Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Gipfeltouren in AT + DE ohne Zeckengefahr?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gipfeltouren in AT + DE ohne Zeckengefahr?

    Hallo,

    meine Bekannte hatte über Jahre hinweg mit einer schweren chron. Borreliose zu kämpfen, die sie sich durch eine Zecke bei einer Bergtour eingefangen hat. Ich selbst bin ja recht immun gegen die Biester, aber sie möchte partout nicht mehr auf stark verwachsenen Trails oder gar über Wiesen laufen. Heuer ist es aufgrund der Feuchtigkeit ja mal wieder besonders schlimm mit den Biestern.

    Deshalb wollte ich hier mal in die Runde fragen, ob ihr gras- und zeckenfreie Gipfelaufstiege kennt, z.B. über gut ausgetretene etwas breitere Trails oder Steinpfade in den deutschen und österreichischen Alpen. Routen, die trotzdem nicht überlaufen sind. Wie gesagt, das Problem ist bei ihr die Zeckenangst, sonst ist sie topfit. Was in Frage kommt sind Touren mit einer Länge bis zu max. 5-7 Kilometern ohne echte Kletterpassagen, sonst darf es ruhig anspruchsvolles Gelände sein. Und es sollte alles ohne vorherige Seilbahn sein. Mich stellt das recherchemäßig ein bisschen auf den Schlauch, da ich bisher immer auf teilweise kaum erkennbaren Wegen aufgestiegen bin, um der Masse zu entfliehen. Würde mich sehr über den ein oder anderen Gipfeltipp mit schöner Aussicht freuen.

    Grüße und Danke Im Voraus

  • #2
    AW: Gipfeltouren in AT + DE ohne Zeckengefahr?

    Steinige Wege sind da das Richtige, schätze ich?

    Da fällt mir ad hoc ein:
    Hochkogel (Nähe Ebensee)
    Adamekhütte (vom Gosausee, eher weit)
    Großer Priel, Schermberg

    Kommentar


    • #3
      AW: Gipfeltouren in AT + DE ohne Zeckengefahr?

      Am besten hoch genug anfangen, dann kommt man gar nicht in die Gegenden wo die Zecken sind. Wer z.B. in Kühtai loslegt hat einen Startpunkt in 2000 Meter höhe da hat man kein hohes Gras oder Waldbereiche mit Gebüsch und legt gleich auf Almwiesen oder Schrofengelände los.

      Oder man wählt Aufstiege die im unteren Teil über Forstwege gehen, da ist die Gefahr Zecken abzubekommen sehr gering.

      Ich mach im Jahr so um die 20 Touren im Sommer und hab mir seit über 15 Jahren keine Zecke geholt. Lange Hosenbeine sind sicher auch eine wichtige Sache wenn man Zecken vermeiden mag.

      Kommentar


      • #4
        AW: Gipfeltouren in AT + DE ohne Zeckengefahr?

        Zecken sind übrigens auch in den Bäumen u Streuchern.... das einzige was "hilft" ist Höhe, aber is jetzt eh Hochtour Saison

        Kommentar


        • #5
          AW: Gipfeltouren in AT + DE ohne Zeckengefahr?

          Danke schon mal für eure Vorschläge. Ja, Steinwege und Forstwege im unteren Teil wären gut. Ich würde mich auch über konkrete Tourenvorschläge freuen, also mit Start und Endpunkt oder GPX.

          Kommentar


          • #6
            AW: Gipfeltouren in AT + DE ohne Zeckengefahr?

            Welche Region?...

            Kommentar


            • #7
              AW: Gipfeltouren in AT + DE ohne Zeckengefahr?

              Zitat von albertros753 Beitrag anzeigen
              Welche Region?...
              Deutschland und Österreich, sonst im Grunde egal, z.B. Hohe Tauern, Wetterstein Gebirge, Ammergauer Alpen, Zillertal... Schön wäre eine guter Ausblick auf andere Berge und Gipfel mit Graten oder Bergseen, uns geht eher darum, Natur zu erleben.

