Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Skikes für Forststraßen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Skikes für Forststraßen?

    Bald ist Frühling und der jagdgeplagte steirische Mountainbiker sucht nach Alternativen für verbotene Wege...

    Sind Skikes für Forststraßen gut geeignet oder sind (steirische) Forststraßen zu steil und uneben?
    Bergauf könnt ich mir das ja gut vorstellen - vor allem, wenn der Trainingseffekt der gleiche ist wie im Winter beim Skaten. Aber wie ist das bergab mit dem Bremsen? Wie steil kann/darf das Gefälle sein, um ohne größere Blessuren wieder nach Hause zu kommen?

    Da ich ja im Winter mitunter auch recht begeisteter Skating-Langläufer bin, könnte ich mir das Skiken im Sommer als als gesundes Ganzkörpertraining durchaus vorstellen.

    Bitte um Erfahrungsberichte!
    Zuletzt geändert von whitewater; 17.02.2011, 17:04.

  • #2
    AW: Skikes für Forststraßen?

    na, diese dinger wären für einen kniemaroden ex-läufer auch a idee.
    schließ mich also der frage an.

    eine mittelsteile forststraße runter sollte also möglich sein, sonst brauch ich das zeugs sicher nicht.
    mei bier is net deppat! (e. sackbauer)

    bürstelt wird nur flüssiges

    Kommentar


    • #3
      AW: Skikes für Forststraßen?

      I komm zwar aus der Gegend des Skike-Erfinders, hab die Teile aber selber noch nie probiert. Hab also nur Erfahrungsberichte aus zweiter Hand:

      Sobald der Schotter etwas gröber wird, wird's mühsam, weil der Rollwiderstand einfach zu groß ist. Die Bremsen halten angeblich auch einiges her. Schaut's euch einfach mal ein paar Videos auf der HP an: http://www.skike.com/cont/47.php. Es gab auch noch bessere, die find ich aber grad nicht mehr.

      Optimales Einsatzgebiet sind meiner Meinung nach die schlechten Nebenstraßen, von denen es zB im Mühlviertel genügend gibt
      I mach zwar äußerst ungern Propaganda für die Konkurrenz, im LL-Zentrum Schöneben/Böhmerwald gibt's im Sommer auch eine Verleih- und Testmöglichkeit. Rundum genügend Forststraßen zum Testen. Also einfach mal ein Bike-Ausflug in den schönen Norden und nebenbei ausprobieren - Forststraßen und Jaga braucht man bei uns in der Regel nicht fürchten

      Übrigens gab's da im Forum vor Jahren schon mal einen kurzen Skike-Fred

      mfg, RADES
      Mountainbikeregion Granitland

      Kommentar


      • #4
        AW: Skikes für Forststraßen?

        hallo!
        habe sie in bayern im biathlonzentrum von ruhpolding gesehen.die läufer sind dort auf sandstrassen und auch auf den almen unterwegs bei nicht zu tiefen schotter geile dinger die bremsen funktionieren auch ganz gut

        Kommentar


        • #5
          AW: Skikes für Forststraßen?

          So, danke erstmals für eure Antworten.
          Ich hab jetzt mangels Testmöglichkeiten in meiner Umgebung diese Skikes erworben und erste Erfahrungen damit gemacht. Auf Asphalt laufen diese Dinger sehr gut, Forstwege sollten allerdings trocken sein, da ein zu tiefer Weg die Rollfähigkeit der Skikes wesentlich vermindert. Ich bin deshalb bisher fast nur auf Asphalt gelaufen. Der Bewegungsablauf ist gleich wie beim Langlauf-Skating, auch die verschiedenen Schritttechniken (2-1, 1-1, ...) kann man sehr gut umsetzen. Allerdings empfiehlt es sich, zumindest am Anfang eine Schutzausrüstung (Knie- und Ellenbogenschutz, Helm) zu tragen, da der Asphalt doch härter ist als Schnee...

          Bergauf ist es allerdings sehr anstrengend und intensiv! Ich bin schon gespannt, ob Skikes sich in Verbindung mit Bergtouren einsetzen lassen oder ob man nach 200 Hm so fertig ist, dass man auf die Bergtour verzichten muss...
          Nach der Schneeschmelze - wenn die Forstwege trocken sind - werde ich euch meine Erfahrungen hier mitteilen.

          Jedenfalls sind die Skikes eine ideale Sommertrainingsmöglichkeit für Langläufer!
          Zuletzt geändert von whitewater; 07.03.2011, 08:43.

          Kommentar


          • #6
            AW: Skikes für Forststraßen?

            Wieder ein Update meiner Erfahrungen mit den Skikes:
            Als Zustiegshilfe für Bergtouren sind diese Dinger leider nicht geeignet! Bergauf ist es so anstrengend wie Langlaufen, d.h. nachher nix mehr mit Bergtour... ausser man heisst Christian Schiester oder Wolfgang Fasching...
            Die Forstwege sollten eher erdig sein, sobald kleine Steine im Weg liegen, wird's mühsam.

            Die Bremsen sind aber super, steilere Straßen und Wege kann man recht gut abfahren. Allerdings muss man schon recht sicher damit umgehen können, ohne Helm und Schützer würde ich es nicht probieren, gerade auf Asphalt...

            Ich verwende sie jetzt als Work-Out-Alternative zum MTB, da die Rückenmuskulatur im Gegensatz zum MTB auch trainiert wird und das ist mir als rückengeplagten "Bürohengst" sehr wichtig.
            Zuletzt geändert von whitewater; 13.04.2011, 10:38.

            Kommentar

            Lädt...
            X