Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

schleimbeutelentzündung/knie?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • a666
    hat ein Thema erstellt schleimbeutelentzündung/knie?.

    schleimbeutelentzündung/knie?

    mich quält seit der letzen tour ein druck an der vorderseite/unterseite des knies (bei dieser abb. etwa bei "B ip"). alles spricht für eine schleimbeutelenzündung.

    was habt ihr für erfahrnungen damit? dauer? zukünftig vermeiden?

    danke für breichte aus euren leidenswegen...
    Zuletzt geändert von a666; 03.08.2007, 14:34.

  • Exilfranke
    antwortet
    AW: schleimbeutelentzündung/knie?

    Hab besagte Überlastungsschmerzen auch (akkumuliert viel gegangen, am letzten Tag Oberschenkelmuskelkater). Ist jetzt eine Woche her. Inzwischen merke ich es noch, wenn ich das Knie drehe (sticht dann unangenehm), bzw. bei längerem Stiegen steigen (abwärts). Sonst hab ich keinerlei Schmerzen. Da in einer Woche mein Wanderurlaub beginnt, hoffe ich natürlich, dass es wieder schnell fit wird. Hoffentlich ist es realistisch.

    Einen Kommentar schreiben:


  • DonDomi
    antwortet
    AW: schleimbeutelentzündung/knie?

    Zitat von a666 Beitrag anzeigen
    hallo DonDomi,

    das ist wirklich eine komische sache, ich kann aber aus der familie meiner freundin bestätigen, das es hier auch vererbbare probleme geben kann. bei den männlichen mitgliedern der famile kann ein knochenvorbau in der pubertät das knie blockieren, ihr bruder wurde zb. operiert weil das knie oft in 45°-abwinkelung einfach hängen blieb. aber ein orthopäde sollte diese anomalie erkennen können.
    Naja, das mit dem verklemmen ist das kleinste Problem. Da bin ich mir sicher, das da einfach etwas nicht ganz rund läuft, das habe ich schon ewig und ist in der Regel auch nicht gross störend. Das mit den Knieschmerzen beim Hinaufgehen ist da schon Mühsamer. Ich habe mich bis jetzt zwar immer durchgequält aber das kann es auf Dauer nicht sein. Ganz schlimm ist es , wenn ich zwei drei Tage Skifahren gehe, da brauch ich danach jeweils einen Lift um hochzukommen... Vielleicht ist es auch nur eine Leichte überdehnung eines Bandes, dem ich einfach zu wenig Zeit zur Erholung gebe. Ich werde das aber wohl mal abklären müssen, aber eben bis ich mal zum Arzt gehe, dauert das immer eine ewigkeit...

    Einen Kommentar schreiben:


  • a666
    antwortet
    AW: schleimbeutelentzündung/knie?

    hallo DonDomi,

    das ist wirklich eine komische sache, ich kann aber aus der familie meiner freundin bestätigen, das es hier auch vererbbare probleme geben kann. bei den männlichen mitgliedern der famile kann ein knochenvorbau in der pubertät das knie blockieren, ihr bruder wurde zb. operiert weil das knie oft in 45°-abwinkelung einfach hängen blieb. aber ein orthopäde sollte diese anomalie erkennen können.

    Einen Kommentar schreiben:


  • DonDomi
    antwortet
    AW: schleimbeutelentzündung/knie?

    Ah da kann ich ja auch gleich mal. Und zwar gehöre ich zu der komischen Sorte Leute, die bei starker Beanspruchung (sprich Bergaufgehen) Probleme mit den Knien bekomme. Es ist dann immer ein Schmerz der sich aussen am Knie äussert. Ich schleppe das nun schon seit geraumer Zeit mit mir rum, es verschwindet auch immer wieder. Ganz stark tritt es auf, wenn ich eine Zeitlang nichts gemacht habe. Wird also wohl überbeanspruchung sein. Anderseits vermute ich könnte es auch etwas angeborenes sein. Ich kann beispielsweise nicht auf einen Tisch sitzen und meine Beine länger baumeln lassen, spätestens nach 5-10 Minuten sind dann jeweils die Schmerzen zu gross. Bisher habe ich da nichts unternommen, da es ja immer wieder weggeht und zweitens kann es auch sonst vorkommen, dass sich da irgendwelche Sehnen verklemmen, das führt dann soweit, dass ich das Knie nicht mehr richtig biegen kann. Dies tritt ohne Vorwarnung auf, gefördert allerdings durch schnelle Bewegungen sprich z.B. schnelle Aufstehen.
    Ich bin einfach sehr skeptisch was die Medizin anbelangt, gerade in Sachen Knie. Aber vielleicht kann mir ja einer von euch weiterhelfen. Ich kenn auf jeden fall sonst niemand der Knieprobleme beim Rauflaufen bekommt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • bergsucht
    antwortet
    AW: schleimbeutelentzündung/knie?

