Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Retropatellararthrose

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • werdi
    hat ein Thema erstellt Retropatellararthrose.

    Retropatellararthrose

    Liebe Leser,

    seit gestern bin ich doch ziemlich geschockt - verunsichert.

    Da ich in der letzten Zeit häufig Schmerzen auf der Rückseite des rechten Knies nur beim Abstieg hatte, ging ich zum Arzt.

    Dieser vermutet nun "Retropatellararthrose" . D.H. ich muß nächste Woche zum Röntgen usw.

    Hat sich schon mal jemand von Euch mit diesem Thema auseinander gesetzt, ist evtl. selber betroffen ?

    Ich hoffe, dass das bei mir nicht bedeutet, dass ich mit dem Bergsport aufhören muß .........

    Mit vielen Grüßen,


    -werdi

    Hab mich mal umgeschaut - Wenn ich das lese wird es mir nicht unbedingt besser

    PS: ich benütze schon längere Zeit Stöcke (schon bevor ich Schmerzen verspürte) Ich hoffe ich wende sie richtig an
    Zuletzt geändert von werdi; 05.03.2004, 12:10.

  • MattHias
    antwortet
    Hallo zusammen,

    Ich hatte vor einigen Jarhen dasselbe Problem mit meinem rechten Knie (mit 25).
    Laut Orthopäde bzw. Physio-Tante durch Falsche Besastung beim Laufen, Gehen, Stehen im Fuss, und dadurch Fehlstellung im Knie.
    Hinzu kommen die üblichen Büro-Leiden wie verkürzte Sehnen und Muskel, ... kemma ja alles.

    Im Großen und Ganzen ist´s aber wieder vorbei.
    Stöcke sind am Berg sowieso obligat.

    Nur hab ich mich schon öfter gefragt, wenn ich mit Stöcken bergab gehe und versuche mein Knie zu schonen, kommt mir wiederum vor, dass ich SOOO vorsichtig versuche zu sein und dadurch sich die Bewegung verlangsamt und ich somit viel länger die Belastung am Knie habe. Und somit würde sich das alles wieder ad absurdum führen.

    Ich hoffe das ist nur meine Einbildung und Euch gehts nicht so.

    lg
    MattHias

    Einen Kommentar schreiben:


  • werdi
    antwortet
    Vielen Dank an alle !!


    Ich werde wohl den gleichen Weg gehen - Training - Kieselerde °schüttel° ........

    Mit Grüßen

    -werdi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Monal
    antwortet
    ... also ich kann dir nur als kleinen Trost sagen: Ich hab seit den letzten Jahren beidseitig ein ähnliches Probelem - und das in meinen jungen Jahren

    Kniescheibe ist etwas "deformiert" und folglich kommt es bei zuviel Sport (geht das überhaupt ) immer wieder zu Reizungen unterhalb der Kniescheibe; das führte letztes Jahr so weit, dass ich mich nichtmal mehr setzen konnte -plumps

    Abhilfe: erstmal wurde ich links und rechts gespritzt und wie ein Wunder ging die Entzündung nach etwa 2 Tagen zurück!!
    Jetzt trage ich zum Bergabgehen sowie Skifahren o.Ä. immer Bandagen (s.Abb Peter) und stärke die Muskulatur durch Radfahren und im Kraftraum.
    Desweiteren futtere ich Vitamin E Kapseln und Kieselerde -soll angeblich auch helfen...!?

    Wünsch dir jedenfalls alles Gute!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • werdi
    antwortet
    Retropatellararthrose

    ....also, das Ergebnis vom Röntgen steht jetzt fest -> es ist Retropatellararthrose (die Rückseite der Kniescheibe ist nicht ok)

    Normalerweise wird dieses durch Hallensport bzw. Überbelastung verursacht.

