Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Drama am K2

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Drama am K2

    http://everestnews.com/pak2008/k2200...0920080101.htm

    die beiden Österreicher Stangl und Mag Strauss sind sicher!
    Daxy besucht mich auf www.wabnig.net

    asti, asti bandar ko bakaro!
    Langsam, langsam fang den Affen!
    Indisches Sprichwort

  • #2
    AW: Drama am K2

    Aktueller Auszug aus der Kleinen Zeitung

    Zitat von Kleine Zeitung
    03.08.2008 19:28
    Österreicher entgingen Drama am K 2 offenbar nur knapp
    Stangl: "Wären wir eine Stunde früher aufgebrochen, wären wir mitgerissen worden".

    Die Alpinisten wollen eine Rettungsaktion für die drei vermisste Koreaner organisieren.
    Der K2 gilt unter Alpinisten als schwierigster Achttausender
    Die beiden österreichischen Alpinisten Christian Stangl und Thomas Strausz sind dem Bergdrama mit mehreren Toten am zweithöchsten Gipfel der Welt, dem K 2, offenbar nur knapp entgangen. "Wenn wir eine Stunde früher zum Gipfel aufgebrochen wären, wären wir (von der Lawine, Anm.) mitgerissen worden", sagte Stangl am Sonntagabend in einem Telefoninterview mit dem Ö1-Abendjournal.

    Rettungsaktion. Der steirische Bergsteiger bestätigte, dass er und Strausz wohlauf seien. Sie seien mittlerweile bis auf 5.000 Meter hinabgestiegen, wollten aber am morgigen Montag eine Rettungsaktion für drei koreanische Kollegen organisieren, die seit zwei Tagen ohne Material auf 8.000 Meter Seehöhe festsäßen. Es wäre "unfair", wenn sie einfach so nach Österreich verschwinden würden, ohne einen Rettungsversuch zu unternehmen. Die Hoffnung, die Vermissten zu finden, sei aber gering, räumte Stangl ein. Der K 2 im Karakorum-Gebirge (8.611 Meter) gilt als der am schwersten zu bezwingende Gipfel der Welt.

    Sieben Tote. Bei dem Bergunfall kamen mindestens sieben Menschen ums Leben, wie die Tourveranstalter der deutschen Presseagentur dpa bestätigten. Sie waren auf 8.200 Meter Höhe offenbar von einer Eislawine verschüttet worden. Insgesamt sollen dort zu diesem Zeitpunkt 20 bis 25 Alpinisten unterwegs gewesen sein. Zur Bergung der Vermissten war am Wochenende eine großangelegte Rettungsaktion im Gang.

    Kommentar


    • #3
      AW: Drama am K2

      Zitat von Spirit Beitrag anzeigen
      Zitat von Kleine Zeitung
      03.08.2008 19:28
      Österreicher entgingen Drama am K 2 offenbar nur knapp
      Stangl: "Wären wir eine Stunde früher aufgebrochen, wären wir mitgerissen worden".

      Die Alpinisten wollen eine Rettungsaktion für die drei vermisste Koreaner organisieren.
      Der K2 gilt unter Alpinisten als schwierigster Achttausender
      Die beiden österreichischen Alpinisten Christian Stangl und Thomas Strausz sind dem Bergdrama mit mehreren Toten am zweithöchsten Gipfel der Welt, dem K 2, offenbar nur knapp entgangen. "Wenn wir eine Stunde früher zum Gipfel aufgebrochen wären, wären wir (von der Lawine, Anm.) mitgerissen worden", sagte Stangl am Sonntagabend in einem Telefoninterview mit dem Ö1-Abendjournal.

      Rettungsaktion. Der steirische Bergsteiger bestätigte, dass er und Strausz wohlauf seien. Sie seien mittlerweile bis auf 5.000 Meter hinabgestiegen, wollten aber am morgigen Montag eine Rettungsaktion für drei koreanische Kollegen organisieren, die seit zwei Tagen ohne Material auf 8.000 Meter Seehöhe festsäßen. Es wäre "unfair", wenn sie einfach so nach Österreich verschwinden würden, ohne einen Rettungsversuch zu unternehmen. Die Hoffnung, die Vermissten zu finden, sei aber gering, räumte Stangl ein. Der K 2 im Karakorum-Gebirge (8.611 Meter) gilt als der am schwersten zu bezwingende Gipfel der Welt.

      Sieben Tote. Bei dem Bergunfall kamen mindestens sieben Menschen ums Leben, wie die Tourveranstalter der deutschen Presseagentur dpa bestätigten. Sie waren auf 8.200 Meter Höhe offenbar von einer Eislawine verschüttet worden. Insgesamt sollen dort zu diesem Zeitpunkt 20 bis 25 Alpinisten unterwegs gewesen sein. Zur Bergung der Vermissten war am Wochenende eine großangelegte Rettungsaktion im Gang.
      Heute kann ich mich wirklich nicht zurückhalten ...

      Zitat von spitit
      Aber mir ist es eh lieber, er kopiert seine Unglücksmeldungen ins Forum rein, bevor er seinen eigenhändigen Nonsens postet, ...
      Mein Lieblingssong - [B]Lied 16 [/B]...

