenen zwischenschritt gerne auslässt und sich viel zu oft auf mehr oder weniger unbefriedeigendes improviationsgeschick verläßt.

                              wie gesagt, mit zwei getrennten geräten lässt sich dieses problem auch relativ einfach aus der welt schaffen:

                              der nachkommende bleibt bis zum schluss in der bremsplatte und damit quasi selbstgesichert, während man das seil dahinter schon in den tuber hängt und den notwendigen umlenker nach oben am stand anbringt, dann erst, während man also schon wieder mit der bremshand das seil im richtigen modus für die vorstiegssicherung umschlossen hält, löst man den mechanismus der bremsplatte und der andere kann weiterklettern!

                              ich glaube, dass ist wirklich derart einfach und lückenlos im ablauf, dass es eigentlich ziemlich ideal wirken dürfte, trotzdem ist leider genau dieses vorgehen mit den gegenwärtig propagierten unversalgeräten nicht ganz so einfach bzw. effizient möglich.

                              aber natürlich ist das wieder nur meine ganz persönliche und gegenwärtige sicht der dinge -- vielleicht irre ich mich in meinem standpunkt wieder ganz schrecklich!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X