Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Einriss Rotatorenmanschette - vollständiger Riss der Supraspinatussehne konservativ ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    AW: Einriss Rotatorenmanschette - konservativ ?

    Zitat von Schnuppi Beitrag anzeigen
    Optionen:
    - Gezielte Übungen für Rotatoren (Krankengymnastik) und Latissimus (der zieht wenn auftrainiert wohl den Arm runter, so dass da bisserl mehr Platz ist), der bei einem Kletterer ohnehin gut trainiert sein dürfte.
    Absolut korrekt - bei mir z.B. ist der Latissimus links unterentwickelt verglichen mit dem rechten ...

    Kommentar


    • #17
      AW: Einriss Rotatorenmanschette - vollständiger Riss der Supraspinatussehne konservat

      ich reih mich mal ein:
      hatte vor 1,5 jahren eine komplettruptur (supra- UND infraspinatus), supraspinatus schon mit fortgeschrittener degeneration (miserbable beratung bei den herren orthopäden, MRT zu teuer etc.).
      hier habe ich einen sehr seriösen erfahrungsaustausch und viele gute tipps gefunden - und letztlich auch meinen operateur.
      ich hatte den arm nicht mehr heben können, der humeruskopf eierte ganz weit vorn herum, übel.
      von drei spezialisten (alle in der anamnese sorgfältig und lobenswert uneilig) hielt einer die sache für nicht mehr operabel, die beiden anderen waren sehr skeptisch, meinten aber, unter 60 (also auch mit 57, oder?) sollte man es auf jeden fall versuchen, selbst wenn es nicht gelänge, sei der zusätzliche schaden begrenzt.
      ich habe es von dem machen lassen, der stationär operiert (wichtig wegen der schmerzmedikation in den ersten tagen!!!) - und der hat das wunder vollbracht, diese miesen degenerierten sehnen wieder irgendwie anzutackern (auflösbare anker).
      im alltag merke ich nur noch wenig (außer wenn ich unvorsichtig bin). skitouren (eher leicht, mit viel vorsicht) waren im winter schon wieder möglich, kraxeln war schon 3 monate nach OP unproblematisch.
      ob ich allerdings je wieder mehr als einen IIIer klettern kann (sichern...), ist fraglich, mindestens der supraspinatus wird nicht ewig halten.
      aber vor der OP hatte ich 3 monate (gute!) physiotherapie - ohne merkliche ergebnisse!
      die OP war die einzig richtige entscheidung.

      ich hatte 4 wochen ein abduktionskissen, ab der zweiten woche passive bewegungen und manuelle therapie. bin viel gewandert und hab den arm öfter übers kissen einfach hängen und ein bisschen baumeln lassen. nach 4 wochen begann das aktive bewegen; kraftaufbau ging sehr langsam (und wird auch niicht in allen richtungen möglich sein).
      schulter braucht geduld, geduld und nochmals geduld!

      in der hoffnung, dass diese erfahrungen dir etwas nützen
      stz
      Zuletzt geändert von steinziege; 27.06.2012, 22:14.
      auffi muaßt!
      http://www.hikr.org/user/alwine/

      Kommentar


      • #18
        AW: Einriss Rotatorenmanschette - vollständiger Riss der Supraspinatussehne konservat

        Na, hoffentlich bleibt mir das erspart ...
        meine anderen Sehnen schauen auch nach jahrelangem Leistungssport noch gut aus ...
        Besten Dank
        M.E. ist die Diagnose des einen Orthopäden völlig falsch.
        Das ist kein degenerativer Riss gewesen.
        Wenn man sich den Riss im NMR anschaut, dann sieht man sofort, dass da eine gewaltige
        Krafteinwirkung (eben bei meinem üblen Sturz mit dem
        im Rucksack eingeklemmten Arm) am Werk war - auch eine gesunde Sehne wird da angegriffen
        Zuletzt geändert von DHantke; 27.06.2012, 23:07.

