Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

was kostet so ein einsatz?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • stefanc.
    hat ein Thema erstellt was kostet so ein einsatz?.

    was kostet so ein einsatz?

    ich hatte das letzes Mal
    ich ging mit meiner Familie wandern am ötschre
    die ganzen Schilder, die ganzen Zeiten die sind alle falsch geschrieben
    dass was die einheimischen erzählen ist alles bullshit
    man bruacht 30 % mehr zeit
    jedenfalsl die Tochter hat sich verknöchelt und wir waren in den ötschergräben - ein horror da weiter zu kommen
    hat einen halben tag gedauert
    wäre ich jetzt abgeholt worden oder hätte die rettung gerufen wäre ds ein einsatz den man hätte zahlen müssen?
    Zuletzt geändert von mountainrabbit; 09.07.2014, 07:11.

  • Wandersmann
    antwortet
    AW: was kostet so ein einsatz?

    Ich verstehe die Aufregung nicht?
    Es gibt Leute mit Lesefehlern, dann welche mit Schreibfehlern und zum Schluß welche mit Lese- und Schreibfehlern.
    Was mich schon daran stört, ist das man sich aufregt wenn man dumme Antworten bekommt.
    Laut des ersten Textes müßte zuerst die Fragestellung stehen und dann versteht man auch die dummen Antworten.
    Wurde auch mal gefragt rund 200 m vor einer Hütte die man gesehen hat wie weit es noch ist. Na klar gab ich ihm eine dumme Antwort. Aber eins muß ich auch noch sagen, SONNTAGSGEHER erkennt man eh sofort.

    Ach ja Rechtschreibfehler "trhekrevnetieS" Steht bei meinem Augenarzt in der Ordination. (Leider schreibt mein Läpi nicht Spiegelschrift!!!!!!!!)

    Bzgl Kosten kann man immer nur Raten einem Verein bei zutreten der Outdooraktivitäten versichert. Und ist ein Jahr vergangen in dem "Gott sei Dank" kein Bedarf daran war, ist es eine Unterstützung für den Verein.

    Lg Der Wandersmann

    Einen Kommentar schreiben:


  • peter40
    antwortet
    AW: was kostet so ein einsatz?

    da ja heute - fast - schon jeder weg zu jedem Plumpsklo internetmäßig genauestens beschrieben ist - im netz einfach nur suchen.

    aber ganz unabhängig davon: wo war jetzt das Problem. selbst wenn eine tour mehrere stunden LÄNGER dauert - na und. oder fallen dann alle überlebensnotwendigen körpersysteme aus. und man fällt tot um. im sinne der tourenVORbereitung - eine mindestausrüstung im Rucksack verhindert im normafalll das schlimmste ...

    PS: für die kosten gibt's verschiedene "abwehr"Möglichkeiten (auch hier hilft die recherche im Internet. normalerweise ...
    Zuletzt geändert von peter40; 16.07.2014, 16:16.

    Einen Kommentar schreiben:


  • BCM
    antwortet
    AW: was kostet so ein einsatz?

    Jaja, Wegzeiten, ein spannendes Thema.
    Aber eines muß ich auch sagen: bei dem was teilweise auf den gelben Schildern steht wäre ein Ironiesmiley angebracht.

    Beispiel 1: wir gehen weg. Wegweiser zum ersten Ziel - 1:30. Schaut plausibel aus, werden wir wohl nach einer guten Stunde dort sein. Dort angekommen haben wir 1:35 gebraucht. Puh, sportlich angeschrieben. Na gut. Wegweiser zum nächsten Ziel - 1:30. Komisch, auf der Karte hätte ich das auf 30 Minuten eingeschätzt. Egal, wir ham Zeit. Wir kommen dort, richtig geraten, nach 30 Minuten an. Wegweiser in die andere Richtung - 30 Minuten?!? Hat das was mit der Erdrotation zu tun?

    Beispiel 2: irgendwo am Karnischen Höhenweg. Wegweiser zur nächsten Hütte - 7 Stunden. Hört sich realistisch an. Werden wir so 5:30 bis 6 Stunden brauchen. Nach 2 Stunden der nächste Wegweiser - 7 Stunden. Wie jetzt, samma im Kreis gegangen? Am Karnischen net guat möglich. Und richtig, nach weiteren 3:30 sind wir am Ziel.

    Beliebig erweiterbar. Als seinerzeit umgestellt wurde fand man alte und neue Beschilderung teils nebeneinander. Die alten Wegzeiten waren plausibel, auf den gelben Schildern teils völlig andere Zeitangaben. Wenn schon Zeitangaben gemacht werden, sollten die dann aber auch an irgendeine Realität angelehnt sein und vor allem zusammenpassen.

    Mir ist es in der Regel egal, ich kalkuliere mir unbekannte Touren nach der Karte, aber wenn zum Teil eh a fester Bledsinn auf den Tafeln steht kann man die Angaben gleich weglassen.

    lG
    BCM

    Einen Kommentar schreiben:


  • Guru
    antwortet
    AW: was kostet so ein einsatz?

    Das is nix für mich. Ich bin ein durch und durch analoger Bergsteiger .

    Einen Kommentar schreiben:


  • sicherung
    antwortet
    AW: was kostet so ein einsatz?