      Kommentar


      • #4
        Geographie Nachhilfe in der Krone

        Hab gerade in der Krone den Artikel über das K2 Unglück gelesen. Dichand schafft es jetzt sogar schon Berge zu versetzen.

        Erneutes Bergsteiger-Drama im Himalaya: Auf dem K2 riss eine Eislawine in der Nacht auf Sonntag zehn Alpinisten in den Tod, einige gelten noch als vermisst. Für sie besteht kaum Hoffnung. Der österreichische Extrem-Kletterer Christian Stangl und sein Begleiter Thomas Strausz waren bei ihrem Aufstieg auf den zweithöchsten Berg der Welt nur 300 Meter vom Unglücksort entfernt. „Wir sind zum Glück unverletzt und in Sicherheit im Basiscamp“, so die beiden Steirer.

        Ja ja, man lernt eben nie aus

        gerhard
        Zuletzt geändert von derdad; 03.08.2008, 21:46.
        Europäer haben Uhren - Afrikaner haben Zeit

        Kommentar


        • #5
          AW: Drama am K2

          Die anzahl der Todesopfer ist auf 11 Menschen gestiegen.

          Ich verstehe jezt dem Reinhold Messner seinen Kommentar nicht dazu?

          "Ein unverzeihlicher Fehler, das Ergebnis des Massen-Alpinismus der vergangenen Jahre und der kommerziellen Expeditionen, die jeden auf die Berge zu bringen versuchen", ärgerte sich der Südtiroler Extremsportler Reinhold Messner.
          Den K2 versucht doch kein "Anfänger" zu besteigen. Die es erwischt hat waren ja schließlich schon durch die ganzen unteren schwierigkeiten durch. Das bedeutet für mich es hat da oben nur richtig gute Bergsteiger getroffen.
          Besucht unsere Homepage
          http://www.wilde-hunde.de
          1. Regel am Berg: "Immer schön cool bleiben"

          Kommentar


          • #6
            AW: Drama am K2

            Ja klar gehen dort nur gute Bergsteiger rauf, aber wahrscheinlich nicht so gut um es allein zu machen/zu organisieren. Würde es diese kommerziellen Expeditionen nicht geben, wären z.B. nur 4 Leute am Gipfel unterwegs geswesen. (als Beispiel) Vielleicht bezieht der Reinhold Messner es darauf?

            Tragisch ist es aber auf jeden Fall!

            Kommentar


            • #7
              AW: Drama am K2

              auch der gute Reinhold ist mit organisierten touren unterwegs gewesen, zB Nanga Parbat mit Herligkoffer. er hat erst sehr spät seine touren selbst organisiert.

              am K2 sind ausschliesslich erfahrene leute unterwegs. wenn die infrastruktur bereitgestellt wird, heisst das noch lange nicht, dass irgendjemand fuehrt!. dies ist am K2 nicht moeglich.
              Daxy besucht mich auf www.wabnig.net

              asti, asti bandar ko bakaro!
              Langsam, langsam fang den Affen!
              Indisches Sprichwort

              Kommentar


              • #8
                AW: Drama am K2

                Zitat von wilder hund Beitrag anzeigen
                Ich verstehe jezt dem Reinhold Messner seinen Kommentar nicht.
                Kann ich auch nicht so ganz nachvollziehen.

                Gemäss einer Aussage von Kobler Kari (von Kobler und Partner) konnte ich entnehmen, dass die Eislavine so heftig gewesen sei, dass sogar die Fixseile ausgerissen wurden.

                Ob man da noch von Unerfahrenheit oder mangelnder Erfahrung sprechen kann....Na ja, wer weiss....
                Tatsache ist, es gibt 11 Tote, viel hinterlassene Trauer, und viel Leid. Für mich schon tragisch genug, halte es nicht noch für nötig, einen eventuellen Sündenbock zu suchen.
                Belassen wir es doch bei der Tatsache, dass auch die 11 Bergsteiger am oder sogar auf demK2 waren.
                Und somit erhalten auch diese 11 Bergsteiger meinen tiefsten Respekt.

                Aussagen wie die vom Messner, so kurz nach dem Ereigniss, ohne irgend welches Wissen betreffend Hintergrund- oder Deteilinformationen erstaunen mich immer wieder.......

                Gruss Bruno

                Kommentar


                • #9
                  AW: Drama am K2

                  heute hier in der zeitung
                  unfallursache war eine kombination von pech und menschliche fehler.sagten Wilco van Rooijen und Cas van de Gevel , 2 teilnhemer dieser expedetion

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Drama am K2

                    Zitat von wilder hund Beitrag anzeigen
                    Ich verstehe jezt dem Reinhold Messner seinen Kommentar nicht dazu?
                    .
                    Ist doch gar nicht so schwer:
                    1. er ist immer dagegen, wenn andere etwas tun
                    2. nur was er selbst tut ist gut, großartig und einzigartig
                    3. er hat selber für nichts Verantwortung ausser für sich selbst
                    4. alle anderen die in die Berge gehen, sind Massentouristen und haben damit kein Recht dort zu sein
                    ________________________________

                    Jedermann steht irgendwann vor einem Berg, aber nicht jeder erklimmt ihn.
                    Pavel Kosorin, (*1964), tschechischer Schriftsteller und Aphoristiker

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X