              Also noch mal die Kriterien um es etwas einzugrenzen: 5-7 Kilometer ab Parkplatz, zeckenfreies Gelände, keine echten Kletterpassagen oder steile Klettersteige, nicht so überlaufen.
              Nochmals Danke!
              Zuletzt geändert von Kletti; 13.06.2016, 21:36.

              Kommentar


              • #8
                AW: Gipfeltouren in AT + DE ohne Zeckengefahr?

                Bayern und die Region Böhmerwald/Mühlviertel kann ich nicht empfehlen...hab mir heuer schon gefühlte 200 dieser Biester entfernen müssen.

                Aber ich schätze du suchst ohnehin nach Touren in alpineren Gefilden

                Kommentar


                • #9
                  AW: Gipfeltouren in AT + DE ohne Zeckengefahr?

                  Bin auch Zeckenhasser (Kindheitstrauma) und kriege regelmäßig ein ungutes Gefühl, wenn ich durch dichte Wiesenabschnitte stapfen muss. Bisher hatte ich aber Glück.
                  Nach den Infos, die man im Netz so zusammensuchen kann, waren Zecken früher über 1000m eher unwahrscheinlich, im Zuge der Klimaerwärmung muss man aber jetzt auch in Bereichen bis 2000m mit Zecken rechnen, wobei die Wahrscheinlichkeit mit zunehmender Höhe abnimmt. Auf Sonnenhängen, die den ganzen Tag gebraten werden, fühlen sich Zecken auch nicht so wohl. Ist aber alles keine Garantie, und mein Geschreibsel keine wissenschaftliche Ausarbeitung.

                  Ich kann diesen Aspekt bei der Tourenwahl sehr gut nachvollziehen, und da Osttirol mein liebstes Fleckchen in den Alpen ist, hätte ich da einige Anregungen, die auf Deine Anforderungen passen könnten. 5 - 7 km Gesamtlänge (?) schränkt die Sache aber doch etwas ein.

                  Im Bereich Virgental/Felbertauern:
                  - Mullwitzkogel/Wiesbauerspitze (ab Parkplatz Ströden, Fahrweg bis ca. 2000m, danach Wiesensteig)
                  - Rostocker Eck (ab Parkplatz Ströden, Aufstieg zur Essener-Rostocker Hütte durch Wiesen- und Waldpfade, aber sollte passen, ein paar Bilder vom unteren Teil findest Du hier:
                  http://www.gipfeltreffen.at/showthre...ight=Rostocker)
                  - Tulpspitze, Kreuzspitze (ab Johannishütte (mit dem Hüttentaxi hoch, ist fast so uncool wie mit dem Lift, aber in diesem Fall sehr sehr lohnend), Kreuzspitze ab Sajathütte wegen dem Klettersteigteil eher nix für euch)
                  - Vorderer Sajatkopf (ab Parkplatz Bodenalm, Fahrweg bis ca. 2000m, ist zwar kein Klettergipfel, aber nicht ganz ohne, weil steil, da dürfen die Hände auch mal ran)
                  - Großer Zunig (ab Matrei-Ganz, Fahrweg bis zur Zunigalm auf ca. 1800m, danach Almweg und Bergpfad, wobei das kilometertechnisch etwas mehr sein dürfte)
                  - Messeling (ab Matreier Tauernhaus, normalerweise gehts ein Stück durch den Wald, es gibt aber auch einen Fahrweg bis zur alten Bergstation Venedigerblick), in Verbindung mit den 3 Seen sicherlich eine der schönsten Touren überhaupt)
                  - Sailkopf oder Raukopf (ab Parkplatz Bodenalm, Fahrweg und ein bisschen Bergwald-Pfad, aber m.E. auch für Zeckenphobiker vertretbar, als Tagestour knackig, die Gipfel sind nicht ganz anspruchslos, da müssen die Hände auch mal ran)
                  - Innerer Knorrkogel (ab Matreier Tauernhaus, Taxi/Kutsche bis Innergschlöss möglich (bei Deinem Kilometerlimit sogar empfehlenswert), ansonsten Fahrweg bis zum Talschluss, der Weg hoch zum Salzboden wirkt auf den ersten Blick recht gestrüppig, fand ich aber total unzeckig, ebenfalls eine ganz besonders lohnende Tour, Gletscherblicke ohne Ende)

