Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

"Trittsicherheit" = ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Trittsicherheit" = ?

    anm.: nicht am Radl sondern per pedes

    Nachdem jemand im aktuellen Edelweiß-Rundschreiben einen zwar sehr langen aber für mich nicht besonders aufschlußreichen Artikel geschrieben hat.

    Ist ja hin und wieder eine Anforderung bei manchen Routen.

    Was kann man darunter verstehen? Wann "trete" (=hatsche) ich "sicher"? (Gibts sowas wie die Hohe Schule der Gehtechnik?)
    Grüße
    Bernd

  • #2
    eine eindeutige definition und damit eine "bewertungsskala" für "trittsicherheit" konnte ich bislang nirgends finden.

    trittsicherheit ist ein wichtiges kriterium für gute pferde.

    für mich bedeutet "trittsicherheit", wie ich mich auf unebenen gelände bewege.
    auf den bergen kann man sehr leicht die unterschiede zwischen "unsicheren" und "trittsicheren" wanderern erkennen. speziell bei etwas flotterem tempo und bergab sieht man manche vorsichtig und verunsichert steigen und andere selbstsicher und ohne ständiges umknicken oder stolpern über die wurzeln und steine wieseln.

    interessant wäre die frage, ob "trittsicherheit" erlernbar oder trainierbar ist.

    lg
    j.

    Kommentar


    • #3
      Original geschrieben von Johnny
      eine eindeutige definition und damit eine "bewertungsskala" für "trittsicherheit" konnte ich bislang nirgends finden.

      trittsicherheit ist ein wichtiges kriterium für gute pferde.

      für mich bedeutet "trittsicherheit", wie ich mich auf unebenen gelände bewege.
      auf den bergen kann man sehr leicht die unterschiede zwischen "unsicheren" und "trittsicheren" wanderern erkennen. speziell bei etwas flotterem tempo und bergab sieht man manche vorsichtig und verunsichert steigen und andere selbstsicher und ohne ständiges umknicken oder stolpern über die wurzeln und steine wieseln.

      interessant wäre die frage, ob "trittsicherheit" erlernbar oder trainierbar ist.

      lg
      j.
      Servus Jhonny,

      ja, ich bin der Meinung man kann Trittsicherheit zumindest teilweise trainieren.
      Bsp:

      Bei deiner ersten Bergtour bist du doch bei weitem nicht so sicher gegangen, wie du heute gehst, oder? Also hast du deine Trittsicherheit trainiert und verbessert.


      Grüße

      Moritz
      Bergsteiger aus Leidenschaft.


      "Der Berg gehört Dir erst dann, wenn Du wieder unten bist, bis dahin gehörst du dem Berg!" Kurt Diemberger


      Sämtliche Technikanfragen bitte an >>> nessy <<<

      Kommentar


      • #4
        Ohne Stöcke gehen

        Ich habe erkannt, dass mir, wenn ich ständig mit Stöcken on tour bin, das Balancegefühl abhanden kommt. Ich bin ja dann gleichsam 4-beinig unterwegs und verlasse mich auf holprigerem Terrain zu sehr auf diese "Zusatzbeine". Das Balancegefühl fehlt mir dann in (Kletter-)Passagen, wo ich auf Stöcke verzichten muss.
        Ich habe es mir deswegen angewöhnt, leichte Touren gänzlich ohne, längere Touren nur zum Teil mit Stöcken zu gehen.

        Thomas
        Ich liebe die Berge. Ich will sie nicht erobern. Ich komme als Pilger zu ihnen. Tenzing Norgay

        www.BergNews.com - Neues aus den Bergen ...

