Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Bergretter kritisieren Vertrauen in GPS

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    AW: Bergretter kritisieren Vertrauen in GPS

    Zitat von funduro Beitrag anzeigen
    Ich bin dafür, dass IMMER, egal wie man versichert ist und was passiert ist 100 Euro Selbstbeteiligung fällig sind. Wenn wirklich was passiert ist zahlt man das gerne. Ansonsten überlegt man sichs schon, ob man sich nicht vielleicht besser vorbereitet...... zumindest beim nächsten mal.

    Ich bin selbst in der Bergrettung tätig und mich verwundert es immerwieder zu was man da gerufen wird.
    In den Einsatz schickt Dich schon die Leitstelle?
    Wie heisst es noch immer :-) besser einmal zuviel anrufen als zuwenig.
    manche geister ruft man selbst und versteht nicht warum sie dann kommen :-)

    lg
    tch

    Kommentar


    • #32
      AW: Bergretter kritisieren Vertrauen in GPS

      Zitat von christian78 Beitrag anzeigen
      Manch ein OSM-Mapper sieht es als Fleissaufgabe an, sämtliche Jägersteige zu erfassen und Phantasiewege dort einzutragen, ....
      Das ist leider richtig. OSM Karten sind für den alpinen Gebrauch manchmal recht heikel.

      Zitat von bergsteirer Beitrag anzeigen
      Diese Formulierung missfällt mir sehr.
      Ist das wieder ein Schritt in Richtung Beschneidung der Wegefreiheit, diesmal mit dem Sicherheitsargument?
      Zitat von Fleisch Beitrag anzeigen
      Hach... Eine klassische Kombi.. Bergretter schimpfen ueber ihre Klienten gepaart mit Technologiefeindlichkeit und einem Schuss Wegerecht Aufweichung..
      Zitat von tch Beitrag anzeigen
      manche geister ruft man selbst und versteht nicht warum sie dann kommen :-)
      Leider muß ich euch drei recht geben.
      Solche öffentliche Wortmeldungen von unserer Seite sind absolut entbehrlich, in Zeiten wo sowieso schon (aus meiner Sicht) mit unlauteren Mitteln versucht wird, das freie Wegerecht einzuschränken (siehe Maltatal), oder wo unterstützenswerte Bewegungen wie upmove versuchen, endlich ein vernünftiges landesweites Gesetz für Bergradfahrer auch in Österreich durchzusetzen.
      Außerdem trägt es zur Verbesserung der Sache selbst absolut nichts bei: Leichtsinnige Leute geraten auf Abwege, ob mit oder ohne GPS, und egal ob man es beredet oder nicht.
      Zuletzt geändert von Rotwildjäger; 20.04.2017, 21:36.

      Kommentar


      • #33
        AW: Bergretter kritisieren Vertrauen in GPS

        Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen
        Manche markierte Wege sind einfach nicht mehr da und dafür kommen ein Haufen Forststraßen hinzu, und dann wähnt man sich an der falschen Kreuzung und biegt irgendwo falsch ab.
        ja, das regt mich auch auf... Da kannst die Karte drehen wie Du willst, und nix passt... Die immer neuen Forststraßen sowieso :-(

        Bin auch in der Bergrettung (Bergwacht Bayern) und oft sind wir andererseits froh das die Leute überhaupt mit dem Smartphone die Koordinaten durchgeben können.
        Top dazu ist auch die App der Tiroler Kollegen.


        Story vom GPS- oder Smartphone-Einsatz beim Wanderer:

        Sitze vor der Bergwachthütte und langweile mich.
        Beobachte eine Gruppe Wanderer, zwischen 30-40 Jahre, leichte Schlappen, zwei Jungs davon mit Smartphone vor der Nase.
        Brünnsteinhaus ist quasi sichtbar, eine fette Fahrstraße geht hinauf. Sie stehen am Wegweiser auf dem wirklich alles drauf steht und diskutieren. Blick auf Wegweiser, auf Smartphone, auf Wegweiser, auf Smartphone...
        Schließlich wird quer in die Prairie an uns vorbeigestapft und sie irren im Waldstück vor uns hin und her. Offensichtlich spinnt unter den Bäumen das GPS am Smartphone.
        Nach einer Weile rufe ich hinüber wo sie denn hin wollen. "Ja zum Brünnsteinhaus!".
        Ich frage warum sie denn dem Wegweiser und der Ameisenstraße zur Hütte nicht gefolgt sind.
        Antwort: "Lt. unserer App muss es hier entlang gehen!"