    Zitat von Guru Beitrag anzeigen
    Wird Zeit für intelligente digitale Schilder. Der Pulsmesser kommuniziert via Bluetooth mit dem Schild und schon scheint die individuelle Zeitangabe auf
    Marktlücke, entwirf eine App und das Kleingeld verdient sich von selbst

    Einen Kommentar schreiben:


  • Steirerspur
    antwortet
    verschrei's net

    Einen Kommentar schreiben:


  • Guru
    antwortet
    AW: was kostet so ein einsatz?

    Wird Zeit für intelligente digitale Schilder. Der Pulsmesser kommuniziert via Bluetooth mit dem Schild und schon scheint die individuelle Zeitangabe auf

    Einen Kommentar schreiben:


  • Graddler
    antwortet
    AW: was kskotet so ein einsatz?

    Zitat von stefanc. Beitrag anzeigen
    was die einheimischen erzählen ist alles bullshit
    man bruacht 30 % mehr zeit
    Dann frag keine Einheimischen.
    Richtig gute, erfahrene Bergsteiger fragen immer die richtigen Leute, die auch die richtigen Zeiten wissen. Dann passt alles.
    Alternativ kannst Du aber auch weiterhin Einheimische nach der Zeit fragen. Dann musst Du deren Antwort demnach nur noch mit dem Faktor 1,3 multiplizieren und erhältst so immer das exakt richtige Ergebnis.

    Brauchst Du weitere Tipps ?
    Zuletzt geändert von Graddler; 14.07.2014, 21:28.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fritz_Phantom
    antwortet
    AW: was kskotet so ein einsatz?

    Pivo, wieder einmal ganz großes Kino! "KS-Kot"

    StefanC.: Da du schon eine Tochter hast solltest du alt genug sein, selbst für deine Touren verantwortlich zu sein. Zur Not mit Karte überprüfen und nicht nur auf Auskünfte oder Wegweiser verlassen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • -Chemicus-
    antwortet
    AW: was kskotet so ein einsatz?

    Die Gehzeiten auf den Schildern sind Richtwerte und keine exakten Zeitvorgaben, ich bin auch immer wesentlich schneller unterwegs als die Schilder es prophezeien wolln. Aufn Berg gehn ja unterschiedlichste Leute da kanns nicht für jeden exakt passen.

    Und zu den Kosten bei einer Rettungsaktion gibts einen ganz aktuellen Artikel vom ORF.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Harald Braun
    antwortet
    AW: was kskotet so ein einsatz?

    Also ich gebe dazu keinen Kommentar,
    hatte vor einiger Zeit einmal versucht, nach einer vergleichbaren sprachlichen Stolperei (vorsichtig ausgedrückt),in ähnlichem Stil zu antworten,
    na: more had he not needed...!
    Bekam dafür eine saftige Abreibung (um nicht zu sagen, Anpöbelung) zu lesen.
    Daher: Mund halten (bzw. Tastatur zügeln)!

    Einen Kommentar schreiben:


  • mountainrescue
    antwortet
    AW: was kskotet so ein einsatz?

    Zitat von Graograman Beitrag anzeigen
    @stefanc.
    (auf die Gefahr hin, als Oberlehrer dazustehen)

    Es ist eine Zumutung, so ein Kauderwelsch lesen zu müssen !

    Lies dir einmal selber durch, was du geschrieben hast, bevor du auf den Veröffentlichen-Button drückst.
    Ich weiß schon - es gibt Lese-Rechtschreibschwäche, aber das enthebt einen nicht der Verantwortung, die Wörter halbwegs so zu schreiben, wie es die Anderen zu lesen gewohnt sind. Notfalls mit zwischengeschalteter Rechtschreibprüfung.

    Wir sind ja da nicht auf Twitter....

    lg
    Martin.
    Danke - you've also made my day!

    Einen Kommentar schreiben:


  • mountainrescue
    antwortet
    AW: was kskotet so ein einsatz?

    Zitat von pivo Beitrag anzeigen
    heast spitz karli, wennst so trittsicher bist wie deine rechtschreibung - dann ist eine türschwelle schon ein todbringendes hindernis.
    ich hoff nur, dein geschreibsel ist aus einer allgemein verständlichen gemütserregung oder unter hochgradiger alkoholeinwirkung entstanden. achja, rauchen in industriellem ausmaß, und zwar nicht normale tschik, lasse ich da auch noch durchgehen.

    und jetzt bitte nochmal von vorne, damit wir alle wissen, worum es da geht!

    btw: was kskoten heißt, ist allenfalls fäkaltechnisch erklärbar: KS-koten? darmentleerung auf einem klettersteig???
    Danke Pivo - you've made my day!

    Einen Kommentar schreiben:


  • wegener
    antwortet
    AW: was kskotet so ein einsatz?

    Ich find's aber auch besonders verstörend wenn Leute vor das Satzendzeichen ein Leerzeichen einfügen! Wie kann sowas passieren?

    KS-koten? Das geht sozialverträglich am Drahtseil in einer Felswand aber nur in eine derbe Plastiktüte und dann wieder mitnehmen, oder?

    Und weil man auch an die Umwelt denkt und nicht aus Zucker ist wird das Sackerl dann zuhause ausgewaschen und auf links gedreht und damit kann man noch ein Jahr einkaufen gehen.

    Aber ich will nicht weiter ablenken.
    Zuletzt geändert von wegener; 08.07.2014, 17:29.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X