    :up:

    Na ja, immerhin
    Zum Glück ein recht erfreulicher Befund.

    Zitat von a666 Beitrag anzeigen
    aber halt nix handfestes.
    Das kann ich sehr gut nachvollziehen.
    Unser Körper ist halt manchmal immer noch ein grosses Rätsel. Damit müssen wir Menschen uns abfinden.
    Ich denke, mit der Diagnose kannst du zunächst mal schon leben.
    Bevor ich angefangen hatte in die Berge zu gehen, hatte ich permanent Kniebeschwerden. Je mehr ich dann am Berg trainierte, desto weniger Probleme hatte ich.
    Schmerzen bekam ich immer dann, wenn ich mal aus irgendwelchen Gründen zehn Tage nichts machen konnte.

    Einmal habe ich mich nach einer solchen Zwangspause (erster schöner Tag nach langen Schlechtwetterphase) übernommen und innerhalb von 26 Stunden 5000 Auf- und Abstiegshöhenmeter (teilweise im Laufschritt) geknüppelt. Danach musste ich ebenfalls wegen Überbelastung etwa zwei Wochen pausieren. Anschliessend bin ich es anfangs etwas vorsichtiger angegangen. Kurze Zeit später war alles wieder in Butter.

    Einen Kommentar schreiben:


  • daxy
    antwortet
    AW: schleimbeutelentzündung/knie?

    Zitat von a666 Beitrag anzeigen
    hallo daxy,

    das mit der oberschenkelmuskulatur verstehe ich nicht ganz. ersten beschwert sich bei mir eher (laienhaft ausgedrückt) die verankerung der UNTERschenkelmuskeln am vorderen knie. und zweitens sind meine oberschenkel wohl die besten muskeln die ich so habe (keine überheblichkeit, soll nur heissen dass der rest an arbeit bedarf), war in jungen jahren viel mit dem rennrad unterwegs...
    oberschenkelmusklen stützen des kniegelnek. wenn du eine schwäche hast, dann entlasten sie das gelnek.
    wenn du gute musklen hast, is es eh super.
    ein anderer grund kann sein, dass du durch die verletzung anders zu gehen angefangen hast und nun eine ungelichmässige belastung zustande gekommen ist.
    dann müsste du deinen gang überprüfen lassen, eventuell einlagen veruchen oder an den schuhen etwas machen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MarleneWatzmann
    antwortet
    AW: schleimbeutelentzündung/knie?

    Hallo André,

    1. Idee:
    Du könntest mal versuchen, einfach etwas anders zu gehen. Z.B. mehr o-beinig oder mehr x-beinig. Dadurch belastest du das Kniegelenk anders. Versuch mal einen Tag das eine und einen anderen Tag das andere und schau, ob es was ausmacht.

    2. Idee:
    Es könnte sein, das deine Muskelkraft ungünstig verteilt ist. Manche Leute haben z.B. am Oberschenkel außen zu viel und innen im Verhältnis dazu zu wenig. Das heißt, du hast zwar jede Menge Kraft, aber sie zieht das Knie in eine ungünstige Stellung. Das könnte am ehesten ein guter Physiotherapeut feststellen und mit passenden Übungen korrigieren.

    (Anmerkung: Ich hab ziemlich viel zu dem Thema recherchiert und ausprobiert, weil ich immer so starke Schmerzen beim Bergabgehen hatte, besonders nach meinem Kreuzbandriss. Inzwischen habe ich nur noch Schmerzen auf sehr steilen Wegen, und die Schmerzen sind auch danach gleich wieder weg. Das ist doch schon ein Fortschritt.)

    Viele Grüße
    Marlene

    Einen Kommentar schreiben:


  • a666
    antwortet
    AW: schleimbeutelentzündung/knie?

    hallo daxy,

    das mit der oberschenkelmuskulatur verstehe ich nicht ganz. ersten beschwert sich bei mir eher (laienhaft ausgedrückt) die verankerung der UNTERschenkelmuskeln am vorderen knie. und zweitens sind meine oberschenkel wohl die besten muskeln die ich so habe (keine überheblichkeit, soll nur heissen dass der rest an arbeit bedarf), war in jungen jahren viel mit dem rennrad unterwegs...

    Einen Kommentar schreiben:


  • daxy
    antwortet
    AW: schleimbeutelentzündung/knie?

    wie gesagt:
    trainieren der oberschenkelmuskulatur - dann wird das knie gestützt
    stecken beim bergabgehen
    eventuell stützstrumpf
    ganz gut wirkt auch Chondrosulf , ist natuerlich und wirkt schmerzlindernd

    Einen Kommentar schreiben:


  • martin_l
    antwortet
    AW: schleimbeutelentzündung/knie?