        Kollege fährt aus seinem Nickerchen auf und brüllt hinüber: "IHR BRAUCHTS A HIRN UND KOA ÄPP!!!"
        Wie schallts von der Höh? ... Hollaröhdulliöh!

        Kommentar


        • #34
          AW: Bergretter kritisieren Vertrauen in GPS

          Liebe Bergfreunde!

          In über 15 Jahren in den Bergen bin ich oft mit Unfällen und großen Tragödien konfrontiert worden - der Großteil davon wäre an der Seite eines Profis vermeidbar gewesen. Mit oder ohne GPS- eine Bergtour sollte geplant und gut vorbereitet werden.
          Zuletzt geändert von Ansahias; 09.05.2017, 21:29. Grund: Werbelink gelöscht

          Kommentar


          • #35
            AW: Bergretter kritisieren Vertrauen in GPS

            Zitat von Teresa von MyBaseCamp Beitrag anzeigen
            Liebe Bergfreunde!

            In über 15 Jahren in den Bergen bin ich oft mit Unfällen und großen Tragödien konfrontiert worden
            Liebe Bergfreunde!

            In über 30 Jahren in den Bergen bin ich bisher weder mit erwähnenswerten Unfällen und schon gar nicht mit großen Tragödien konfrontiert worden - der Großteil davon war auf eigene Verantwortung und selbstständig durchgeführt.Mit oder ohne GPS- eine Bergtour sollte geplant und gut vorbereitet werden, und dafür braucht es keine Schleichwerbung hier im Forum!
            Zuletzt geändert von csf125; 09.05.2017, 15:36. Grund: Zitierung korrigiert

            Kommentar


            • #36
              AW: Bergretter kritisieren Vertrauen in GPS

              Zitat von tuan Beitrag anzeigen
              ...und dafür braucht es keine Schleichwerbung hier im Forum!
              Ich nehme mal an, ich bin nicht der einzige, der Teresa deswegen angeschwärzt hat

              Kommentar


              • #37
                AW: Bergretter kritisieren Vertrauen in GPS

                Zitat von Teresa von MyBaseCamp Beitrag anzeigen
                .....eine Bergtour sollte geplant und gut vorbereitet werden.
                Wir bitten dich, belehre uns.

                LG Helwin

                Kommentar


                • #38
                  AW: Bergretter kritisieren Vertrauen in GPS

                  GPS wird gnadenlos überschätzt,
                  haben uns vor ein paar jahren bei einer Skitour an einen bergrettungsmann mit gps drangehängt "nehmts uns mit", als Ergebnis sind wir dann am abbruch einer 200m wand gestanden weil wir trotz gps den falschen graben erwischt hatten und mussten dann im richtig steilen gelände seitlich rausgequeren, der br-kollege war am allermeisten froh als wir wieder auf aufstiegsspuren gestossen sind :-)
                  will hier nicht lästern, sondern nur aufzeigen, daß auch profis nicht gefeit sind und der trügerische eindruck "br-mann mit gps" auch nicht 100%-ig ist

                  Kommentar


                  • #39
                    AW: Bergretter kritisieren Vertrauen in GPS

                    Zitat von dynastar Beitrag anzeigen
                    ... trotz gps den falschen graben erwischt ..
                    wenn auf der Karte schon nicht klar ist, welcher Graben der richtige ist, dann kann gps auch nicht weiterhelfen, eher noch eine Wünschelroute.

                    "gnadenlos überschätzt" find' ich auch nicht ganz richtig.
                    vor kurzem hat noch Columbus mit falschem Erdumfang agiert und bis zu seinem Tod nicht gewußt, wo er da eigentlich gelandet ist.
                    im 18 Jh ist erst das "Längenproblem " gelöst worden, und jetzt ist unser schöner kleiner Planet voll unter Kontrolle und ohne Gps wäre es auch nicht möglich gewesen, diese vielen pokemon zu finden.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X