Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

War Hans Kammerlander auf dem Hauptgipfel des Mount Logan?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    AW: War Hans Kammerlander auf dem Hauptgipfel des Mount Logan?

    Auf Wunsch von Walther Lücker möchte ich seinen Beitrag zum Thema auf bergsteigen.at hier als Zitat anfügen. (17.3.2012) Auf bergsteigen.at wo ja user "gabhub80" zuerst gepostet hat.

    Zitat von bergsteigen.at
    Hm, jetzt muss ich mich dann aber doch schon sehr wundern.

    Wie kommt jemand dazu, Hans Kammerlander in diesem Forum als "Betrüger" hinzustellen? (Bemerkenswert, dass die Administratoren dies überhaupt zulassen. Aber das steht auf einem anderen Blatt).

    Ich hatte jetzt mehrmals die Gelegenheit, den Kammerlander-Vortrag zum Thema der Seven Second Summits zu sehen und zu hören. Zuletzt am vergangenen Dienstag, 13. März 2012, in München im Karl-Orff-Saal vor ausverkauftem Haus. Auch bei diesem Vortrag hat Hans Kammerlander deutlich, sehr deutlich darauf hingewiesen, dass es möglicherweise eine Unklarheit wegen der Gipfelbesteigung des Mount Logan geben könne. Er sei sich inzwischen selbst nicht mehr ganz sicher. Aus diesem Grund will er noch in diesem Frühjahr erneut zum Mount Logan gehen, die Zweifel klären und den Berg wenn notwendig erneut besteigen. Das wurde vom Publikum mit Beifall, Schmunzeln und vor allem wohlwollend aufgenommen. Entsprechend fielen auch die Kommentare nach dem Vortrag gegenüber Hans Kammerlander aus. Ich stand immerhin direkt daneben.

    Wo also macht "gabhub80" da eine betrügerische Absicht aus? Weiß dieser Mensch überhaupt, was Betrug ist?

    Überdies kenne ich ein Interview von Hans Kammerlander aus dem Radio, in dem er ebenfalls klar zu der Angelegenheit Stellung bezogen hat und auch im Rahmen dieses Gesprächs betonte, dass er es sofort korrigieren wolle, wenn er den Gipfel auf dem Logan-Plateau tatsächlich verwechselt haben sollte. Auch das deutsche Alpin-Magazin ist unter Bezugnahme auf Hans Kammerlander auf diese Thematik eingegangen. Sehr, sehr deutlich, wie ich finde.

    Nochmal: Wen und mit was betrügt Kammerlander?

    Es eröffnet sich mir noch nicht ganz, wo das hinführen soll. Doch wenn das Alpin-Magazin und ein seriöser Journalist wie Tom Dauer in seiner Kolumne zu dem Schluss kommt, dass diese Zweifel aus einer ganz bestimmten Richtung geschürt, gefördert und betrieben werden, dann lässt sich das sicherlich aufdecken. Und ich könnte mir vorstellen, dass Hans Kammerlander am allermeisten an einer Klärung gelegen ist. Aber das sagt er ja ständig selbst.

    Äußerst bemerkenswert in dem "gabhub80"-Text (traut sich hier eigentlich keiner, sein Visier zu öffnen und zu sagen, wer er wirklich ist?) ist die Formulierung: "Ich denke wir haben einen neuen Fall Miss OH..." Tatsache ist, "gabhub80" kennt sich verdammt gut aus und verfügt über ein umfangreiches Fachwissen, das nur Wenige haben. Wenn er schon die Südkoreanier Oh Eun-sun und ihre (Nicht-)Besteigung am Kangchendzönga anführt, wieso verschweigt er die Nichtbesteigung des K2 von Christian Stangl und dessen pressekonferenzliche Offenbarung seines Verhältnisses zum Thema Wahrheit? Das würde doch eigentlich perfekt in "gabhub80"'s Bild von den lügenden Bergsteigern passen. Aber Stangl verschweigt er in dem Zusammenhang. Etwa weil Christian Stangl gerade erst mit Hans Kammerlander zusammen in der Antarktis gewesen ist und weil Stangl nur noch der K2 fehlt, um die Seven Second Summits bestiegen zu haben? Schützt "gabhub80" vielleicht Christian Stangl? Und wenn ja, warum? Wird da etwa von außen ein Wettkampf geschürt? Oder gar von innen versucht, Christian Stangl eine neue Chance im Rennen auf die zweithöchsten Gipfel zu eröffnen? Denn die bietet sich ja nur, wenn Kammerlander nicht auf dem Mount Logan gewesen ist. Und weil es gerade so "nett" ist, zweifelt "gabhub80" auch noch schnell zwei andere Besteigungen aus der Serie an. Nach dem Motto: Wenn das Bein schon mal angepinkelt ist, dann kommt es auf zwei Köter mehr auch nicht mehr an.