        Kommentar


        • #19
          AW: Einriss Rotatorenmanschette - vollständiger Riss der Supraspinatussehne konservat

          Mal zur Zwischeninfo ...
          nach einer ersten misslungenen Physio auf Basis von Osteopathie
          jetzt klassische Physio mit Sehnen-Friktionen, Kapseldehnungen,
          Ultraschall, Reizstrom, Behandlung Triggerpunkte, Massagen und Unterstützung von Ibuprofen
          schaut's so aus, als ob's bergauf geht ...
          Die Sehne scheint auch ganz gut zu vernarben,
          schmerzfrei ist aber auch die Physio absolut nicht ...
          LG

          Kommentar


          • #20
            AW: Einriss Rotatorenmanschette - vollständiger Riss der Supraspinatussehne konservat

            Zitat von mostviertler Beitrag anzeigen
            Der Arzt nach Röntgen, Ultraschall und MS hat gesagt: "das wird sehr langwierig, konservativ ausheilen und übrigens, in ihrem Alter (57) wird so etwas ohnedies nicht mehr operiert".
            Nach 2 Monaten ohne Besserung habe ich auf eine Operation bestanden, aus heutiger Sicht die beste Entscheidung, die ich in den letzten Jahren getroffen habe. Anfang Februar 2012 wurde ich operiert
            Bernhard
            Hallo Bernhard !

            Ich bin auch 57, gleiche Diagnose (hatte am Donnerstag mein MRT) und bin voraussichtlich nächsten Dienstag in der Schulterambulanz in Steyr.
            Mein Orthopäde sagt, die altersmäßige Grenze für eine OP liegt so bei 65-70.
            Schätze, dass ich mir das beim Langlaufen, Klettern, und Kraftgymnastik "aufgerissen" habe.

            In welchem Krankenhaus wurdest du operiert?

            Schöne Grüße
            Walter

            Kommentar


            • #21
              AW: Einriss Rotatorenmanschette - vollständiger Riss der Supraspinatussehne konservat

              hat sich erledigt
              Zuletzt geändert von steinziege; 14.11.2012, 22:04.
              auffi muaßt!
              http://www.hikr.org/user/alwine/

              Kommentar


              • #22
                AW: Einriss Rotatorenmanschette - vollständiger Riss der Supraspinatussehne konservat

                Das ist leider doch nichts Richtiges geworden, nach 6 Monaten intensiver Physio kann ich zwar
                viel kompensieren, aber bei größeren Kraftaufwendungen immer wieder Schmerzen
                und der Schleimbeutel ist permanent geschwollen,
                arthroskopische OP mit Annähen der SSP ist geplant, SLAP-Läsion ist auch mit dabei, falls es einen interessiert ...
                LG aus M

                Kommentar


                • #23
                  AW: Einriss Rotatorenmanschette - vollständiger Riss der Supraspinatussehne konservat

                  schulter operiert, war ganz schön marode: Bizepssehne total ausgefranst, kurz vor dem durchreissen, SLAP-Läsion Stufe 2, Abriss Bizepssehnenanker, Labrum eingerissen (klassische Sturzfolge) und dann natürlich der Komplettriss 1 cm Supraspinatussehne. ließ sich nicht arthroskopisch durchführen, da bizepssehne klemmte.
                  ich kann nur sagen: passt auf, wenn ihr so etwas ähnliches habt: ein Komplettriss (d.h. Sehne ist komplett durch im ggs. zu einem teilriss - hier ist nur der obere bzw. untere Teil der Sehne gerissen) lässt sich speziell bei der Supraspinatussehne nicht konservativ behandeln, SLAP-2 muss auch immer operiert werden.
                  mein schulterschaden ist ganz eindeutig eine sturzfolge und nicht verschleissbedingt - es wird im netz immer wieder
                  behauptet, dass die sehne verschleissbedingt reisst ...
                  eine tolle orthopädin habe ich da erwischt gehabt - ich hab meine schulter durch die konservative therapie
                  nur noch mehr ramponiert ...
                  mein schulter-operateur macht einen sehr guten eindruck, wer namen in M haben will kann sich bei mir melden
                  lg aus M, D

