Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wie gut ist unser Quellwasser in den Bergen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie gut ist unser Quellwasser in den Bergen?

    Hallo Outdoor-Freaks,

    Im allgemeinen ist es ja selbstversändlich, daß man bei uns in den Alpen aus jedem Bächlein bedenkenlos Wasser trinken kann - gilt das auch für euch?

    Ich werde nämlich immer wieder gefragt ob man sich Mikropur(Wasserentkeimungstabletten) mit in die heimischen Berge mitnehmen soll...

    LGr. Pablito
    LGr. Pablito

  • #2
    AW: Wie gut ist unser Quellwasser in den Bergen?

    Also ich hab bis jetzt noch nie die Ruhr bekommen, und ich trinke immer aus Quellen oder Bächen bei uns. Möglicherweise bin ich ja schon immun gegen diverse Tierchen.
    Allerdings trinke ich nicht bedenkenlos alles.
    Beispiel: das scheinbar klare Wasser am Zeltplatz unterm Sellajoch "entspringt" direkt neben dem Abflußrohr des Sellajochhauses... SCHMATZ!
    Zuletzt geändert von herby_s; 10.08.2004, 08:20.
    [SIZE="2"][SIZE="1"]Good bye ...[/SIZE][/SIZE]

    Kommentar


    • #3
      Wie gut ist unser Quellwasser in den Bergen?

      Unser Quellwasser ist das beste Getränk das ich kenne.
      Allerdings sollte man schon schauen wo es herkommt - unterhalb einer Viehweide würde ich keine Trinkflasche füllen - Wasser von Bergseen, also eher stehendes Gewässer meide ich auch.

      Wasser von einem sprudelnden Gebirgsbächlein hingegen schmeckt traumhaft, da mit viel Sauerstoff angereichert.

      lg
      Mathilde
      "alt ist, wer mehr an die Vergangenheit als an die Zukunft denkt"

      Kommentar


      • #4
        Qualität von Quellwasser

        Hallo Pablito!
        Grundsätzlich kann das Quellwasser bei uns ohne weitere Behandlung (Micropur...) getrunken werden.
        ABER
        als Trinkwasser würde ein Labor kaum ein Quellwasser bei uns bezeichnen können. Dazu ist die Verkeimung zu groß. Wobei nicht alle Keime "böse" sind.
        Um als Trinkwasser im Sinne der Trinkwasserrichtlinie zu gelten, dürfen sich im Wasser keine Fäkalkeime befinden. Wobei diese zwar selbst nicht gefährlich sind, aber wenn die Menschen /Tiere, von denen die Ausscheidungen stammen, infiziert waren, befinden sich auch Krankheitserreger im Wasser (Ruhr, Hepatitis A...).
        Aufpassen würde ich deshalb, WO ich trinke: nicht unterhalb von Hütten, in der Nähe von Weiden....

        Ich bin mir nicht ganz sicher, wie gesund die einzelnen Desinfektionsmittel selbst sind. Micropur ist meines Wissens ein Mittel auf Silberbasis??

        lg
        anita

        Kommentar


        • #5
          AW: Wie gut ist unser Quellwasser in den Bergen?

          Quellwasser kann meist bedenkenlos getrunken werden.
          Bei den Bächen ist es schon etwas anderes, besonders wenn diese durch Almweiden fließen - Verkeimung mit Fäkalkeimen möglich.

          Micropur ist NICHT zur Desinfektion geeeignet ( Silberbasis) sondern nur zur Konservierung. D.h. wenn Keime im Wasser sind, vermehren sich diese nicht, werden aber auch nicht abgetötet.
          Zur Desinfektion ist lediglich Chlor in Tablettenform bei uns zugelassen, oder Abkochen des Wassers sprudelnd für mindestens 3 Minuten.
          Die Amerikaner nehmen Jodtropfen zur Desinfektion. Das dies nicht gesund ist - leuchtet ein. In A ist Jod zur Desinfektion nicht zugelassen.

          lg

          daxy
          Daxy besucht mich auf www.wabnig.net

          asti, asti bandar ko bakaro!
          Langsam, langsam fang den Affen!
          Indisches Sprichwort

          Kommentar


          • #6
            AW: Wie gut ist unser Quellwasser in den Bergen?

            Ich glaube, ein gesunder Mensch verträgt auch eine Portion „gesunden Dreck“. Das stärkt höchstens das Immunsystem.

            Ich habe auf Reisen in entlegenste Gebiete der Welt schon viel dubioses Zeug gegessen und war noch nie krank davon (bekam aber schon in einem ***** Sterne Hotel in Assuan Durchfall vom Essen).

            In unserer Zivilisation herrscht Angst vor einer Bakterie aber Gutgläubigkeit vor jeder Chemie.

            Kommentar


            • #7
              AW: Wie gut ist unser Quellwasser in den Bergen?

              @daxy:

              Hochinteressant, wenn man vor allem bedenkt, wie Mittel wir Micropur beworben werden. Denn da wird eindeutig auf die desinfizierende Wirkung hingewiesen.