    Nein, mein lieber "gabhub80" so leicht geht es dann doch nicht, jemanden aus einem Versteck heraus, einen Betrug unterzuschieben und einen Menschen in aller Öffentlichkeit auf diese Art und Weise zu diskreditieren. Früher nannte man das einmal schäbig. Heute gehört es offenkundig zum Zeitgeist unserer Gesellschaft.

    Ich jedenfalls distanziere mich weit von diesen Zeilen da oben. Ich denke Hans Kammerlander wird in der Gunst seines Publikums nicht sinken, selbst wenn er den Logan wiederholt, weil er ihn wiederholen muss. Allein dass er es tun will, ehrt ihn schon wieder...

    Grüße
    Walther Lücker


    Sehr schön wenn Hans Kammerlander selbst Stellung nimmt (19.3.2012). Ich denke Hans Kammerlanders Stellungnahme hat es verdient auch hier als Zitat (und nicht nur verlinkt) zu stehen.

    Zitat von bergsteigen.at
    Mit großem Interesse verfolge ich die Diskussion auf dieser Internet-Plattform im Zusammenhang mit meinem Projekt der „Seven Second Summits“.

    Ich denke, alle hier Diskutierenden, freuen sich vielleicht darüber, wenn ich selbst, als „Verursacher“ sozusagen, deutlich etwas zu der ganzen Geschichte sage:

    Als ich am 3. Januar 2012 den Mount Tyree, den zweithöchsten Berg der Antarktis bestieg und die Heimreise nach Europa antrat, bin ich in der festen Überzeugung ins Flugzeug gestiegen, dass damit mein Projekt der „Seven Second Summits“, also der Besteigung der jeweils zweithöchsten Gipfel aller Kontinente, erfolgreich abgeschlossen sei.

    Ruppig und arrogant
    Doch kaum war ich aus dem Flugzeug ausgestiegen, ereilte mich ein ebenso bemerkenswerter wie nachdenklich stimmender Anruf. Er kam von einem deutschen Journalisten namens Andreas Lesti, der mich kurz vor Weihnachten und unmittelbar vor meinem Abflug in die Antarktis schon einmal per E-Mail kontaktiert hatte. Damals konnte ich zeitlich nicht auf sein Schreiben reagieren. Ich erinnere mich genau, dass mir Lesti nun bei dem erneuten Kontakt ziemlich ruppig mitgeteilt hat, dass er ernsthafte Zweifel daran hege, dass ich 2010 tatsächlich den Hauptgipfel des Mount Logan erreicht habe, dem zweithöchsten Berg Nordamerikas in Alaska. Auf meine Frage hin, wie diese Zweifel entstanden seien, ließ der Journalist mich wissen, dass er ein Foto von mir ausgewertet habe. Dieser Anruf als solcher machte mich schon stutzig, denn außer dem Bergsteiger Christian Stangl, mit dem zusammen ich in einer reinen Zweckgemeinschaft am Mount Tyree unterwegs gewesen war, wusste niemand, dass ich zu diesem Zeitpunkt bereits in Europa zurück sein würde. Wieso erreichte mich der Journalist nun genau im Moment meiner Rückkehr? Woher wusste er, dass ich zurück war? Ich kann mich noch genau an die Arroganz und die Überheblichkeit erinnern, mit der mir Herr Lesti am Telefon begegnete. Er verlangte von mir weiteres Foto-Material vom Mount Logan zur Ansicht. Doch wegen der Art und Weise seines Auftretens reagierte ich darauf nicht. Später fand ich heraus, dass Andreas Lesti in mehreren Medien, darunter auch in der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ über den „Skyrunner“ Christian Stangl berichtet hat, der in dem „Seven-Second-Summit-Projekt“ in einer Art Konkurrenz zu mir steht. (Stangl muss nur noch den K2 besteigen, um das Projekt für sich abzuschließen.) Ich unterstelle also ein gewisses Nahverhältnis zwischen Lesti und Stangl.