        Kommentar


        • #5
          Re: Ohne Stöcke gehen

          Original geschrieben von thomas
          Ich habe erkannt, dass mir, wenn ich ständig mit Stöcken on tour bin, das Balancegefühl abhanden kommt. Ich bin ja dann gleichsam 4-beinig unterwegs und verlasse mich auf holprigerem Terrain zu sehr auf diese "Zusatzbeine". Das Balancegefühl fehlt mir dann in (Kletter-)Passagen, wo ich auf Stöcke verzichten muss.
          Ich habe es mir deswegen angewöhnt, leichte Touren gänzlich ohne, längere Touren nur zum Teil mit Stöcken zu gehen.

          Thomas

          Servus thomas,

          ich hab so ein ähnliches Prinzip

          Im Aufstieg nehme ich die Stöcke nur auf extrem steilen Schotterfeldern, wo man ohne Stöcke drei Schritt vorwärts und gleichzeitig zwei Schritt rückwärts machen würde.

          Im Abstieg, bin ich jedoch sehr froh um meine Stöcke, zum einen entlasten sie die Knie ein wenig und ich kann bei meinem Abstiegstempo nur mit Stöcken sicher gehen, ansonsten würde ich nach 100m auf der Nase liegen.


          Grüße

          Moritz
          Bergsteiger aus Leidenschaft.


          "Der Berg gehört Dir erst dann, wenn Du wieder unten bist, bis dahin gehörst du dem Berg!" Kurt Diemberger


          Sämtliche Technikanfragen bitte an >>> nessy <<<

          Kommentar


          • #6
            Re: Ohne Stöcke gehen

            Original geschrieben von thomas
            Ich habe erkannt, dass mir, wenn ich ständig mit Stöcken on tour bin, das Balancegefühl abhanden kommt. Ich bin ja dann gleichsam 4-beinig unterwegs und verlasse mich auf holprigerem Terrain zu sehr auf diese "Zusatzbeine". Das Balancegefühl fehlt mir dann in (Kletter-)Passagen, wo ich auf Stöcke verzichten muss.
            Ich habe es mir deswegen angewöhnt, leichte Touren gänzlich ohne, längere Touren nur zum Teil mit Stöcken zu gehen.

            Thomas
            Thomas, Du sprichst mir aus dem Herzen!
            Das mit dem Abhandenkommen des Balancagefühls habe ich selbst erlebt. Nun mache ich es so, dass ich versuche, bei leichten Touren ganz auf die Stöcke zu verzichten und siehe da, die bessere Balance hat sich wieder eingestellt.

            Kommentar


            • #7
              Hallo mitsammen!

              jetzt hab ich den szépfalusi-artikel aufgesogen und bin zum schluss gekommen, dass ich ungefähr seine meinung getroffen hab.

              @bergr@dler67: der beste erste ansatz zu diesem thema ist einmal der direkte vergleich in etwas anspruchsvollerem gelände. auch szépfalusi schreibt, dass es eine definition nicht gibt. daher kann man nur sich selbst und andere beobachten und sich danach einordnen.

              @cbyerclimber: (keine ahnung, wie man auf die seltsame idee kommen kann das H nach dem J zu setzen. kleine eselsbrücke: mein taufname ist johannes - egal, du bist nicht der erste und wirst nicht der letzte sein)
              natürlich kann man trittsicherheit trainieren und üben und wahrscheinlich tu ich das bei jeder bergtour auch. allerdings kann ich mich nicht an meine anfänge erinnern und zudem würd ich mich selbst als relativ trittsicher bezeichnen. bewusst wurde mir das das erste mal, als meine freundin meinte: wenn du ein pferd wärst würd ich dich sofort nehmen, weil trittsicherheit bei den kleppern eines der wichtigsten kriterien ist.

              zum thema "hohe schule" ist mir noch eingefallen, dass wir auf unserem "firn-fels-eis-grundkurs" damals einen sehr guten bergführer hatten, der uns einige tipps und tricks weitergab, als es um richtiges steigen und aufsetzen ging (mit und ohne eisen).

              mit einem erfahrenen und engagierten bergführer kann ich übrigens so einen grundkurs aufs wärmste empfehlen.

              j.

              Kommentar

              Lädt...
              X