Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Zuerst die Gams und jetzt den Wanderer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zuerst die Gams und jetzt den Wanderer

    Jäger soll Wanderer attackiert haben

    Für Aufregung sorgt eine Anzeige bei der Polizei in Rennweg, wonach ein Wanderer aus Salzburg von einem aggressiven Jäger attackiert worden sein soll. Der Jäger soll den Mann gewürgt und gegen einen Baum gedrückt haben.

    Der Mann aus Salzburg war abseits des markierten Weges mit seinem Hund unterwegs, den er an der Leine hatte. Ein Jäger, er soll um die 40 Jahre alt sein, soll den Salzburger nach einer verbalen Auseinandersetzung am Hals gepackt und ihn gegen einen Baum gedrückt haben. Als der Mann sich befreien wollte, sei er vom Jäger eine Böschung hinuntergestoßen worden.

    Jäger in Region bekannt

    Der aggressive Jäger soll von zwei Kollegen (alle drei bewaffnet) begleitet worden sein, die jedoch tatenlos zugesehen haben sollen. Laut Der Tageszeitung „Der Standard“ (Mittwoch-Ausgabe) soll der Jäger, dessen Lebensgefährtin eine Eigenjagd besitzt, in der Region bekannt für sein Verhalten sein. Er wollte nicht dulden, dass der Wanderer im Wald war, obwohl laut Forstgesetz jeder einen Wald zu Erholungszwecken betreten darf.

    Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. Der Urlauber aus Salzburg hatte ein ärztliches Attest vorgelegt.

    Quelle:
    http://www.orf.at/#/stories/2196379/

  • #2
    AW: Zuerst die Gams und jetzt den Wanderer

    Zitat von Gtwo Beitrag anzeigen
    Der aggressive Jäger soll von zwei Kollegen (alle drei bewaffnet) begleitet worden sein, die jedoch tatenlos zugesehen haben sollen.
    Ich glaube, das war in der Situation noch großes Glück.
    Weinviertelradler

    Kommentar


    • #3
      AW: Zuerst die Gams und jetzt den Wanderer

      Das dieser Bericht in dieser Form im orf Tirol gelaufen ist, verstehe ich gar nicht.
      Da ist etwas vollkommen falsch gelaufen, die interne orf-Zensur hat versagt.

      Wo doch bekannt ist, dass der Landeshauptmann selber der begeistertste Schiesser von allen ist.


      http://tvthek.orf.at/programs/70023-...27-Tirol-heute
      La lutte elle-même vers les sommets suffit à remplir un cœur d'homme.
      [Le Mythe de Sisyphe, Albert Camus, 1942]

      Kommentar


      • #4
        AW: Zuerst die Gams und jetzt den Wanderer

        In Zeiten von Smartphones und Youtube bleibt nur zu hoffen, dass aggressive Rechtsbrecher im Grünrock zukünftig so oft enttarnt und belangt werden, dass sich solche Sauereien allmählich aufhören!

        LG,
        M

        Kommentar


        • #5
          AW: Zuerst die Gams und jetzt den Wanderer

          Bedarf es eigentlich für die Erlaubnis zum Führen einer Waffe nicht einer besonderen charakterlichen Eignung? Wer so unbeherrscht regiert, kann wohl kaum geeignet sein. Oder war der Jäger sauer, daß der Hund an der Leine geführt wurde? So konnte er das Vieh nicht abknallen.

          Nicht falsch verstehen: ich habe kein Verständnis für Leute, die im Wald ihre unerzogenen Köter frei laufen lassen ...

          Kommentar


          • #6
            AW: Zuerst die Gams und jetzt den Wanderer

            http://www.jagderleben.de/mann-schleift-reh-tot

            Dürfte kein Einzelfall sein...

            Lg Hans

            Kommentar


            • #7
              AW: Zuerst die Gams und jetzt den Wanderer

              Zitat von HansS Beitrag anzeigen
              Dürfte kein Einzelfall sein...
              Lg Hans
              Ist es auch nicht. Der Vorfall ist zwar jetzt schon ein paar Jahre her:
              Es war im Felbertal, also nördlich des Felbertauern, Gebiet Hoher Herd, nähe Wolframwerk, Pembachalm.
              Hier wurde ich von einem Jäger mit der seiner Alpenstange attakiert. Mein Glück war nur, dass ich zufällig vom Aufstieg auch noch einen Lärchenprügel hatte. Mit dem konnte ich einige seiner Hiebe parieren und anschließend flüchten. Man stelle sich vor: Ein alpiner Fechtkampf in einem völlig abgelegenen Kar auf 2200m - archaiisch!

              LG

              Kommentar


              • #8
                AW: Zuerst die Gams und jetzt den Wanderer

                Zitat von HansS Beitrag anzeigen
                http://www.jagderleben.de/mann-schleift-reh-tot

                Dürfte kein Einzelfall sein...

                Lg Hans
                Zumindest ich kann aus dieser Nachricht nicht erkennen, dass es sich ebenfalls um die Verfehlung eines Jägers handelt?
                lampi
                ________________________________________
                Jetzt auch bei mir - Lampis Berge

                Kommentar


                • #9
                  AW: Zuerst die Gams und jetzt den Wanderer

                  Mittlerweile schäme ich mich als Jäger....
                  Gibt es nur noch handlungsunfähige Schauer die überall blöd zusehen oder anderen Schmerzen zufügen?

                  Das Forstgesetz wird so derartig ignoriert, wie ich es noch von irgend einem Gesetz erlebt habe.

                  Diese "hege" - Mentalität, bei der Wild als allerheiligster Trophäenlieferant hochgelobt wird, kotzt mich schon so an....
                  Wie man in den Wald hineinruft, kommt's wieder raus

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Zuerst die Gams und jetzt den Wanderer

                    Wie schon öfter erwähnt:
                    Psychiatrisch gesehen ist die Jagd eine Persönlichkeitsstörung die Aggressions- und Machtphantasien ausleben lässt.
                    Dementsprechend vorsichtig sollte man auch Jägern begegnen.
                    La lutte elle-même vers les sommets suffit à remplir un cœur d'homme.
                    [Le Mythe de Sisyphe, Albert Camus, 1942]

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Zuerst die Gams und jetzt den Wanderer

                      Zitat von bergsteirer Beitrag anzeigen
                      Wie schon öfter erwähnt:
                      Psychiatrisch gesehen ist die Jagd eine Persönlichkeitsstörung die Aggressions- und Machtphantasien ausleben lässt.
                      Dementsprechend vorsichtig sollte man auch Jägern begegnen.
                      Naja.
                      Psychopathen gibt’s überall.
                      Meine persönlichen Erfahrungen dazu (meist als Radfahrer):
                      Die meisten Persönlichkeitsgestörten, denen ich bisher begegnet sind, waren hinterm Lenkrad eines Autos. Aber nicht auf der Forststraße, sondern in der Stadt, manchmal auch außerorts.
                      Gefolgt von der Gruppe der Hundehalter, meist am Radweg unterwegs.
                      Jäger hab ich natürlich auch schon oft getroffen, in ihrem Revier. Bislang fast immer nur Zeitgenossen, mit denen man vernünftig reden hat können, ich hoffe das bleibt so.

                      LG Hans
                      Zuletzt geändert von GrazerHans; 28.08.2013, 19:47.
                      Nach uns die Sintflut.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X