    8,5 Kilometer Plateau und mehrer Gipfel
    Doch wie auch immer, der Zweifel an der Besteigung stand im Raum. Und er beschäftigte mich. Nun muss ich dazu feststellen, dass wir an unserem Gipfeltag auf dem Mount Logan nicht mit einen GPS-Gerät, sondern mit einer Militärkarte unterwegs gewesen sind, auf der die Gipfel zwar eingezeichnet, aber nicht namentlich benannt waren. Das Gipfelplateau des Mount Logan ist rund 8,5 Kilometer lang und besteht aus mehreren Gipfeln, die sich in ihrer Höhe nicht wesentlich unterscheiden. Das eröffnet vielleicht durchaus die Möglichkeit einer Verwechslung. Ich steuerte mit meinem Südtiroler Bergführer-Kollegen Konrad Auer also konsequenterweise den Gipfel an, der uns am höchsten erschien und wir bestiegen ihn. Erst im Nachhinein erfuhr ich, dass offenbar den Hauptgipfel ein alter Pickel markiert. Diesen Pickel haben wir nicht gesehen.

    Ich weise bei Vorträgen auf den Zweifel hin!
    Sofort nachdem ich erkannte, dass Zweifel aufkommen könnten, habe ich öffentlich darauf reagiert. Am Rande der ISPO in München, Anfang Februar 2012, habe ich sowohl in einem Interview mit dem „Rucksackradio“ des Bayerischen Rundfunks, als auch in einem Gespräch mit Redakteuren des deutschen Fachmagazins „Alpin“ sehr deutlich folgendes zum Ausdruck gebracht: Wenn ein Zweifel an dieser Besteigung besteht, werde ich dem konsequent nachgehen. Wenn uns bei der Besteigung ein Fehler im Sinne der Verwechslung des Hauptgipfels unterlaufen sein sollte, werde ich diesen Fehler sofort mit einer erneuten Besteigung korrigieren. Überdies weise ich während meiner momentanen Vortragstournee ständig darauf hin, dass ich im Mai nach Alaska zurück kehren werde, um dort im Rahmen meines neuen Projektes „Die Matterhörner dieser Welt“ den King Peak zu besteigen. Dabei werde ich auch noch einmal zum Mount Logan gehen, um mich selbst davon zu überzeugen, ob wir tatsächlich einen Fehler gemacht haben. Sollte dies der Fall sein, werde ich selbstverständlich noch im Rahmen dieser Expedition den Hauptgipfel versuchen zu besteigen.

    Am Berg beurteilen, nicht vom Schreitisch im Tal
    Ich denke, ich selbst sollte vor Ort und auf dem Berg die Möglichkeit haben den Sachverhalt zu überprüfen und zu klären, bevor ein „Schreibtischtäter“ vom Tal aus ein Urteil über mich fällt. Ich würde ganz sicher nicht bewusst einer breiten Öffentlichkeit einen falschen Gipfel präsentieren. Dass „gabhub80“, der Schreiber dieser Zeilen, die Besteigung zweier weiterer Gipfel in diesem Projekt anzweifelt, halte ich indessen für lächerlich. Aber es passt ins Gesamtbild, dass er es versucht. Dass mir in diesem Forum „Betrug“ vorgeworfen wird, halte ich für äußerst bedenklich, und dagegen werde ich sicher entsprechend vorgehen, denn diese Formulierung erfüllt den Tatbestand der üblen Nachrede, der Geschäftsschädigung und des Rufmordes. Schade, dass eine öffentliche Diskussion, der ich mich jederzeit und gern stelle, auf diesem Niveau geführt wird.

    Mit besten Grüßen
    Hans Kammerlander
    Zuletzt geändert von schrutkaBua; 19.03.2012, 21:01.
    ----

    Kommentar


    • #32
      AW: War Hans Kammerlander auf dem Hauptgipfel des Mount Logan?

      Zitat von peakbagger Beitrag anzeigen
      Hallo,

      natürlich hat die Welt andere Probleme, trotzdem nerven mich solche Betrügereien a la Stangl, Oh etc. gewaltig. Und es sind imho Betrugsfälle und keine einfachen Täuschenungen, denn mit den "Erfolgen" wird ja geworben und mit den entsprechenden Vorträgen bzw. Büchern wird echtes Geld verdient, juristisch gesehen also ein "geldwerter Vorteil" erreicht. ...

      Kammerlander, der natürlich unbestritten auch große Leistungen am Berg vollbracht hat, scheint es mit der Wahrheit öfter nicht so genau zu nehmen, z.B. bei seiner Jasemba-"Erstbesteigung"......
      Zitat von Mount Whisperer Beitrag anzeigen
      Betrug bleibt Betrug, und man sollte es schon ernst nehmen (falls was dran ist).
      Beachtlich wie schnell und weit sich manche aus dem Fenster lehnen....
      und zum Teil gleich wieder zurückrudern.
      Weinviertelradler

      Kommentar


      • #33
        AW: War Hans Kammerlander auf dem Hauptgipfel des Mount Logan?


        das ist mal die perfekte reaktion auf solche anschuldigungen:
        ruhig, ehrlich und garantiert am ende eine saubere lösung.

