Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wandern und Bergsport bei Hitze: Tipps eines Bergrettungsarztes

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wandern und Bergsport bei Hitze: Tipps eines Bergrettungsarztes

    Wandern, Bergsport bei Hitze: Tipps

    Für Bergtouren in der Hitze des ausklingenden Sommers sollte man sehr früh am Morgen aufbrechen und immer gut trinken. Der Bergrettungsarzt Joachim Schiefer appelliert an Wanderer, die Sicherheitstipps nicht zu missachten.



    Akute Kreislaufprobleme und plötzlich auftretende Krämpfe häufen sich in diesen Tagen mit der – heuer bisher ungewohnten – Sommerhitze. Die Bergrettung verzeichnet nun wieder mehr Einsätze für Leute, die schwere Probleme mit ihrem Kreislauf haben.

    Zwei bis drei Liter täglich
    Der leitende Salzburger Bergrettungsarzt Joachim Schiefer betont, die vermehrte Schweißproduktion müsse unbedingt durch deutlich mehr Flüssigkeitszufuhr ausgeglichen werden: „Zwei bis drei Liter sind für Erwachsene ein gutes Maß. Wer weniger trinkt, riskiert eine starke Abnahme der Leistungsfähigkeit. Dazu können Kopfschmerzen und Schwindel kommen. Bei mehr als zehn Prozent Flüssigkeitsverlust im Körper kommt es zu Muskelkrämpfen bis hin zum Kreislaufkollaps.“

    Hitzekollaps und Hitzeschlag
    Der Hitzekollaps ist laut Schiefer eine weitere Steigerung und besonders gefährlich. Es gibt einen starken Abfall des Blutdruckes, der zu Lebensgefahr führen kann. Trinken, Hochlagern der Beine, Schatten und kühlende Plätze gehören zur Ersten Hilfe in solchen Fällen.

    Es können auch Verwirrung, Bewusstseinstrübung und Bewusstlosigkeit auftreten. Erstes Anzeichen ist unkonzentriertes, torkelndes Gehen. Auf Wanderwegen mit Absturzgefahr sei das besonders gefährlich: „Die Ursache ist das Versagen der Wärmeregulation und eine daraus resultierende starke Erhöhung der Körperkerntemperatur auf mehr als 40 Grad. Das ist mit hohem Fieber gleichzusetzen. Ohne ärztliche Hilfe geht hier nichts mehr.“

    Um einem vollständigen Hitzekollaps zu entgehen, sollte eine Tour in praller Hitze – mit zu wenig Getränk - schnellstmöglich abgebrochen werden. Eine ausgiebige Rast und gegebenenfalls die Alarmierung der Einsatzkräfte sind laut Schiefer die folgenden Schritte.

    Besondere Vorsicht: Kinder und Ältere
    Kinder, Ältere oder anders geschwächte Personen sind besonders gefährdet. Sport sollte generell in die kühleren Tagesstunden verlegt werden, so der Bergrettungsarzt: „Wählen Sie bei der Tourenplanung überhaupt eher schattseitige Bergtouren aus. Und achten Sie möglichst auf Anstiege durch Wald oder schattiges Gelände. Brechen Sie möglichst früh auf. Ab ca. 14 Uhr ist die maximale Tagestemperatur erreicht. Wer früher unterwegs ist, schwitzt weniger.“

    Wer Gewicht sparen will, sollte keinesfalls beim Getränk sparen, sagt Schiefer: „Und nicht erst trinken, wenn der Durst schon da ist. Da ist es meistens schon zu spät. Immer wieder kleine Schlucke zwischendurch sind die beste Strategie. Jedes Kind sollte auf einer Wanderung seine eigene Trinkflasche dabei haben. Bei Älteren ist das Durstgefühl weniger ausgeprägt. Deshalb sollten sie selbst immer wieder kontrollieren, ob sie genug trinken – auch ohne Durst.“

    Wasser, Wasser, Wasser, ein bisschen Salz
    Durstlöscher Nummer eins ist laut dem Alpinmediziner reines Wasser. Es entspreche genau den Bedürfnissen des Körpers, enthalte keinen Zucker und verursache weder übermäßige Energiezufuhr noch Blutzuckerschwankungen. Eine optimale Kombination sei mit viel Wasser verdünnter Fruchtsaft - mit einer kleinen Prise Salz: „Natürlich gibt es auch fertige Sportgetränke und Pulver, die diese Zusammensetzung auch gewährleisten. Nur Pulver mitzunehmen, das spart Gewicht. Das funktioniert auf einer Tour aber nur, wenn es immer wieder genug Wasser im Gebirge gibt: „Ich bevorzuge bei kurzen Touren Wasser und bei längeren Hollundersaft mit Leitungswasser und etwas isotonisches Pulver“, sagt der Arzt.

    Bier im Gebirge nicht empfehlenswert
    Joachim Schiefer rät von Alkohol im Bergsport komplett ab. Bier sei auch bei Hitze kein empfehlenswerter Durstlöscher: „Alkohol entwässert den Körper, macht müde und erhöht das Risiko, weil die Trittsicherheit massiv leidet - auch beim Abstieg von einer Hütte, wenn man glaubt, die größten Herausforderungen seien längst überstanden.“

    Kopfbedeckungen und Schutz gegen Sonnenbrände gehören für Wanderer und Bergsteiger auch im Sommer ohnehin zur Grundausrüstung - nicht nur im strahlungsreichen Schnee. Und auch Spaziergänger bzw. Sommerfrischler sollten vorsichtig sein, so der Bergrettungsarzt.


    Quelle für diesen Artikel: http://salzburg.orf.at/news/stories/2793051/
    (Einige Fehler beim Tippen bzw. im Satzbau habe ich vor der Übernahme ins Forum korrigiert. W.A.)
    Lg, Wolfgang


    Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
    der sowohl für den Einzelnen
    wie für die Welt zukunftsweisend ist.
    (David Steindl-Rast)


  • #2
    AW: Wandern und Bergsport bei Hitze: Tipps eines Bergrettungsarztes

    Studentenfutter mit einer Prise Salz ist auch gut.
    http://www.wetteran.de

    Kommentar


    • #3
      AW: Wandern und Bergsport bei Hitze: Tipps eines Bergrettungsarztes

      Schattseite, Wald oder Hochtouren, Tagesrandzeiten.

      LG,

      P.B.

      Kommentar

      Lädt...
      X