Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Kreuzottern-Biss

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kreuzottern-Biss

    Ich weiß nicht, ob dieses Thema hier schon behandelt wurde bzw. relevant genug ist.

    In den letzten Jahren bin ich beim Wandern öfters Kreuzottern begegnet, die meisten sind geflüchtet. Doch eine hat sich auch drohend aufgerichtet und gefaucht.
    Da ich oft alleine unterwegs bin: Was wäre die richtige Vorgangsweise nach einem Biss?

    Rasten und warten, wie die Reaktion meines Körpers auf das Gift ausfällt (dürfte meistens nicht so schlimm sein) ?
    So schnell wie möglich runter vom Berg (was durchaus 2-3 Stunden dauern kann) ?
    Wenn überhaupt möglich, per Handy Rettung rufen?

    Wie schätzt ihr diese Situation ein?

    LG, Toni

  • #2
    AW: Kreuzottern-Biss

    weniger gut, aber mein kumpel hats überlebt:

    mitn dreckigen, stumpfen jausenmesser kreuzweise aufschneiden, ausdrücken und -saugen.

    am abend hatte er fieber. leichte sepsis. der arzt sagte, kann vom viech (spitze zähne, schnell schießende wunde wie bei katzenbiss)s ein aber auch von der professionellen wundversorgung.
    aber der haberer hatte ohnehin stil, seine dritten hat er auch zurechtgefeilt, als sie nicht passten. konsequenterweise hat er sie dann bei einem niesanfall rausgeblasen...und konnte den hackln bergab nachlaufen...
    mei bier is net deppat! (e. sackbauer)

    bürstelt wird nur flüssiges

    Kommentar


    • #3
      AW: Kreuzottern-Biss

      Abdecken und mit Handy Bergrettung rufen. Sitzen bleiben. Beim Gehen verteilt sich das Gift nur noch mehr im Körper. Also nicht anstrengen.
      Man kann die Wunde zum Bluten bringen, aber meistens nützt das nix, da die Hauptmenge des Gifts im Gewebe ist und nicht in der Blutbahn.
      Und - bei Teutates oder wem sonst auch immer: Lassts die Dritten drin!
      Zu seiner Milbe sagt der Milber:
      "Geh bitte, schenk mir einen Zahn aus Silber.
      Damit ich, wenn im Haargewurl
      ich beißen möchte, hab kan Gsturl!"

      Kommentar


      • #4
        AW: Kreuzottern-Biss

        Paßt vielleicht am Rand dazu, wie verhält man sich wenn der Hund gebissen wird, habe einmal gehört da gäbe es beim Tierarzt ein Mittel, Gegengift oder Ähnliches zum Mitnehmen?
        .....Beteiligung stillgelegt....und immer gsund heimkommen!

        Kommentar


        • #5
          AW: Kreuzottern-Biss

          HALLO OIDMOSAVODA.
          wegen Schlangenbiss bei Hund siehe hier (wird sehr ausführlich beschrieben):

          http://www.erste-hilfe-beim-hund.de/.../schlangenbiss

          LG
          der 31.12.

          Kommentar


          • #6
            AW: Kreuzottern-Biss

            Zitat von michi57 Beitrag anzeigen
            Abdecken und mit Handy Bergrettung rufen.
            Zwei Fragen hätte dazu noch:
            (1) Abdecken nur der Biss-Stelle oder mehr - und welchen Zweck verfolgt man damit?
            (2) Was tut man, wenn es keinen Handy-Empfang gibt (wie z.B. in den Niederen Tauern großflächig der Fall): Ebenfalls sitzen bleiben und erst nach mehreren Studen/am Abend ins Tal absteigen oder so schnell wie möglich zurück in die "Zivilisation"?

            LG,
            M

            Kommentar


            • #7
              AW: Kreuzottern-Biss

              hab hier einen artikel auf bergundsteigen gefunden, ist halt bisserl was zum lesen...

              http://www.bergundsteigen.at/file.ph...ngenbisse).pdf

              lg
              NixTun gibt's ned!

              Kommentar


              • #8
                AW: Kreuzottern-Biss

                im bergundsteigen gabs mal vor langer zeit einen beitrag über schlangenbisse...


                edit: hähähä die nixtuerin...na da war ich zuspät
                Zuletzt geändert von rutschger; 13.07.2016, 09:14.
                tu was du willst, aber tu was!!!

                Kommentar


                • #9
                  AW: Kreuzottern-Biss

                  Zitat von LaVic Beitrag anzeigen
                  hab hier einen artikel auf bergundsteigen gefunden, ist halt bisserl was zum lesen...

                  http://www.bergundsteigen.at/file.ph...ngenbisse).pdf

                  lg
                  Zitat von rutschger Beitrag anzeigen
                  im bergundsteigen gabs mal vor langer zeit einen beitrag über schlangenbisse...
                  wow, unabgesprochen zur selben zeit gepostet ... das muss sein
                  NixTun gibt's ned!

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Kreuzottern-Biss

                    Zitat von LaVic Beitrag anzeigen
                    wow, unabgesprochen zur selben zeit gepostet ... das muss sein
                    na dann gibts von mir halt noch einen link von der Informationszentrale gegen Vergiftung damit keiner auf falsche gedanken kommt
                    tu was du willst, aber tu was!!!