    Zitat von a666 Beitrag anzeigen
    ja, eh, aber halt nix handfestes.

    es ist wie beim auto: wie sehr wünsche ich mir eine dicke beule und kratzer irgendwo, aber nein, rost und schleichende abnützungserscheinungen fressen alles von innen auf...

    es gibt eh noch ein paar niedrige höhenwege die ich mir anschauen wollte...
    Doch das Alter?

    Meine Ex-Freundin hatte auch mal so was Ähnliches - mehr oder weniger chronisch. Ganz gut geholfen haben bei ihr Schlammpackungen, Therapie mit Strom, Physiotherapie und - kurios aber wahr - warmhalten (d.h. einfach einen simplen Stützstrumpf ums Knie beim Bergabgehen), damit wars viel besser. Ganz genau haben die Ärzte aber auch nie rausgefunden, was es war.

    Von Murmeltierfett würd ich jedenfalls abraten - das ist zwar ein altes Hausmittel, enthält aber (natürliches) Cortison. Das kann man sicher kurzfristig einsetzen, für eine längere Behandlung würde ich aber die Finger davon lassen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • a666
    antwortet
    AW: schleimbeutelentzündung/knie?

    Zitat von pablito Beitrag anzeigen
    Andre - na das hört sich eh sehr erfolgreich an, besser als erwartet!
    ja, eh, aber halt nix handfestes.

    es ist wie beim auto: wie sehr wünsche ich mir eine dicke beule und kratzer irgendwo, aber nein, rost und schleichende abnützungserscheinungen fressen alles von innen auf...

    es gibt eh noch ein paar niedrige höhenwege die ich mir anschauen wollte...

    Einen Kommentar schreiben:


  • pablito
    antwortet
    AW: schleimbeutelentzündung/knie?

    Andre - na das hört sich eh sehr erfolgreich an, besser als erwartet!

    Einen Kommentar schreiben:


  • a666
    antwortet
    AW: schleimbeutelentzündung/knie?

    so, komme grad von der uniklinik innsbruck zurück.

    diagonse: einwandfreies knie, unterdurschnittliche abnützungserscheinungen, keine entzündung, nix. super. steig ins auto, kupplung durchdrücken und es ist wieder da, unverändert wie seit 5 tagen.

    empfehlung: schonen, ruhen, topfen auflegen, warten bis es vorbei ist.

    ursache (wahrscheinlich): überbelastung (und das wenn ich am normalweg von der Lampsenspitze runtergeh ). die orthopädin meinte, dass überbelastung nicht unmittelbar was mit akuter belastung (zb. grosse tour nach langer pause) zu tun habem muss, es kann sich auch akkumulieren und das scheint bei mir der fall zu sein. ich bin ja in den wochen davor auch 1 bis 2 1000hm-touren pro woche gegangen. dass das linke knie betroffen ist, ist auch kein zufall, denn das arbeitet zz. noch immer mehr als spätfolge meiner knöchelverletzung im letzten herbst (das rechte bein ermüdet nach wie vor früher und das linke übernimmt und zahlt drauf).

    naja, mal sehen wie das weitergeht...

    anm: die orthopädie an der klinik in innsbruck kann ich wärmstens empfehlen. grad im vergleich mit den niedergelassenen ärzten: man kommt ziemlich schnell dran (termin am folgetag, vor ort aufruf nach 10min!), ausführliche gesprächsdauer und natürlich alles im haus (röntgen, etc). ich hatte mich ja am montag für einen termin bei niedergelassenen orthopäden bemüht, da kommt man nicht mal ohne kasse unter 2 wochen wartezeit dran, die mit kasse heben nicht mal das telephon ab. solln sie ihre einlagen machen, aber mich sehen die nimmer...
    Zuletzt geändert von a666; 07.08.2007, 13:05.

    Einen Kommentar schreiben:


  • a666
    antwortet
    AW: schleimbeutelentzündung/knie?

    Zitat von bergsucht Beitrag anzeigen
    Fühlt sich das Knie etwas "pelzig" an?
    Bei Druckempfinden könnte es sich tatsächlich um eine Entzündung handeln.
    es ist unter der kniescheibe (nicht dahinter, unter richtung fuss) und nur an der vorderseite. ein komischer druck, "pelzig" kommt hin. das komische ist, dass nicht belastungsabhängig ist. es ist einfach da wenn ich mich bewege, in ruhezustand merke ich es nicht.

    wenn ich 10min eis auflege, dann kann spüre ich 5min echt nix, dann kommt's aber schnell wieder.

    Zitat von bergsucht Beitrag anzeigen
    Wenn es nicht besser, wird unbedingt Arzt konsuliteren. Dann hilf wohl nur Antibiotika.
    ja, das steht glaube ich morgen montag an

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X