Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Gerettete Schneeschuhwanderer drohen Bergrettern mit Klage

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gerettete Schneeschuhwanderer drohen Bergrettern mit Klage

    https://diepresse.com/home/panorama/...tung-mit-Klage

    Kannst nicht erfinden

    LG Helwin

  • #2
    Da wäre eine Mitgliedschaft in einem der alpinen Vereine oder eine andere Unfallversicherung mit Bergungsabdeckung schon praktisch gewesen. Oder sich einfach nicht verhauen.

    Ich finde die Aktion der Touristen unmöglich, scheint aber wohl der Zeitgeist zu sein.

    Viele Liebe Grüße von climby
    Meine Nachbarn hören Metal, ob sie wollen oder nicht

    Kommentar


    • #3
      Offensichtlich war der Schönkahler als Tourenziel überdimensioniert. Beziehungsweise die Planungskompetenz gemessen an der Tour stark unterdimensioniert.

      Dass man andere herbeirufen muss...

      Wenn etliche Fachkräfte aus der Bereitschaft ausrücken müssen, wohlgemerkt um andere aus persönlichem Winsatz aus einer Lebensgefahr zu retten, dann ist das doch logisch, dass so ein Einsatz robust ausgelegt wird, also immer eher über- als unterdimensioniert! Auf wieviel würden sie wohl sonst umgekehrt von dem Herren verklagt? Wenn die Tourenpartnerin sich irgendwo herab- oder in eine Lawine stürzt, während zwei Retter mit Lampe das Gebiet durchkämmen!

      Und logisch dass so Einsätze nicht für 50 € in die Kaffekasse erledigt wird.

      Ich möchte mal wissen, für wieviel Mannstunden Schreibtischarbeit im geheizten Raum, zu Kaffe aus dem Vollautomaten, der Herr Rechtsanwalt 2261 € zu berechnen gewohnt ist. Gähn.

      Braucht man selbstverständlich aber nicht ernst nehmen. Ist auch keine Zeitungsmeldung wert. Versuchen kann man es ja mal. Zumal wenn man Rechtsanwalt ist.

      Kommentar


      • #4
        Heute klagt jeder jeden - ich hätte doch Rechtsanwalt werden sollen

        Kommentar


        • #5
          Diesen Idioten gehört gehört nicht nur die Rechnung für die Rettung sondern auch alle Folgekosten wie Rechtsanwälte der Bergretter aufgebrummt.
          Das nächste mal klagt einer die Feuerwehr weil er der Meinung ist sie haben beim Löschen einen Wasserschaden verursacht.
          Typisch amerikanische Verhältnisse die auf Europa übergehen.
          Liebe Grüße
          Willi

          Kommentar


          • #6
            Ähm, hallo? Gehts noch?

            Die Geretteten sollten eher froh sein, dass sie gefunden wurden, denn mit "zwei Personen und einer Lampe" einen "Berghang, welcher von Gräben durchsetzt ist" abzusuchen - viel Spaß dabei!!!
            Bald kommt die nächste Klage, mit dem Ziel, dass am Steig über den Watzmann alle 100 Meter ein Toilettenhäuschen steht, natürlich barrierefrei (Rollstuhlfahrer am Watzmann sind sonst aufgeschmissen)

            Und täglich grüßt das Murmeltier... Die Leute werden immer realitätsfremder...
            Bei dieser Respektlosigkeit wundert es mich wirklich nicht, dass die Bergretter in manchen Gegenden hoffnungslos unterbesetzt sind...
            LG
            Der mit dem unaussprechlichen Benutzernamen ;)
            Jgaordhelagenornres
            Gregor


            Meine bisher erstellten Tourenberichte

            Ein Gipfel gehört dir erst, wenn du wieder unten bist -
            denn vorher gehörst du ihm. (Hans Kammerlander)

            Hergott, d' Hoamat is schee (Aufschrift am Gipfelkreuz der Reisalpe)

            Kommentar


            • #7
              Unglaublich sowas !
              Und wenn die Bergrettung mit zwei Mann gekommen wäre und die Rettung zu lange gedauert hätte, würde man ebenfalls dagegen klagen.
              Man sollte die Zwei (oder den Einen zumindest) beim schlechtesten Wetter wieder dort oben aussetzen und sagen "schaut wie Ihr / Du zurecht kommt"

              Kommentar


              • #8
                gibt's einfach nicht...

                sich auf einem 1700m Berg verirren und dann rumeiern ist doppelt traurig
                liebe Grüße,
                Patrick

                Kommentar


                • #9
                  Als ich das im Radio gehört habe habe ich spontan gedacht:
                  Eigentlich könnte man die beiden mit Klamotten duschen und kurz vor Dämmung dann wieder in den Tannheimern „aussetzen“. Schnee hat’s da ja noch genug......

                  Kommentar


                  • #10
                    Haha, was für Witzfiguren.

                    Kommentar


                    • #11
                      Das die sich nicht schämen?
                      Wie verdorben muß man sein um so zu handeln.
                      Gierig und Charakterlos würd ich sagen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hab es bereits im Facebook gelesen. Da hab ich gepostet! Wollte ein Kommentar schreiben, aber bei solchen Idioten fällt mir nichts ein. Unglaublich!

                        Kommentar


                        • #13
                          Schade, dass man das bei solchen Typen nicht im Vorhinein weiß... Das wär doch mal ein Grund, sie dort zu lassen, wo sie sind... In die Sch... reinmanövriert haben sie sich alleine, sollen sie doch sehen, wie sie wieder rauskommen...

                          Kommentar


                          • #14
                            Vielleicht sollte die Bergrettung hergehen und nur mehr die retten, die sie selbst kennen und wissen, dass es wirklich ernst ist sowie welche, die den Fördererbeitrag spenden (28,-).
                            Das sollte übrigens jeder von uns machen - nebenbei bemerkt.

                            Hoffentlich geht dieses Wei..ei von Rechtsanwalt NIE WIEDER auf einen Berg wo sowas passieren könnte !
                            Und hoffentlich wird er diese Zeilen irgendwann zufällig lesen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von climby Beitrag anzeigen
                              Da wäre eine Mitgliedschaft in einem der alpinen Vereine oder eine andere Unfallversicherung mit Bergungsabdeckung schon praktisch gewesen. Oder sich einfach nicht verhauen.
                              im Grunde reicht ja auch eine Mitgliedschaft beim ÖAMTC/ADAC auch oder? und mit den meisten Kreditkartenanbietern sollte man in solchen Fällen auch abgesichert sein, visa und co hab ich mal gehört. Bilde mir auch ein gehört zu haben dass die Bergrettung für die Einsätze eigentlich nichts mehr verrechnet? Bei mir warns vor ein paar Jahren noch 40€ pro Retter und Stunde. wobei der Einsatzleiter gefragt hat ob ich eine Versicherung habe ansonsten hättens keine Rechnung gestellt.

                              Ich glaube nicht dass die Klage Erfolg hat.
                              .
                              .
                              .
                              the future is just written

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X