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Kreuzottern-Biss

                      Zitat von slunecka Beitrag anzeigen
                      HALLO OIDMOSAVODA.
                      wegen Schlangenbiss bei Hund siehe hier (wird sehr ausführlich beschrieben):

                      http://www.erste-hilfe-beim-hund.de/.../schlangenbiss

                      LG
                      der 31.12.
                      hey danke slunecka, voi liab und echt hilfreich für uns "Hundsinger"!

                      lg

                      Reini

                      p.s.

                      kleine lustiges Schlangenerlebnisse am Rande, am "Schatzlpfeiler" im Tennengebirge gibt es einen wunderschönen Sanduhrenstand mit so richtigen Höhlen wo man tief mit der Hand zum Fädeln rein muß, nachdem der Stand so fertig gebaut und ich daran gefesselt war, kam aus den Tiefen ebendieser Höhle eine dicke, fette, wunderschön gezeichnete Kreuzotter herausgekrochen, züngelte mich ärgerlich an als würde sie mir erklären "Du Depp ich wohne hier", wendete sich aber, scheinbar angewidert, ab von mir um im nächsten Loch zu verschwinden.....

                      ....unsere Hausberge sind ja bekanntlich ein wahres Schlangenparadies, einmal zog ich meine engen Kletterschuhe schon während der Abseilerei aus und landete barfuß am sicheren Erdboden. Während ich zum Spezl raufschaute und ihm freie Fahrt verkündete spürte ich etwas sanft über meine Zehen kriechen, eine dicke fette Höllenotter, darauf folgte mein persönlicher Hochsprungrekord!
                      Zuletzt geändert von oidmosavoda; 13.07.2016, 09:58.
                      .....Beteiligung stillgelegt....und immer gsund heimkommen!

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Kreuzottern-Biss

                        kleine lustiges Schlangenerlebnisse am Rande
                        Nun lustig war mein Erlebnis nicht:
                        Beim Bundesheer (urlang her), Schießübung in Salzburg (Nähe des Untersberg), langes Warten, liege in der Wiese und döse , bemerke etwas im rechten Hosenbein, war der Meinung sind vielleicht die Nerven die mir einen Streich spielen, nach kurzer Zeit erneut ein "kribbeln" im Hosenbein, springe auf , na bummmmmm eine ca 1,20 m lange Schlange fällt aus der Hose (welche es war leider nicht bekannt). Nun meinen Schreck kannst dir vorstellen, habe beim nachfolgen Scharfschiessen auch nichts Gscheit`s getroffen .
                        LG
                        der 31.12.
                        Zuletzt geändert von slunecka; 13.07.2016, 10:22.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Kreuzottern-Biss

                          Zitat von pivo Beitrag anzeigen
                          weniger gut, aber mein kumpel hats überlebt:

                          mitn dreckigen, stumpfen jausenmesser kreuzweise aufschneiden, ausdrücken und -saugen.

                          am abend hatte er fieber. leichte sepsis. der arzt sagte, kann vom viech (spitze zähne, schnell schießende wunde wie bei katzenbiss)s ein aber auch von der professionellen wundversorgung.
                          aber der haberer hatte ohnehin stil, seine dritten hat er auch zurechtgefeilt, als sie nicht passten. konsequenterweise hat er sie dann bei einem niesanfall rausgeblasen...und konnte den hackln bergab nachlaufen...
                          Du hast es ja selbst am Anfang schon gesagt...weniger gut.

                          DAS sind genau die Dinge, die zwar irgendwie immerwieder als Empfehlungen herumkreisen.
                          Es sind jedoch die Dinge die KEINESFALLS zu tun sind.

                          "Ausschneiden" macht wahrscheinlich nur üble Verletzungen und Infektionen.
                          "Aussaugen" ganz super, über die Schleimhäute wird das Gift dann entgültig super resorbiert.

                          Fehlt nur noch Abbinden als weiteres nogo. Ist eine gute Möglichkeit ev die betroffene Extremität zu verlieren.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Kreuzottern-Biss

                            Danke für eure Einträge!
                            Offensichtlich habe ich das Problem deutlich unterschätzt. Im Ernstfall dürfte man kaum imstande sein noch zu einer Siedlung bzw. in einen Handy-Empfangsbereich zu gelangen. Bei einer Solo-Tour nicht lustig....

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Kreuzottern-Biss

                              Der Bergundsteigen Artikel ist absolut aufschlussreich, auch zu den verschiedenen Gifttypen, wie hier einer Viper! Und der Erlebnisbericht.

                              Ich habe mir daraus gezogen sofort viel trinken, noch gemütlich Richtung Handyempfang abzusteigen und wenn man sich anfängt unwohl zu fühlen sich geschützt zur Ruhe betten, Beine hochlagern gegen Schock wegen der Gefäßerweiterung. Gut wenn man im Fall eines Bisses gut für ein Biwak und mit Verpflegung ausgestattet ist, ebenso sollte bei Durchfall besser eine Wasserquelle verfügbar sein.

                              Wenn man sich mal den Wikipediabeitrag zur Kreuzotter durchliest, glaube ich kaum dass man die Gefahr eines Kreuzotternbisses unterschätzen kann. Denn die Tiere sind sehr scheu, flüchten, oder wenn sie dir drohen ist es gerade Recht, weil so ein versehentlicher Zusammenstoss von dem Tier aktiv gemieden wird.

                              Der Artikel sagt auch aus dass die Kreuzotter mit ihrer sehr geringen wenn auch sehr giftigen Giftmenge haushalten muss und deshalb hauptsächlich für Alte und Kinder lebensbedrohlich werden kann. Oder eben wenn man an Herzrhytmusschwäche oder entsprechenden Allergien leidet.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X