                  Kommentar


                  • #24
                    AW: Einriss Rotatorenmanschette - vollständiger Riss der Supraspinatussehne konservat

                    ... Update:
                    die OP war die beste Entscheidung des letzten Jahres.
                    Ist richtig gut geworden, keine Schmerzen, kann schon wieder richtig Rückenschwimmen,
                    leicht Klettern geht auch schon - aber halt vorsichtig, da die Kraft noch nicht da ist.
                    Hätte nicht gedacht, dass das doch schon nach 5 Monaten geht.
                    Wie üblich nach Rotatorenmanschetten-OPs ist die Außenrotation noch nicht so toll
                    und die Innenrotation nach hinten.
                    Zwischenzeitlich hatte sich die Tenodese-Schraube, die eigentlich dazu da ist,
                    die Bizepssehne zu verankern, gelöst und musste in einer kleinen OP ambulant entfernt werden
                    (noch mal die Narbe auf und zu - super ...).
                    Erstaunlicherweise ist die Bizepssehne trotzdem richtig festgewachsen.
                    Kommt angeblich nie vor (laut Arzt) - glaube ich ihm aber nicht. Sehr eigenwillig, so eine Sehne ...
                    Ich kann bei solchen Geschichten nur zur OP raten
                    (wie mir ja auch schon in euren Antworten empfohlen wurde),
                    beste Grüße ans Forum aus München
                    Zuletzt geändert von DHantke; 17.07.2013, 21:25.

                    Kommentar


                    • #25
                      AW: Einriss Rotatorenmanschette - vollständiger Riss der Supraspinatussehne konservat

                      Na denn toitoitoi, freut mich, sowas Positives zu lesen.

                      Danke für die weiteführende Info. Da mich das Thema nach wie vor beschäftigt (ist aber auszuhalten), wäre ich für einen weiteren Bericht in einiger Zeit sehr dankbar.
                      I´m confused.
                      No wait !
                      Maybe i´m not ?

                      Kommentar


                      • #26
                        AW: Einriss Rotatorenmanschette - vollständiger Riss der Supraspinatussehne konservat

                        Hallo, Schnuppi,
                        "Aushalten" hört sich nicht gut an - ich habe das ein Jahr "ausgehalten" - und bereits der aktuelle Zustand
                        ist absolut kein Vergleich - ich habe im Alltag *absolut Null* Probleme - und das bereits seit 2 Monaten.
                        Wenn ich nicht erhöhte Ansprüche an die Schulter hätte, könnte ich auch jetzt mit der ganzen Physio aufhören ...
                        Das einzige, was noch nicht so gut geht, ist Kraulschwimmen - aber das ist klar, wird aber auch jedes mal besser.
                        Gut, Klimmzug, Liegestütze geht auch noch nicht.
                        Quäle dich bloß nicht damit rum, das macht einfach keinen Sinn.
                        Falls du dich für eine OP interessieren solltest, die erste Woche ist richtig Sch....,
                        dann noch 2 weitere Wochen, dann geht's und es ist schon auszuhalten
                        Liebe Grüße

                        Kommentar


                        • #27
                          AW: Einriss Rotatorenmanschette - vollständiger Riss der Supraspinatussehne konservat

                          Nein, so schlimm ist es wirklich nicht. Es zwiebelt halt manchmal ein bisschen, aber ich kann mich gut bewegen und habe auch sonst keine Einschränkungen.

                          Merke aber eben, dass da was ist.

                          Schaumer mal
                          I´m confused.
                          No wait !
                          Maybe i´m not ?

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X