                  Kals:
                  - Schönleitenspitze (ab Oberlesach, Lesachriegelhütte auf ca. 2100m (evtl. nicht bewirtet) über Fahrweg erreichbar, danach Alm- und Bergweg)
                  - Tschadinhorn (ab Oberlesach, Fahrweg zur Lesachalmhütte auf ca. 1800m)
                  - Böses Weibl (ab Lucknerhaus, ca. 1900m, der Weg führt noch ein bisschen durch Wald und Wiese, aber fand ich nicht tragisch, danach Bergpfad)

                  Villgratener Berge:
                  - ab Volkzeiner Hütte (ca. 1900m, mit PKW erreichbar) diverse Gipfel wie Hochgarbe oder Degenhorn
                  - ab Innervillgraten/Kalkstein diverse Wandergipfel, bei denen es auf Fahrwegen los geht und später über Almpfade weiter

                  Zu vielen dieser Touren findest Du hier im Forum auch ausführlichere Berichte (der vom Rostocker Eck war gerade opportun, weil von mir ).

                  Viel Erfolg !
                  I´m confused.
                  No wait !
                  Maybe i´m not ?

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Gipfeltouren in AT + DE ohne Zeckengefahr?

                    Zitat von Schnuppi Beitrag anzeigen
                    Bin auch Zeckenhasser (Kindheitstrauma) und kriege regelmäßig ein ungutes Gefühl, wenn ich durch dichte Wiesenabschnitte stapfen muss. Bisher hatte ich aber Glück.
                    Nach den Infos, die man im Netz so zusammensuchen kann, waren Zecken früher über 1000m eher unwahrscheinlich, im Zuge der Klimaerwärmung muss man aber jetzt auch in Bereichen bis 2000m mit Zecken rechnen, wobei die Wahrscheinlichkeit mit zunehmender Höhe abnimmt. Auf Sonnenhängen, die den ganzen Tag gebraten werden, fühlen sich Zecken auch nicht so wohl. Ist aber alles keine Garantie, und mein Geschreibsel keine wissenschaftliche Ausarbeitung.

                    Ich kann diesen Aspekt bei der Tourenwahl sehr gut nachvollziehen, und da Osttirol mein liebstes Fleckchen in den Alpen ist, hätte ich da einige Anregungen, die auf Deine Anforderungen passen könnten. 5 - 7 km Gesamtlänge (?) schränkt die Sache aber doch etwas ein.