              Philosophische Frage:
              Kann man Kunden derart besch..., ähm, betrügen? Kontrolliert niemand die Wirkung z.B. Produktzulassung?

              LG
              Schelli
              "Muss man sich denn auch alles von sich gefallen lassen?" Viktor Frankl

              "Nicht, weil die Dinge unerreichbar sind, wagen wir sie nicht. Weil wir sie nicht wagen, bleiben sie für uns unerreichbar." Lucius Annaeus Seneca - 65 n. Chr.

              Kommentar


              • #8
                AW: Wie gut ist unser Quellwasser in den Bergen?

                theoretisch kontrolliert die EU die produktzulassung.

                auch die beworbenen filter mit silberbesatz, wirken nicht keimtoetend.

                es gibt ultrafeine filter, die auch viren herasufiltern -- allerdings um unsummen.

                am einfachsten ist es das wasser abzukochen, wenn man in der wildnis unterwegs ist und bedenken hat.
                die filter sind hauptaechlich gegen die schwebstoffe, besonders im moorhaltigen wasser.

                daxy
                Daxy besucht mich auf www.wabnig.net

                asti, asti bandar ko bakaro!
                Langsam, langsam fang den Affen!
                Indisches Sprichwort

                Kommentar


                • #9
                  AW: Wie gut ist unser Quellwasser in den Bergen?

                  noch ein hinweis:

                  weltweit ist die Giardia verbreitet, besonders in amerikanische NP, wo sie von piebern uebetragen wird.
                  macht waesserige druchfaelle.
                  habe einmal einen artikel darueber geschrieben.

                  daxy
                  Daxy besucht mich auf www.wabnig.net

                  asti, asti bandar ko bakaro!
                  Langsam, langsam fang den Affen!
                  Indisches Sprichwort

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Wie gut ist unser Quellwasser in den Bergen?

                    Hier ein versuchte Klärung zur Verwirrung um Micropur Classic und Micropur forte:

                    Micropur Classic basiert auf beigemengten Siberionen, die Micropur forte-Version hat zusätzlich Chlor mit dabei.

                    Zu Micropur Classic ist folgendes zu sagen: die Silberionen wirken nach mindestens zwei Stunden Einwirkdauer schwach bakterizid, was aber noch keine Entkeimung im eigentlichen Sinn ist. Wahr ist vielmehr, daß die Silberionen in der Regel kaum und schon gar nicht Amöben, Viren oder Wurmeier abtöten können, sondern lediglich die Vermehrung von Bakterien und Co. verhindern!

                    Mit Silberionen macht man entkeimtes Wasser in erster Linie nur haltbarer und unterdrückt die Neuverkeimung des Wasser bei Lagerung im einem geschützten Behältnis. Dieses kann bei längerer Lagerung von Wasser (schon ab 1-2 Tage!) sehr nützlich sein, damit keine erneute Entkeimung durchgeführt werden muss.

                    Und das funktioniert so: Silberionen diffundieren durch die Zellmembran von Keimen und stören deren Stoffwechselkreislauf. Damit wird deren Vermehrung gestört bzw. unterbunden. Man nennt diesen Vorgang Inaktivierung. Genau das ist es, was MicroPur Classic macht. Nicht mehr und nicht weniger.

                    Allerdings ist dieser Vorgang reversibel. So kann z. B. durch Schwefelkomplexe die Blockade wieder aufgehoben werden. Man nennt diesen Vorgang "Reaktivierung".

                    Genau hier liegt der entscheidende Unterschied zur "Entkeimung". Diese liegt vor, wenn die Keime abgetötet werden. Dieser Vorgang ist irreversibel. Genau das ist es, was MicroPur Forte mittels Chlor macht.

                    Micropur Classic ist nach meiner Erfahrung maximal für klares Wasser, wie z.B. aus Hotelwasseranlagen geeignet bzw. bei längeren Transport von größeren Wassermengen.

                    Eine vorherige Reinigung des Wassers durch ein Filtersystem (bei trüben Wässerchen) und/oder die Desinfektion mit Chlorprodukten und die damit verbundene Abtötung der Krankheitserreger ist also dringend zu empfehlen!

                    Euer Robinson
                    www.nawisho.at - Natur- und Wildnisschule Ost

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Wie gut ist unser Quellwasser in den Bergen?



                      Also ich hab fast keine Bedenken bei Alpenquellwasser,außer es steht in unmittelbaerer Nähe eine Hütte oder Alm.
                      Einmal nur hab ich Durchfall und Brechen kriegt,da hab ich aber aus dem Bach aus dem Reisstal bei der Rax (Hinternasswald) getrunken,obwohl das ein Quellschutzgebiet ist!!! Sonst keine negativen Erfahrungen!!
                      Ich geb mir immer Magnesium und Calcium oder Vitaminbrausetabletten rein,speziell bei Schneewasser oder selbstgeschmolzenen Firn.
                      Denn Letzteres entzieht dem Körper nämlich Mineralstoffe.
                      MFG HANNES
                      Was soll ich sagen in diesen Bergen voll Frieden und Schönheit?Ich kann nur andächtig Schweigen und Staunen.
                      Dort wo Tirol an Salzburg grenzt....

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X