        Kommentar


        • #34
          AW: Hans Kammerlander betrügt uns mit seinen "second seven summits"

          Zitat von peakbagger Beitrag anzeigen
          Hallo,

          natürlich hat die Welt andere Probleme, trotzdem nerven mich solche Betrügereien a la Stangl, Oh etc. gewaltig. Und es sind imho Betrugsfälle und keine einfachen Täuschenungen, denn mit den "Erfolgen" wird ja geworben und mit den entsprechenden Vorträgen bzw. Büchern wird echtes Geld verdient, juristisch gesehen also ein "geldwerter Vorteil" erreicht. Derjenige Mensch, der die "Second Summits" tatsächlich als erster besteigt, wird vermutlich nur noch einen Bruchteil des Ruhmes bzw. des Geldes ernten, was ich extrem unfair finde. Es gab 1972 mal einen Vorfall, wo sich während des olympischen Marathonlaufes in München ein "Athlet" an der Strecke aus dem Publikum löste und dann unter tosendem Beifall als vermeintlich erster in das Stadion einlief. Ihr könnt euch denken, wie der Empfang für den eigentlichen Sieger (Shorter, USA) war, der ein paar Minuten später einlief.

          LG
          Klaas

          PS: "The most endangered species is the honest man!" (Neil Peart, Rush)

          peakbagger nichts gegen Dich.
          Warum gibts auf Deiner Homepage kein Gipfelfoto vom Cho Oyu, mit dem
          Everest als Nachweis.

          Das Gebasche um Hans ist nicht forumswürdig

          Kommentar


          • #35
            AW: War Hans Kammerlander auf dem Hauptgipfel des Mount Logan?

            Hans Kammerlander ist aus meiner Sicht über jeden Verdacht erhaben, da er es einfach nicht nötig hat, derart zu schummeln. Zu plump für ein Projekt, das sogar die Bergsteigerwelt nur am Rande interessiert.

            Es ist für mich wesentlich einfacher nachvollziehbar, dass es "Trittbrettfahrer" gibt, die in zweifelhafter Manier am vermeintlichen Misserfolg echter Größen mitnaschen wollen.

            Kammerlanders Reaktion finde ich gut.

            LG
            Schelli
            "Muss man sich denn auch alles von sich gefallen lassen?" Viktor Frankl

            "Nicht, weil die Dinge unerreichbar sind, wagen wir sie nicht. Weil wir sie nicht wagen, bleiben sie für uns unerreichbar." Lucius Annaeus Seneca - 65 n. Chr.

            Kommentar


            • #36
              AW: War Hans Kammerlander auf dem Hauptgipfel des Mount Logan?

              Bravo Hans!!!
              Brauchst eh nur do auffi

              Kommentar


              • #37
                AW: War Hans Kammerlander auf dem Hauptgipfel des Mount Logan?

                unverständlich, traurig und beleidigend angesichts der Persönlichkeit und den unzähligen Leistungen von einem Hans Kammerlander das Wort "Betrug" zu gebrauchen.
                .....Beteiligung stillgelegt....und immer gsund heimkommen!

                Kommentar


                • #38
                  AW: War Hans Kammerlander auf dem Hauptgipfel des Mount Logan?

                  Hallo,

                  ich finde die Reaktion von Hans Kammerlander auch sehr gut und ich gebe zu, dass ich beim Lesen des ersten Postings (trotz des reißerischen Tonfalls) erstmal nicht darüber nachgedacht habe, das hier jemand eigene Interessen verfolgen könnte. Dass HK schon früher dazu so konstruktiv Stellung genommen hatte, wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Und auf seiner Homepage ist tatsächlich beim Logan und beim Dykh Tau kein konkretes Besteigungsdatum vermerkt, von der Jasemba-Sache mal abgesehen...

                  Wie gesagt, mit seiner Stellungnahme ist die Sache für mich aus der Welt. Ob er am höchsten Punkt war oder nicht ist mir dabei egal. Ich bin nur allergisch gegen bewusstes Vortäuschen von Tatsachen.

                  Wobei es schon etwas seltsam ist, dass jemand, der im Rahmen eines solchen Projektes auf einen Berg mit deratiger Gipfeltopographie geht, kein GPS dabei hat. Ich gehe mal davon aus, dass die exakte Position des höchsten Punktes bekannt ist.