    In meinem Fall (ich treibe kein Hallensport und so) wurde es mir von meinen Eltern "vererbt". Jetzt versuche ich es mit Reizstrom, Verbänden, Dehn- und Muskelübungen. Mal sehen, wie sich dieses auswirkt ....

    mit Grüßen,

    -werdi

    Einen Kommentar schreiben:


  • Guinness
    antwortet
    Genereller Tipp bei Knieschmerzen

    Hallo!

    Ich hab beim Bergabgehen auch immer Knieschmerzen gehabt, verursacht durch eine "ungünstige" Kombination von zwei Faktoren: mangelndes Training und zuviel Gewicht.

    Ich verwende seit einigen Jahren bei jeder Tour Teleskopstöcke und besonders zum Bergabgehen Knieschoner aus Neopren. Die gibts relativ günstig (<20 Euro) und können mittels kräftigen Klettverschlüssen an jeden Knieumfang angepasst werden. Zusätzlicher Vorteil: gibt's in jedem dm.

    Da gibt's mehr Informationen und auch ein Bild: http://www.hansaplast.de/produkte/ge...dagen/knie.asp

    Mir haben diese zwei Hilfen sehr geholfen. Mittlerweile ist auch das Training etwas intensiver geworden und die aufgebaute Muskulatur unterstützt meine Knie besser.

    Ciao, Guinness!

    Einen Kommentar schreiben:


  • daxy
    antwortet
    Retropatellararthrose ist eine abnuetzung des gelenkknorpels hinter der kniescheibe.

    massnahme: staerkung der oberschnekelmuskulatur, am besten im fittnesszenter. dann schienen die muskeln das kaputte kniegelenk. anosnst kann man nicht viel machen. eventuell Hyaluroninjektionen in das kniegelnek - die schmerzen lassen etwas nach.
    theoretisch waere auch noch eine knorpeltransplantation moeglich, wird aber eigentlich nur gemacht, wenn das ganze kniegelenk - sprich gelenkknorpel des oberschenkels und unterschenkels kaputt ist.

    aber keine angst - den bergsport brauchst du nicht aufgeben.
    beim bergabgehen stoecke verwenden und fest trainieren.

    glueck auf

    daxy

    Einen Kommentar schreiben:


  • alice58
    antwortet
    Nach Lektüre des Artikels unter Deinem Link komme ich zu dem Schluß, daß das sehr ähnlich dem ist, was ich hab. Wenn Du kompetente Auskunft haben willst, mußt Du Dir einen Ortho suchen, der selber Bergsteiger ist. Die anderen wissen nicht um die spezifischen Belastungen. Sehr wichtig ist das Training v.a. der Oberschenkelmuskulatur, die schützt dann das Knie. Wie schon die anderen gesagt haben, Kniestütze und Stöcke, und gezieltes Aufbautraining - dann sollte das eigentlich schon gehen. Ich hatte Zeiten, da waren 400 hm abwärts das höchste der Gefühle, vor zwei Jahren waren es 800 hm und keine Schmerzen, auch nicht nachher. Kopf hoch und glaub nicht alles, was die Ärzte so von sich geben!
    LG
    E.

    Einen Kommentar schreiben:


  • moritz
    antwortet
    ...keine Angst, sowie ich das sehe, musst du die Bergstiefel nicht an den Nagel hängen. Aber schonen solltest du das Knie schon ein bißchen, wie z.B. mit Stöcken, Kniestütze usw.

    Einen Kommentar schreiben:


  • active
    antwortet
    ...und Stöcke nicht vergessen. Jetzt schaut das mit den Stöcken ja auch cool aus

    Einen Kommentar schreiben:


  • Das Wadl
    antwortet
    Retro......

    Soweit ich weis, ist das ne Reizung der Bänder, also quasi ne entzündung. auf jeden fall wärs net schlecht, ne kniestütze zu tragen, vor allem beim abstieg.
    Mit dem Bergsport muß sicher net aufhören, keine Sorge !!
    LG, Peter

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X