Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Nach Verletzungen in die Berge...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nach Verletzungen in die Berge...

    Grias enk!

    Meine Freundin erlitt im Mai beim Bergsteigen einen doppelten Knöchelbruch, und will nun nach Entfernung des Gipses als ambitionierte Bergsteigerin wieder unbedingt auf die Berge.

    Natürlich humpelt sie noch etwas, und kann kaum lange Strecken gehen...

    Nun hab ich mir ein wenig Gedanken gemacht, wo man wie leicht hinauf kommt, auch "einbeinig" :up:

    Meine Ideen sind:

    - Schafberg im Salzkammergut
    - Raxseilbahn
    - Schneerbergbahn
    - Glocknerstraße


    Habt ihr noch Ideen, Tipps oder Vorschläge??

    Wär euch sehr dankbar, und vielleicht geht's ja wen anderen auch so ähnlich... :-)

    mfg
    Zuletzt geändert von montanist; 12.06.2012, 16:53.

  • #2
    AW: Nach Verletzungen in die Berge...

    Bitte nicht ungehalten sein, aber ich würde mal zuerst einen Orhopäden aufsuchen und kontaktieren, welcher Art der Belastung der Knöchel jetzt gewachsen ist, gleich nach dem Gips runtertun!!!
    Wenn deine Freundin in Wien ansässig ist, dann kann ich dir gerne meinen Orthopäden empfehlen, der ist selbst Bergsteiger!
    LGr. Pablito

    Kommentar


    • #3
      AW: Nach Verletzungen in die Berge...

      ich denk mir jeder hügel/berg der bei euch in der nähe und leicht zu erwandern ist wird der richtige für deine freundin sein! wenn eine seilbahn rauffährt, umso besser (bessere aussicht -> gut für die seele). fürs erste würde ich keine weite anreise einplanen, stabile und trockene verhältnisse abwarten und mich langsam steigern.

      meiner (verletzungs-)erfahrung nach (tibiakopffraktur, bänderzerrung im knöchel, beckenbruch) weiß der eigene körper ohnehin was das beste für ihn ist und was man ihm zumuten kann (man muss halt wirklich auf ihn hören und nicht irgendwelchen träumen von wegen 'früher hab ich so eine strecke aber in der und der zeit geschafft' oder ähnlichem nachjagen).
      wie gesagt - meine erfahrung. wissen was er tut muss natürlich jeder selbst.

      lg
      Zuletzt geändert von LaVic; 12.06.2012, 21:44.
      NixTun gibt's ned!

      Kommentar


      • #4
        AW: Nach Verletzungen in die Berge...

        hatte vor genau 1 jahr eine ähnliche verletzung (vorstiegssturz beim sportklettern): innen- und aussenknöchelbruch mit angerissenem volkmann dreieck, verschraubung, verplattung, schnitte innen, aussen und vorne.
        nach gipsabnahme war der fuss fast komplett steif und die narben haben für ordentlich lymphstau und schwellungen gesorgt.
        reisen in die bergwelt hab ich nach 2 versuchen sein lassen, das lange sitzen in auto/bahn/seilbahn war sehr unangenehm.
        sämtliche hohen bergschuhe waren am verletzten fuss mindestens 1 nummer zu klein und untragbar.
        ich hab die ziele dann runtergeschraubt und bin mit ausgelatschten turnschuhen durch die hügel im wienerwald gewandert, hauptsache raus in die natur.
        radfahren war gerade am anfang auch eine gute alternative zum langen gehen, oft pausen gemacht an bächen und seen, um den fuss im wasser zu kühlen (sehr angenehm!).

        regelmässige physiotherapie und beachtung der bewegungmuster, gleichgewichts- und koordinationsübungen, viel barfuss oder in flipflops gehen, narbengewebe gut massieren und einölen.
        zur stabilierung hab ich den fuss noch lange getapt, hat gut geholfen und ist nicht so dick im schuh wie das einfatschen.
        hab den angeschlagenen fuss auch immer gelobt, wenn er wieder eine weitere strecke geschafft hat, ganz wichtig

        ich konnte dann schon bald wieder bergtouren unternehmen und kann heute wieder klettern, wobei da am anfang der kopf nicht mehr so mitspielen wollte, das brauchte bei mir auch seine zeit.
        härtere alpine unternehmungen müssen noch warten, aber die berge stehn ja noch länger.
        inzwischen wurde auch schon das metall entfernt, was nochmal eine grosse erleichterung brachte.

        wünsche gute besserung + das wird wieder!

        Kommentar


        • #5
          AW: Nach Verletzungen in die Berge...

          So wie ich dich verstehe, geht es dir nur um Orte in den Bergen, die man ohne nennenswerte Strecken gehen zu müssen erreichen kann, damit deine Freundin trotz der Verletzung noch etwas Bergluft schnuppern kann. Wenn das so ist, wäre es wahrscheinlich hilfreich zu wissen, wo du wohnst. Nach deinen Ideen zu urteilen scheinst du eher aus dem Osten Österreichs zu sein. In dem Fall werden die beispielsweise Tipps in der Schweiz wahrscheinlich wenig nützen.
          "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

          Kommentar


          • #6
            AW: Nach Verletzungen in die Berge...

            Als kleine Motivation für alle hier die einen offenen/doppelten Knöchelbruch erlitten haben:
            Mein Lebensgefährte hatte das vor etwa 10 Jahren, das Einzige was davon geblieben ist ist dass der Knöchel nach oben hin etwas weniger weit gebeugt werden kann (Zehe Richtung Schienbein geht nicht ganz so weit), natürlich die Narben und der Knöchel ist eine Spur dicker als der Andere.
            Sonst geht vom Bergsteigen alles was er machen möchte, egal ob es schwieriges Gelände oder viele Höhenmeter sind. Und Klettern bis zum 9. Grad ist auch drin.

            Ich wünsche gute Besserung!

            Kommentar


            • #7
              AW: Nach Verletzungen in die Berge...

              hatte auch einen Bruch des Aussenknöchel mit Riss der syndesmose. Nach Gipsabnahme und der 2. OP konnte ich nur humpeln. Durch konsequente Pysio und regelmäßiges Training ging die Regeneration recht flott. Nach 3 Wochen (nach Gipsabnahme und OP) gingen bereits wieder kurze Wanderunge, nach gut 3einhalb Monaten hab ich sogar schon wieder Fussball gespielt (obs schlau war...glaub nicht, aber Gott Lob ist nichts passiert). Das ganze war allerdings immer etwas mit Schmerzen verbunden. Ein bisschen weh muss es ja tun sonst wirds eh nie besser Der Grat zwischen ich nenns mal "gesundem Schmerz" und "ich habs übertrieben" ist jedoch sehr schmal also aufpassen!!!!
              Absolut schmerzfrei war ich erst nach fast einem Jahr, jetzt kann ich aber wieder alles machen....
              Es gibt unzählige Seilbahnen die dich im Sommer berg und talwärts bringen. (die gibts ja eigentlich eh fast in jedem Bundesland). Ein kurzer Spaziergang am Sölkpass, Hengstpass, Prebersee, Edelrautehütte, usw... zu einer Jausenstation einer Alm oder was auch immer in Mitten der Bergwelt kann am Anfang schon recht zufriedenstellend sein :up:
              Zuletzt geändert von paulchen; 13.06.2012, 13:52.
              ...a Tog ohne Bier is wia a Tog ohne Wein....
              google online Album

              Paul

              Kommentar

              Lädt...
              X