                    Im Bereich Virgental/Felbertauern:
                    - Mullwitzkogel/Wiesbauerspitze (ab Parkplatz Ströden, Fahrweg bis ca. 2000m, danach Wiesensteig)
                    - Rostocker Eck (ab Parkplatz Ströden, Aufstieg zur Essener-Rostocker Hütte durch Wiesen- und Waldpfade, aber sollte passen, ein paar Bilder vom unteren Teil findest Du hier:
                    http://www.gipfeltreffen.at/showthre...ight=Rostocker)
                    - Tulpspitze, Kreuzspitze (ab Johannishütte (mit dem Hüttentaxi hoch, ist fast so uncool wie mit dem Lift, aber in diesem Fall sehr sehr lohnend), Kreuzspitze ab Sajathütte wegen dem Klettersteigteil eher nix für euch)
                    - Vorderer Sajatkopf (ab Parkplatz Bodenalm, Fahrweg bis ca. 2000m, ist zwar kein Klettergipfel, aber nicht ganz ohne, weil steil, da dürfen die Hände auch mal ran)
                    - Großer Zunig (ab Matrei-Ganz, Fahrweg bis zur Zunigalm auf ca. 1800m, danach Almweg und Bergpfad, wobei das kilometertechnisch etwas mehr sein dürfte)
                    - Messeling (ab Matreier Tauernhaus, normalerweise gehts ein Stück durch den Wald, es gibt aber auch einen Fahrweg bis zur alten Bergstation Venedigerblick), in Verbindung mit den 3 Seen sicherlich eine der schönsten Touren überhaupt)
                    - Sailkopf oder Raukopf (ab Parkplatz Bodenalm, Fahrweg und ein bisschen Bergwald-Pfad, aber m.E. auch für Zeckenphobiker vertretbar, als Tagestour knackig, die Gipfel sind nicht ganz anspruchslos, da müssen die Hände auch mal ran)
                    - Innerer Knorrkogel (ab Matreier Tauernhaus, Taxi/Kutsche bis Innergschlöss möglich (bei Deinem Kilometerlimit sogar empfehlenswert), ansonsten Fahrweg bis zum Talschluss, der Weg hoch zum Salzboden wirkt auf den ersten Blick recht gestrüppig, fand ich aber total unzeckig, ebenfalls eine ganz besonders lohnende Tour, Gletscherblicke ohne Ende)

                    Kals:
                    - Schönleitenspitze (ab Oberlesach, Lesachriegelhütte auf ca. 2100m (evtl. nicht bewirtet) über Fahrweg erreichbar, danach Alm- und Bergweg)
                    - Tschadinhorn (ab Oberlesach, Fahrweg zur Lesachalmhütte auf ca. 1800m)
                    - Böses Weibl (ab Lucknerhaus, ca. 1900m, der Weg führt noch ein bisschen durch Wald und Wiese, aber fand ich nicht tragisch, danach Bergpfad)

                    Villgratener Berge:
                    - ab Volkzeiner Hütte (ca. 1900m, mit PKW erreichbar) diverse Gipfel wie Hochgarbe oder Degenhorn
                    - ab Innervillgraten/Kalkstein diverse Wandergipfel, bei denen es auf Fahrwegen los geht und später über Almpfade weiter

                    Zu vielen dieser Touren findest Du hier im Forum auch ausführlichere Berichte (der vom Rostocker Eck war gerade opportun, weil von mir ).

                    Viel Erfolg !

                    Ich danke dir ganz herzlich und auch im Namen meiner Bekannten für die vielen Infos und Tipps. Da haben wir jetzt erst mal eine Menge nachzuschauen. Genau so ist das für sie auch, eine Art Trauma, sobald es ins höhere Gras geht. Die Streckenlänge bezog sich übrigens nur auf den Hinweg, insgesamt darf es also schon etwas länger sein. Liebe Grüße!
                    Zuletzt geändert von Kletti; 14.06.2016, 00:00.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Gipfeltouren in AT + DE ohne Zeckengefahr?

                      Im Ötztal gibt's da natürlich auch viel: Kreuzspitze und Saykogel von Vent mit Übernachtung auf der Martin-Busch-Hütte z.B.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Gipfeltouren in AT + DE ohne Zeckengefahr?

                        Zitat von FloImSchnee Beitrag anzeigen
                        Im Ötztal gibt's da natürlich auch viel: Kreuzspitze und Saykogel von Vent mit Übernachtung auf der Martin-Busch-Hütte z.B.
                        Vielen Dank auch dir!

                        Habt ihr noch was mit Ausblick auf Wettersteingebirge oder in den Ammergauer Alpen, Lechtaler Alpen, Karwendel, Allgäu? Falls man mal eine kurzfristige Tour machen möchte?
                        Zuletzt geändert von Kletti; 14.06.2016, 14:13.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X