                  LG
                  Klaas

                  PS: Ein Foto von mir und dem Everest am Gipfel des Cho Oyu gibt es deshalb nicht auf meiner Homepage, weil ich keins gemacht habe. Es gab auch keine Zeugen, weil ich für ein paar Stunden alleine dort oben unterwegs war. Zur Not müsste man Bild 73 genau vermessen oder das Bild 72 den Besteigern desselben Tages (die haben das "Everest-Foto", weil es da noch nicht zugezogen hatte) zeigen. Die könnten dann bestätigen, dass es sich dabei um die Gebetsfahnen in unmittelbarer Gipfelnähe handelt...
                  Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

                  Kommentar


                  • #39
                    AW: War Hans Kammerlander auf dem Hauptgipfel des Mount Logan?

                    Zitat von peakbagger Beitrag anzeigen
                    ... Zur Not müsste man Bild 73 genau vermessen oder das Bild 72 den Besteigern desselben Tages (die haben das "Everest-Foto", weil es da noch nicht zugezogen hatte) zeigen. Die könnten dann bestätigen, dass es sich dabei um die Gebetsfahnen in unmittelbarer Gipfelnähe handelt...
                    Ich glaube das ist wirklich nicht nötig, aber pass auf das gabhub80
                    nichts von der angelegenheit erfährt.
                    Überzeugter rückfedel-dingsbums-verschluss benutzer.

                    Kommentar


                    • #40
                      AW: War Hans Kammerlander auf dem Hauptgipfel des Mount Logan?

                      Zitat von oidmosavoda Beitrag anzeigen
                      unverständlich, traurig und beleidigend angesichts der Persönlichkeit und den unzähligen Leistungen von einem Hans Kammerlander das Wort "Betrug" zu gebrauchen.
                      Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, außer
                      BRAVO Hans Kammerlander

                      In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders

                      Kommentar


                      • #41
                        AW: War Hans Kammerlander auf dem Hauptgipfel des Mount Logan?

                        Habe der Stellungnahme von Hans Kammerlander auf Wunsch von Walther Lücker dessen Beitrag, den er zwei Tage vorher verfasst hat, vorangestellt. http://www.gipfeltreffen.at/showpost...5&postcount=31
                        Zuletzt geändert von schrutkaBua; 19.03.2012, 21:04.
                        ----

                        Kommentar


                        • #42
                          AW: War Hans Kammerlander auf dem Hauptgipfel des Mount Logan?

                          gabhub80, der Feigling der Hans Kammerlander ans Bein pinkeln wollte...
                          Wer andren eine Bratwurst brät, hat meist ein Bratwurstbratgerät!

                          Kommentar


                          • #43
                            AW: War Hans Kammerlander auf dem Hauptgipfel des Mount Logan?

                            OK, so wie die Sache jetzt aussieht, bin ich dann wohl dem mysteriösen "gabhub80" (Vielleicht ein Gabriel Huber, 1980 geboren?) ganz schön auf den Leim gegangen.
                            LG
                            Klaas

                            PS: Mein "Gerechtigkeitssensor" ist leider manchmal etwas überempfindlich. Diesmal war´s offenbar ein Eigentor. Sorry, Hans...
                            Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

                            Kommentar


                            • #44
                              AW: War Hans Kammerlander auf dem Hauptgipfel des Mount Logan?

                              Hier geht's zu meinem Interview mit Hans vom letzten Samstag

                              http://www.gipfeltreffen.at/showthread.php?t=62387
                              http://www.uptothetop.de
                              Trailrunning, Außergewöhnliche Projekte, Tourenberichte, Interviews, Ausrüstungstests u.v.m.

                              Kommentar


                              • #45
                                AW: Hans Kammerlander betrügt uns mit seinen "second seven summits"

                                Zitat von meinereiner Beitrag anzeigen
                                Unabhängig davon, wieviel an dem Vorwurf jetzt wirklich dran ist bzw. dran bleibt... ich halte die Motivation, sich extra für so einen Beitrag in einem Forum zu registrieren, für ungleich interessanter.

                                Grüße, Tom
                                Har har - seh ich genauso, außerdem ist die ganze Sensations- / Skandal- / Mediengeilheit im "Spitzenalpinismus" absolut verachtenswert!

                                Leute gehts ausse am Hausberg oder woss' hoid grod fia a Projekt hobts und scherts eich net dauernd so vü um de StanKamMesKaltOh...s!!! Is doch in Woaheit POWIDL wos de dan.
                                Winter isn't just a time.
                                It's a place as well.
                                Winter is a moving creature
                                and likes to go south for the summer.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X